Was ist eure Hauptsystem(e), und was ist die Hauptaufgabe für die Selben?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Natürlich... informieren sollte man sich doch immer. kommt halt auch darauf an was olli machen möchte: highend gaming? da muss er doch zu intel schauen. bei anwendungen die gut skalieren über mehrere kerne: amd.

      back2topic am meisten nutze ich aber ein notebook, was ich von @nicetux bekommen habe. ein älteren hp mit i5 der ersten generation. tuts für meine dinge alle mal...
    • Bei mir steht unter dem Tisch eine Z420 mit einer GTX970 von @Fratzengeballer. Rechner läuft mit Windows 10, hochgefahren wird der aber auch nur wenn ich mit Steam was zocken will. Für alles so alltägliche reicht mir das kleine HP Elitebook auf dem Linux läuft. Die allermeiste Zeit aber wenn ich online bin geht mittlerweile eh über das Smartphone.
      Meine Vintagerechner: XT (NEC V20) #-# Epson XT portable #-# HighScreen 286@16MHz #-# L&P 286-20MHz #-# Cyrix 386DRx²-33/66 #-# ESCOM Black Slim Am386DX@40MHz #-# IndustriePC Am5x86-133 #-# Cyrix 5x86@100 VIP #-# Libretto 50CT #-# && 1x Sockel 8 & 3x Sockel4 (60MHz + 66MHz)
    • Irgendwo hab ich's schon mal geschrieben, aber 1000fache Wiederholung soll ja beim Merken helfen, besonders alten Leuten ^^ Daher noch mal extra für Euch!
      Meinen aktuellen Internet- und Schreibrechner hab ich seit etwa 1,5-2 Jahren:

      Gehäuse: Thermaltake Shark (Seitenteile fehlen, oben einige Kratzer im Deckel)
      Netzteil: Linkworld Black power LPK19-35, 600 W (ich warte auf den Knall)
      Hauptplatine: Asus P5N32-E SLI Plus
      Prozessor: Intel Core2 Duo E8200 (2x 2,66 GHz/6M/1333, veröffentlicht Q1/2008)
      Hauptspeicher: GEIL 2x 2 GB DDR2-800 (mit roten LEDs und goldenem Arschgeweih verziert :P . Na ja, wer's braucht :S )
      Grafikkarte: Gigabyte GeForce 7950 GX2
      Soundkarte: Asus Supreme-FX (auf dem Foto nicht zu sehen, da zeitweise ausgebaut)
      Diskettenlaufwerk
      1. Festplatte: Samsung HD322HJ
      2. Festplatte: Seagate ST3250823AS
      optisches Laufwerk: LG HL-DT-ST DVDRAM GSA-H10N

      Läuft mit WinXP (nur zum Spielen) auf der ersten Platte und openSUSE tumbleweed (für's Internet und sonstiges) auf der zweiten Platte einwandfrei.



      Übrigens: Der Rechner stammt in seiner ursprünglichen Konfiguration mit Intel Core2 Duo E6750 (2x 2.66 GHz/4M/1333) und einer der beiden Festplatten komplett vom Schrottplatz. Aber die andere CPU hatte ich halt auch noch rumliegen und 2 MiB Cache zusätzlich sind halt 2 MiB Cache mehr. Suche noch den Core2 Extreme QX6850 dafür. Müßte der schnellste sein, der auf diesem Board läuft.
      Eine zweite Gigabyte GeForce 7950 GX2 suche ich auch noch , dann hätte ich ein schönes Doppelquadsystem. Angebote erwünscht, ich warte :Flirt
      Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
      Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :evil:

      Meine Begehren
    • Lotosdrache schrieb:

      Übrigens: Der Rechner stammt in seiner ursprünglichen Konfiguration mit Intel Core2 Duo E6750 (2x 2.66 GHz/4M/1333) und einer der beiden Festplatten komplett vom Schrottplatz. Aber die andere CPU hatte ich halt auch noch rumliegen und 2 MiB Cache zusätzlich sind halt 2 MiB Cache mehr.
      DAS nenne ich Recycling in Perfektion!
      Finde ich richtig super! :thumbup:

