Pentium 133 "Hot Pursuit"

  • Pentium 133 "Hot Pursuit"




    Hallo Zusammen !

    In diesem Thread möchte ich euch mein 133 MHz P54C-System vorstellen.

    Klar ist ein Pentium 133 nicht unbedingt die ideale Wahl um Need For Speed III Hot Pursuit zu spielen...
    Aber dank leistungsfähiger Voodoo 1 macht das Spiel auch auf diesem Rechner keine schlechte Figur.


    Der alte Pentium ist stolz auf diese Leistung, so sehr, dass er dies gerne auch nach Außen zeigt. ^^


    Was ihr hier seht ist ein Pentium(1)-System aus dem Jahre 1995, welches über die kommenden Jahre aufgerüstet wurde um noch etwas im Bereich Gaming mitreden zu können.
    Natürlich stimmt das nicht, der Rechner wurde dieses Jahr zusammengebastelt, aber man könnte das Projekt in etwa so beschreiben.





    Specs:



    Mainboard: Elitegroup TS54PAIO rev 1.3, Intel 30FX (Triton I) chipset, 256KB pipelined burst SRAM, 1995
    CPU: Intel Pentium-S (P54CS SY022, 2x 66.X MHz, 16KB L1 Cache), 1995
    RAM: 64 MB (2x 32MB EDO 72pol. SIMM, 60ns)
    Grafik I: Matrox Millennium G200 PCI (G200 G2+/MSDP/8I), PCI, 1998
    Grafik II: Guillemot MAXi Gamer 3D, 3dfx Voodoo (1), 4MB, PCI, 1997
    Sound: Creative Sound Blaster 32 PnP CT3620, ISA, 1995
    USB: MP861-2 USB 1.1 Port (OPTi FireLink 82C861), PCI
    HDD: Seagate Barracuda ATA ST310220A, 10GB, IDE
    CD-ROM: Toshiba TS-H192C/DELH, IDE
    FDD: Standard 3 1/2'' Floppy
    OS: Windows 95b


    Benchmarks:

    Die folgenden DOS-Benchmarks wurden aus Phil's VGA Benchmark Database -Projekt entnommen und daher mit den VGA-Parametern ausgeführt.


    3DBench 2 (1.0c): 122.7 fps
    PCPBench: 36.9 fps
    DOOM v1.9 Timedemo: 64.3 fps
    Quake v1.06 Timedemo: 30.3 fps



    Final Reality: 1.68 Reality Marks (Voodoo)
    SiSoft Sandra 99 Memory Benchmark: 75 MB/s CPU/FPU Memory Bandwith
    Sisoft Sandra 99 CPU Benchmark: CPU Dhrystone 306 MIPS, FPU Whetstone 152 MFLOPS

    Hardware:

    Die inneren Werte:




    Das Mainboard - Elitegroup TS54PAIO rev 1.3




    Ein klassisches Elitegroup Mainboard aus der Single Voltage Ära. Dieses wurde 1995 gefertigt.
    Da die Basis unbedingt ein P54C oder ein P54CS bilden sollte, war es mir auch wichtig, dass das Board zeitlich zur CPU passt.


    An den Benchmarks unschwer zu erkennen, kann ein P133 auf einem moderneren Mainboard (moderner als dieses) mit modernerem RAM natürlich auch höhere Werte erzielen.
    Aber ich finde, das alte Board passt gut zu dem alten Highscreen-Mini Tower. Außerdem klingt die Chipsatz-Bezeichnung Triton einfach schön. :)
    Auch ganz nett: die weißen ISA-Slots.
    Der Tower kam übrigens nicht mit dem Elitegroup, den habe ich mit der zu seiner Zeit "typischen" K6-Aufrüstung bekommen.

    Die CPU - Intel Pentium-S P54CS @ 133 MHz aka Pentium 133


    SY022, im Juni 1995 veröffentlicht.
    Das Low-End der Pentium-S Familie. Zuerst wollte ich einen Pentium 100 verbauen, dann einen 120er, bin aber schließlich bei dem 133er gelandet.
    Irgendwie kommt die Kiste erst mit 66 MHz Bustakt so richtig in Fahrt. Ich mag das 133er Modell, eine klassische Zahl. :)

    Grafikkarte #1 - Matrox Millennium G200


    Das Herzstück des Rechners sollte natürlich eine Karte aus der Voodoo I -Familie bilden, aber auch die braucht einen ordentlichen Unterbau.


