[Sammel-Thread] ♟♖♝♘ Spiele-Tipps: kaum bekannte Lieblings-Spiele

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • struuunz schrieb:

      ja schon! aber auf der Seite sind auch Bilder ohne Shareware... daher die Sledge Hammer Aktion... "... das Verbrechen bekämpfen, bevor es entsteht..."
      Naja Screenshots sind ja keine Straftat - selbst wenn sie die Vollversion zeigen. Wichtig ist nur was da als Download angeboten wird. Und die besagte Seite
      ist ja eigentlich integer und nicht als Sündenpfühl bekannt. Ich bin da selber ganz empfindlich.Und was Sladge Hammer bedeutet weiß ich auch ned.

      Aber Du hast schon recht: Die Mutter ist das Porzellan in der Vorsichtskiste :-Lupe
      vG; Daryl_Dixon
    • Das Bild (welches ich gepostet habe) zeigt ja wohl eindeutig die Shareware-Version.
      Wenn ein Download dort was anderes bietet gehört die Seite hier eindeutig auf den Index.
      Merken, Admin! :Flirt
      Ich kann nämlich nicht in nem Shareware-Archiv alle Downloads überprüfen bevor ich einen Link poste.
      Oder besser: Ihr löscht den Thread Aufbau einer umfangreichen Linksammlung oder könnt Ihr dort für die gesamten Inhalte garantieren?

      Ach ja: und Beiträge von Usern umzuschreiben ist ja wohl :nw :i_s_G :kopfnuss :dududu oder wo leben wir inzwischen (wieder)? :Face
      vG; Daryl_Dixon
    • ich mach dir ja auch keinen vorwurf deswegen. kann ja vorkommen :)

      und ich hab doch nur meinen eigenen kleinen vertipper korrigiert. :P


      Daryl_Dixon schrieb:

      Oder besser: Ihr löscht den Thread Aufbau einer umfangreichen Linksammlung oder könnt Ihr dort für die gesamten Inhalte garantieren?
      Da hast du recht... da sollte mal aufgeräumt werden...
    • "Da saß einmal ein älterer Mann allein auf einem dunklen Pfad, OK?
      Er war sich nicht sicher, in welche Richtung er gehen sollte, und er hatte vergessen, wohin er reiste und wer er war. Er hatte sich 'n Moment hingesetzt, um seine müden Beine auszuruhen, als er plötzlich aufblickte und eine ältere Frau vor sich sah.
      Sie grinste zahnlos und sprach mit einem Gackern:
      'Und jetzt zu deinem *dritten* Wunsch. Was wünschst du dir also?'
      'Dritter Wunsch?' Der Mann war perplex. 'Wie kann das denn ein dritter Wunsch sein, wenn ich noch keinen ersten und zweiten Wunsch hatte?'
      'Du hattest schon zwei Wünsche', sagte die Hexe, 'aber dein zweiter Wunsch war, daß alles wieder wie vor deinem ersten Wunsch sein sollte. Deshalb erinnerst du dich an nichts, weil alles wieder genauso ist wie vorher, bevor du deine Wünsche ausgesprochen hast.'
      Sie gackerte den armen Dussel an. 'Und deshalb hast du nur noch einen Wunsch übrig.'
      'Also gut', sagte der Mann, 'ich glaub das zwar nicht, aber es kann ja nicht schaden, wenn ich mir was wünsche. Ich möchte wissen, wer ich bin.'
      'Putzig', sagte die alte Frau, 'Das war auch dein erster Wunsch gewesen.' Sprach's und verschwand für immer."
      - Morte, Bordell zum befriedigen intellektueller Lüste

      Story:

      "Ich wusste nicht, wo ich war, als ich auf einer blutverschmierten, eisernen Totenbank in den Tiefen der Leichenhalle aufgewacht bin, an einem Ort, den nur die Staubmenschen und die Leichen in ihrer Obhut gesehen haben...
      Mein ganzer Körper hat nach Balsamierungsöl gestunken. Doch selbst dieser Geruch konnte an Intensität nicht mit dem Kupfergeruch des Blutes um mich herum mithalten. Dutzende von Leichen haben auf unzähligen blutigen Totenbänken gelegen, die genauso ausgesehen haben wie die, auf der ich aufgewacht bin. Und all diese Leichen wurden gerade von alptraumhaften Uhrwerkgeräten aus irgendeinem Grund ausgenommen, gefleddert und dergleichen. Die einzigen Geräusche waren das Quitschen von bearbeitetem Metall und der ungleichmäßige Gang untoter Arbeiter, wenn sie die Totenbänke auf verrosteten Eisenschienen durch die Leichenhalle geschoben haben."
      - Namenloser, Festhalle

      Und davor: Nichts.

