Was macht ihr gerade?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • streets schrieb:

      Das Telefon hängt aber trotzdem an der ca. 30 Jahre alten Buchse..



      Storm schrieb:

      Und somit bekommen die den Strom über die fritzbox


      Nein! Alte Telefone mit im Impulswahlverfahren bekommen ihren Strom über die Telefonleitung. Das hat mit der Fitzbox nix zu tun.

      Siehe dazu: reichelt.de/reicheltpedia/inde…Analoger_Telefonanschluss


      :)
      "Anstatt viel Geld für fragwürdige Marketing-Maßnahmen aus dem Fenster zu werfen, sollte Intel versuchen, die eigenen Schwächen abzustellen und nicht mit zweifelhaften Kampagnen die Mitbewerber zu diskreditieren." Kai Schmerer, ZDNet, zum P-Rating von AMD - 2002

      Haben will.... :nw Sofort! :nw

      Gegen Zwangsbeitrag: rundfunkfrei.de
    • UnderTaker_2 schrieb:

      Nein! Alte Telefone mit im Impulswahlverfahren bekommen ihren Strom über die Telefonleitung. Das hat mit der Fitzbox nix zu tun.
      Das hat auch mit Impulswahlverfahren nichts zu tun, gibt auch genug Mehrfrequenzwahl Telefone die so ihren Strom beziehen.
      Da es heute aber keine Analog + DSL Anschlüsse mehr gibt (bzw. die letzten grade nach und nach abgeschaltet werden) bezieht heute jedes dieser alten Geräte zwangsweise den Strom von der Fritzbox oder was man sonst so als Router/Telefonanlage rumstehen hat ;)
      Die einzige Möglichkeit heute noch einen analogen Anschluss zu bekommen wo das Telefon aus der Ferne gespeist wird ist aufs Internet zu verzichten.
      Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
      Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
      486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
      Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
      Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //
    • streets schrieb:

      Ich hab grad mal etwas gegoogelt.
      Mein Telefon ist von ca. 1981 und wurde von der Deutschen Post verkauft.
      1981? Immer dieses moderne Zeug!


      Ich habe folgende Retro Hardware bekommen Thread!


      :D
      Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
      Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
      486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
      Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
      Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //
    • Aber die Technik im inneren ist 100% identisch ;)
      Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
      Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
      486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
      Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
      Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //
    • UnderTaker_2 schrieb:

      Nein! Alte Telefone mit im Impulswahlverfahren bekommen ihren Strom über die Telefonleitung. Das hat mit der Fitzbox nix zu tun.
      Ich hab bei der Telekom meine Ausbildung gemacht und das was du schreibst ist leider Blödsinn :)

      Vor VoIP wurden alle analogen Telefone über die Telefonleitung mit Spannung (60V Wechselspannung) versorgt! IWV (Impuls) und MFV (Tonwahl). ISDN war ähnlich, nur mit einer anderen Spannung

      Wenn ein einfaches Telefon (schnurgebunden) an einer Fritzbox hängt, wird es durch diese auch logischerweise mit Spannung versorgt. Macht Sinn oder? :D

      de.wikipedia.org/wiki/Rufspannung
    • Storm schrieb:

      Wenn ein einfaches Telefon (schnurgebunden) an einer Fritzbox hängt, wird es durch diese auch logischerweise mit Spannung versorgt. Macht Sinn oder?
      Öhm in den 1970er hatte wir keine FritzBox! Nur ein Telefon (mit Wählscheibe :scared ) und eine Buchse in der Wand! Was glaubst du wo die Teile ihre Energie her hatten? Von noch nicht erfundenen Fritz!Boxen? Und NEIN die hatten auch kein ext. Netzteil. @streets schrieb:

      streets schrieb:

      Das Telefon hängt aber trotzdem an der ca. 30 Jahre alten Buchse..
      :grübel Oder meinte @streets eine 30 Jahre alte FritzBox-Buchse? ?( :grübel :D :D :D

      @mac-daniel
      Wollte nur betonen das es sich um wohl echt alte Technik handelt.... ;) (Und diese beruhte auf IWV... ich bin halt schon seeehr alt... ;) :D )


      "Alpha" - oder deren Nachfolger- Telefone hatte doch so gut wie keiner im Privathaushalt... ;) EDIT: In den 70er oder Anfang 80er! ;)
      "Anstatt viel Geld für fragwürdige Marketing-Maßnahmen aus dem Fenster zu werfen, sollte Intel versuchen, die eigenen Schwächen abzustellen und nicht mit zweifelhaften Kampagnen die Mitbewerber zu diskreditieren." Kai Schmerer, ZDNet, zum P-Rating von AMD - 2002

      Haben will.... :nw Sofort! :nw

      Gegen Zwangsbeitrag: rundfunkfrei.de
    • duncan schrieb:

      Hi @FatBoy2050;

      ....ich glaub, wir müssen uns mal auf ein Süffelwochenende treffen - nur Whisky und gutes Futter ;)

      Unsere Geschmäcker scheinen in die gleiche Richtung zu gehen.....

      fast neidische Grüsse, duncan
      Sehr gerne. Habe den whiskey mal getestet. Sehr gut, im Abgang eine feine Vanillenote.

