Hallo aus der Lüneburger Heide

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auch von mir ein Hrzl_wlkmn

      Aber bist du dir sicher, dass du hier richtig bist? So als Hardware-Verweigerer? :P
      Kleiner Spaß am Rande ;)
      Allerdings muss ich gestehen, dass auch ich bereits des Öfteren darüber nachgedacht habe, mir das Thema Emulation zumindest mal an zu sehen.
      Versteht mich nicht falsch, nichts und niemand würde mich je von meiner Retro-Hardware wegbekommen, aber um schnell mal was zu testen und sich damit z.B. nicht sein mühsam konfiguriertes System zu "gefährden" ist DOSBox schon ziemlich praktisch.
      Meine Alltags-Retro-Schätzchen:

      - Siemens Nixdorf Xpert 200T, Intel P200, 64MB RAM, IBM DTTA-350840 8,4GB, S3 Virge DX 4MB,
      Crystal CS4238B Sound, Sony CDU-311 8x CD, 2x TEAC FD-235HF 3,5" FDD, D-Link DFE-528TX, MS-DOS 6.22 / WfW 3.11

      - ASUS CUSL2-CA, Pentium 3 866, 512MB RAM, Samsung SP1213N 120GB, Voodoo 3 2000 @ 3500, D-Link DFE-528TX, Windows ME
    • Ich frage mich manchmal auch, ob ich hier richtig bin :D
      Irgendwie hatte ich gedacht, das Emulation etwas völlig normales ist, und das das jeder macht.

      Aber...ihr wisst schon wie das Forum heißt oder? :P

      DOS ist lediglich eine Software, ein Betriebssystem, das für mich in keiner Weise an irgendwelche Hardware gebunden ist.
      Und grade "reloaded" ist für mich eher ein Hinweis, das man die Software auf andere Hardware "reloaden" kann. :tanzend

      Wenn ihr eher Hardwarelastig seid ist das völlig ok, :respekt jedem das seine, meins ist eben die Software und vor allem die Spiele.
      Und da reicht mir eben die Dosbox, vor allem aus Bequemlichkeitsgründen.
      Wenn jemand also Fragen dazu hat, oder zu Spielen bin ich gern für alle da....bei Hardware abseits des Fire TV bin ich dann raus und lese staunend mit.
    • Ach, ich habe auf meinem Laptop eine Regelrechte Emulationsmaschine mit Dosbox Configs für MT32 via Munt/ sc55 via sound canvas va und eine für GUS. Daneben noch 8 pcem Maschinen für Tandy, 8086, und die verschiedensten Sound/Grafik Combos. Meine ersten 300 Adventure Spiele habe ich auch ausschließlich auf Dosbox gespielt und habe mir erst im Nachhinein meine Pentium MMX Maschine mit einer Vodoo und den 2 Synths gebastelt. Zum Testen von archivierte Software nutze ich auch heute noch Dosbox und PcEm. Wenn ich dann ernsthafte Spielvorhaben habe, dann spiele ich die dann auf der Röhre, ist ein komplett anderes Gefühl. Konsolen Spiele ich bis auf die N64 auch komplett auf meinem FPGA und dem Nuc.
    • Hi @hotte76,

      "dees basst scho" würden unsere östlichen Nachbarn (jenseits des Schwarzwaldes) sagen. Bin selbst kein DOS-Spezi, mein erstes Computerspiel war "Shogun:TotalWar", habe aber von Cx5x86-100 über 233MMX und K6-III+400ATZ bis PIII-1100 rund 15 Rechner "rumstehen", die auch relativ regelmässig laufen. DOS ist für mich Reparatur- und Notsystem, um Win95ff sauber am laufen zu halten ;) ;)

      Also alles kein Grund zum Fremdeln :mrgreen

      Grüsse duncan
      "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)

      JEDE Zentralisierung ist Machtmissbrauch!!