Lineablu’s Colani 486DX-25 Desktop

  • Heute möchte ich euch endlich meinen Colani 486DX-25 Desktop vorstellen.


    Gekauft habe ich ihn bei Ebay. Er war innerlich in einen sehr schrecklichen Zustand. Das Gehäuse war verrostet, auch das Mainboard, die Diskettenlaufwerke, Festplatte und das Netzteil waren sehr rostig. Original war ein ISA Board mit einer SX-25 CPU und 4 MB RAM verbaut.


    Das Gehäuse wurde komplett zerlegt, entrostet und lackiert. Die Front ist leicht vergilbt. Teilweise sind noch dunkle Flecken sichtbar, diese bekam ich leider nicht ganz weg.


    Eigentlich wollte ich ein Slot in CD-ROM Laufwerk unter die 5 1/4“ Floppyblende einbauen, dies bekam ich leider nie so richtig zum Laufen. Als CPU sollte ein Cyrix 5x86 mit 120 MHz arbeiten, dann habe ich mich entschieden, den originalen SX-25 Prozessor einzubauen. Da fiel mir ein, dass ich noch eine DX-25 CPU übrig habe und dass es damit ein schöner klassischer Rechner werden würde.


    Die CF Karte habe ich in den Wechselrahmen eingebaut. Leider gibt es da kein Foto, es ist noch nicht perfekt. Leider finde ich keine Fotos vom urzustand des Gerätes.


    Folgende Komponenten habe ich nun verbaut:


    Mainboard: UM8810PAIO Rev. 1.1
    CPU: i486DX-25
    RAM: 32 MB EDO
    Cache: 512 KB
    Grafikkarte: Matrox Mystique 2 MB mit 2 MB Erweiterung
    Soundkarte: Soundblaster Vibra 16 CT4170
    Netzwerkkarte: PCI mit RTL8139D Chip
    Festplatte: Kingston elite pro 1 GB
    Diskettenlaufwerk A: Mitsumi 509V3
    Diskettenlaufwerk B: Mitsumi D359T3
    Betriebssysteme: MS DOS 6.22 und WfW 3.11


    Nun aber die Bilder davon:









    Ganz vergessen, eine wunderschöne originale Colani Tastatur habe ich auch noch dafür.



    Edit am 26.2.20:
    Eine passende Highscreen Colani Maus habe ich jetzt auch noch

  • saubere Arbeit, gefällt mir wirklich gut. Ein Vorher Foto zum Vergleich wäre noch interessant gewesen.
    Hast du mal darüber nachgedacht, die Front noch zu bleichen? Wenn dann würde ich sie in einem großen geeigneten Gefäß aus milder Bleiche komplett tauchen wegen der Gleichmäßigkeit.
    Im hellen Lichtgrau, ganz ohne Gilb würde der Desktop bestimmt noch schicker aussehen.

  • saubere Arbeit, gefällt mir wirklich gut. Ein Vorher Foto zum Vergleich wäre noch interessant gewesen.
    Hast du mal darüber nachgedacht, die Front noch zu bleichen? Wenn dann würde ich sie in einem großen geeigneten Gefäß aus milder Bleiche komplett tauchen wegen der Gleichmäßigkeit.
    Im hellen Lichtgrau, ganz ohne Gilb würde der Desktop bestimmt noch schicker aussehen.

    Ans bleichen habe ich auch schon gedacht. Angeblich soll das Gebleichte nach einiger Zeit wieder nachgilben.



    Ist das Board da wirklich Original drin ?
    Ich finde die Kombination von PCI Brett und DX25 obskur.

    Es war wirklich ein ISA Board verbaut, dieses war auch schön verrostet. Vielleicht mache ich heute noch ein Foto davon. Und da ich ja so auf das UM8810PAIO stehe, musste da natürlich auch so ein Board rein ;)

  • Ich habe im ersten Beitrag noch ein Foto der dazugehörigen Tastatur eingefügt, die hatte ich ganz vergessen hier noch zu präsentieren.

    Ahja, die Welcomekey... was für ein, äh, Design... Viel gekauft wurden die wohl nicht.
    Während meiner Ausbildung lagen davon noch ca. 25 Kartons im Lager, die dann bei irgendeiner Lager Aufräumaktion in den großen Container hinter dem Laden flogen. Die zugehörigen Handballenauflagen begannen da schon sich merkwürdig zu zersetzen. Hast du die noch dabei?

  • Ahja, die Welcomekey... was für ein, äh, Design... Viel gekauft wurden die wohl nicht.Während meiner Ausbildung lagen davon noch ca. 25 Kartons im Lager, die dann bei irgendeiner Lager Aufräumaktion in den großen Container hinter dem Laden flogen. Die zugehörigen Handballenauflagen begannen da schon sich merkwürdig zu zersetzen. Hast du die noch dabei?

    Nein, ich habe nur diese Tastatur. Mir gefällt sie übrigens sehr gut. Sie passt perfekt zum Colani Desktop.
    Früher fand ich die Colani Rechner sehr hässlich, heute finde ich sie irgendwie toll.