    Ich möchte ja auch in SVGA-Titeln und DOS-Spielen eine annehmbare Geschwindigkeit erreichen.
    Bevor die Wahl auf diese 8MB Matrox fiel, waren schonmal eine 97er ATi Rage Pro PCI und eine ET6000 verbaut. Beide Karten waren unter DOS sehr flink, machten aber unter Windows einen eher mäßigen Eindruck.
    Die Millennium ist super schnell unter DOS und Windows. Klar, ist auch ein bisschen jünger als die vorherig genannten Karten.
    Ich meine auch, dass die "gesamte" Bildqualität, auch in Glide oder D3D Voodoo durch den Einbau dieser Karte zugenommen hat.


    Die Karte kam 1998 raus. Eigentlich wollte ich maximal Teile aus dem Jahr 1997 verbauen, aber was solls.
    Auf diesem Rechner spiele ich ja auch Spiele aus dem Jahr 1998, warum sollte dann keine 98er Hardware verbaut sein dürfen ?

    Grafikkarte #2 - Guillemot MAXi Gamer 3D




    Auf den ersten Blick eine normale Voodoo I mit 4MB.
    Aber die MAXi Gamer hat seiner Zeit wohl der Diamond Monster gewaltig Konkurrenz gemacht.
    Pfeilschneller EDO-RAM (35ns) ermöglicht Tuning per Parameter wie FASTMEM oder FX_GLIDE_SWAPINTERVAL.
    Sonst wird die Karte mit den Diamond Monster-Treibern betrieben, inklusive Übertaktung auf 57 MHz. :super

    Soundkarte - Creative Sound Blaster 32 PnP CT3620




    Naja...ich stecke ja eine AWE32 oder Kompatible bekanntlich in jeden Rechner der Spiele mit AWE32-Unterstützung ausführen kann. :rolleyes:
    Das Modell hier ist eine PnP und wie Mainboard und CPU auch, aus dem Jahre 1995.
    Ein "echter" OPL3 fehlt hier leider schon, aber im Pentium ist das nicht so wild, der EMU8000 ist hier gefragter.

    USB - MP861-2 USB 1.1 Port (OPTi FireLink 82C861)




    Habe mich hierbei ganz von @matze79s Pentium inspirieren lassen.
    War eine sehr gute Idee, USB 1.1 im Pentium ermöglicht wirklich bequemen Datenaustausch per Stick.
    Das ganze wird mit dem USB Supplement für Windows 95b betrieben.
    Inzwischen gibt es auch modifizierte Varianten vom USB Supplement -Pack, welche auch eine ganze Reihe an Treibern für USB-Sticks mitbringen und zudem Plug & PLay-fähig sind.


    Die hätte ich wohl mal besser genommen. Mein Pentium hier plagt sich noch mit dem originalen USB Supplement.
    Das funktioniert zwar, Plug & Play aber nicht. Ich muss den Rechner praktisch mit gestecktem Stick hochfahren und kann diesen erst nach dem Herunterfahren wieder entfernen.
    Dieser Umstand lässt sich aber verschmerzen, könnte schlimmer sein. :D


    Police Lights

    Etwas Spielerei für die "Police"-Seite des Gehäuses.
    Ein Mikrocontroller aus dem RC-Bereich.
    Wird mit 5V betrieben, habe das Netzteil angezapt und selbstverständlich noch eine Vorsicherung angebracht.





    Wenn ihr die Kiste mal einschalten und ausprobieren wollt, lade ich euch herzlich zu meinem Video hier ein:

    Am besten schaut ihr es euch auf YouTube an, dort könnt ihr mit den Timestamps, die in der Videobeschreibung hinterlegt sind, bequem zu den für euch interessanten Stellen springen.




    Making Of

    Bereits zu Beginn des Projektes habe ich euch ja schon um Hilfe gebeten und bedanke mich ganz herzlich für das Mitwirken. :super
    Ohne euch würde die Kiste immer noch unter der Leistung laufen.


    QLS Kunststofffarben = Vinyl Dye ?


    Pentium P54C/P54CS Tuning, Hilfe !

  • Ja gefällt mir auch. Man kann sehen wieviel Zeit Du investiert hast. Der Rechner sieht wirklich
    Spitzenmäßig aus.
    Wird der regelmäßig zu daddeln genutzt?