      Und ganz ehrlich. Solange man mit dem was man hat oder anschafft zufrieden ist, ist es auch völlig egal was das für Teile sind. Und selbst wenn man für das gleiche Geld mehr Leistung bekommen hätte... Wenn man glücklich mit der eigenen Wahl ist, spielt das absolut keine Rolle.
      Ich z.B. weiß sehr wohl dass ich bei AMD mehr "bang for the buck" hab und würde mir trotzdem wieder einen Intel holen. Das muss auch niemand außer mir selbst verstehen ;)
      Meine Alltags-Retro-Schätzchen:

      - Siemens Nixdorf Xpert 200T, Intel P200, 64MB RAM, IBM DTTA-350840 8,4GB, S3 Virge DX 4MB,
      Crystal CS4238B Sound, Sony CDU-311 8x CD, 2x TEAC FD-235HF 3,5" FDD, D-Link DFE-528TX, MS-DOS 6.22 / WfW 3.11

      - ASUS CUSL2-CA, Pentium 3 866, 512MB RAM, Samsung SP1213N 120GB, Voodoo 3 2000 @ 3500, D-Link DFE-528TX, Windows ME
    • FreakinDana schrieb:

      Und selbst wenn man für das gleiche Geld mehr Leistung bekommen hätte...
      Geld??? Der war vom Schrottplatz!!! 0 € für eine Dual-GPU-Karte :D
      Aber ich glaube, Du spielst mit Deiner Aussage sowieso auf Deine eigene Wahl an.
      Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
      Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :evil:

      Meine Begehren
    • Aktuell bleibt nur der Tower und paar SSDs aus meinem UrsprungsPC, der jetzt PC2 ist.
      PC1: i7-8086k,32GB RAM, MSI-z370 Pro Gaming Carbon, Asus Strix 1080, paar SSDs und ne 1TB Storage (Müll liegt aufm NAS). Benq 32" 144Hz 2k Schirm und 2 Dell 24" 2470/2480WFP in 16:10! ( Was ist eure Hauptsystem(e), und was ist die Hauptaufgabe für die Selben? )
      PC2: i7-2600k,16GB RAM, Asus P8Z68-V Pro, Asus Strix 580GTX, 500GB Samsung Evo850pro, 24" Dell (auch ein 2470WPF). Muss den mal als Streaming PC rüberstellen
      Laptop: Asus N550JV in 15,6" mit i7-4700HQ 8GB RAM und einer Gef750M
      286-16 | 386-25 | 486 25-133 | 586er 60-233 | P2 450 | P3 500-1400S | XP 2400-6000
      Der DosReloaded YT Kanal ! :thumbsup:
      :bump ==Mein Verkaufsthread== <---update Dezember 2019 <--neue Games und so
      :?: SUCHE Bigbox Games aktualisiert <---update 12/2019
    • Lotosdrache schrieb:

      Geld??? Der war vom Schrottplatz!!! 0 € für eine Dual-GPU-Karte :D Aber ich glaube, Du spielst mit Deiner Aussage sowieso auf Deine eigene Wahl an.
      Wenn ich bedenke was die Mal gekostet hat... :D

      Mit der Aussage bezog ich mich auch auf meine eigene Entscheidung, ja. Aber mehr eigentlich auf diese ständige, allgemeine Diskussion ob nun AMD, Intel oder was weiß ich.
      Als Otto-Normal-Verbraucher haben beide Seiten heutzutage eh mehr Leistung zu bieten, als man braucht.

      Nicht jede Entscheidung im Leben muss logisch erklärbar sein. Wenn dem so wäre hätten wir alle hier z.B. unser gemeinsames Hobby nicht. ;)
      Meine Alltags-Retro-Schätzchen:

      - Siemens Nixdorf Xpert 200T, Intel P200, 64MB RAM, IBM DTTA-350840 8,4GB, S3 Virge DX 4MB,
      Crystal CS4238B Sound, Sony CDU-311 8x CD, 2x TEAC FD-235HF 3,5" FDD, D-Link DFE-528TX, MS-DOS 6.22 / WfW 3.11

      - ASUS CUSL2-CA, Pentium 3 866, 512MB RAM, Samsung SP1213N 120GB, Voodoo 3 2000 @ 3500, D-Link DFE-528TX, Windows ME
    • Was ist ein Hauptsystem?
      Bestimmt ist der "Internet Computer" gemeint. Also der Rechner mit dem man ins Internet geht und sonst den ganzen Rest an Home Office macht und
      seine Sammlungen verwaltet ect.

