CHIP DAC - Covox Speech Thing ChipDAC

  • Hier mein neuestes Projekt:


    Ein CHIP DAC - Covox Speech Thing - Mono.




    Dieser kleine soll das DSS Board in Zukunft ergänzen.


    Der Sound ist bisher Kristallklar soweit ich das beurteilen kann :)
    Besser als beim R2R DAC aus Widerständen.


    Ein kleiner Kopfhörerverstärker sorgt hier für ausreichend guten Klang.


    Ich würde gerne noch Testaufnahmen machen.
    Muss mal sehen wie ich das anstelle ohne meinen Line in zu schiessen :)


    Grüße


    Matthias

  • Erster Entwurf steht:.


    Cinch Output is nur Temporär, keine anderen Connector da gerade :)
    Und statt dem Quad OpAmp reicht auch ein Dual.



    Wenn es klappt mach ich mich bald ans Platinen ätzen.
    Dann bau ich die erste PCB Version.

  • Mal sehen, erstmal nur den DAC :)



    So nicht 100% perfekt, aber wird gehen.
    Neue Bohrer sind auch da.


    Bissl ausgefranzt die eine Leiterbahn.
    Musste mit Edding etwas nachhelfen da der Toner nicht ganz haften geblieben ist beim Bügeln.-


    Quad OPAmp gekickt und gegen den LM358 ersetzt.


    Bin mal gespannt.. werde demnächst mit Lötstoplaminat experimentieren.
    https://johannes-maser.de/plat…tzen-und-loetstoplaminat/

  • Wow! Da kommen ja echt professionelle Platinen dabei raus, ....


    Hammer <3

    :freak RetroComputerPoPe - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein :freak


    * Bezwinger der EIZO ( ͡° ͜ʖ ͡° ) *


    Päpstlicher DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
    Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*

  • Top :D:thumbsup:

    :freak RetroComputerPoPe - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein :freak


    * Bezwinger der EIZO ( ͡° ͜ʖ ͡° ) *


    Päpstlicher DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
    Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*

  • Oder Flop!


    *fg*



    Läuft, und klingt etwas besser als die Lochraster Version.


    Falsche SubD Büchse gewählt im CAD Programm..


    Egal PCB muss eh noch mal neu, die Beschaltung funzt das war das wichtigste.
    Steckbrett ging mir auf den Senkel.
    Ständig rutschen die Kabel raus.
    Dann doch lieber schnell ätzen.

  • :-Darius :mrburnsgs7

    :freak RetroComputerPoPe - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein :freak


    * Bezwinger der EIZO ( ͡° ͜ʖ ͡° ) *


    Päpstlicher DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
    Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*

  • Ich hab ein DropIn Replacment für den TDA7050 gebastelt.


    Nun kann ich wahlweise auch den LM386 einsetzen.



    Pinkombatibel mit TDA7050 in Brückenschaltung.


    Bin mit beiden Verstärkern nicht ganz Zufrieden.


    Feintuning geht weiter :D

  • Bin mit beiden Verstärkern nicht ganz Zufrieden.

    Das muss besser werden :D


    Weiter so :Banana

    :freak RetroComputerPoPe - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein :freak


    * Bezwinger der EIZO ( ͡° ͜ʖ ͡° ) *


    Päpstlicher DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
    Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*

  • Lies mal das Datenblatt zum AD7524 ;) Dann siehste, dass das nix mit'm CVX-4 Killer werden wird ... nicht, dass diese 0.1% jetzt groß Sinn machen würden.
    Ich bin grade noch meinen DSS-Emulator am updaten, so dass man zwischen Covox und DSS Modus wechseln kann - nachdem die Schaltung dafür Strom braucht hab ich noch nen Stereo Modus + LEDs zur Anzeige des Modus + Verstärker eingebaut. Layout sollte irgendwann in den kommeden Wochen kommen. Als "Rattennest"/Lochraster Prototyp basierend auf der vorherigen Version läuft das hier schonmal.

  • Joa und je nach Version vom AD7524 noch mal anders.. ChipDAC is eingestellt..
    Hätte noch Stereo DAC's über in SOIC falls benötigt.
    Die 0.1% und 0.01% R sind einfach nur eins, Scheiss teuer und die meisten hören das eh nich raus.
    Wenn man 10% nimmt und die sind vom selben Band sind die eigentlich auch alle gleich..
    Klanglich merk ich da dann keinen Unterschied zwischen 1% und 10%.


    Vorallen mit dem LM386 dran ist mein DAC oben mist, mit dem TDA7050 is alles super.
    Der LM386 hat halt sein mieses Grundrauschen drauf.


    Beim CVX-4 hat man aber ohne Treiber dazwischen mit externer Versorgung mehr Störgeräusche drauf ;)

  • Der LM386 is halt ne ziemliche Mimose was das entkoppeln angeht. Bei meinem Mono-Prototypen hab ich glaub ich 4 Kondensatoren nachrüsten müssen, jetzt klingts recht brauchbar.
    Hätte ich nicht 30 Stück davon übrig würde ich wahrscheinlich auch nen anderen Verstärker nehmen.

    SYS1: Asus VL/I-486SV2GX4, DX2 @ 66MHz, 1MB L2 Cache, 32MB RAM, 1GB CF HDD, Cirrus Logic 5428 VLB, ARGUS Prototype Rev. 02 #0, umschaltbarer Covox/DSS-DAC, 2x LPT, DOS 6.22 + Win 3.11

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!