      Wir Erwachen ohne jedwede Erinnerung, selbst unseren Namen wissen wir nicht mehr - immerhin erfahren wir bald, dass es uns wohl öfter so geht und so hatten wir uns anscheinen eines Tages eine Bedienungsanleitung eintätowieren lassen.
      Leider fehlt uns das Journal welches in unserer Bedienungsanleitung erwähnt wird, dafür wird ein Name erwähnt "Pharod", hoffentlich weiß er mehr.
      Recht bald zeigt sich dass wir nicht sterben können - zumindest nicht so richtig. Unser Körper weigert sich beharrlich Tot zu bleiben - leider gilt das nicht für unseren Verstand, was wohl unseren Gedächnisverlust - sowie die unzähligen Narben - erklärt.

      "Ich glaube, daß deine Gedanken und Erinnerungen mit jeder Inkarnation schwächer werden. [..]
      Wenn ja, was wird dir bei den nächsten Toden abhanden kommen? Wenn du den Verstand verlierst, wirst du nicht einmal mehr wissen, daß du nicht sterben kannst. Dann bist du wahrlich verdammt."
      - Deinorra, Leichenhalle

      Und so dreht sich die gesamte Geschichte darum herauszufinden wer wir sind, wer wir waren, warum wir unsterblich sind und, später, wer uns Jagdt.
      Zur weiteren Geschichte will ich jetzt nichts schreiben, da in dem Spiel sehr vieles der Hauptgeschichte optional ist, teilweise sogar recht gut versteckt und ich die Spoiler doch recht *hust* gering *hust* halten will....

      "Und ich hab sogar noch den Teil mit dem plappernden Schädel weggelassen, der auf mich zugeflogen ist, kaum daß ich wieder auf den Beinen war."
      -Namenloser, Festhalle


      Die Spielwelt

      Planescape spielt im Multiversum, einer Welt der Welten. Von Himmel bis Hölle, von Nichts bis alles, von Chaos bis zu Welten aus Uhrwerken ist hier alles vertreten. Und die meiste Zeit über befinden wir uns gewissermaßen im Zentrum.

      "Hüte dich vor jedem Ort, durch den du gehst oder den du in dieser dreimal verfluchten Stadt berührst... Türen, Tore Bögen, Fenster,
      Bilderrahmen, der offene Mund einer Statue, der Platz zwischen Regalen... hüte dich vor JEDEM Ort, der an allen Seiten geschlossen is.
      ALL das sind Türen zu andern Orten. Jede Tür hat 'nen SCHLÜSSEL, und mit diesem Schlüssel kannst du ihre wahre Natur erkennen...
      'n Bogen wird zu 'nem Portal, 'n Bilderrahmen wird zu 'nem Portal, 'n Fenster wird zu 'nem Portal... und alle können dich IRGENDWOHIN befördern.
      Die Dinger holen dich einfach von der Bildfläche..." Sie hebt den Stumpf ihrer rechten Hand. "Und manchmal nimmt sich das, was auf der andern Seite is,
      'nen Teil von dir als ZEHNT."
      - Ingress, Stock


      Sigil Stadt der Tore

      Als Torstadt ist Sigil ein Drehkreuz der Ebenen, von überall her führen Portale nach Sigil und von hier auch überall hin.
      So unterschiedlich die verbundenen Ebenen, so bunt ist auch Sigil selbst, sowohl von den Bewohnern als auch von den Stadtvierteln her - von Teufeln und Dämonen bis zu engelsgleichen Geschöpfen ist hier alles vertreten.
      Die Stadt selbst liegt im inneren eines Rings der über einer unendlich hohen Säule schwebt und ist beständigen Änderungen, durch die "Schutzpatronin" der Stadt unterworfen.