  • Da dürfte eher ein ISA-486SX Board darin gewesen sein.
    Beschrieben ist ein solcher hier: http://www.dosforum.de/viewtopic.php?t=9498&start=15


    Hat ja geschrieben, dass alles verrostet war, auch das Mainboard. War wahrscheinlich nicht zu retten.


    Die PCI-Bretter kamen ja viel später raus als dieses Colani.

    Ich habe gerade das Board aus diesem Link mit meinem original verbauten Board verglichen. Bis auf die Farbe siehr es gleich aus. Warscheinlich eine andere Revision. Vobis typisch war bei mir kein Cache verbaut.


    So wie es aussieht, könnte man das Board wohl auch nur mit einem 386er Prozessor betreiben anstelle des 486ers...

  • saubere Arbeit, gefällt mir wirklich gut. Ein Vorher Foto zum Vergleich wäre noch interessant gewesen.
    Hast du mal darüber nachgedacht, die Front noch zu bleichen? Wenn dann würde ich sie in einem großen geeigneten Gefäß aus milder Bleiche komplett tauchen wegen der Gleichmäßigkeit.
    Im hellen Lichtgrau, ganz ohne Gilb würde der Desktop bestimmt noch schicker aussehen.

    Ich habe mir auch schon Gedanken über das "Retrobrighten" gemacht und diverse Videos dazu angesehen... ...und muss sagen, dass die Ergebnisse ja ganz gut sind.


    Wenn ich mir das Ganze jedoch aus der Sicht eines Kunststofftechnikers ansehe, muss ich sagen: VORSICHT!


    Ich plaudere 'mal ein wenig aus dem Nähkästchen: ...habe beruflich mit Kunststoffen zu tun und da ist das Problem, dass nicht UV-stabil eingestellte Kunststoffe mit der Zeit ihre Oberfläche verändern, durchaus bekannt. Im Regelwerk wird darauf hingewiesen, dass man diese Oxydschicht an der Oberfläche nicht entfernen sollte, da die dann erzeugte "neue" Oberfläche nach einer gewissen Zeit dieselbe Oberflächenveränderung durchmachen würde.


    Für mich ist das "Retrobrighten" ebenfalls eine Art von "Abtrag der Oberfläche", wenn auch auf chemischem Weg. Das bedeutet, dass die so hergestellte Oberfläche sich nach gewisser Zeit ebenfalls wieder ändern würde... ...in der Regel erkennbar durch ein Vergilben der Oberfläche.


    Was also nun tun? Bei den für Computerfronten und Gehäuse verwendeten Kunststoffen handelt es sich in der Regel um ABS... ...und dieses Material ist - anders als Polyolefine wie PE und PP - durchaus lackierbar. Wenn man auf der anderen Seite von der zu erwartenden Lebensdauer von (industriellen) Kunststoffen ausgeht, beträgt diese 50 bis 100 Jahren. Nun sollte es jeder für sich ausmachen, ob er tatsächlich diese Teile mit einem Farbüberzug versehen möchte, was aus kunststofftechnischer Sicht das wohl die bessere Lösung ist, oder ob er sie doch bleicht!;-)


    Gruß - Sysop!

    Always look on the bright side of life...!;-)

    Einmal editiert, zuletzt von Sysop ()

  • Danke für Deine Ausführungen. Du hast absolut recht, die Kunstsstoffbeschaffenheit kann sich durch das Bleichen verändern (Stichwort: Sprödigkeit) und das Ergebniss muss auch nicht von Dauer sein (Stichwort: Nachgilben)
    Ersteres konnte ich bisher noch nicht feststellen, zweiteres jedoch schon. Aber ich bleiche lieber alle 5 Jahre mal nach bevor ich ein so schön erhaltenes Gehäuse überlackiere.
    Neu- bzw. Überlackieren ist für mich immer die letzte Maßnahme (Rost, Brüche, Spachtel) also wenn nichts anderes mehr hilft. Ähnlich würde ich das bei Restaurationen von Fahrzeugen machen.

  • top! So einen hab ich auch; aber Deiner ist optisch um einiges besser! :thumbup:


    Diese Colanis sind und bleiben die "Autounfälle bei den PCs". Man schaudert sich aber trotzdem muß man hinschauen :D


    vG; Daryl_Dixon

    Auf dem Foto sieht er sogar noch ein wenig dunkler aus als in Wirklichkeit.


    Ich kann mich noch gut an ein Vobis Prospekt meines Onkels erinnern. Müsste so zwischen 1992 und 1993 gewesen sein. Da waren diese Colani Rechner abgebildet. Ich dachte mir damals schon: Wer kauft denn so was hässliches? Zu dieser Zeit hätte mir der Sky Tower gut gefallen. Bekommen habe ich dann (so ca. 1993) einen 08/15 Serie Desktop. Dieser war aber auch irgendwie schön.


    Heute gefallen mir diese Colani Gehäuse sehr.

  • Die 08/15 sehen wenigstens aus wie Maschinen und nicht wie Spielzeug :D







    ... oder Autounfälle...
    :atomrofl

    "The best way to deal with an electric shock is to make sure nobody sees you get it." -Clive Mitchell
    "I'm still looking to get the team to put moss in." -GabeN (2003)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!