Seltsames Problem mit einem Compaq Presario CDS 520

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Darius schrieb:

      Hatte ja auch lang meinen CDS520, den jetzt @oerk hat.

      Als Speicherzicke kann ich den jetzt nicht bezeichnen.
      Sie haben geläutet? :D

      Also, bei mir spuckt der ESS688-Treiber beim Start von Windows 3.11 auch eine Fehlermeldung aus. Ob es dieselbe ist, kann ich nicht sagen weil der Rechner nicht aufgebaut ist. Vermute ja. Sound in Windows funktioniert trotzdem.

      Ich habe einen 32MB-Riegel drin, der scheinbar einwandfrei funktioniert.
    • Dosenware schrieb:

      was sind die letzen Dinge die er vorm Tod macht?

      Das kein Failed kommt ist nicht verwunderlich: er stürzt ja ab...
      Genau.

      Awaiting Input :D
      :freak RetroComputerPoPe - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein :freak

      * Bezwinger der EIZO ( ͡° ͜ʖ ͡° ) *

      Päpstlicher DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
      Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*
    • hmmm... offensichtlich bei den Schriften. I-was mit matura.fon Aber ich sehe der hängt in einer Schleife... der will ein zweites (wahrscheinlich dannach noch ein drittes mal etc.pp) Mal die Schriften laden?!? Wo-Wie-Was? Wo steht der Befehl mit den Fonts? Win.ini oder System.ini oder wo?
      Diskutiere niemals mit Idioten, sie ziehen dich auf ihr Niveau runter und schlagen dich mit ihrer Erfahrung!
    • oerk schrieb:

      Darius schrieb:

      Hatte ja auch lang meinen CDS520, den jetzt @oerk hat.

      Als Speicherzicke kann ich den jetzt nicht bezeichnen.
      Sie haben geläutet? :D
      Also, bei mir spuckt der ESS688-Treiber beim Start von Windows 3.11 auch eine Fehlermeldung aus. Ob es dieselbe ist, kann ich nicht sagen weil der Rechner nicht aufgebaut ist. Vermute ja. Sound in Windows funktioniert trotzdem.

      Ich habe einen 32MB-Riegel drin, der scheinbar einwandfrei funktioniert.
      oerk ist die Fehlermeldung zufällig mit einem wunderschön, in tiefblau gehaltenen Bluescreen verbunden?
      Diskutiere niemals mit Idioten, sie ziehen dich auf ihr Niveau runter und schlagen dich mit ihrer Erfahrung!
    • Sind die aufgelöteten 4MB denn FPM oder EDO ? Beim 486er denke ich eher FPM ? Du hast ja mit kleinen EDO-Riegeln und mit großen FPM-Riegeln getestet.
      Evtl. mag der keinen Mischbetrieb (und zickt deswegen beim EDO-Ram rum) und mag die großen 32MB FPM Riegel nicht ? Hast Du keinen "kleinen" FPM Riegel zur Hand ?

      Den CDS 520 hatte ich auch mal, aber kaum benutzt, ich war/bin von der "Konkurrenz" (auch All-in-One Gerät) mehr begeistert, Siemens Multimedia Star FD203 oder FD210..gibt´s mit 486er und mit Pentium Innenleben. Der hat mehr Anschlüsse und ist allgemein einfacher in der Handhabung (Stichwort Bios). Hier ist so ein Gerät beschrieben: Siemens FD 210 M6
    • Der 520CDS hatte eine Besonderheit:

      Der Chipset kann EDO.
      Müsstest am besten beim festverlöterem RAM anhand der Typnummer schauen ob es fpm oder edo ist.

      Dementsprechend dann den ram in den slot stecken.

      Da gab es was ...
      :freak RetroComputerPoPe - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein :freak

      * Bezwinger der EIZO ( ͡° ͜ʖ ͡° ) *

      Päpstlicher DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
      Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*
    • jippel den Siemens finde ich auch echt Klasse. :flirtysmile Dummerweise werden die aber auch nicht jeden Tag in der Bucht angeboten und wenn in einem echt erbärmlichen Zusatnd :mist ! Die Idee mit kleineren FPM hatte ich auch schon, blöderweise habe ich nur die "großen" Speicherriegel nach EDO bzw. FPM sortiert, die 2MB - 8MB Riegel liegen munter gemischt in einer
      Tüte... :crazy

      Gibt es i-wo im Netz eine Datenbank, oder besser ein Software mit der man sowas schnell und vorallem zuverlässig auslesen kann? ?( Am besten ein DOS Tool das auf eine Bootdisk passt?
      EDO kann der Chipsatz in jedem Falle, Darius, steht zumindest überall... Meine bei Vogons das auch als bestätigung gelesen zu haben...

      Mach mal wenn du Zeit hast, oerk.. :) So dringend ist es auch nicht... Am WE kommt ein "neues" VLB Board und dann werde ich mich um mein Projekt VLB zuende kümmern... :thumbup:
      Diskutiere niemals mit Idioten, sie ziehen dich auf ihr Niveau runter und schlagen dich mit ihrer Erfahrung!