486er Mainboard Kollaps

  • Ich habe Probleme mit 2 mainboards(GA486AMS und HOT433) die ich momentan selbst nicht lösen kann.


    Vorgeschichte:


    an beiden wurden 2 Verdächtige Komponenten betrieben: ein CF Adapter mit einem zerfransten Kabel(leider nicht früh genug bemerkt) und ein 50ns FPM 32MB SIMM. Zuerst dachte ich letzterer wäre ausschlaggebend gewesen, da er vielleicht ein 3.3-(gibt es fpm mit dieser Spannung?) statt 5V Teil war und dadurch die Northbridge dauerhaft beleidigt hätte. Nachdem ich diesen jedoch auch im LS486E laufen hatte und das noch immer mit 66mhz absturzfrei Gas gibt, halte ich das für unwahrscheinlich.


    Momentaner Status:
    GA486AMS
    kein Bild mehr egal welche Einstellung. Cpu wird warm.


    HOT433
    läuft nur an wenn es will - meist wenn man die Platine vorher berüht. Falls es anspringt läuft es bis 40mhz Bustakt stundenlang stabil(Windows, Quake, etc.). 50mhz Bustakt, der vorher ohne Probleme lief, will es nicht mehr - instabil.


    Was mir bei beiden aufgefallen ist, ist eine Art Stotter(Pause..Lauf...Pause, usw.) die beim GA486AMS im BIOS aufgetreten ist bevor es abstank. Bei der Harddisk-Erkennung blieb es immer hängen.
    Das HOT433 bekommt den Stotter bei 50mhz Bustakt.


    Da hier erfahrene Leute unterwegs sind, hole ich mir nochmal Rat bevor ich beide vielleicht an Bastler weitergebe.


    Keine Bilder, da visuelle Anomalien nicht wirklich auftraten.

  • Was bedeutet berühren? Einmal an einer bestimmten Stelle etwas fester drauf drücken? Kann eine schlechte Lötverbindung sein, vielleicht ein Haarriss.

    Meine Vintagerechner: XT (NEC V20) #-# Epson XT portable #-# HighScreen 286@16MHz #-# L&P 286-20MHz #-# Cyrix 386DRx²-33/66 #-# ESCOM Black Slim Am386DX@40MHz #-# IndustriePC Am5x86-133 #-# Cyrix 5x86@100 VIP #-# Libretto 50CT #-# && 1x Sockel 8 & 3x Sockel4 (60MHz + 66MHz)

  • Hast du schon mal bei 0 angefangen? Alle Komponenten runter und nach und nach hinzu?


    Die Dallas Module sind in Ordnung oder?


    Manche Bretter wollen auch in den RAM Slots gleiche RAM Module.


    Hast du keine Diagnose Karte?


    Ansonsten, ein 486 AMS hab ich auch hier und könnte ggf Configs nachstellen.

  • Was bedeutet berühren?

    Es möchte gestreichelt werden :love:

    Zuerst dachte ich letzterer wäre ausschlaggebend gewesen, da er vielleicht ein 3.3-(gibt es fpm mit dieser Spannung?) statt 5V Teil war und dadurch die Northbridge dauerhaft beleidigt hätte.

    Warum sollte da der Chipsatz beleidigt sein? Wegen der höheren Stromaufnahme bei 5V wäre der einzige Grund, den ich mir vorstellen kann - aber die wird auch nicht anders sein, wie wenn man mehrere Riegel betreibt.

  • Danke für die vielen Ansätze/Infos.


    Es hat sich nach einem Test des CF Adapters ergeben, dass anscheinend auch die Karte(+Adapter) selbst, was hat/haben. Die (zu lange) Pause beim Einschalten ergab sich aus einer abnormen Latenzzeit des oben genannten und war auch an einem neuen board beim Hochfahren und im Gebrauch zu beobachten. Leider war dieses Gebrechen NICHT alleine ausschlaggebend und das Einschaltproblem blieb bestehen, wenn auch nicht mehr so akut wie vorher.


    Die semi-platonischen Berührungen sind nicht fest - kurz am IDE- oder AT- Kabel wackeln, etc. Ziemlich seltsam. Haarriss wäre quasi das Aus für das board, nehm ich an.


    Ja, ich habe bei 0 angefangen, sprich alles raus ausser BIOS-, Dallas-chip, IntelDX, 8mb Ram, S3 PCI und 25mhz Bustakt. Nicht wirklich eine Änderung. Bei 50 mhz ist es egal ob der PCI-Takt halbiert ist oder voll - die Instabilität bleibt bestehen. Diagnosekarte werd ich bestellen.


    Das mit dem Ram klingt am logischsten, allerdings spricht das LS486E gegen diese Theorie da dieses unbeschadet ist und jenen "Stick" einige Male zum Test beherbergt hat... jedoch keine Fehlfunktionen der anderen 2 boards aufweist. Ich habe auch auf vogons gelesen, das nach (irrtümichen) Betrieb eines 3.3V "Riegels" der chipsatz instabil wurde, allerdings waren hier keinerlei EInschaltprobleme zu vermerken und die "Betriebsfestigkeit" bei laufendem System war nicht mehr vorhanden.


    Ok, dachte FPM hätte es nur in 5V Versionen gegeben. Zum Modul das ich betrieben habe, konnte ich leider keine Daten finden.


    Tja, ich werd mich mal mental von den zwei boards abnabeln und dann weitersehen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!