      Um mehr über die Welt zu erfahren, sprecht einfach mit den Einwohnern:
      Namenloser: "Ich hätte ein paar Fragen..."
      Alter Stockbewohner: "Oh, nein... du bist ein 'Abenteurer', nicht wahr? Name, Beruf und das ganze Zeug, gell? Auf die kann ich nicht! Verschwinde!"
      Namenloser: "Ich bin kein Abenteurer."
      Alter Stockbewohner: "Schließ ab!" Die Frau zeigt mit ihrem Finger auf dich."Ich habe gesehen, wie die Staubmenschen Namen meines Mannes, verflucht sei seine Seele, meines Sohnes und meiner beiden Töchter auf ihr Denkmal geschrieben haben. Und alle waren sie 'Abenteurer'! Ich habe *selbst* früher ganz gut das Schwert geschwungen, darum erkenne ich auch einen, wenn ich einen sehe!"
      Die alte Frau scheint sich immer mehr aufzuregen. Ihr Gesicht ist rot vor Zorn und Speichel spritzt von ihren Lippen, während sie dich anbrüllt.
      "Ich wette, du hast *tausend* bekloppte Fragen!"
      Sie äfft dein heroisches Gebaren nach:
      "'Sei gegrüßt, ich hätte da ein paar Fragen... kannst du mir etwas über diesen Ort erzählen? Wer ist die Dame der Schmerzen? Ich suche den magischen Gürtel von Protzeisen, hast du ihn gesehen? Wißt Ihr wo ich ein Portal zur 2.817ten Ebene des Abgrunds finden kann? Kennt ihr den Heiligen Flammen-Frostbeulen erzeugenden, Gronkschlachtenden Vorpal-Hammer des Verletzens und Wiederkehrens und des Blitze-Aus-Eurem-Arsch-Schiessens?'"
      Sie spuckt.
      "Vergiss den ganzen Scheiß! Das bringt dich nur ins Totenbuch! Ich sollte dich dafür ans Schienbein treten, daß du eine arme alte Frau mit so was belästigst! Jetzt verschwinde und laß mich in Ruhe!"
      - Dialog im Stock

      Besser ist es jedoch ihr fragt Candrian oder Ebb in der Bar zur schwelenden Leiche. ;)


      Spielmechaniken:

      Planescape basiert auf der gleichen Engine wie Baldurs Gate - nur das Questlog ist besser (bei BG war das *afair* nur ein Tagebuch) und ist damit ein 2D RPG in Isometrischer Ansicht. Auch ist das Kampfsystem das gleiche unübersichtliche Gewusel wie bei Baldurs Gate.

      Jedoch gibt es auch ein paar Besonderheiten, wie z.b. das Ringmenü, was ich damals schon extrem cool fand - und leider in der "enhanced" Version nicht mehr vorhanden ist - Rechtsklick auf den Bildschirm und die Aktion auswählen zu können war damals schon ungewöhnlich, selbst in Baldurs Gate war man auf die Leiste am Bildschirmrand angewiesen.
      Auch Leute die die Zwischensequenzen im Kampf bei Final Fantasy 7 gemocht haben (Neo Bahamut, Knights of the Round FTW!) werden an einigen höherstufigen Zaubern Spaß haben - diese sind teilweise mit Videosequenzen unterlegt.
      Und, der wohl größte Unterschied zu vielen RPGs, es ist extrem Textlastig, Baldurs Gate hatte etliche Bücher die man durchlesen konnte - hier steckt diese gesamte Textmenge in den Dialogen, teilweise kann man an einzelnen Dialogen 15 Minuten hängen, definitiv nichts für Lesefaule.

      Und wer sich schonmal über moderne Spiele aufgeregt hat, wo man teilweise nur 3 Antwortmöglichkeiten hat:



      Ja... 20 Antwortmöglichkeiten, und ja, da ist etwas Redundanz drin, dennoch :super


      Ebenfalls etwas besonders ist das Inventar.
      "Pfoten weg, du lüsterndes Stück Dreck!"
      - Annah, Inventar

      Die ganze Party ist "besonders" so kann z.b. ein schwebender Schädel keine Ringe tragen, und so fehlen hier und da einige Inventarplätze. Dafür gibt es Plätze für Tätowierungen und bei 2 Teammitgliedern lassen sich Körperteile tauschen.
      Interessant, aber dennoch lässt sich letztlich leider nicht viel von den Inventarplätzen nutzen da es teilweise keine, oder nur 1-2 Gegenstände dafür gibt.