      Wo wohnst denn?
      3x 486´er, Amiga 1200, Amiga 500, Atari ST, 2xAtari 800, Atari 130, 2x NES, PS1
      61x Leisure Suit Larry in the land of the Lounge lizards
    • Ein guter Whisky ist schon was feines - ein guter, schön rauchiger 16jähriger Lagavulin wäre jetzt wirklich ein Träumchen.

      Sonst hab ich mich bis jetzt mit dieser Zicke von einem 486er rumgeschlagen... Es ging schon mit der Floppy-Konfiguration los - das 5,25" Laufwerk hat erst mal ordentlich Probleme verursacht - es hielt sich ständig für das ebenfalls verbaute 3,5" Laufwerk und meinte, es müsse alles nachäffen. Einzeln lief das 3,5" Laufwerk einwandfrei - aber zusammen mit dem 5,25er ging die Katastrophe los. Ich dachte schon mit dem Controller oder dem Kabel wäre was nicht in Ordnung, bis ich dann auf die Jumper des großen Laufwerks aufmerksam wurde. Obwohl das Laufwerk angeblich neu war, war es komplett verjumpert. Einmal das große Laufwerk richtig gejumpert - und schon liefen beide Laufwerke.

      Nächster Punkt: Festplatte. Zunächst hat das Bios die Platte penetrant nicht erkannt und beim Start nach einiger Bedenkzeit einen Festplatten-Fehler gemeldet. Nachdem ich zig mal die Controller getauscht habe, hatte es Erbarmen und hat die Platte ordentlich erkannt. Auch im Autodetect hat er nun ohne Probleme die korrekte Größe erkannt. Aber hochfahren - ne, das wär ja auch zu viel verlangt - da gibt man lieber einen fröhlich blinkenden Cursor ohne jegliche Fehlermeldung aus. Ewig mit den Master/Slave Einstellungen rumgespielt - bis er irgendwann nach ner Fehlermeldung dann tatsächlich hochgefahren ist. Fdisk hat dann aber nur 503MB erkannt (statt 8,1GB). Hab die Platte trotzdem mal partitioniert, was dann auch ohne Probleme funktioniert hat. Wollte aber mehr Plattenplatz nutzen und hab die Partition dann wieder gelöscht. Neu starten - und zack - da hängt er wieder. Hab dann mal testweise im Bios die Platte auf 100MB gestellt, was ihm wieder die nötige Motivation zum Hochfahren gegeben hat. Nach einigem herumprobieren habe ich dann festgestellt, dass er zuverlässig hängt, sobald man über 7999MB im BIOS konfiguriert (womit ich jetzt leben kann).

      Nächster Punkt: der Cache. Habe das Mainboard mit schönen 1MB Cache bestückt. Wird auch alles ordentlich erkannt. Nur hochfahren ist damit nur im absoluten Ausnahmefall möglich. Mainboard auf 512KB gejumpert - und schon läuft alles einwandfrei. Wenn ich auf 1MB jumpere und auf Write-Through stelle, funktioniert auch alles einwandfrei. Nur 1MB und Write-Back mag er partout nicht - Chips kreuztauschen bringt auch nichts. Ich werde es noch mit anderen Cache-Chips versuchen - ansonsten läuft er halt mit Write-Through.
    • Hi @FatBoy2050,

      bin wohl der südwestlichste Teilnehmer an diesem Forum, wohne im Markgräflerland (wo @streets der Gutedel angebaut wird!! ;) ), 5km nach Frankreich, ca. 30 in die Schweiz ;)

      Ist nach fast Nijmegen schon ein Stück Weg ;)

      Ist leider auch die falsche Richtung für meinen Radurlaub, der in rund zwei Wochen losgeht - würdest du im Rhonetal leben, tät ich ein Fläschchen in den Hänger packen und bei dir übernachten ;)

      Kriegen wir aber irgendwie mal hin, und wenns über ein Forentreffen liefe wär das zwei Fliegen mit einer Klappe ;)

      Lass es dir schmecken, Grüsse duncan
      "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)

      JEDE Zentralisierung ist Machtmissbrauch!!