Was bestimmt wieviel Cache Speicher verbaut werden kann?

  • In erster Linie das Board selbst...
    Steht meistens bei der Jumperbeschriftung. Manchmal geht auch mehr, ist aber eher die Ausnahme.

    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

  • Warum ich diese Frage hier stelle ist, dass ich ein UM8810PAIO Board auf 1024KB Cache ausstatten möchte. Eigentlich kann das Board nur 512KB mit 8x 64k x8 oder 4x 128k x8 Speicherbausteinen.


    Also habe ich ein paar 128k x8 bestellt und eingebaut. Natürlich benötigt man dann als TAG RAM einen 64k x8. Dieser ist größer und hat 4 Beinchen mehr. Hierfür gibt es natürlich auch eine Lösung. Einen Sockel zerschneiden und einlöten.


    Somit habe ich 8x 128k x8 Speicherchips und einen 64k x8 aLs TAG verbaut.


    Leider werden immer nur 512KB Cache erkannt. Ich habe alle möglichen Jumperkonfigurationen mit JP13, JP14 und JP16 ausprobiert, sowie mit JP33 und JP35. Mal habe ich 64KB, mal 512KB und mal „none“


    Daher die Frage, was den Cache begrenzt oder erkennt.


    Hier noch ein Foto vom Board mit erweitetem TAG Sockel aber noch mit den 64k x8 Bausteinen für 512KB.

  • https://th99.bl4ckb0x.de/m/E-H/32607.htm


    Warum hast du JP33 auf Closed? Fuer Konfigurationen, bei denen Bank 0 und Bank 1 bestueckt sind, ist JP33=Open und JP35=Closed die richtige Einstellung. Auffaellig ist auch, dass bei TH99 die Jumpereinstellungen fuer 256 KB und 512 KB (Bank 0&1) identisch sind.


    Prinzipiell ist der Chipsatz derjenige, der die Menge an zu verwaltendem L2 Cache begrenzt. Der SiS 471 fuer VLB z.B. kommt ohne Probleme mit 1 MB L2 Cache klar. Beim Shuttle HOT-433 mit dem UMC 8881 Chipsatz (PCI) kann der L2 dank grosser Sockel auch auf 1 MB ausgebaut werden.


    Daher wuerde ich mal folgende Jumper probieren:
    JP13 Open
    JP14 2-3
    JP16 1-2
    JP33 Open
    JP35 Closed


    Wenn diese Konfig fuer Bank 0&1 fuer 256k und 512k gleich ist, stehen die Chancen gut, dass 1M damit auch funktionieren. Nur weil im Manual noch nix zu 1 MB Cache drin steht, heisst es nicht, dass es gar nicht geht. Evtl waren so grosse Cache-Bausteine halt nur noch nicht erhaeltlich, als das Board auf den Markt kam ;)


    20161106_150102.jpg
    wobei meine Jumpersettings auch andere sind... ?( Welches BIOS hast du, und welche Boardrevision?

  • Bei den Jumpersettings heisst es oft einfach ausprobieren...


    Folgende Kombination scheint mir nach meiner Ueberlegung (und meinem eigenen UM8810P-AIO) wohl die beste zu sein:
    JP13 1-2
    JP14 2-3
    JP16 1-2
    JP33 Closed
    JP35 Closed


    Der 13er Jumper scheint fuer die grossen 1024er ICs wichtig zu sein, bei den 33er und 35er gibts je nach Revision widerspruechliche Angaben. Nur bei dem 14er und 16er scheint es sicher, dass diese Kombi dafuer da ist, damit beide Cache-Banke funktionieren und durch alle Revisionen hindurch auch konsistent ist.

  • JP33 gehört bei 512KB immer geschlossen, egal ob 8 Stück 64k x8 oder 4 Stück 128k x8
    Das ist bei TH99 fehlerhaft.


    Ich habe es auf einem Rev 1.1 Board mit Phoenix 3.2J BIOS getestet.
    Die Jumpereinstellungen
    JP13 1-2
    JP14 2-3
    JP16 1-2
    JP33 Closed
    JP35 Closed
    habe ich schon getestet, funktioniert nicht, Ergebnis hab ich aber jetzt nicht im Kopf.