      Und ja, der ganze Abschnitt existiert nur weil ich das obige Zitat irgendwo unterbringen wollte. :D


      Besondere Orte/Personen

      "Geschichten gegen Bares, Sir? Geschichten gegen Bares?"
      - Übelwind
      "Wie ich überlebt habe?"
      Er lächelt angespannt.
      "Mit einem Stück Nichts, das dass Nichts zurückgehalten hat.
      Nichts kann nichts aufhalten, weißt du, also trug ich nichts in meinen Händen, um mich zu schützen."
      - Candrian Griesgram
      "Was kann der alte Ebb an diesem schönen Tag in Sigil für dich tun?"
      - Ebb Knarrknie

      Diese 3 sind gewissermaßen die Ezyklopedie des Spieles.
      Übelwind ist ein Geschichtenerzähler, der euch etwas Hintergrundwissen zu einigen Orten und Personen vermittelt.
      Candrian ist ein Ebenenreisender der viel über den Aufbau und das funktionieren der Spielwelt weiß.
      Ebb wiederrum weiß als ehemaliges Mitglied des Harmoniums - gewissermaßen der Stadtwache - viel über die Stadt Sigil selbst.


      "Die Kunst kann helfen oder auch nicht, und du darfst dich nicht auf sie verlassen, um all deine Probleme zu lösen."
      Sie seufzt."Kind, meistens erhöht sich dein Berg von Fragen noch um eine weitere Frage..."
      -Mebbeth

      Einfach, weil sie im Spiel der lieben Großmutter am nächsten kommt. Symphatische alte Dame, nur Kuchen gibt es nicht - aber Zauber sind ja auch ganz nett.


      "Seid gegrüßt, Abenteurer. Willkommen in Rubikon, dem Verließ-Konstrukt. Vielen Dank, daß ihr Rubikon für Euer Verließ-Abenteuer gewählt habt."
      - Modron, Rubikon

      Rubikon ist eine Art fehlgeschlagenes Experiment. Eigentlich wollten die Modronen untersuchen worin der Reiz im Erkunden gefährlicher Orte liegt. Für die Emotionslosen und wohlgeordneten Modronen ist dies ein großes Rätsel und so wollen sie es analysieren, so wie sie alles Analysieren und in Zahlen und Formeln verpacken wollen. Jedoch haben sie es, wohl aus Gründen der Effizienz, im Limbus, einer durch und durch und durch chaotischen Ebene, errichtet und wie die Ebenen so sind schlich das äußere Chaos in Rubikon hinein und führte zu einer Fehlfunktion die Rubikon von seiner Heimatebene, Mechanus, trennte.
      Besonders ist: wir können hier "zufallsgenerierte" Dungeons erstellen - wie Modronen jedoch so sind, haben wir allerdings eher ein Raster von Räumen bei denen bei der "Generierung" Türen geöffnet, bzw. geschlossen, werden. Also verändert sich im wesentlichen nur unser Weg durch das Raster.

      Dennoch sehr interessant und es lässt so ein bisschen das Feeling eines Dungeoncrawlers aufkommen - zumindest ist es ein Ort bei dem man sich selbst eine Karte zeichnen muss.



      "Luis braucht unbedingt einen Schreiner, der seine Libido zügelt."
      - Namenloser, Bordell zum befriedigen intellektueller Lüste

      Hinter dem etwas sperrigen Namen "Bordell zum befriedigen intellektueller Lüste" verbirgt sich wohl der interessanteste Ort des Spieles, betrieben von Grace der Gefallenen geht es hier vor allem um Sprache und ähnliche Ausdrucksformen. Besondery Yves die Geschichtenjägerin ist hier hervorzuheben, da sie sowohl interessante Geschichten erzählt, es hier aber auch möglich ist seine Gefährten nach einer Geschichte zu fragen - die Geschichte aus der Einleitung stammt von hier.


      "Wenn du nicht gleich den Mund hältst und mir ein Kissen gibst, verpasse ich dir eine... und zwar kräftig."
      -Namenloser, bei Hamrys

      Hamrys... sprecht ihn bloß nicht an!


