Gigabyte GA-6BXC Rev. 1.7

  • Ein BX-System hätte ich aus nostalgischen Gründen auch gerne wieder. Allerdings weiß ich noch nicht, ob ich auf das Asus P3B-F oder auf das Gigabyte GA-BX2000 (Rev 1.1) einen King pflanzen will. Letzteres käme dem GA-6BXC (Rev 1.7) aus meiner Studienzeit noch am nächsten (gleicher Hersteller, 2 statt 3 ISA-Slots), das Asus hatte ich aber selber im Einsatz (erst mit PII-400, dann mit PIII-1100) und hab meine Diplomarbeit drauf geschrieben (zum Teil jedenfalls).


    Ich bin ein sentimentaler Mensch, nah am Wasser gebaut, wenn ich Abschied nehmen soll... ;(


    Das wird wohl erst mal nichts mit der Scheidung :S:-heul

    Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
    Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :evil:


    Meine Begehren

  • Ich zeig Dir mal die Zähne :cursing::D


    Noch eines? Nee, laß mal stecken. Mir reicht mein altes, das noch funktioniert, und das, welches ich von jemanden bekommen habe, der es wiederum vom Schrottplatz hat, aber defekt ist. Mehr Bedarf an diesem Rev 1.7 Mist hab ich nicht :kpfsch

    Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
    Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :evil:


    Meine Begehren

  • Hi vAniLLa2001 ,


    beim 6BXC ging meine Kritik nicht an die Adresse der Performance, sondern hauptsächlich an die der mangelnden Stabilität. Mit nem Celeron und ner Matrox G200 ging das einigermassen, weil da genug Saft kam - schon mit Katmai und GF2Ti war die Kiste überfordert.....


    Trotzdem danke für deine Aufmerksamkeit - wenn ich die Kiste mal wieder raushole, spiel ich ein bissel damit rum ;-)


    Grüsse und hab Dank, duncan

    "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)


    JEDE Zentralisierung ist Machtmissbrauch!!

  • Ich hab das System mit einem P3-550 @ 612 und einer GeForce4MX440 am Laufen und kann bzgl. Stabilität nichts schlechtes sagen. Liegt aber sicherlich auch daran, dass ich den 3.3V Wandler für AGP mit den 3.3V vom Netzteil gebrückt habe. Nur die Speicherperformance, lag bei SiSoftSandra ggü einem vergleichbaren 440BX System zurück.

    Ich werde das mal testen.


    Viele Grüße

  • So ne "Turbo"-Einstellung gabs schon auf dem T2P4 z.B. - da wird der FSB einfach auf 68 oder gar 70 angehoben - et voilá, "Turbo" ;-)

    "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)


    JEDE Zentralisierung ist Machtmissbrauch!!

  • GuillermoXT : einfach mal versuchen und speedsys drüber laufen lassen - das sagt dir in der wimre 4.78er Version zuverlässig den Takt an. Und wenn es irgendwelche paar MHz mehr anzeigt oder so, kannst du sicher sein, dass der Switch tut ;-)

    "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)


    JEDE Zentralisierung ist Machtmissbrauch!!

  • Ich hatte auch mal so einen Turbo-Switch gefunden. Aber eigentlich ist das, nach den 80486ern, die Funktion De-Turbo. Per Standard geöffnet, also volle Leistung, und wenn er geschlossen wird, wird der interne Cache deaktiviert.

    Achja, das hab ich bei dem Intel-Batman gesehen. Das funktioniert auch wirklich, hat aber nicht wirklich mit Turbo zu tun.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!