      Also das ist mein modernster Computer den ich besitzte:


      Analog habe ich noch ein 90er Jahre Mobiltelefon, welches aber keine computercharakteristischen Eigenschaften hat.


      Wenn es um Hauptsysteme für DOS Spiele geht, hab ich da aber ein bisschen mehr anzubieten.
      Im Prinzip für jedes Spiel ein eignetes System, vom 286er bis zum Pentium Rechner.
      So kann ich gut auf Hardwarebremsen durch Software verzichten.
    • streets schrieb:

      Bestimmt ist der "Internet Computer" gemeint.
      Schwer zu sagen – früher war der Internet-Computer die langsamste alte Gurke, ohne besondere Anforderungen. Heute sind die Anforderungen an den Internet-Computer enorm, dafür reicht die alte Gurke nun als Multimedia-Rechner 8o
      Highscreen Colani BlueNote II 486DX4 100 MHz ⋮ Highscreen Colani Tower VL 486DX2 66MHz, Details (klick)
      Toshiba Satellite 320CDT Pentium MMX 233 MHz ⋮ Apple iMac G3 (Early 2001) Blue Dalmation PowerPC 750cx 600 MHz
    • H.EXE schrieb:

      Schwer zu sagen – früher war der Internet-Computer die langsamste alte Gurke, ohne besondere Anforderungen. Heute sind die Anforderungen an den Internet-Computer enorm, dafür reicht die alte Gurke nun als Multimedia-Rechner
      Stimmt! Und alles nur wegen dem unglaublichen Bloat, den wir mittlerweile ertragen müssen.

      Die Aussage "alte Gurke als Multimedia-Rechner" kann ich nicht ganz bestätigen, dazu müsste die alte Gurke sauber Youtube abspielen können - dazu brauchts mittlerweile mindestens einen C2D.
    • oerk schrieb:

      dazu müsste die alte Gurke sauber Youtube abspielen können - dazu brauchts mittlerweile mindestens einen C2D.
      Alles eine Frage der Definition. Es gab Zeiten, als ein Multimedia-PC eine Soundkarte, ein CD-Rom Laufwerk und die Fähigkeit Musik und einfachste Videos abspielen zu können besitzen musste. Da reichen z.B. schon 486er+ für :P
      Meine Alltags-Retro-Schätzchen:

      - Siemens Nixdorf Xpert 200T, Intel P200, 64MB RAM, IBM DTTA-350840 8,4GB, S3 Virge DX 4MB,
      Crystal CS4238B Sound, Sony CDU-311 8x CD, 2x TEAC FD-235HF 3,5" FDD, D-Link DFE-528TX, MS-DOS 6.22 / WfW 3.11

      - ASUS CUSL2-CA, Pentium 3 866, 512MB RAM, Samsung SP1213N 120GB, Voodoo 3 2000 @ 3500, D-Link DFE-528TX, Windows ME
    • Naa, sag das nicht.
      Ich weiß noch zu 486er Zeiten mit den Double Speed CD ROMs als auch die ersten Multimedia CDs rauskamen.
      Da haben die Videos immer geruckelt und gestockt und waren allgemein von der Qualiät auch sehr mieß.
      Mein DX2 80 hat damals zB auch keine MP3s in 112 oder 128 gepackt.
      Ich denke Multimedia wurde es dann wirklich erst mit den Pentium Rechnern.
    • ;) Definitionen sind für mich ganz einfach:

      - mitm Netzrechner muss ich hier ins Forum kommen, meine Mails checken und ein bissel recherchieren können - reicht :P

      - der Arbeitsrechner steht extra und hat keinen Netzanschluss, da reicht für alle unsere Belange ein i5 mit 4GB und ner passiven "Quadro"

