Wang Computer Model PC-003

  • Hi, ich habe ja den Wang Computer Model PC-003 hier aus dem Forum bekommen :) Erst Bilder siehe Hier



    Er ist auch gut hier angekommen. Der Computer an sich ist von 1983! Und wurde anscheinend 1986 mal aufgerüstet.


    Die ersten Eindrücke noch einmal wiedergegeben:


    Leider hat die Varta schon etwas rumgesaut:


    Naja, mal schauen, wie groß der Schaden wirklich ist.


    Die Jumper Stellung mal dokumentieren:


    zum nächsten Board:



    Und was ist das?! Noch eine zweite VARTAAAAAAAAAAA auf dem (vermutlichen) RAM Board darunter aaaahhhhhhh!


    Noch ein Board:


    Und noch eins


    Und noch eins


    Und darunter kommt das Mainboard zum Vorschein. Was für ein Trümmer! nimmt quasi den kompletten PC ein, mit der Aussparung des gewaltingen Netzteiles.


    Das BIOS ist nicht abgeklebt --> getan. Zum Glück gab es damals noch keine RGB Beleuchtung für innen :thumbsup:


    Ein schöner 8086-2 von Intel, also die 8MHz Variante.


    Soviel erstmal zur Bestandsaufnahme. Mehr (u.A. die Laufwerke) kommt nach der Arbeit.

  • Sehr fein !
    Das mit den zwei Varta's sieht garnicht so schlimm aus, wenn man bedenkt, was da normalerweise für Löcher in den Boards sind,
    wo die normalen Tonnen Vartas sitzen.
    z.B. die TA Alphatronich P30/40/50 sind beinahe immer garantiert mit Loch in der Mitte danke Varta :(. (Leiterbahn Dauerwelle mit Locken)

  • Nun ja, beim Essig drauf schütten hat die halbe Platine geblubbert... War weit größer, als ich gedacht habe...
    Nun ja, so sieht es nun erst einmal aus, die Leiterbahnen sind nicht defekt und die Durchkontaktierungen haben auch noch kontakt:




    Auf dem Mainboard habe ich dieses hier gefunden, einen umfassenden Fix:


    Das Mainboard ist von Mitte 1982. Scheint ein sehr frühes Modell zu sein, laut Internet kam der Rechner erst Ende 1983 auf den Markt.

  • Bist du V A R T A ?

    Der Spruch muss ins Forum hardgecoded werden!


    Ich dachte schon der Philips P3102 hätte ne riesen Platine.
    Der Wang übertrifft alles.


    Eventuell wurde der als Vorbild für die Robotron Clone (A7150) genutzt? Der hat auch so gigantisch viele Platinen.

  • Hehe, ja, die kleinen Platinen sind so groß, wie AT Bretter. So ein großes Mainboard habe ich auch noch nie gesehen. Oben der Controller mit VARTA und z80CPU ist übrigens der MFM Controller. Großartig! Ich befürchte nur, dass man spezielle Programme braucht, um dort die Platte einzutragen. Das Internet ist nur sehr spärlich mit Infos gesäht...


    Edit: Größenvergleich mit nem (kleinen AT Mainboard):
    Erst eine Steckkarte und dann das Mainboard.

  • Kurze Google Suche ergab das hier :


    http://www.bitsavers.org/pdf/w…puter/TechRefMan-1985.pdf
    Ist zwar für den WANG Professional PC und zwei Jahre jünger, aber die Bilder von dem Controller und die Beschreibung
    deuten auf einen fix eingestellten WDC/Winchester Controller hin mit 10MB Platte. (Kapitel 10-1)
    Was für ein Teil !


