ISA Extender für Schneider PCs

  • Die meisten Zutaten für das Projekt habe ich zusammengetragen:


    • ein externes SCSI-Gehäuse
    • ein Set ISA Extender Karten
    • eine ISA Backplane
    • eine Soundkarte, die auch im 8 Bit Slot laufen soll

    Damit habe ich mit meinem Schneider Tower AT einen Testaufbau erstellt und einen ersten kleinen Erfolg verzeichnen können: FM Sound von außerhalb der großen Kiste. Soundeffekte sind leider noch stumm. Extern fehlen mir die -12 V, da das Netzteil des SCSI-Gehäuses nur +5V und +12V kann.


  • Yeah! So wollte ich mir das quasi auch bauen. Hab ja auch den tollen Schneider Tower AT 220 mit SoooNiieee 1.44 MB HD Floppy und SCSI HDD mit 1 MB RAM sowie 16 MHz Mod.

    :freak RetroComputerPoPe - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein :freak


    * Bezwinger der EIZO ( ͡° ͜ʖ ͡° ) *


    Päpstlicher DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
    Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*

  • Yeah! So wollte ich mir das quasi auch bauen. Hab ja auch den tollen Schneider Tower AT 220 mit SoooNiieee 1.44 MB HD Floppy und SCSI HDD mit 1 MB RAM sowie 16 MHz Mod.

    Perspektivisch ist die "Box" für einen Euro PC gedacht. Es wäre toll, wenn man den Euro PC nicht umbauen muss, wenn man mehr als Hercules/CGA und HD20 möchte ...
    Dann kommt nur noch die Extender Karte in den 8 Bit Slot ...
    Aber derzeit habe ich keinen Euro PC und für die ersten Gehversuche dient nun der Tower AT.


    Auf die externen SCSI-Gehäuse bin ich erst spät aufmerksam geworden, aber die haben alles was ich brauche: genügend Platz und eine Stromversorgung. Für die -12V habe ich in China schon eine Lösung gefunden, die auf dem Postweg zu mir unterwegs ist. Und das SCSI-Gehäuse ist NOS und es hat mich genau 0 EUR gekostet. :-)

  • Perspektivisch ist die "Box" für einen Euro PC gedacht. Es wäre toll, wenn man den Euro PC nicht umbauen muss, wenn man mehr als Hercules/CGA und HD20 möchte ...
    Dann kommt nur noch die Extender Karte in den 8 Bit Slot ...
    Aber derzeit habe ich keinen Euro PC und für die ersten Gehversuche dient nun der Tower AT.

    Hah :D


    Wie der Teufel will habe ich ja auch noch einen Euro PC I (512 k RAM Version). Das war auch früher der Plan dort mal den ISA 8 Bit Bus zu "Erweitern" und von den Spannungen abzukoppeln, sprich sämtliche Spannungen auf den Pins stillegen und die Spannungen von einem externen Netzteil befeuern, so gibt es keine Quälerei im Euro PC I.

    Auf die externen SCSI-Gehäuse bin ich erst spät aufmerksam geworden, aber die haben alles was ich brauche: genügend Platz und eine Stromversorgung. Für die -12V habe ich in China schon eine Lösung gefunden, die auf dem Postweg zu mir unterwegs ist. Und das SCSI-Gehäuse ist NOS und es hat mich genau 0 EUR gekostet.

    Und genau das war damals mein Problem:


    Ich habe noch kein kleines SCSI-Gehäuse was für eine ISA-Erweiterung passen würde gefunden. Alternativ wäre ja ein ISA-SBC Kleingehäuse ja ideal da diese ja schon ein komplettes Netzteil beinhalten und man quasi nur einen ISA-Steckverbinder ohne Spannungen des Ausgabegerätes zu verbinden, ...


    Ich finde diese Gedanken sind genau DAS wert:
    :shake


    :D

    :freak RetroComputerPoPe - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein :freak


    * Bezwinger der EIZO ( ͡° ͜ʖ ͡° ) *


    Päpstlicher DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
    Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*

  • Hey,


    Das liest sich ja genial. Tatsächlich eine Positive und eine Negative Spannung auf einer Platine mit nur einem 12V DC?


    +12v -12v +5v -5v = zwei Platinen?


    Ich mag diese kleinen China Platinen...

    :freak RetroComputerPoPe - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein :freak


    * Bezwinger der EIZO ( ͡° ͜ʖ ͡° ) *


    Päpstlicher DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
    Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*

  • Ich dachte an zwei Platinen ... Da ich die -5V für die von mir vorgesehene Soundkarte nicht brauche und diese Platine erst später entdeckt habe, habe ich mir dieses Teil bestellt:
    DC-ATX


    Das geniale an der anderen Platine ist der größere Bereich der Eingangsspannungen ... Ich habe nämlich noch ein altes 24V 2A Netzteil von einem Canon Foto Drucker rumliegen. Das wäre dafür natürlich ein ideales "zweites Leben" gewesen.

  • Hah!


    Vorgestern bin ich auch über diese China-DC-DC ATX gestoßen. Sieht nicht so übel aus.


    Ich würde aber diese bestellen:
    Externer Link


    Hier sieht man auch schön die Bauteile und alles Kerkos! Für ein paar € mehr und sieht auch wertiger aus ...


    Gruß

    :freak RetroComputerPoPe - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein :freak


    * Bezwinger der EIZO ( ͡° ͜ʖ ͡° ) *


    Päpstlicher DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
    Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*

  • Das geniale an der anderen Platine ist der größere Bereich der Eingangsspannungen ... Ich habe nämlich noch ein altes 24V 2A Netzteil von einem Canon Foto Drucker rumliegen. Das wäre dafür natürlich ein ideales "zweites Leben" gewesen.

    Musst aufpassen.


    Wenn du die kleinen Dual-Rail DC Platinen meinst könnte das klappen, ja.


    Bei dem ATX DC-DC Netzteil da darf und muss nur 12 Volt anliegen dürfen. Alles darüber grillt dir die Hardware.
    (Viele bzw eigentlich alle reichen die DC 12 V direkt zu den 12 V Rails durch. Und wenn jetzt z.B. der P4-CPU mehr Volt bekommt oder was anderes an der 12 V Leitung: :smiley_emoticons_frankenstein_lol:scared )


    Gruß

    :freak RetroComputerPoPe - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein :freak


    * Bezwinger der EIZO ( ͡° ͜ʖ ͡° ) *


    Päpstlicher DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
    Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*

  • Zwischenzeitlich konnte ich evaluieren, dass meine für den Extender vorgesehene 16 Bit Aztech NX Pro auch im 8 Bit Slot läuft.


    Bis es mit dem Extender weiter geht, hier mal ein paar Bilder vom aktuellen Host-PC.


    Das weiße Isolierband hat mein Rauschproblem mit der Soundkarte gelöst.

  • Hier sieht man auch schön die Bauteile und alles Kerkos! Für ein paar € mehr und sieht auch wertiger aus ...

    Nicht ganz, das gelbe dürfte ein Tantal sein? :whistling:


    Mit der Retro-Hardware werden die Teile aber wohl eh eher schwach belastet, da kommts dann nicht so darauf an.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!