Was macht ihr gerade?

  • Bedeutet für mich, sich dem Fortschritt gegenüber zu wehren.

    Windows 7 ist EOL. Fertig. Wer jetzt damit noch ins Netz geht und produktiv nutzt ist eine Gefahr für sich und auch andere. Ja, dieses Argument mag ausgelutscht sein, dennoch ist es so. Szenarien gibt es genug. Das gleiche trifft dann auch auf Win 8.1 zu irgendwann.


    Irgendwann wird auch bei dir der Punkt kommen an dem mit dem Macbook nichts mehr geht (oder jener anderer Hardware). Spätestens dann stehst du vor der Wahl. ganz aus dem digitalen Leben aussteigen oder sich doch anpassen. Ich wünsche dir, dass du eine gute Entscheidung treffen wirst in dieser Situation.

    Richtig, ich wehre ich gegen den "Fortschritt". Die Gefahr die von Win 7 ausgeht ist sehr theoretischer Natur und wird mich nicht betreffen.

    Irgendwann wird der Punkt kommen an dem nichts mehr geht, aber der liegt in sehr sehr ferner Zukunft. So 10-15 Jahre wird es sicher noch dauern bis der i7 für den Alltag zu langsam wird, selbst mit meinem C2D Laptop aus der Gitterbox komme ich noch gut klar. Selbst um diese Generation an Hardware abzuhängen werden noch mind. 5 Jahre ins Land ziehen.

    Und um ehrlich zu sein, um meine digitale Arbeit zu erledigen brauche ich einen PDF Editor, Office 2003 (drunter ist schwierig wegen .docx Kram) und einen Email Client, ich bevorzuge Thunderbird. Dann noch einfache Bildbearbeitung. Das sind Dinge die ich selbst auf meinem 1,4GHz Pentium III mit Windows 2000 erledigen könnte.

    Der einzige Grund Hardware aufzurüsten sind Spiele und neue Spiele interessieren mich eh nicht.


    Was ist schon digitales Leben? Der Großteil des digitalen Lebens das online stattfindet geht mir bereits heute am Allerwertesten vorbei. Ich nutze keine sozialen Netzwerke und werde das auch in Zukunft nicht tun. Für mich ist digitales Leben z.B. am C64 oder am 486er zu zocken und Systeme bis hin zum P3 zu bauen und zu benutzen.

    Vielleicht kommt irgendwann mal wieder ein radikales Update des Internets der alte Systeme aussperrt wie dieses Jahr das TLS Drama das jetzt Win XP SP2 zur Mindestvorrausetzung macht um im Internet zu surfen wenn man nicht nur die 5% des Netzes sehen will die noch ohne HTTPS oder mit veralteten Servern laufen. Nur werde ich mich deswegen jetzt nicht verrückt machen. Ich bin ziemlich sicher das ich bis an mein Lebensende mit alten Rechnern versorgt sein werde auf denen ich alte Software nutzen kann.

    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

  • Hihi, so alle 2 Monate wird hier das Thema Windows 7 / 10 mal durchgekaut.


    Ich hab immer noch Windows 7 drauf. Aber aufgrund der Tatsache das der Support zu Ende sein soll, habe ich meinen 2. PC zum späteren 1. PC befördert und ihn mit Windows 10 gefüttert. Soweit es mir möglich war das Spionagezeug deaktiviert und war überrascht, das sogar mein Photoshop 7 drauf lief. Also bisher keine Einschränkungen im Vergleuch zu Windows 7 zu spüren.


    Der Arbeitsrechner sollte halt soweit es geht "geschützt" sein. Sonst wäre das doch auch einigermaßen verantwortungslos...

  • ... jetzt nicht nur Homeoffice, sondern auch Kurzarbeit bei 100% Lohnausgleich. Für Kinderlose wäre das sicher ein geiler Deal. Ich shifte aber nur Verantwortung vom Schaffen ins Homeschooling und Homebespassing. Wenn ich noch irgendwo einen Hinweis lese, welche Serie ich schauen, welches Tutorial durcharbeiten oder welchen Joga Stil ich anfangen soll, weil mir ja so langweilig sei, krieg ich HALS.

    Die unkoordinierte Darreichung auf diversen elektronischen Kanälen von Lehrmaterial und das nicht vorhandene Feedback beim Abliefern der Lösungen sind eine Katastrophe! In Nach-Corona-Zeiten werden viele Leute einsehen, dass Homeoffice und Remote-Video-Konferenzen machbar und produktiv sind. Home-Schooling wird DERBE FAILEN.

