Der ultimative Commodore 64 Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vorher alle Varianten probiert, kein Bild. Nur auf manueller Feinabstimmung über HF war es möglich ein Bild zu bekommen, s.o. Das Signal war zu schwach bzw. verzerrt um vom Fernseher als echtes Signal erkannt zu werden.
      Jetzt hängt der C64 an einem schlechten Kabel über HF am S/W TV, der hat noch nichtmal einen 75Ohm Antenneneingang sondern VHF/UHF getrennt. Stand von 1972 halt :D Die Kabelenden sind offen da ich keinen passenden Stecker finden konnte, daher das verrauschte Bild im Moment.
      Ich werde mal schauen ob ich da was modden kann.

      Ich habs aber am großen Wohnzimmer TV gegengecheckt, Composite funktioniert jetzt auch.
      Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
      Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
      486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
      Intel Pentium 233MMX - 64MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - 48x CD-ROM - ESS 1688 - NIC - 4MB ATI Rage II - 3Dfx V1//
      Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //
    • Irgendwie habe ich das Gefühl ich bin der einzige der diesen Thread hier nutzt ^^

      Heute war wieder so ein klassischer 1 Schritt vor und 2 zurück Tag...
      Ich habe es endlich geschafft den 2. HF Modulator in Gang zu bringen, es war wirklich ein Transistor defekt. Da ich auf das ganze Rumgelöte keinen Bock mehr hatte habe ich ein Schnellwechselsystem eingebaut: Unten Sockelleisten, oben dünne Stifte. Leider sind die originalen Löstellen echt das letzte, das Ding löst sich quasi schon beim angucken auf. Das ganze bei beiden Platinen, lief alles super.



      Jetzt hatte ich also 2 voll funktionsfähige C64 :)
      Leider hielt die Freude keine 5 Minuten an. Ich schrieb ein kleines Programm das einfach mal so von 1 bis 9999 zählen sollte und während es so lief stürzt die Kiste ab. WTF? Nur noch wirre Zeichen auf dem Bildschirm. Neustart: Nichts passiert. Testcartridge rein:

      SO sollte es aussehen:


      So sieht es aus:


      Screen RAM defekt. Ich könnte :puke

      Also nur EIN funktionsfähiger C64, der läuft aber wenigstens sauber.

      Ach ja, die Cartridge habe ich auch etwas verschönert:



      Das Isoband ist leider notwendig da durch das gesockelte ROM der Deckel nicht mehr 100% zu geht. Ist aber definitiv besser als die offene Platine. Wenn ich irgendwann mal nen passenden Schalter finde kommt der an die Stelle des Jumperkabels.
      Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
      Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
      486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
      Intel Pentium 233MMX - 64MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - 48x CD-ROM - ESS 1688 - NIC - 4MB ATI Rage II - 3Dfx V1//
      Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //
    • Ein Grundig Triumph 1210 von 1972 :)
      Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
      Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
      486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
      Intel Pentium 233MMX - 64MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - 48x CD-ROM - ESS 1688 - NIC - 4MB ATI Rage II - 3Dfx V1//
      Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //
    • @mac-daniel

      Es wird, ... es wird ... :D

      Vor allem: "That CRT" :love: ;)
      :freak RetroComputerPoPe - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein :freak

      * Bezwinger der EIZO ( ͡° ͜ʖ ͡° ) *

      Päpstlicher DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
      Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*
    • Da ich mit dem C64 quasi durch bin (die deutsche Community ist nämlich bis auf sehr wenige Ausnahmen aussergewöhnlich kacke), dumpe ich hier mal ein paar Fotos der letzten Jahre.

      Sägi der 3/4 C64 (quasi ein C48) (das Board habe ich so beschnitten, bekommen ... die Fädelungen sind von mir ... der Rechner läuft wieder zu 100% [die CIA Timer via DC Schaltung fehlt in dem Foto leider]):
      i.imgur.com/JjZLFeV.jpg

      Resteverwertung ala Commodore (falsch verpackter SID, nicht meiner):
      i.imgur.com/s9NplSq.jpg

      1541 mit Schaltnetzteilumbau (Kumpel hatte drauf bestanden, dass das [falsche] Netzteil welches er mir gegeben hat passen _muss_):
      i.imgur.com/STzLgHH.jpg

      Aus dem Reverse Engineering vom Professional DOS (Anpassung an 1541C/1541-II - 35x schnellere Lesezugriffe!):
      i.imgur.com/Lyl6GQU.jpg

      "In meine Rechner kommen nur Präzisionsfassungen/Präzisionskontakte":
      i.imgur.com/UebK6Gu.jpg

      Pest of Forum64 (inzwischen ist der Account gelöscht und gab dafür ne Androhung, dass ich bei der nächsten Registrierung virtuelles Hausverbot bekomme):
      i.imgur.com/m9gRwym.png