    3x 486´er, Amiga 1200, Amiga 500, Atari ST, 2xAtari 800, Atari 130, 1x NES, PS1
    72x Leisure Suit Larry in the land of the Lounge lizards

  • Wow :sabber
    Lob und Anerkennung für diesen tollen Rechner! Da sieht man mal, zu was eine Voodoo 1 denn fähig ist.


    Mit dem System kann man wirklich Spaß haben ja.

    :freak RetroComputerPoPe - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein :freak


    * Bezwinger der EIZO ( ͡° ͜ʖ ͡° ) *


    Päpstlicher DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
    Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*

  • Wie oft im Jahr übertriffst du dich eigentlich selbst?
    Wie will man da dir noch das Wasser reichen?


    Das blendet ja so dermaßen :thumbup:


    Wie viele Jahre lagen eigentlich zwischen NFS 3 und 4?
    Weil die 3 anscheind bei dir mit 133 wohl einwandfrei läuft,
    wären bei mir NFS 4 den Packard Bell in die Knie zwingt gefühlt.

  • Wird der regelmäßig zu daddeln genutzt?

    Vielen Dank @FatBoy2050 !
    Derzeit nicht, habe ja fast ein halbes Jahr mit der Kiste verbracht, zur Zeit bin ich wieder mehr auf dem 386er Trip.
    Aber ich bin mir sicher, dass das Pentium-Fieber bald wieder einsetzt. :)


    Lob und Anerkennung für diesen tollen Rechner! Da sieht man mal, zu was eine Voodoo 1 denn fähig ist.

    Dankeschön Darius, das freut mich ! ^^
    Das System lebt praktisch von der Voodoo 1. Wenn man das alles mal in ein Verhältnis setzt, ist die Voodoo 1 mit nur 4 MB wohl der Beschleuniger schlechthin.
    Mehr "Boost" durch Grafikpower kann man auf solch kleinen Maschinen wohl nicht erwarten. Das bringt ein altes System gleich auf ein ganz anderes Level.
    Der Karte muss man wohl zugestehen, Hardware-Beschleunigung überhaupt erst zu einem Begriff gemacht zu haben.


    Wie oft im Jahr übertriffst du dich eigentlich selbst?
    Wie will man da dir noch das Wasser reichen?

    Vielen lieben Dank @wolfig.sys, da werde ich ja gleich rot. 8o
    Das freut mich wahnsinnig ! Aber ganz ehrlich...einen Zweiten von der Sorte...nein Danke !
    Nie wieder (oder doch ? ;) )...so viele Probleme wie ich mit dem hatte. Ich dachte stellenweise das wird nichts mehr mit dem. Erstmal Schnauze voll.
    Und naja...sowas habe ich bis jetzt vielleicht hochgerechnet 1x im Jahr gemacht.
    Langsam gehen mir auch die vergilbten und schäbigen Gehäuse aus. Ist vielleicht auch ganz gut so.


    Und mir das Wasser reichen ? Nehme ich gerne als Kompliment :super , aber das ist übertrieben. Nur weil ich einen Rechner bunt anstreiche ?


    Nochmals vielen Dank für den super netten Kommentar ! :)


    Wie viele Jahre lagen eigentlich zwischen NFS 3 und 4?
    Weil die 3 anscheind bei dir mit 133 wohl einwandfrei läuft,
    wären bei mir NFS 4 den Packard Bell in die Knie zwingt gefühlt.

    Need For Speed IV kam in weniger als einem Jahr nach Hot Pursuit raus. Etwa Mitte '99.
    Trotz der vermutlich kurzen Entwicklungszeit (nach NFS3), ist NFS4 ein ganz anderes Kaliber, welches ich bisher auf noch keinem Pentium(1) oder Pentium(1) MMX zum laufen bekommen habe.
    Ich hab's mal auf einem PII-300 mit ner Voodoo 2 gesehen und da lief es auch sehr grenzwertig.


    Die Autos sehen bei genauerem Hinsehen schon detaillierter aus, vor allem weil man auch den Innenraum aus allen Perspektiven sehen kann.
    Es sitzt ja nun auch noch ein Fahrer-Modell hinter dem Lenkrad.
    Die Beleuchtung der neuen Strecken macht auch einen aufwändigeren Eindruck. Hinzu kommt noch das neue Schadensmodell.


    Die Performance von NFS3 auf meinem 133er hier profitiert eindeutig von den Himmel/Horizont-Details, die ich auf Low gesetzt habe und den abgeschalteten Rückspiegeln.
    Das sind unglaubliche Performance-Fresser. Schaltet man das Zeug aus oder auf Low, kann man den Rest bedenkenlos auf High stellen.