  • Bei uns ist nun ebenfalls Kurzarbeit angesagt, allerdings natürlich nicht für die IT. Wir haben genug um die Ohren 2000 Hans Meiers ins Home Office zu bekommen und im gleichen Zug auf eine neue Kommunikationsplattform zu bauen. Dann noch kompletten Home Office, na wenigstens habe ich jetzt endlich mal ein bisschen Zeit das Büro fertig einzurichten und wenn grad mal irgendwas durchläuft ein bisschen an PCs zu schrauben.


    Ich habe gut aufgeräumt und stelle nun die Tage 2 Kisten voller Sachen hier rein :D

  • Ich habe da grade Hans Meisers Home Office gelesen und dachte nur so WTF?

    Es ist schon spät und ich sollte ins Bett :D


    Home-Schooling wird DERBE FAILEN.

    Natürlich. Wer lernt schon gerne wenn er Zuhause ist?

    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

  • ... jetzt nicht nur Homeoffice, sondern auch Kurzarbeit bei 100% Lohnausgleich. Für Kinderlose wäre das sicher ein geiler Deal. Ich shifte aber nur Verantwortung vom Schaffen ins Homeschooling und Homebespassing. Wenn ich noch irgendwo einen Hinweis lese, welche Serie ich schauen, welches Tutorial durcharbeiten oder welchen Joga Stil ich anfangen soll, weil mir ja so langweilig sei, krieg ich HALS.

    Die unkoordinierte Darreichung auf diversen elektronischen Kanälen von Lehrmaterial und das nicht vorhandene Feedback beim Abliefern der Lösungen sind eine Katastrophe! In Nach-Corona-Zeiten werden viele Leute einsehen, dass Homeoffice und Remote-Video-Konferenzen machbar und produktiv sind. Home-Schooling wird DERBE FAILEN.

    Wem sagst du das. Ich mache hier Vollzeit mit dem Luxus, dass meine Partnerin Hausfrau ist, und wir sind beide am durchdrehen.


    Mit Lehrerinnen, die Material nur per WhatsApp und wenn man Glück hat per E-Mail (!) verteilen können, keinerlei Rückmeldung, einem schönen Brief dass ihnen klar ist, dass nicht jeder die Zeit hat sich mehrere Stunden am Tag zu beschäftigen, aber im selben Zug die Dreistigkeit besitzen einem einen Stundenplan aufzustellen 8| und garantiert, wenn diese Phase vorbei ist, falls irgendwelche Unterlagen fehlen, den Kindern nachsitzen aufbrummen.


    Echt, ich find's ja trotz beginnendem Lagerkoller eigentlich schön ständig zuhause sein zu können, aber von Entspannung und Entschleunigung kann hier nicht die Rede sein, im Gegenteil.


    An den Probenstress der im Anschluss folgen wird, weil noch jeder Lehrer/in irgendwelche Noten will, mag ich noch gar nicht denken.


    Ich geh schlafen, weckt mich frühestens im August wieder auf...

  • kirschsuppe


    ich bin ja auch mittlerweile so weit dass ich mir eine leichte COVID-19 Infektion wünsche damit ich 14 Tage Ruhe vor dem Wahnsinn habe.


    Montag war bei mir besonders schön:

    4:30 Aufstehen

    5:15 losfahren

    9:00 (80km vor demm Ziel) ruft mein Vorgesetzter an: "Wir können erst 1300 loslegen"

    13:00 Pförtner: "sie waren letzte Woche früh hier, sie dürfen jetzt nicht rein." (die Woche zuvor konnten wir noch Schichtübergreifend arbeiten, mussten nur den Arbeitsort zwischendrin ändern)


    Das ist stressig, ich muss arbeiten, kann aber nicht :-/

    "Hmm..." - Einfach weil irgendwie jeder meiner Beiträge damit anfängt.

  • Klingt doch traumhaft. Aber wenn du um 05:15 losfährst ist der Arbeitstag doch um 13:00 eh praktisch vorbei... in den ca. 2h rettest du die Welt dann eh nicht mehr.

    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

  • Klingt doch traumhaft. Aber wenn du um 05:15 losfährst ist der Arbeitstag doch um 13:00 eh praktisch vorbei... in den ca. 2h rettest du die Welt dann eh nicht mehr.

    ab 1300 wären es 3h gewesen, in der Zeit hätte ich noch genug machen können - und vor allem in den 5h die ich normalerweise hätte arbeiten können...


    Und Traumhaft wäre es nur wenn 1. ich meine volle Arbeitszeit schreiben kann und 2. das bei mir zu Hause passiert wäre - in nem Kaff (aka Ort an dem ich nur bin weil ich dafür bezahlt werde) festzusitzen ist keine Freizeit.

    "Hmm..." - Einfach weil irgendwie jeder meiner Beiträge damit anfängt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!