      Meine Standardparty


      "Gehen wir in deinen Sarg, oder in meinen?"
      - Morte, Leichenhalle

      Dieser schwebende Schädel ist ein Dummschwätzer vor dem Herrn, seine Zunge hat ihm selbst den Körper gekostet. Dennoch ist er ein brauchbarer Kämpfer und besetzt Anfangs auch den Posten des Mr. Tutorial. Später wird seine Beziehung zu dem Hauptcharakter recht interessant: Können wir ihm Vertrauen?


      "Hör auf mir auf den Schweif zu starren, Totenschädel!"
      -Anna zu Morte

      *seufz* Mein Lieblingscharakter, was vor allem daran liegt das sie am meisten Persönlichkeit hat. Und ich Liebe einfach ihr Theme.
      Annah ist ein Tiefling, unter ihren Vorfahren befinden sich also auch Teufel, bzw. Dämonen, weshalb sie unter anderem einen Schweif hat. Tieflinge sind aufgrund ihres Blutes häufig verschlossen und kriminell - so zumindest die übliche Meinung, was die interessante Frage aufwirft: sind Tieflinge aufgrund ihres Blutes häufig kriminell, oder eher deshalb weil sie von ihrer Umgebung so behandelt werden?

      Wie dem auch sei, hier ihr Theme:


      Allgemein ist die Musik in diesem Spiel einfach Super :super


      "*Wisse*, daß ich nun nichts mehr zu geben übrig habe als mein Leben. *Wisse*, daß ich dir nur folge, damit ich sterben möge."
      -Dakkon

      Ein alter Krieger, nun am Ende seines Lebens angekommen sucht er einen letzten Kampf um den Ketten seiner eigenen Worte zu entkommen. Interessanter Charakter, besonders da er Ausbilder für Kampf und Magie ist.


      "Durch Beobachtung, Empfinden und Erfahrung soll die Wahrheit des Multiversums enthüllt werden."
      -Grace, die Gefallene, Festhalle

      Sie ist ...unnatürlich, ein Gegensatz zu sich selbst. Eine Tanar-Ri - ein Wesen des absoluten Chaos und des Bösen - die Ordnung und Gutes im Herzen trägt, eine Sukkubi die enthaltsam lebt und zugleich ist sie eine Gottlose Priesterin. Sehr interessanter Charakter - gegen die eigene Natur zu leben hat seinen Preis, wie ihr Name (Fallen from Grace) bereits andeutet.
      Sie ist die einzige Priesterin im Spiel - und der einzige Charakter, bei dem die KI nervt - Autoheal funktioniert nicht sehr sinnvoll...


      "Dieses Problem basiert nicht länger auf reiner Logik."
      -Nordom, Festung der Reue

      Nordom ist ein Modron - ein Wesen der reinen und absoluten Ordnung - der von einem Quentchen Chaos befallen ist - Quasi ein Computer mit Charakter. Damit ist er ein Stück weit ein Gegenentwurf zu Grace, letzlich ist er durch seinen Zustand auch "fallen from grace" - oder genauer: "Von der Quelle gefallen". Modronen stammen alle von der gleichen Quelle, sterben sie - was mangels Persönlichkeit nicht geht, da sie einfach durch eine identische Kopie ersetzt werden - kehrt ihre Energie zur Quelle zurück. Bei "abtrünnigen" Modronen funktioniert dies nicht, daher schwächen sie die Quelle, weshalb Modronen üblicherweise versuchen die Energie der "abtrünnigen" wieder der Quelle zuzuführen - gleichzeitig bedeutet dies: "abtrünnige" Modronen sind sterblich.
      Ein interressanter kleiner Bluescreen - oder Meditierender Guru - mit recht witzigen Dialogen.


      "Ich werde diesen Modronenwürfel in Stücke schlagen."
      -Morte, er Mag den Würfelhelden nicht besonders.

      Der Würfelheld ist eine echte Berühmtheit: Unzählige Schlachten gewann er Bereits im Kampf gegen die finsteren Mächte des Multiversums, ein ums andere Mal verteidigte er die Unschuldigen und so wird er, überall wo wir hinkommen, von Scharen von Wesen aus allen Ebenen bejubelt... Er ist ein Held, der größte Held, der jemals durch die Ebenen gezogen ist, und alle lieben ihn.

      Auch wenn er auf unserer Reise eine echte Hilfe ist, so ist er leider auch ein erbitterter Rivale im ringen um die Gunst von Annah und Grace.