  • Mein lieblings NFS Titel so gewürdigt, toll gemacht :)


    Läuft ja auch alles sehr gut. Ich kann bestätigen das NFS4 deutlich schlechter läuft, auch bei niedrigen Details. Da limitiert die CPU zu stark, selbst auf meinem 233MMX läuft es nicht ansatzweise so flüssig wie NFS3.



    Ich stehe zwar eigentlich nicht auf Casemods, aber das Gehäuse ist dir wirklich sehr gut gelungen. Das einzige was ich weglassen würde ist das ECS Logo, das muss nun wirklich nicht sein ^^


    :thumbup::thumbup::thumbup:

    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

  • also @LoWang87 jetzt habe ich Deine vierte Rechnervorstellung gesehn und tatsächlich zum vierten Mal beinah meine Zunge dabei verschluckt! :sabber
    Ja es ist immer wieder faszinierend zu sehn was eine V1 so leisten kann! Ein 133er Pentium als derart geile Gaming-Machine...das sieht man wahrlich
    nicht oft! Und schon garnicht in dieser Perfektion! Die Kabel alle sauberst geführt...! Und wie machst Du das eigentlich immer mit den Aufklebern am
    Gehäuse? Druckst Du die selber auf Klebefolien? Ist da Airbrush dabei?


    Also ich muß schon sagen alleine Deine Modding-Talent ist bemerkenswert! Ideen und Ausführung in allen Bereichen TOP! :thumbsup: Daher die feierliche
    Verleihung meines Qualitätssiegels:


    vG; Daryl_Dixon

  • @mac-daniel
    Vielen dank ! ^^ Freue mich sehr !!!


    Immerhin hast du NFS IV auf dem 233er zum Laufen gebracht, ich bin auf einem vergleichbaren Gerät nicht mal ins Spiel gekommen. :super


    Hot Pursuit gefällt mir auch am besten, wobei ich das allererste NFS auch sehr sehr gerne spiele.
    Aber gut, das Road & Track Need For Speed ist eigentlich ein (eigenes) Spiel, welches mit den direkten Nachfolgern nicht viel gemeinsam hat.

    NFS III sieht nicht nur super aus, es ist gnädig was Hardware angeht und ist auch qualitativ Weltklasse.
    Wenn man Hot Pursuit oft und gerne spielt, möchte man NFS II eigentlich nie wieder ins Laufwerk legen. Das wirkt neben Hot Pursuit sehr durchschnittlich.
    :)
    NFS IV hat mir auch sehr gut gefallen, weil es viele gute Eigenschaften des dritten Teils mitgenommen hat.
    Die neuen Strecken sind auch ganz hübsch z.B. der Kindiak Park. Aber am schönsten sind und waren eigentlich immer noch die Strecken aus Hot Pursuit.
    Würde es die in NFS IV nicht geben (so wie in der PlayStation-Version :thumbdown: ) bin ich mir ziemlich sicher, dass ich NFS IV nicht lange gespielt hätte.


    @Daryl_Dixon


    Hey, vielen Dank ! 8o
    Da freue ich mich wahnsinnig ! :super


    Und wie machst Du das eigentlich immer mit den Aufklebern am
    Gehäuse? Druckst Du die selber auf Klebefolien? Ist da Airbrush dabei?

    Klebefolien ! Transparente Folie zum bedrucken.
    Nachteil, wenn man sowas (wie ich) daheim mit dem stinknormalen Inkjet macht, muss man immer berücksichtigen, dass der Drucker von einem weißen Blatt Papier ausgeht.
    Also können auf dem Gehäuse nur die hellen, am besten weißen Stellen beklebt werden ohne das der Aufdruck vom Untergrund verschluckt wird.
    Den "to serve and protect"-Sticker habe ich bei Stickern fürs Auto gefunden, so einen könnte man mit dem Inkjet nicht drucken.


    Nein, kein Airbrush, für das Gehäuse habe ich eigentlich nur drei Acryl-Farben benutzt (Gelb, Matt-Schwarz, Weiß).
    Hat bis auf gelegentliche Schnitzer eigentlich gut funktioniert.
    Die Front war ein bisschen problematisch, da habe ich mit den von mir zuerst hoch-gelobten Kunststoffarben ins Klo gegriffen. :/
    Aber die Klarlack-"Orangenhaut", zu der mir @wollev45 geraten hat, hat die Front doch noch gerettet. :super


    Im Abspann bei 2:27:00 oder hier klicken: https://www.youtube.com/watch?v=Cb4sgUXluGk#t=147m00s kann man die Entstehungsgeschichte etappenweise verfolgen, da sieht man auch die Sticker.

