Fragen zu einer 486SX CPU

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fragen zu einer 486SX CPU

      Hallo Leute,

      hab´ wieder mal eine Frage zu einer CPU.

      Ich habe hier bei Durchsicht eine i486SX-CPU mit 20MHz gefunden.

      Leider habe ich auf ersten Blick kein Mainboard, er einen solchen FSB fährt.
      Da ich in letzter Zeit nur Probleme mit meiner Althardware habe, wollte ich hier fragen, wie ich vorgehen soll.
      Ich habe hier mehr oder weniger gut erhaltene ISA-/VLB-/PCI- 486er-Boards.

      Auf welchen soll ich die CPU testen oder soll ich die lieber abgeben. Ich weis nicht, ob die recht selten ist, oder ob man die getrost für Bastlertätigkeiten verwenden kann.
      Ich selbst besitze diese CPU - denke ich mal - seit mindestens 20 Jahren und habe diese seit dieser Zeit noch nie getestet, da ich früher immer an einem 386DX/40 und an einen 486DX2/66 rumgespielt habe (keine Spiele, sondern eigentlich nur Hardware und ein bisschen Software).

      Freue mich schon auf Eure Anregungen / Kommentare.

      Gruß, 128er-Man
    • Selten ist die nicht. Die kam gerne als Budget 486 CPU mit kleinen Mainboards heraus.

      Da braucht es ein Mainboard mit 20 MHz FSB. Gerne liefen diese CPUs auch mit 33 MHz mit 33 MHz FSB da eben der 20 MHz FSB früher halt verpönt war da gut langsamer.
      :freak RetroComputerPoPe - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein :freak

      * Bezwinger der EIZO ( ͡° ͜ʖ ͡° ) *

      Päpstlicher DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
      Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*
    • Ich wollte diese mal gegen einen 386sx25, einen 386dx25 und einen 486sx25 bzw. 486dx25 laufen lassen.

      Die Hardware hatte ich damals da, jetzt ist diese mehr oder weniger beschädigt. Leider hatte ich für den 486dx25 nur einen Komplettrechner, sodass der nicht ganz vergleichbar ist.

      386sx25 ist mir in Rauch aufgegangen und 486sx25 (auf ISA-Standardboard hat die Batterie gekillt, habe halt lange nichts mehr mit der Hardware gemacht - Haus Renovierung und Familiengründung).

      Habe gerade meinen 486sx25 in mein leicht defektes 486 Board gesteckt, Jumper passend gesteckt. Kein Pieps und schwarzer Bildschirm. Also eines von beiden komplett hinüber. Board machte gestern aber noch ein paar Piepser und startete noch sporadisch.

      Leider habe ich nicht mehr viel Prozessoren zum Ausprobieren, muss also wieder suchen. Ist ziemlich viel durch Lagerung kaputt gegangen.
    • Früher alles sortiert und in einzelnen Schachteln, z.T. Teil-und Komplettrechner.

      Hatte früher vergessen, die ganzen Batterien zu entfernen. Inzwischen gehen mir die Boards aber meistens wegen Elkos drauf.

      Nach Umzug alles Kreuz und Quer. Vieles musste ich entsorgen, da jetzt viel weniger Platz oder verschenken (meist in ein Museum, da diese Zeit hatten abzuholen. Es musste einfach schnell gehen).
    • Darius schrieb:

      Da braucht es ein Mainboard mit 20 MHz FSB.
      Thema "FSB" ... bei 386er und frühen 486er Boards:
      Da gabs oft noch nichts per Jumper einzustellen, wie bei den späteren.
      Statt dessen wurde einfach das passende Quartz eingesetzt. Beispiel im Bild:

      486quartz.png

      Hier ist es einfach: 33 MHz CPU = 33 MHz Quartz
      Es gibt aber auch Boards, wo das Quartz die doppelte Frequenz wie die CPU haben muß. Also Obacht!
      Meine Lieblings-PC's: 386er sowie 486er mit VLB :thumbup:
      Ich mag DOS und andere alte Betriebssysteme.


      [Hier gehts zu meiner Suchliste]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ranger85 ()

    • Selten ist der SX-20 schon heutzutage, ist halt die langsamste 486er CPU und dementsprechend unbeliebt.
      Aber wertvoll ist die nicht, kannst du also getrost verbasteln ;)
      Auf frühen Boards die noch mit Quartz umstecken den FSB ändern brauchst du halt ein 40MHz Quartz damit die läuft, mit 50 oder 66MHz wird die wohl nicht funktionieren.
      Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
      Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
      486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
      Intel Pentium 233MMX - 64MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - 48x CD-ROM - ESS 1688 - NIC - 4MB ATI Rage II - 3Dfx V1//
      Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //
    • mac-daniel schrieb:

      Selten ist der SX-20 schon heutzutage, ist halt die langsamste 486er CPU und dementsprechend unbeliebt.
      Aber wertvoll ist die nicht, kannst du also getrost verbasteln ;)
      Die langsamste 486er CPU ist der 486-SX16. Die SX20 sind meiner Meinung nach auch selten geworden und für Sammler bestimmt sehr interessant. Ich hatte länger danach gesucht bis ich einen gefunden hab. „ Verbasteln“ würde ich den nicht.
    • Spaß macht sowas doch nicht. Ausnahme: Du hast eine 487 FPU und möchtest sie verwenden. Also auf einem Board mit beiden Sockeln. Und dann ein bisschen höher takten kann mit Kühlkörper drauf nicht schaden ;)

      Edith fällt ein: Ein 486SX ist sowieso ein 486DX mit abgeklemmter Onchip-FPU, während der 487DX als FPU tatsächlich ein vollständiger 486DX ist, der den 486SX abschaltet. Dadurch wäre die FPU-Geschichte auch recht witzlos. Und ich frage mich gerade, ob es in der Hinsicht überhaupt 486er-Boards mit zwei Sockeln gibt, da die "FPU" eher für Boards mit aufgelötetem SX gedacht war …
      Highscreen Colani BlueNote II 486DX4 100 MHz ⋮ Highscreen Colani Tower 486VL im Bau, Details (klick)
      Toshiba Satellite 320CDT Pentium MMX 233 MHz ⋮ Apple iMac G3 Blue Dalmation PowerPC 750cx 500 MHz

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von H.EXE ()

    • Lineablu schrieb:

      Die langsamste 486er CPU ist der 486-SX16
      Stimmt, den hatte ich total verdrängt :D


      128er-Man schrieb:

      Eine solche CPU benützt nur dann doch nur, wenn man die schwache Leistung erfahren will.
      In dem Fall würde ich einen 386SX-16 (oder Hardcore: 12) nehmen...
      Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
      Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
      486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
      Intel Pentium 233MMX - 64MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - 48x CD-ROM - ESS 1688 - NIC - 4MB ATI Rage II - 3Dfx V1//
      Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //