Multiwave AudioWave 16 AISP

  • Moin zusammen,


    in der Telegramm Gruppe hatte ich meinen Fund vom Flohmarkt ja schon kurz gezeigt.


    1.jpg



    Da mir nicht so richtig klar war was ich hier überhaupt vor mir habe musste ich erstmal recherchieren.


    Ist garnicht so einfach überhaupt etwas dazu zu finden.


    Im Vogons Forum hat vor einigen Jahren mal jemand diese Karte gehabt (wenn auch in zwei Stücken) sodass ich da erstmal anfangen konnte.


    Mit Hilfe der Kollegen da hab ich herausbekommen, dass es eine Multiwave Innovation Karte ist.
    Die Firma mit Sitz in Singapur gibts inzwischen nicht mehr. Bis 2007 gabs wohl mal ne Homepage, da wird die Karte aber nicht erwähnt.
    Lediglich ein paar ESS AudioWave Karten, irgendwo hab ich sogar gelesen, dass Multiwave die Patente auf den Begriff AudioWave haben (hatten?).
    Die sind wiederum immer mal wieder anzutreffen.


    Verbaut auf der Karte ist ein AD1848JP für WSS, ein OPL3 und der Thunder Board Chipsatz (übrigens ne tolle Quelle für Sound Chipsätze).
    WSS konnte ich der Karte schon entlocken, der OPL3 wird scheinbar über den Thunder angesprochen und funzt noch nicht.
    Leider habe ich überhaupt keine Ahnung wie ich die Thunder ansteuere, mit einem Test Tool wird der Chipsatz scheinbar erkannt.



    20180918_210945-2016x1134.jpg


    Jumper Settings habe ich bis dato noch nicht gefunden, mit den jetzigen Jumpern kann ich nicht viel anfangen.
    DMA lässt sich wohl stecken (aber auf was), könnte mir vorstellen, dass der SCSI (?) Anschluss noch deaktiviert werden kann sodass die Karte in 8 Bit läuft.


    Als nächstes Suche ich einen Treiber um die Karte richtig zu initialisieren, oder reicht hier vielleicht sogar SET BLASTER?


    Grüße
    align


    Treiber der LaserWave Supra 16:

    - siehe Anhang



    Edit: Im Vogons Forum scheint doch jemand noch eine ähnliche Karte zu haben. Media Vision Thunder Audio Spectrum PAS 16?!https://www.vogons.org/viewtopic.php?f=46&t=40371Leider ist es doch eine andere...
    Hier noch ein Link zu PC Mag für ein paar Infos zur Thunder Audio Spectrum 16.

  • Ich habe auch ein Thunderboard Clone zu dem ich null gefunden habe im Netz bis auf einen Beitrag bei amoretro. Sprich, mit den SB Parametern läuft die Karte, allerdings konnte ich nicht herausfinden wie die CD Ports angeschlossen werden.

    Meine Vintagerechner: XT (NEC V20) #-# Epson XT portable #-# HighScreen 286@16MHz #-# L&P 286-20MHz #-# Cyrix 386DRx²-33/66 #-# ESCOM Black Slim Am386DX@40MHz #-# IndustriePC Am5x86-133 #-# Cyrix 5x86@100 VIP #-# Libretto 50CT #-# && 1x Sockel 8 & 3x Sockel4 (60MHz + 66MHz)

  • Oder


    092FCC75-68F8-499E-BE49-404424EA867B.jpeg


    https://stason.org/TULARC/pc/s…d-card-AUDIO-WAVE-16.html


    DA = digital Address
    MA = Music Address


    Keine Dma!
    Die Jumper müssten passen nur die Position ist Bissl anders!


    https://web.archive.org/web/19…iwave.com:80/updates.html


    Wobei das vermutlich ne oem Karte mit günstigerem ad chip Ist, weil auf der Webseite nur Treiber für ess und cs basierte Karten zu finden sind ?! Guck nochmal selbst :)

  • Danke! Die gucke ich mir später an!


    Ich lade später auch mal die Win 3.1 Treiber und die DOS Tools hoch.


    Mit den Tools kann die Karte getestet werden, es gibt auch eine FM.com, scheinbar ein Äquivalent zur sound.com


    @nicetux ist deiner einer von Protac und hat der einen OPL2 oder 3? In Duke Nukem kriege ich immer die Meldung FM Chip not found.

  • @not_aligned es ist diese Karte hier:


    http://www.amoretro.de/2011/06…nderboard-clone-opl2.html


    Mir ist es nicht gelungen die CD Ports nutzen zu können. Der Klang ist für die Karte nicht mal so schlecht. Ich bin hier sogar noch auf der Suche mach einer zweiten.

    Meine Vintagerechner: XT (NEC V20) #-# Epson XT portable #-# HighScreen 286@16MHz #-# L&P 286-20MHz #-# Cyrix 386DRx²-33/66 #-# ESCOM Black Slim Am386DX@40MHz #-# IndustriePC Am5x86-133 #-# Cyrix 5x86@100 VIP #-# Libretto 50CT #-# && 1x Sockel 8 & 3x Sockel4 (60MHz + 66MHz)

  • Danke. Ich werde die Treiber ausprobieren.

    Meine Vintagerechner: XT (NEC V20) #-# Epson XT portable #-# HighScreen 286@16MHz #-# L&P 286-20MHz #-# Cyrix 386DRx²-33/66 #-# ESCOM Black Slim Am386DX@40MHz #-# IndustriePC Am5x86-133 #-# Cyrix 5x86@100 VIP #-# Libretto 50CT #-# && 1x Sockel 8 & 3x Sockel4 (60MHz + 66MHz)

  • Nur ein kleines Update, da ich die Karte leider noch nicht richtig zum laufen bekommen habe, habe ich mich noch mal auf die Suche gemacht und versucht sie überhaupt zu identifizieren.