  • Immerhin hast du NFS IV auf dem 233er zum Laufen gebracht, ich bin auf einem vergleichbaren Gerät nicht mal ins Spiel gekommen.


    NFS III sieht nicht nur super aus, es ist gnädig was Hardware angeht und ist auch qualitativ Weltklasse.
    Wenn man Hot Pursuit oft und gerne spielt, möchte man NFS II eigentlich nie wieder ins Laufwerk legen. Das wirkt neben Hot Pursuit sehr durchschnittlich.


    Die Minimalvorraussetzung für NFS 4 ist eine 200MHz CPU, 16MB RAM und eine 2MB Graka...
    NFS 3 verlangt wohl offiziell 166MHz (Software) bzw. 133MHz (Voodoo), 16MB und eine 1MB Graka.


    NFS 2 ist halt eine komplett andere Art von Spiel, 100% Arcade und eine gefühlt höhere Geschwindigkeit. Ich finde alle 3 Teile haben ihren besonderen Reiz, bei Teil 4 hat man den großen Vorteil der besseren Mods. Es gibt zwar auch einige neue HD Models für Hot Pursuit, aber bei zuviel verschiedenen steigt die Engine aus. Ist schon lustig mit einem Golf GTI oder Audi TT in bester Qualität durch die Maps zu heizen :)

    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

  • Yo Lo, habe scho des öfteren gesagt, Du machst Deine builts immer mit sehr viel Liebe. Gefällt mir immer sehr gut. Vor allem die Videos und - meist am Ende - das "making of" :thumbup: Bitte weiter so, perfecto :D

  • Die Minimalvorraussetzung für NFS 4 ist eine 200MHz CPU, 16MB RAM und eine 2MB Graka...
    NFS 3 verlangt wohl offiziell 166MHz (Software) bzw. 133MHz (Voodoo), 16MB und eine 1MB Graka.


    NFS 2 ist halt eine komplett andere Art von Spiel, 100% Arcade und eine gefühlt höhere Geschwindigkeit. Ich finde alle 3 Teile haben ihren besonderen Reiz, bei Teil 4 hat man den großen Vorteil der besseren Mods. Es gibt zwar auch einige neue HD Models für Hot Pursuit, aber bei zuviel verschiedenen steigt die Engine aus. Ist schon lustig mit einem Golf GTI oder Audi TT in bester Qualität durch die Maps zu heizen

    Ja, laut Mindestanforderungen hätte NFS4 schon starten müssen, ich müsste es nochmal ausprobieren, ich weiß nur, auf den Pentium MMX-Maschinen auf denen ich das Spiel bisher getestet habe, wurde ich mit einer Fehlermeldung abgeklatscht und nicht ins Spiel gelassen, kann mich aber an den Text nicht mehr erinnern.
    Kurioserweise ist mir das schon auf zwei Rechnern unterhalb der Pentium II-Klasse passiert, deswegen habe ich es dann wohl als gegeben hingenommen.


    Ja richtig ! NFS2 oder NFS2SE ist ja auch keinsesfalls ein schlechtes Spiel, es fesselt mich nur nicht besonders lange.
    Nach einer Runde Pacific Spirit und Last Resort habe ich dann wieder genug. ^^


    Bei NFS3 habe ich mich bisher an die offiziellen add-on Autos gehalten, da gab es glaube ich nur vier oder ?
    Die Walmart-Edition hatte ich auch mal ausprobiert, die bringt ein Indianapolis-Pace Car mit, ist aber nur eine Corvette mit (nicht besonders schönem) Indianapolis-Schriftzug auf den Seiten.
    Braucht man nicht unbedingt.
    Für Teil 4 habe ich früher auch gerne Autos installiert, da gibt es ja wirklich alles was das Herz begehrt !


    @LeChris


    Hey, vielen Dank ! ^^
    Das höre ich doch gerne, das motiviert !

  • Also ich hab gestern nochmal zum Test den 4. Teil aka High Stakes aka. Brennender Asphalt auf meinem
    K6-2 500 mit der Voodoo 3000 AGP installiert. Windows 98 (FE).


