alter SCSI-Brenner Yamaha CRW-4416S

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • alter SCSI-Brenner Yamaha CRW-4416S

      Hi,

      normalerweise brenne ich ja unter DeepBurner, seit ich dieses schlanke Progrämmchen kennengelernt habe. Jeder meiner Brenner bisher (alle IDE) liefen perfekt mit der Software.

      Nicht so der alte Yamaha-Kämpe. Der verursachte sogar, als ich einen Brennversuch "erzwingen" wollte, nen Bluescreen. Dachte schon, der wäre irgendwie hinüber. Bis mir einfiel - die alten Brennprogramme hatten ja z.T. extra eigene Treiber mitgebracht, um die Laufwerke anzusprechen. Rumliegende CDs durchsucht, ein altes Cequadrat WinOnCD 3.6 gefunden. Installiert - unnd siehe da, der Brenner löschte mir erstmal eine alte Traxdata 4xRW-Disk und brannte anschliessend in atemberaubendem Tempo ;) , nämlich 4x, seine erste CD seit Jahren ;)

      Jetzt wird das T2P4S endgültig zum Arbeitstier - alte Technik muss ja schliesslich bewegt werden ;)

      apropos: Hat noch jemand solche alten 4x-CDRWs rumliegen, die er nicht mehr braucht?!?

      Grüsse duncan
      "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)

      JEDE Zentralisierung ist Machtmissbrauch!!
    • Hi,

      @wolfig.sys: Hatte irgendwo noch ein Nero 5 rumliegen, aber das WinOnCD schneller gefunden. Und es funzt ja jetzt ;)

      @not_aligned: "Never touch a running system" ;) da es tut bleibts jetzt so.

      cdburnerxp hab ich auf irgendeiner Quadcore-Kiste mit XP drauf - dort tuts, ist aber ein SATA-System, kein SCSI Marke Steinzeit ;) ;)
      "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)

      JEDE Zentralisierung ist Machtmissbrauch!!
    • Ich glaub ich hab jetzt das GEAR 4.01 für Windows 95 (CD-Expert Yamaha Edition) mit meinem Yamaha 4416 zum laufen gebracht.
      Um genau zu sein glaub ich, dass ich den jetzt mit vielen vielen anderen SCSI und vielleicht auch ATAPI Brenner zum laufen bringen kann.

      Ich hab meine 4.01 af 4.02 gepacht und in die CDRECORD.INI, wo für die ursprüngliche Yamaha Exclusivität NUR die Yamaha CDR100 und CDR102 drin steht, meinen CDR4416S mit eingeschrieben (geklaut aus er offizielen und offenen Recorder Update Datenbank von GEAR 4.2).

      Bin beim Testen.
      Auf jeden Fall ist die Software noch so alt, das CD-RW Löschen keine Option ist und das Bandlaufwerk noch als Mastertape zur verfügung steht. :D

      Na dann, ich mach mal schnell ne Audio CD.

      EDIT: Scheinbar läuft. Natürlich ist das Premastern auf rin Band sinnlos, wenn die Festplatte schon mit 30MB/s auf den Systembus drischt.

      Gear mein" Die CD wurde ordnungsgemäß geschrieben "
      Bilder
      • DSC_0450.JPG

        2,87 MB, 3.840×2.160, 12 mal angesehen
      "Ein Klavier hat kein Vergaser!"
      - H.J. Preil
    • Was ist mit ImgBurn (Freeware)? Davon habe ich auch auf ner Win98 Kiste (mit KernelEx evtl.?!) ne Version laufen. Das Programm geht eigtl. ziemlich problemlos und nutze ich schon seit vielen Jahren.
      EDIT: Ich nutze Version 2.5.6.0

      ImgBurn supports a wide range of image file formats - including BIN, CCD, CDI, CUE, DI, DVD, GI, IMG, ISO, MDS, NRG and PDI.
      It can burn Audio CD's from any file type supported via DirectShow / ACM - including AAC, APE, FLAC, M4A, MP3, MP4, MPC, OGG, PCM, WAV, WMA and WV.
      You can use it to build DVD Video discs (from a VIDEO_TS folder), HD DVD Video discs (from a HVDVD_TS folder) and Blu-ray Video discs (from a BDAV / BDMV folder) with ease.
      ImgBurn supports all the Microsoft Windows OS's - Windows 95, Windows 98, Windows Me, Windows NT4, Windows 2000, Windows XP, Windows 2003, Windows Vista, Windows 2008, Windows 7, Windows 8 and Windows 10 (including all the 64-bit versions).
      Meine aktuelle HW-Suchliste

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von jedcooper ()

    • Hi,

      @wolfig.sys: cool, was du da zusammenzauberst. War das viel Arbeit, den Kram zusammenzuschreiben?!?

      Habe mich mal ein bissel auf der Homepage rumgetrieben - die sind von den Preisen her ja ziemlich saftig, um nicht zu sagen irre.

      Deine 4er-Version ist wie alt?!? Die sind inzwischen bei 8.10 angelangt. Der Funktionsumfang ist ja schon heftig - aber sowas brauchen Profis, denen die paar Tausend € nicht weh tun ;) gerade noch kurz gesucht: Selbst für ne "Testversion" (keine Ahnung was die kann und wie lange) verlangen die Herrschaften 65 Dollar

      ...und wie schon oben geschrieben, mit meinem alten WinOnCD 3.6 tut ja alles wie es soll, da bastel ich nicht mehr dran rum (das kennt man noch von früher - unterschiedliche Brennprogramme kommen sich mit den Treibern in die Quere ;) )

      Grüsse, duncan
      "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)

      JEDE Zentralisierung ist Machtmissbrauch!!
    • Die Laufwerks-INI war so dämlich enfach Plaintext, noch weniger hätte da nicht drinne stehen können außer
      Name; Nummer; Anschluss; RSPEED; WRSPEED; ERASE=TRUE
      Originalwiedergabe.
      Und diese Werte hab ich einfach aus der Patchdatei mit dem Editor kopiert und eingefügt.

      Gut, ich hab keine Ahnung, wie das mit den Treibern im Hintergrund abläuft, aber es war echt banal einfach, als ich dann den Dreh raus hatte.
      Installieren, Patchen, Modden, ferdisch.

      WinOnCd hab ich zu meinem Traxdata Brenner.
      Aber was spricht dagegen auch Nero 4,5,6 (5 find ich am besten) zu nutzen. Die Schlüssel sind ja jetzt nicht das Problem (internet)...

      Gut, ist aber auch etwas unfair zu vergleichen.
      GEAR 4.0x ist von 1995, WinOnCD von 96 und Nero von 98 aufwärts.
      95,96 war noch jeder Rohling gefühlt so wertvoll wie die eingebaute Festplatte selbst.
      "Ein Klavier hat kein Vergaser!"
      - H.J. Preil