Benchi (Benchtable) Selbstbau, wer hat Plan?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Benchi (Benchtable) Selbstbau, wer hat Plan?

      Moinsen Forum! :super

      Ja... ich geb es es offen zu, ich habe keinen... :scared Dieser Zustand/Umstand geht mir schon eine ganze Weile auf den Zwirn :Aufreg ! Ständig sucht man was, ständig fehlt was, es ist ein Desaster... :Face
      Sowas hier ist zwar ein Träumchen:


      Aber für 100€ doch ein wenig happig, zumal das dieses sündhaft teure Teil höchstwahrscheinlich verbasteln muss, da AT Bauform mit Sicherheit nicht berücksichtigt wurde. :mist
      Ich dachte mir, Holz tut es auch - und wer einen Bohrmaschine richtig herum halten kann, sollte das günstiger, und vor allem kompatibler hinbekommen. :D
      Da mein Werken-Kurs in der Schule schon ein paar Tage her ist, laufen meine Fragen dahin raus:

      Das Teil soll keine 5t wiegen, aber auch nicht beim Anschauen zusammenbrechen: Welche Stärke solte das Holz haben, auf das das Board montiert wird (Stichpunkt Bohrlöcher für Messingbolzen, bzw Kunstoffbolzen)
      Auch der Druck der auf die Holzplatte ausgeübt wird, beispielsweise beim Einsetzen von Karten auf "jungfräulichen" Slots, sollte man nicht ausser Acht lassen.... :grübel Oder lieber Hardholz nehmen? Wiegt das mehr, als z.b: dickeres Kiefernholz? ?(
      Stichwort Messingbolzen: wenn man die über Jahre rein- und rausdreht, franzt das Holz mit Sicherheit aus, so das die Gewinde nicht mehr halten, gibt es so etwas aus Kunststoff? Also wenn man von AT auf ATX wechselt, so das man die Bolzen einfach stehen lassen kann? ?( OHNE einen "netten" Kurzen zu verusachen?

      Wie würdet ihr so was regeln?
      Vielleicht hat ja jemand von euch selber schon ein Benchi gebaut und kann mich vor evtl. Stolpersteinen warnen :?

      Wenn ich mich missverständlich ausgedrückt habe, bitte anmerken was unverständlich ist! ^^
      "Anstatt viel Geld für fragwürdige Marketing-Maßnahmen aus dem Fenster zu werfen, sollte Intel versuchen, die eigenen Schwächen abzustellen und nicht mit zweifelhaften Kampagnen die Mitbewerber zu diskreditieren." Kai Schmerer, ZDNet, zum P-Rating von AMD - 2002

      Haben will.... :nw Sofort! :nw

      Gegen Zwangsbeitrag: rundfunkfrei.de
    • Ich würde sowas aus MDF bauen. Einfach ne 1x1m Platte kaufen, die gibts oft als günstigen Rest. Oder halt vorher alles ausmessen und von denen zurecht sägen lassen, die können das definitiv sauberer.
      Dann braucht man es nur noch zusammenzuschrauben :)
      Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
      Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
      486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
      Intel Pentium 233MMX - 64MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - 48x CD-ROM - ESS 1688 - NIC - 4MB ATI Rage II - 3Dfx V1//
      Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //
    • Sperrholz? Das wirft doch nach einiger Zeit Wellen oder nicht? Vor allem an den Kanten... hmmm... Echtholz wäre mir schon lieber, halt wegen der Haltbarkeit
      "Anstatt viel Geld für fragwürdige Marketing-Maßnahmen aus dem Fenster zu werfen, sollte Intel versuchen, die eigenen Schwächen abzustellen und nicht mit zweifelhaften Kampagnen die Mitbewerber zu diskreditieren." Kai Schmerer, ZDNet, zum P-Rating von AMD - 2002

      Haben will.... :nw Sofort! :nw

      Gegen Zwangsbeitrag: rundfunkfrei.de
    • Ich habe früher einen Kofferraumausbau aus MDF gehabt, da war trotz Temperaturschwankungen und der unvermeidlichen Kondensation nichts dergleichen vorhanden. MDF ist auch kein Sperrholz.
      Das ist hochfestes hochwertiges Material. Nie Probleme damit gehabt. Meine Arbeitsplatte an der ich löte und Testssysteme Aufbaue ist jetzt etwa 5 Jahre alt und ist abgesehen von Dreck und den üblichen Gebrauchsspuren im top Zustand.
      Echtholz ist nur schöner anzusehen, ist aber aus technischer Sicht im Nachteil.
      Wenn du dein Testsystem nicht im Regen oder unter der Dusche betreiben willst brauchst du dir wegen Wellen keine Gedanken zu machen.
      Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
      Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
      486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
      Intel Pentium 233MMX - 64MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - 48x CD-ROM - ESS 1688 - NIC - 4MB ATI Rage II - 3Dfx V1//
      Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //
    • Wolle schrieb:

      der einfachste weg ist ein altes atx oder at gehäuse zu suchen welches einen passenden einschub hat.
      Genau, so hat man das gemacht bevor das Ding einen eigenen Namen hatte. :D

      @LeChris, passt das denn für AT-Mainboards?
      Highscreen Colani BlueNote II 486DX4 100 MHz ⋮ Highscreen Colani Tower 486VL im Bau, Details (klick)
      Toshiba Satellite 320CDT Pentium MMX 233 MHz ⋮ Apple iMac G3 Blue Dalmation PowerPC 750cx 500 MHz
    • ich hab da auch schon drölf mal dran gedacht. Ich glaube ich kaufe ein Noname 20eur ATX Gehäuse und dremel und flexe alles weg
      Chaintech 486SPM// X5 133Mhz // 16MB RAM // Riva128 // GUS2.4 & AWE32// 2GB SD & 4GB WD // 17" CRT
      Tyan S1564 // P1-233MMX // S3 4MB // AWE64 Gold mit Roland SC-55 // 128MB SOD + 4GB HDD
      Der DosReloaded YT Kanal ! :thumbsup:
      :!: Verkaufe: ==Mein Verkaufsthread== <---update 03/2019
      :?: SUCHE Bigbox Games aktualisiert <---update 1/2019
    • @H.EXE

      Ist eher so ne Schublade für nen server, jedoch sehr groß. Es sind leider sonst keine Bennenungen
      neben den Schraubenlöchern drauf. Nur an einigen stellen ein "A". Denke mal es sollten auch ältere
      mobos drauf passen, getestet hab ich so alte Teile drauf aber noch nicht.
      Wie gesagt, es ist halt nicht ganz eben, drum der Tip mit den Abstandhalter. Die Kante vorne bei den
      Sloteinschüben steht ein wenig über, so ca. 1 cm!