      - mit dem/den Spielerechner(n) muss ich genau das spielen können, worauf ich Lust hab - und das ist "dank" der Spieleindustrie nicht wirklich viel :D ...und hat auch keinen Netzanschluss (ausschliesslich Single Player)

      - mit Bastelrechnern muss ich "auskommen", d.h. Jumperungen müssen entweder einfach zu merken oder auf dem Brett beschriebe sein, im Gehäuse (deshalb meine Liebe zu Bigtowern) muss Platz für meine Schrauberpfoten sein ;)

      - "Multimediarechner" hatte ich nie - bei den meisten Spielen stell ich sogar die Musik ab ;)

      That's it, folks ;)
      "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)

      JEDE Zentralisierung ist Machtmissbrauch!!
    • Hauptrechner = Rechner für alles. Games, surfen, office, Filme, Multimedia (wenn damit Filme schneiden gemeint ist, und Photoshop etc.).
      Es ist nicht das NAS oder storage server gemeint ;)
      286-16 | 386-25 | 486 25-133 | 586er 60-233 | P2 450 | P3 500-1400S | XP 2400-6000
      Der DosReloaded YT Kanal ! :thumbsup:
      :bump ==Mein Verkaufsthread== <---update Dezember 2019 <--neue Games und so
      :?: SUCHE Bigbox Games aktualisiert <---update 12/2019
    • Hauptsystem = wo ich zu Hause die meiste Zeit am Tag/in der Woche davor sitze. Rechner, die ausschließlich auf der Arbeit benutzt werden, zählen da für mich nicht dazu.

      oerk schrieb:

      H.EXE schrieb:

      Schwer zu sagen – früher war der Internet-Computer die langsamste alte Gurke, ohne besondere Anforderungen. Heute sind die Anforderungen an den Internet-Computer enorm, dafür reicht die alte Gurke nun als Multimedia-Rechner
      Stimmt! Und alles nur wegen dem unglaublichen Bloat, den wir mittlerweile ertragen müssen.
      Dagegen helfen Scriptblocker ganz enorm. Mein Laptop mit Pentium M (1866 MHz) schlägt sich unter Linux im Netz noch ganz ordentlich. Ob auch alle ganz hochaufgelösten Videos gehen, hab ich allerdings noch nicht probiert. Er hängt dazu noch am WLAN, das auch manchmal klemmt.
      Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
      Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :evil:

      Meine Begehren
    • streets schrieb:

      Da haben die Videos immer geruckelt und gestockt und waren allgemein von der Qualiät auch sehr mieß.
      Mein DX2 80 hat damals zB auch keine MP3s in 112 oder 128 gepackt.
      Ich denke Multimedia wurde es dann wirklich erst mit den Pentium Rechnern.
      Für Video gab es Grafikkarten mit Videobeschleunigung und sogar eigene Decoderkarten, damit das lief.
      Und MP3 ist mit nem DX4-100 unter DOS mit MPXPlay und unter Windows mit WinPlay3 auch drin.
      Mal davon ab, dass ich nichts von MP3 geschrieben hab :P Ich meinte die Möglichkeit Audio-CDs abspielen zu können.
      Als die ersten "Multimedia-PCs" aufkamen, war das MP3-Format gerade mal als "Unterkategorie" des MPEG1-Standards angekommen.
      Ab ca. Mitte der 90er ließ sich ja auch auf Quad-Speed Laufwerke zurückgreifen. Man was waren die multimedialen Möglichkeiten damals grenzenlos :love: :crazy1
      Meine Alltags-Retro-Schätzchen:

      - Siemens Nixdorf Xpert 200T, Intel P200, 64MB RAM, IBM DTTA-350840 8,4GB, S3 Virge DX 4MB,
      Crystal CS4238B Sound, Sony CDU-311 8x CD, 2x TEAC FD-235HF 3,5" FDD, D-Link DFE-528TX, MS-DOS 6.22 / WfW 3.11

      - ASUS CUSL2-CA, Pentium 3 866, 512MB RAM, Samsung SP1213N 120GB, Voodoo 3 2000 @ 3500, D-Link DFE-528TX, Windows ME