    Hast Du eigentlich gesehen, dass es oberhalb von JP33 noch einen unbestückten JP32 gibt?
    Ich muss zugeben, dass ich diesen auch bestückt habe und damit rumexperimentiert habe. Danach ist das Board nicht mehr gestartet, erst als ich die 512KB Bausteine wieder eingebaut habe, startete es wieder. Warscheinlich habe ich ein paar oder alle 128k x8 Chips geschossen...

  • Na ob die Cache Chips gleich hops gegangen sind, glaube ich nicht... Vielleicht sollte man mal durchmessen, ob bei dem JP32 Leitungen zum Chipsatz gehen. Wofuer auch immer dieser JP32 sein soll, es hatte wohl einen Sinn, dass dort keine Pins eingeloetet sind.


    In einem meiner Posts vom PCI 486er hab ich grad noch einmal nachgesehen und ich hatte den JP13 von 1-2 auch schon entfernt, so wie @duncan es bei seinem PAIO hat. Brachte bei mir aber keinen Unterschied. Das UM8810P-AIO is schon nen echt merkwuerdiges Board, mit CF-Karten hatte ich bei dem Ding auch kein Glueck, und beim L1 WB haben die Diskettenlaufwerke gesponnen.


    Deine Loesung mit dem abgeschnittenen Cache-Sockel, um beim TAG-RAM auch auf DIP-32 zu kommen, ist echt genial :super Sieht super sauber aus, als ob es original so gewesen waere :Clap

  • Deine Loesung mit dem abgeschnittenen Cache-Sockel, um beim TAG-RAM auch auf DIP-32 zu kommen, ist echt genial :super Sieht super sauber aus, als ob es original so gewesen waere :Clap

    Danke, ich wollte erst den Sockel auslöten und 2 16er Sockel einlöten, da dachte ich mir, das ist doch Blödsinn. Da kam ich auf die Idee mit dem Anstückeln. Hat auch sehr gut funktioniert.


    Da als TAG nur ein 28 poliger Sockel eingelötet ist, dachte ich mir, vielleicht wurde ja am JP32 auch gespart. Der war auch schnell eingelötet. Die Leitungen werde ich mir die Tage mal genauer anschaun bzw. durchmessen.


    Das Problem mit dem Diskettenlaufwerk und L1 WB kenne ich auch aber da hab ich auch ein wenig rum experimentiert und es geht jetzt beides bei meinem Board. Ich kann gerne mal ein Bild der ganzen Jumper machen wenn Du willst.
    CF Karten laufen bei mir auch ohne Probleme.


    Ich bin momentan auch drüber einen ultimativen UM88PAIO Thread zu verfassen, dort möchte ich alles über das Board zusammen fassen, ein paar Modifikationen vorstellen und versuchen das maximalste rauszuholen was mit dem Board möglich ist. Daher auch die Experimente mit dem Cache.


    Es wäre toll, wenn Du (Mr Vain) und natürlich auch duncan euch da ein bisschen mit einmischen und kräftig mitdiskutieren werdet ;-)
    Aber auch alle anderen dürfen hier natürlich ihren Senf dazu geben.
    Ich bin da noch am verfassen, mit Worten bin ich da leider nicht so gut, daher dauert es noch ein bisschen...

  • Das Problem mit dem Diskettenlaufwerk und L1 WB kenne ich auch aber da hab ich auch ein wenig rum experimentiert und es geht jetzt beides bei meinem Board. Ich kann gerne mal ein Bild der ganzen Jumper machen wenn Du willst.
    CF Karten laufen bei mir auch ohne Probleme.

    8o Echt?! Das L1 WriteBack UND Disketten formatieren geht? 8o WIE DENN???


