Diskettenlabel?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Diskettenlabel?

      Ich habe mir vorgenommen meine Disketten mal ordentlich zu labeln, mit Kugelschreiber oder Edding z.B. DOS 6.22 auf ein Label zu schreiben ist irgendwie doof. Daher habe ich mir auf ebay einen 100er Bogen á 12 Labels von Solex bestellt, Bestellnummer 070067. Kostenpunkt 8€ inkl. Lieferung :D

      Da ich nur ~200 Floppies besitze dürfte das bei mir bis zur Rente reichen.

      Hat jemand zufällig eine gute Quelle für Labels? Bei Google findet man entweder low res Zeug oder Sachen mit Wasserzeichen. Sehr lästig :(
      Für CDs/DVDs gibts sowas ja schon X Jahre.

      So sieht das dann aus:


      Besser als Kugelschreiber, aber noch nicht ganz das was ich mir vorstelle ;)
      Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
      Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
      486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
      Intel Pentium 233MMX - 64MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - 48x CD-ROM - ESS 1688 - NIC - 4MB ATI Rage II - 3Dfx V1//
      Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //
    • mac-daniel schrieb:

      100er Bogen á 12 Labels von Solex bestellt
      Aufpassen dass die Aufkleber nicht zu sehr NOS sind, also zu lange gelagert haben. Dann ist der Kleber eingetrocknet. So gehts mir bei den ganzen Diskettenlables aus den Schachteln immer.
      Die halten dann nicht mehr oder nicht mehr richtig.

      mac-daniel schrieb:

      ch habe mir vorgenommen meine Disketten mal ordentlich zu labeln
      :thumbup:

      mac-daniel schrieb:

      Hat jemand zufällig eine gute Quelle für Labels?
      Wenns um Spiele geht, schau mal Moby Games. Die haben neben Box Shot auch Media Shots, und da sieht man auch die Lables.
      Oder im Grafikprogramm deiner Wahl selber machen. Das mach ich eignetlich sehr gerne.
    • Nee, das sind ganz frische, die werden auch noch hergestellt. Sind auch offiziell KEINE Diskettenlabel, haben aber rein zufällig exakt die passenden Maße ;)

      Spiele habe ich jetzt nicht so viele, werde da aber mal vorbei schauen.
      Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
      Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
      486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
      Intel Pentium 233MMX - 64MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - 48x CD-ROM - ESS 1688 - NIC - 4MB ATI Rage II - 3Dfx V1//
      Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //
    • Ter Roshak schrieb:

      eBay : "Verkaufe hier meine Original Microsoft MS-Dos 6.22 Disketten"
      Psst, verrate nicht meine Geschäftsidee :D

      Ich wollte jetzt Millionär werden damit. Ich drucke dann noch das 600 Seitige Handbuch aus, kaufe 200g Karton und drucke darauf die Hülle. Dann wickel ich das ganze in Frischhaltefolie und verkaufe es für 499€ in der Bucht :bananadance


      Die Druckvorlage gibts direkt beim Hersteller:
      sorex.si/de/dokumenti/070067.docx

      Damit habe ich ja auch das Testlabel gedruckt. Funktioniert 1a.
      Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
      Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
      486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
      Intel Pentium 233MMX - 64MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - 48x CD-ROM - ESS 1688 - NIC - 4MB ATI Rage II - 3Dfx V1//
      Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //


    • Ich hab mal drei Boxen zu Star Wars Despecialized Edition gemacht .. war auch ganz nett :D
      Die Fotos unten sind von der ersten.. da war ich noch nicht so geübt die Rundungen mit der Schere auszuschneiden..
      die anderen beiden hab ich verschenkt :)
      Bilder
      • 86B55B36-9DC0-4B8D-B308-E509E293E115.jpeg

        2,41 MB, 3.024×4.032, 17 mal angesehen
      • 8DE049F5-DD86-4186-AF5C-C80C9C480BC4.jpeg

        2,42 MB, 3.024×4.032, 12 mal angesehen
      • 4505F7DC-3537-4CA2-8459-80A8B9C5F64E.jpeg

        2,64 MB, 3.024×4.032, 12 mal angesehen
      • 3F5D6FC3-EE14-44B1-B793-E7302E16C8C3.jpeg

        2,16 MB, 3.024×4.032, 11 mal angesehen
      • 2BDCDB22-5D52-4DB8-BC3F-96E21E455C52.jpeg

        2,67 MB, 3.024×4.032, 13 mal angesehen
      [ SUCHTLISTE ] [ WD-40 ]

      :bump :Face :bump
      C:\>format c: /y_
      ____________________________________________

      8|

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ter Roshak ()

    • Ich habe mir jetzt mal was aus dem Zeug von Archive.org was zusammengebastelt.
      Sicher nicht 100%, aber besser als der Kugelschreiber:



      Geil oder? Fast wie echt. :)


      Spoiler anzeigen

      Nur Spaß, die waren aus der Diskettenbox die ich neulich gekauft hatte ^^

      Das hier sind die Ausdrucke:



      Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
      Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
      486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
      Intel Pentium 233MMX - 64MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - 48x CD-ROM - ESS 1688 - NIC - 4MB ATI Rage II - 3Dfx V1//
      Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //
    • Microsoft hat damals ausschliesslich BASF Disketten verwendet. Ich schwör! :rolleyes:

      Einfacher wäre es von schrott Disketten die Schieber zu sichern. Ich habe neulich wieder nen ganzen Schwung entsorgt. Aber mich stören diese Aufdrucke nicht wirklich, auch wenns clean natürlich noch schöner ist.