      Diskettenkunst der 80er (ab 18 ... nicht von mir, lediglich von mir in ner Box gefunden):
      i.imgur.com/EC0DDUf.jpg

      VC20 Autostart Cartridge Dumper:
      i.imgur.com/brPKlfj.jpg

      VIC20 - Resteverwertung nach Commodore Art die 2.:
      i.imgur.com/5HyaAil.jpg
      SYS1: Asus VL/I-486SV2GX4, DX2 @ 66MHz, 1MB L2 Cache, 32MB RAM, 1GB CF HDD, Cirrus Logic 5428 VLB, ARGUS Prototype Rev. 02 #0, umschaltbarer Covox/DSS-DAC, 2x LPT, DOS 6.22 + Win 3.11
    • matze79 schrieb:

      shock__ schrieb:

      Da ich mit dem C64 quasi durch bin (die deutsche Community ist nämlich bis auf sehr wenige Ausnahmen aussergewöhnlich kacke), dumpe ich hier mal ein paar Fotos der letzten Jahre.
      Ich würde eher sagen außergewöhnlich arrogant.
      Die Englischsprachigen Nutzer sind viel kooperativer und Hilfsbereiter.
      Och ... als hilfsbereit und kooperativ hab ich die deutsche Community auch schon öfters erlebt. Die deutsche Community ist allerdings politisch ziemlich durchseucht und bei gefühlten 50% der Community hab ich den Eindruck, dass sie sich nur dort rumtummelt weil sie sonst nichts Besseres mit sich anzufangen weiss. Aber das soll nicht das Thema sein.
      SYS1: Asus VL/I-486SV2GX4, DX2 @ 66MHz, 1MB L2 Cache, 32MB RAM, 1GB CF HDD, Cirrus Logic 5428 VLB, ARGUS Prototype Rev. 02 #0, umschaltbarer Covox/DSS-DAC, 2x LPT, DOS 6.22 + Win 3.11
    • es kommt halt immer drauf an, wo man herumturnt, aber oftmals gibt es da viele Besserwisser, aber es gibt auch nette Ausnahmen. Ich war jetzt auch schon lange nicht mehr im Forum64, dort gibt es echt viele tolle Leute aber auch einige die dann alles kaputtreden müssen, da habe ich dann auch mal Pause gemacht.
      meine Schätze: Commodore 464, Amiga 520 und einen Atari 1200 STE, MOS 286 DX2-55 und 486 MMX@120
    • Fratzengeballer schrieb:

      es kommt halt immer drauf an, wo man herumturnt, aber oftmals gibt es da viele Besserwisser, aber es gibt auch nette Ausnahmen. Ich war jetzt auch schon lange nicht mehr im Forum64, dort gibt es echt viele tolle Leute aber auch einige die dann alles kaputtreden müssen, da habe ich dann auch mal Pause gemacht.
      Deinen Namen kenn ich auch noch von dort :)
      SYS1: Asus VL/I-486SV2GX4, DX2 @ 66MHz, 1MB L2 Cache, 32MB RAM, 1GB CF HDD, Cirrus Logic 5428 VLB, ARGUS Prototype Rev. 02 #0, umschaltbarer Covox/DSS-DAC, 2x LPT, DOS 6.22 + Win 3.11
    • Du meinst den The C64?
      Der ist in Originalgrösse. Schade nur das es immer noch ein Emulator und das Gehäuse nicht zu den alten Boards kompatibel ist.
      Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
      Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
      486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
      Intel Pentium 233MMX - 64MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - 48x CD-ROM - ESS 1688 - NIC - 4MB ATI Rage II - 3Dfx V1//
      Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //
    • Wobei allein der Umstand traurig wäre, wenn man für die Emulation eines 8bit-Prozessors mit 64KB RAM die 2000-fache Menge an Arbeitsspeicher und x-fache Menge an Rechenleistung benötigt. Vorteile vom C-64 waren doch seine Einfachheit und Hackbarkeit, nicht der drölfte Port von Break Out -.-

      Also wieso kriegt es mit unserer ach so hochgelobten Technik niemand hin, Neuauflagen der alten Chips zu bauen? So viele Clones und kaputte Originale, wie mittlerweile exisitieren, dürfte es sich doch langsam lohnen. Nicht nur vom 64er, man könnte auch NES, KIM, und alles andere originalgetreu wiederbeleben :D Vor allem wären die entstehenden Maschinen wiederum interessanter, wodurch auch andere Käufer angelockt würden, denen das bisherige zu oberflächlich war.
      Highscreen Colani BlueNote II 486DX4 100 MHz ⋮ Highscreen Colani Tower 486VL im Bau, Details (klick)
      Toshiba Satellite 320CDT Pentium MMX 233 MHz ⋮ Apple iMac G3 Blue Dalmation PowerPC 750cx 500 MHz