      Er kichert leise und rollt seine Augen in einem 'Du glaubst nie was mir passiert ist'-Blick, der dir seltsam bekannt vorkommt.
      "Wurde aber auch langsam Zeit, Freund! Ich hab' schon gedacht, ich muß den ganzen Tag hier auf dich warten."
      -Adhan, bei der ersten Begegnung

      Ein etwas verwirrter aber treuer Begleiter und Freund, da er sich immer im Hintergrund hält ist es leicht ihn zu übersehen.


      Kritik

      Da wäre das Kampfsystem - es ist leider das gleiche chaotische Gewusel wie bei Baldurs Gate und Co. Echzeit und mehrere Charakatere passen nicht so recht zusammen - an der Stelle sei mal "The Temple of elemental Evil" erwähnt, dass eine großartiges Kampfsystem ist... um das herum ein Spiel gebaut wurde - aber da es bei Planescape eher um die Story geht, sei es verziehen.

      Ein weiterer Kritikpunkt ist: Es ist unfertig, es gibt Hinweise auf Quests und Dialoge, sowie Informationen die zeigen: Es war mal deutlich mehr geplant, speziell gegen Ende des Spiels fehlt einfach etwas, da man die Quests alle bereits in der ersten Hälfte des Spiels erledigen kann... ein interessanter Kritikpunkt: Ich hätte gerne mehr... kann man auch als Lob verstehen.

      _______________________________

      Weiter gehts im Beitrag eins weiter unten... blödes Zeichenlimit *grummel* :D
      "Hmm..." - Einfach weil irgendwie jeder meiner Beiträge damit anfängt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von Dosenware ()

    • "Nachfolger" und Mods

      Als Mods wären direkt folgende zu erwähnen:
      - WeiDU Fixpack für PST
      - Quinns Tweakpack
      - Unfinished Business
      - Ghostdogs UI Mod
      Alle zu finden auf spellholdstudios.net/ie/pst-fixpack
      - WeiDU PST DDrawfix
      - Widescreen Mod (moddb.com/games/planescape-tor…escreen-mod-windows-v3072)

      Und, wenn Abstürze auftreten, sucht mit dem Hexeditor in der Torment.exe nach den Zeilen:

      Quellcode

      1. search: B9 80 02 00 00 F7 F9 89 45 BC 8B 95 D8 FE FF FF 8B 82 F0 00 00 00 99 B9 80 02 00 00
      2. search: B9 E0 01 00 00 F7 F9 89 45 A0 8B 95 D8 FE FF FF 8B 82 F4 00 00 00 99 B9 E0 01 00 00
      3. search: B9 80 02 00 00 F7 F9 89 85 68 FF FF FF 8B 55 18 8B 42 04 99 B9 E0 01 00 00
      4. search: B9 80 02 00 00 F7 F9 89 85 70 FF FF FF 8B 55 18 8B 42 0C 99 B9 E0 01 00 00

      Und ersetzt jeweils die Standardauflösung 640x480 durch eure genutzte Auflösung, dabei ist das ganze Hexadezimal (640 = 280hex; 480 = 1E0hex) und die Bytes vertauscht (640 = 280hex, was in der Datei dann "80 02" entspricht) - eure Auflösung müsst ihr also ebenfalls in der Art Aufschreiben.

      Für die Auflösung: 1280x720 wird also aus der Zeile:
      B9 80 02 00 00 F7 F9 89 85 70 FF FF FF 8B 55 18 8B 42 0C 99 B9 E0 01 00 00
      Die Zeile:
      B9 00 05 00 00 F7 F9 89 85 70 FF FF FF 8B 55 18 8B 42 0C 99 B9 D0 02 00 00

      640 = 280hex = 80 02 in der Datei
      480 = 1E0hex = E0 01 in der Datei

      1280 = 500hex = 00 05 in der Datei
      720 = 2D0hex = D0 02 in der Datei

      gefunden auf: shsforums.net/topic/37824-plea…ge-9?p=534474#entry534474
      ___________________________________________

      Auf GOG (vmtl auch woanders) gibt es Planescape in 2 Geschmacksrichtungen:

      Die Classicvariante, wie üblich von GOG modifiziert - welche bei mir nicht vernünftig läuft. Schon lustig wenn das Original besser läuft als eine angepasste aktualisiertere Version.