    Außerdem auch interessant (über WANG):


    TL;DR: Jung nach USA ausgewandert, erfand in Harvard den Ring-Kernspeicher, mit 27 WANG Corp gegründet, war mal 5. reichster Ami
    Firma wurde von EMC aufgekauft :) .. (angeblich auch an der erfindung der SIMM speicher sowie der OLE Software Technologie beteiligt)..


    https://de.wikipedia.org/wiki/Wang_Global


    https://books.google.de/books?…20computer%20corp&f=false


    https://books.google.de/books?…20computer%20corp&f=false


    http://computermuseum-muenchen.de/computer/wang/index.html


    http://www.mauseum.net/Wang/


    http://home.planet.nl/~janvdv/wang/wangmuseum.htm

  • Allein das Netzteil! Wahnsinn, wie groß!
    Hier ein Vergleich zu einem AT- Netzteil:


    Allein der Lüfter hat 12W (bei 12cm):

    Bei 115V. Hoffentlich regelt der die nicht per Vorwiderstand runter...


    Die Grafikkarte habe ich auch identifiziert, nur was für ein Signal da raus kommt und die Steckerbelegung sind mir noch ein Rätsel...


    @Ter Roshak vielen Dank für die Links

  • So, das Netzteil, auch eine Doppelplatine. Sehr geil aufgebaut. Ein Teil für die Gleichrichtung & die primäre Leistungselektronik + Regelung, die andere Seite beherbergt den Transformator, die Gleichrichtung, Siebung und die Rückmeldungen der Spannung:


    Alles riesig groß. Allein die primären Kondensatoren sind 6cm hoch!


    Lustig, solch eine Doppeldiode habe ich noch nie in einem solchen Gehäuse gesehen:


    Erster Smoketest:


    Kein Smoke aber auch keine 12V. +5V, -12V und -5V sind da...


    Also die "kleine" Platine ausbauen und schauen, wo die 12V herkommen.


    Hier mal ein Vergleich zu einem Compaq Portable Plus Netzteil von auch 1983 (oben rechts, und ja, der Transistor ist neuer, ich hatte es reparieren müssen...). Das 165W Netzteil des Compaq Portables ist viel kleiner. Damals angeblich das kleiste PC- Schaltnetzteil mit 165W.

  • So, nun weiter, da ich gerade ein wenig Zeit habe.
    Mal nachmessen (VORSICHT! das machen bitte nur die nach, die sich der Gefahren bewusst sind! Ich habe zum Beispiel einen Regel-Trenntransformator davor.:


    Das Netzteil generiert die 12V aus einer etwas höheren Spannung und einem Linearregler (Wie im Compaq Portable). Jedoch ist es kein integrierter Regler, sondern ein diskret aufgebauter. Der Leistungs-Transistor des Reglers noch heile. Also weiter hinter. Dort befindet sich nur die Filterung und eine weitere Doppeldiode - wie im 5V Zweig - im schicken Gehäuse. Alle Halbleiter sind OK. Hmm, aber etwas ist komisch. Die Drossel hatte gerade noch Durchgang und plötzlich nicht mehr? Komisch.


    Ah, die Drossel wackelt...


    also mal raus damit:


    Tatsache! Beide Beinchen einer Seite abgebrochen! Hatte ich noch nie!
    Verlängern ist schlecht, bzw. geht nicht. Beim Einlöten entlötet man das wieder. Also das Gehäuse etwas bearbeitet und dann die Stummel in die Platine löten:


    Vorher noch ein loch für einen Kabelbinder in die Platine bohren, damit das nicht wieder passieren kann.


    Sehr schön, es hat wieder Kontakt!


    Eine Entdeckung noch:


    Die Kondensatoren sind oben noch mal extra versiegelt. Mit iregndeinem Harz. Ob das was bringt?


    Jetzt noch mal alles durchmessen und dann noch mal ein smoketest.

  • @Beckenrand-schwimmer


    Lob und Anerkennung von mir :super
    Netzteile sind für mich als erweiterter Laie immer wieder "Spannend".


    Unlustig auch die gebrochenen Pins der Spule ... Irre

    :freak RetroComputerPoPe - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein :freak


    * Bezwinger der EIZO ( ͡° ͜ʖ ͡° ) *


    Päpstlicher DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
    Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!