      Richtig zum :puke finde ich farbige
      Weiss, grau oder schwarz sind OK. Dunkelblau ist grenzwertig. Aber ich hatte/habe hier welche in neongelb, babyblau oder rot...
      :puke :puke :puke
      Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
      Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
      486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
      Intel Pentium 233MMX - 64MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - 48x CD-ROM - ESS 1688 - NIC - 4MB ATI Rage II - 3Dfx V1//
      Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //
    • mac-daniel schrieb:

      Geil oder? Fast wie echt.
      Öh, Darf ich dir Gestaltungstips geben? Da geht noch mehr :D

      Ter Roshak schrieb:

      Jetzt nur noch die Beschriftung von den Metalldingern runter kriegen.. glaub Streets hat das sogar schon mit aceton probiert und ist gescheitert
      True. Kannste stecken dass das Zeug runter geht. Ist kein gewöhnlicher "Druck". Da wurde die Farbe eingebrannt oder sonstwas gemacht. Womöglich liegt auch ein sehr starker Zauber drauf, wer weiß. Dazu ist der Text auch eingestanzt, also leicht vertieft, selbst ohne Farbe würde man noch lesen können was da darauf steht.
    • Ter Roshak schrieb:


      Ich hab mal drei Boxen zu Star Wars Despecialized Edition gemacht .. war auch ganz nett :D
      Die Fotos unten sind von der ersten.. da war ich noch nicht so geübt die Rundungen mit der Schere auszuschneiden..
      die anderen beiden hab ich verschenkt :)
      einfach nur geil :D hätte mir so auch gefallen
      meine Schätze: Commodore 464, Amiga 520 und einen Atari 1200 STE, MOS 286 DX2-55 und 486 MMX@120
    • Neu

      Dann wärme ich mal den Thread etwas auf. Bei den Labels hat sich hier einer die Mühe gemacht, welche zu erstellen: LINK

      Habe die Labels im Labelprogramm aber selbst nochmal nachgebaut.

      Falls jemand einen Labeldrucker sein Eigen nennt - ich habe nach einer Ewigkeit endlich passende Labels gefunden, die zumindest halbwegs bezahlbar sind (Lieferkosten hauen leider noch ziemlich rein :( ) : Thermodirekt oder Thermotransfer


      Das Ergebnis kann sich aber sehen lassen:



    • Neu

      @eltrash

      Wo liegt dann aber der Unterschied wenn du einmal echte Originale hast, von denen du denkst dass sie echt sind und dann noch nachgemachte Disketten von denen du auch denkst dass sie echt sind.
      Beide werden dich gleich glücklich machen. Das ist genauso mit den Sealed Boxen die man nicht aufmacht. Da könnte auch nur Pappe drin sein für den Effekt.
      Dennoch macht man sie nicht auf und behaart auf dem Glauben dass sie echt sind und verzichtet extra auf einen möglichen Beweis (das Öffnen)
    • Neu

      @speedsalat

      Labeldrucker Thermotransfer ... Da war mal was.

      Kennst da einen gebrauchten und bezahlbaren? Die Zebras sind nicht besonders bekannt günstig zu sein ...
      :freak RetroComputerPoPe - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein :freak

      * Bezwinger der EIZO ( ͡° ͜ʖ ͡° ) *

      Päpstlicher DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
      Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*
    • Neu

      streets schrieb:

      Wo liegt dann aber der Unterschied...
      vom Handling sicherlich kein Unterschied, sind ja 1:1 Kopien.
      Allerdings sehe ich es trotzdem als Betrug an, wenn mir selbst erstellte Kopien als Originale (Kopien) angeboten werden.
      Die Preise sind ja meist auch unterschiedlich.
      Nur der Hersteller selbst ist berechtigt, Kopien herzustellen und er vergibt dazu ja auch die Nutzungslizenz.
      Apogee means Action!®
    • Neu

      Danke @eltrash

      Genau SO sieht das NÄMLICH aus und nicht ANDERS ™ :super
      :freak RetroComputerPoPe - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein :freak

      * Bezwinger der EIZO ( ͡° ͜ʖ ͡° ) *

      Päpstlicher DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
      Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*
    • Neu

      eltrash schrieb:

      Allerdings sehe ich es trotzdem als Betrug an, wenn mir selbst erstellte Kopien als Originale (Kopien) angeboten werden.
      Und da sind wir wieder bei dem alten Thema dass man irgendwelchen alten Leuten, Hausfrauen oder Rentner unterstellt sie würde Betrügen.

      Einmal hast du den Fall dass sie keine Ahnung haben wenn sie zB einen alten Konvolut verkaufen. Wenn es dann immer gleich Betrug heißt nur weil
      sich mal eine kopierte Diskette eingeschlichen hat, werden die Leute ihr Zeug bald nur noch wegschmeißen weil sie keinen Bock auf möglichen Stress
      haben.

      Dann gibts wieder die total unangebrachten Raubkopie Anschuldigungen nur weil das Lable schief ist oder komisch aussieht.
      Ich sag nur Doom. Das hatten wir ja vor ein paar Monaten.

      "Nur der Hersteller selbst ist berechtigt, Kopien herzustellen und er vergibt dazu ja auch die Nutzungslizenz."
      Ist zu pauschal gesagt. Sicherlich können Hersteller auch Unteranbietern dieses Recht geben.