      Die enhanced Edition, welche durchaus eine Überlegung Wert ist, da deren Grafikengine Skalieren kann, was doch recht nützlich ist in Zeiten von 4k Bildschirmen - wohlgemerkt: die native Auflösung des Spiels ist 640x480 Pixel!
      Ich habe in die Variante nur kurz hineingesehen, kann also nicht viel dazu sagen - nur dass leider das Ringmenü fehlt - schade, ich fand es seinerzeit sehr cool - stattdessen sind die Bedienelemente am unteren Bildschirmrand wie "früher". :-/
      ___________________________________________

      Als geistiger Nachfolger kann "Torment Tides of Numenera" das feeling von Planescape Torment, meiner Meinung nach, recht gut einfangen auch wenn es die Vorlage nicht erreicht - das übliche Problem der "Nachfolger": den "WOW"-Effekt gibts halt nur einmal ;)


      FAZIT

      Auch wenn ich mich hier viel zu kurz gefasst habe (auch um Autoteile zu vermeiden) - am liebsten hätte ich hier den gesamten Plot niedergeschrieben, die Toten Lande, Verdammnis, Trias, Yemeth und vieles vieles _VIELES_ mehr erwähnt - hat diesen Text zu verfassen schon viel zu lange gedauert, bin ich doch mit dem Playtrough (Originalversion mit oben genannten Mods) schon vor fast 2 Monaten fertig geworden, weshalb mir langsam das ein, oder andere Detail wieder entgleitet.

      Planescape Torment ist einfach mein absolutes Lieblingsspiel eine so dichte Atmosphäre hatte ich in keinem Spiel vorher, so gut ausgearbeitete Charaktere kannte ich vorher nicht und auch heute sind solche Perlen schwer zu finden.

      Ich kann jedem, der es geschafft hat sich durch diese Textwand hindurchzuarbeiten ohne die Motivation zu verlieren, nur Anraten: spielt Planescape Torment, sprecht mit allem und jedem was nicht schnell genug wegläuft und denkt daran: Dieses Spiel ist eines der wenigen in denen Intelligenz, Weisheit und Charisma wichtiger sind als alles andere - zumindest wenn man nicht einfach blind durchrennen will.

      The Parappa hatte seinerzeit das Spiel recht gut zusammengefasst - auch wenn er bei Ignus falsch liegt: es war kein Unfall, sondern eine Strafe - funktioniert hat es dennoch nicht wie vorgesehen:




      Und nun nochmal die Charaktere: Der Namenlose, Morte, Annah *seufz*, Dakkon, Grace, Nordom
      EDIT: erstaunlich mit welcher Präzision die Vorschau die Köpfe Abschneidet, dann halt anders...


      Und nun noch Guido Henkel (ungeschminkt), ein Sketch von Annah *seufz* und ein "Screenshot" von meinem Lieblingsdialog :D




      Bleibt als Abschluss noch die Frage:
      "Was kann das Wesen eines Menschen ändern"
      -Ravel Rätselschön
      "Hmm..." - Einfach weil irgendwie jeder meiner Beiträge damit anfängt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von Dosenware ()

    • Kloppen? Nimm Temple of elemental Evil - mit dem Circle of Eight Mod - Klasse Kampfsystem, Kämpfe die mit BG überhaupt nicht Möglich wären. Teilweise um die 30 Gegner, die ähnlich stark sind wie man selbst... irre gutes Kampfsystem.

      Außerdem hat ToeE auch noch eine super Story die von der Gesinnung deiner Party abhängt:

      Gute Party: Du wirst Zeuge eines Überfalls, kannst die gute Dame aber nicht retten und begiebst dich nach Homlet um die traurige Kunde zu überbringen.
      Böse Party: Du brennst eine Kirche nieder und begiebst dich nach Homlet um das dem Hohepriester unter die Nase zu reiben - und evtl. noch eine Kirche niederzubrennen, du weißt schon... wenn man schonmal da ist...

      Beste Story :D

      PS. Und eine der Dialogauswahlmöglichkeiten beim Endgegner:

      "Soil yourself." :D
      "Hmm..." - Einfach weil irgendwie jeder meiner Beiträge damit anfängt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dosenware ()