    Über die Vogonen bin ich weiter gekommen und habe zuerst eine spätere Revision der Karte gefunden:
    https://www.vogons.org/viewtop…it=darla&start=40#p485733


    Bis ich dann die folgende Karte ebenfalls bei den Vogonen entdeckt habe:
    [Blockierte Grafik: https://www.vogons.org/download/file.php?id=46581&mode=view]


    Zwar mit CS4231, aber dieser sollte ja eigentlich Pin-Kompatibel zum AD1848 meiner Karte sein.


    Ich würde sie daher jetzt einfach als Multiwave AUDIO WAVE 16 AISP bezeichnen würde.
    @Ter Roshak lag da schon sehr richtig :)


    Jetzt fehlen nur noch Treiber, wobei ich durch die Jumper ja fast alles setzen kann.
    Mal schauen!


    Edit: SET BLASTER=A220 I7 D1 H5 P330 T2 war das einzige was zum Glück fehlte, damit wird auch der OPL3 angesteuert.

  • So passt es, erstmal die Karte verstehen...
    Leider lässt sich HTML nicht hochladen, Multiwave AudioWave 16 AISP Sound card Settings and Configuration.7z.


    Installation:
    Setup.exe versucht die Karte zu installieren, will aber Laufwerk b: haben, anderes Verzeichnis lässt sich nicht verwenden.
    Installation scheitert dadurch.


    SBM.EXE lässt sich allerdings zum initialisieren der Karte bzw. des Thunder Chipsatz nutzen, damit geht dann SB und SB Pro (ob auch Stereo hab ich noch nicht rausgefunden). WSS über den AD1848 läuft z.B. in Tyrian scheinbar auch ohne initialisierung.


    Mit SBM kann der IRQ und DMA eingestellt werden, die Adresse wird gejumpert.
    SNARF009.jpg



    SNARF008.jpg



    SNARF012.jpg


    Nach der Ausführung wird der IRQ, DMA etc in die Autoexec.bat gespeichert.


    SNARF000 (2).jpg
    Warum da danach nur set SBMODE steht, keine Ahnung. SET BLASTER fehlt, kp ob das zwingend benötigt wird.



    Treiber:
    ftp://drivers.dosreloaded.de/incoming/
    bzw. ftp://drivers.dosreloaded.de/Soundkarten/

  • Wie bereits geschrieben habe ich Kontakt zum Verkäufer der Soundkarte aufgenommen.

    Sehr netter Mensch, der in Californien wohnt und schon einmal in Bremen war.


    Er hat mir tatsächlich die Treiber Disketten gesichert und auf Google Drive hochgeladen (siehe Anhang des ersten Posts).


    Test steht noch aus, aber ich bin sehr zuversichtlich, dass sie auch mit meiner Karte laufen und sie somit gänzlich unterstützen.

  • Was macht diese Karte so aussergewöhnlich dass du hinter den Treiber so her bist? Hat sie ein besonderes Feature?

    Meine Vintagerechner: XT (NEC V20) #-# Epson XT portable #-# HighScreen 286@16MHz #-# L&P 286-20MHz #-# Cyrix 386DRx²-33/66 #-# ESCOM Black Slim Am386DX@40MHz #-# IndustriePC Am5x86-133 #-# Cyrix 5x86@100 VIP #-# Libretto 50CT #-# && 1x Sockel 8 & 3x Sockel4 (60MHz + 66MHz)

  • Gute Frage, nüchtern betrachtet ist es eine normale Soundkarte die SB, SBPro und WSS kann und FM per OPL3 macht, aber noch nicht einmal einen Waves Header hat.


    Wahrscheinlich ist es eher die Zusammenstellung der Chipsätze, Herkunft (Firma hat schnell abgedankt aber interessante Produkte vertickt) und Bauart die ich irgendwie interessant finde.


    Wenn ich mich recht erinnere hatte ich sie auch mal in nem 8bit Slot laufen.


    Allerdings meine ich sie mit den "alten"

    Treibern nicht problemlos nutzen zu können.


    Ich hätte die Karte von eBay auch gekauft, wäre der Versand nicht niedriger gewesen, von daher bin ich froh über die Images um sie wieder damit zu testen.


    Ich steh einfach auf ausgefallenen Soundkarten. :/

  • not_aligned dann bin ich gespannt was die Karte kann wenn sie hier eintrifft. Ich selber hätte die zu den Versandkosten nie genommen, mein Bruder wusste es aber besser.... Als verspätetes Weihnachtsgeschenk und verfrühtes Geburtstagsgeschenk. Das Teil kostet insgesamt rund 77,00 US$. Angeblich ist da die Einfuhrverzollung schon mit drin. Ich bin gespannt was das wird und ob das wirklich so durch kommt. Für ne Soundkarte ist das ganz schön viel.

    Meine Vintagerechner: XT (NEC V20) #-# Epson XT portable #-# HighScreen 286@16MHz #-# L&P 286-20MHz #-# Cyrix 386DRx²-33/66 #-# ESCOM Black Slim Am386DX@40MHz #-# IndustriePC Am5x86-133 #-# Cyrix 5x86@100 VIP #-# Libretto 50CT #-# && 1x Sockel 8 & 3x Sockel4 (60MHz + 66MHz)

  • Hab sie gar nicht gekauft, nur die Images bekommen, habe ja eine ähnliche siehe ersten Post.


    Aber 27€ inkl Versand mit den Disketten und Handbuch etc. finde ich für die Soundkarten nicht ganz billig aber noch fast im Rahmen. Vielleicht hätte ich sie gekauft.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!