    Da bin ich natuerlich hoechst neugierig :wizard


    An deinem Thread ueber dieses spezielle Board bin ich selbstverstaendlich bereit, mich zu beteiligen. :Bier


    Null Problemo! :thumbup:


    Unsere beiden Boards sind jedenfalls technisch identisch, ich habe auch Rev 1.1 und das 3.2J Phoenix BIOS von 12/11/96. Bisher nutze ich auch den beruechtigten Onboard IDE Controller CMD0640, den es sogar als PCI-Steckkarte gab (!), um gut laufende Rechner zu verhunzen... :crazy1

  • WB und Diskettenlaufwerk kenne ich auch vom AM586er :-/


    Muss mal rumprobieren... Sofern das Mistding zumindest von HDD sauber Bootet kann ich mal mit den Registern rumspielen - Blöderweise steht in der einzigen Doku die ich zuim Efar 802 habe zwar etwas von WB Support - aber halt nicht welches Register dafür zuständig ist - Das Bios bietet auch keine entsprechende Option :-/


    Hmm, Wobei... wenn die Jungs von Ami nichts Merkwürdiges gemacht haben, müsste das Chipsatzregister 2Ah, Bit 3, sein. Zumindest ich würde meine Bioseinstellungen direkt in dem Format abspeichern wie es der Chipsatz braucht und dann einfach nur die Datenwörter rüberschieben...


    Vergleiche CMOS-Ram Map 48h mit Chipsetregister 2Ah... (Anhang)


    PS. Findet jemand eigentlich ein richtiges Datasheet zum EFAR802GL?


    Die Angehängte Datei habe ich Übrigens von: ftp://ftp.megatrends.com/archive/Other_Manuals/!index.txt

  • WB und Diskettenlaufwerk kenne ich auch vom AM586er :-/


    Muss mal rumprobieren... Sofern das Mistding zumindest von HDD sauber Bootet kann ich mal mit den Registern rumspielen

    Ich versteh nicht was ihr alle für Probleme mit dem Board habt. Insgesamt habe ich vier dieser Boards. Zwei Rev 1.1 und zwei Rev 2.0 und keines hat Probleme mit CF Karten oder mit booten...


    Mit Registern kenne ich mich leider überhaupt nicht aus.


    @Mr Vain
    Bevor ich mit den Cyrix 5x86 CPUs experimentiert habe, habe ich ein Foto mit den Einstellungen für den Am5x86 gemacht. Damit funktionierte WB und das Diskettenlaufwerk einwandfrei. Boardrevision war auf jeden Fall 1.1 und BIOS war Phoenix 3.2j. Probierˋs mal aus und berichte uns.

  • Ich versteh nicht was ihr alle für Probleme mit dem Board habt.

    Bei mir sind es andere Boards, auf beiden wird der 5x86er nicht offiziell unterstützt - auf dem Efar kommt hinzu dass der kleine weder mit den Jumpersettings vom P24D, noch vom klassischen 486er läuft - zumindest nicht mit 50MHz FSB - sondern nur mit einer etwas kruden "Halb-Cyrix-Einstelllung".

  • Mit anderen Boards habe ich mich noch nicht so viel beschäftigt. Irgendwie bin ich bei den PAIOs hängen geblieben.


    Die Leiterbahnen habe ich vorhin mal versucht zu verfolgen, auch den JP32, leider müsste ich da einiges vom Board runter löten um da genau zu verfolgen. Das mache ich dann lieber doch nicht bzw. Würde ich machen falls ich mal ein defektes UM8810PAIO bekommen sollte.

  • Hi,


    @Mr Vain: Bin mir nicht ganz sicher (habe das Ding seit ein paar Wochen nicht mehr in der Hand gehabt), aber das kann auch an ner BIOS-Version liegen. Wimre hatte ich dann eine Version älter geflashed und alles war gut....


    @Lineablu: ;-) Ob ich die Nerven zum "mitmischen" hab weiss ich nicht - werde aber deine Ausführungen sicherlich mit dem "Brett vor´m Kopf" ;-) verfolgen und versuchen, nachzuvollziehen was du veranstaltest damit..


    Grüsse duncan

    "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)


    JEDE Zentralisierung ist Machtmissbrauch!!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!