    Es scheitert an der SafeDisk (TM) Funktion. Ich habe die Vermutung, dass es etwas mit dem SCSI Laufwerk zu tun hat.
    Denn in meinem K6 steckt nur ein IDE Gerät. Die Fetsplatte.


    Der Rechner scheint aber generell einen kleinen Klatsch zu haben.
    Default CMOS Einstellungen und der läuft gefühlt etwas sehr gemütlich.
    Setup CMOS Einstellungen und die Festplatte ist in Null,Nix mit 4 Terrabyte Daten vernchtet.


    Aber auf dem Athlon 1000 Packard Bell mit der TNT2 32MB geht das Spiel federleicht.
    Ich spiel es 98% in der Innenansicht. Die haben sich da schon ziemlich Mühe gegeben.
    Ich traue den Drehzahlmessern mehr als der vom HUD. Die am Tacho sind nämlich genauer an den Wagen angepasst.
    Und ich spiel es mit MS FF Pro Joystick. Geht eigentlich sehr gut. Stick zum Lenken, Thottle für... Gas halt.
    Und Handgelenkvernichtende Schockfunktionen. Vor allem bei Pflaster.


    Und ein kleies Gimmik sind die Fahrzeug Präsentationen mit Diashows und 360" Innenansicht.


    Aber allein schon die Innenansicht vermisst man leider in den späteren Titel wie Unterground und aufwärts.
    Damaaaals nicht schlimmes, war eh immer in 3rd Person, aber heute, wo ich weis wie man mit Manuell umgeht
    und das Tacho schätzt...

  • Safedisc ist doch heute kein Thema mehr. Das ist schon vor Jahren durch die Fan Szene weggepatcht worden, ob diese neueste Version auch noch unter 9x läuft müsste man testen. Ansonsten ganz klassisch nen Crack drüber und fertig, so wie es damals üblich war. Das war das erste was man nach der Installation gemacht hatte, egal ob das Spiel original war oder nicht. 30 Sekunden Startverzögerung sind und waren einfach nicht akzeptabel.

    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

  • Klar wenn man ein 1:1 Image hat funktioniert das. Nur die konnte man damals nur auf bestimmten Laufwerken erstellen, keine Ahnung wie das heute ist. Aber die Wartezeit hat man dadurch trotzdem und die Images verbrauchen wertvollen Platz.

    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

  • @Jigo
    Vielen Dank ! :):super
    Porsche ist auch sehr gut, leider hängt es sich auf dem einzigen Rechner, auf dem ich es spielen kann öfters auf bzw. friert ein. :/


    Ich spiel es 98% in der Innenansicht. Die haben sich da schon ziemlich Mühe gegeben.

    Ja das stimmt, vor allem ist es ein 3D-Modell ! Hat man bis Dato auch nicht so oft gesehen, da fallen mir nur ein paar Codemasters-Spiele ein, welche das auch hatten (und da sah es nicht so schön aus).


    Die Beleuchtung funktioniert auch bei Nachtrennen und war es nicht auch so, dass man mit der Windschutzscheibe auch diverse Insekten sammeln konnte ? =O Oder verwechsle ich da was ?
    Ich habe es schon lange nicht mehr gespielt, aber ich kann mich noch dunkel an das McLaren Cockpit erinnern. Fand ich sehr cool.


    NFSIII hat auch schöne 2D-Cockpits, aber mit ner 4 MB Voodoo habe ich da keine Chance diese jemals zu Gesicht zu bekommen. Autsch !
    Mit der Matrox gehts, aber da liegt mir die Framerate mit der Voodoo dann doch näher.


    Mit der 6 MB Miro HiScore oder der 12 MB Voodoo 2 (oder höher) gibts Cockpits für Voodoo-Karten, alle anderen müssen draußen bleiben. :kpfsch


    Aber allein schon die Innenansicht vermisst man leider in den späteren Titel wie Unterground und aufwärts.

    Ja leider ! Und ich weiß, ich setze mich jetzt in die Nesseln, aber ich fand die Undergrounds echt schrecklich. :D
    Die einzigen "Tuning"-Spiele die mir wirklich gut gefallen haben, waren Juiced und Midnight Club: Los Angeles.

    Need For Speed: Shift fand ich ziemlich stark, das war näher an einer Simulation und hatte auch wieder Cockpits.
    War aber auch von Slightly Mad Studios, die heute für Project CARS bekannt sind.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!