Reperatur Citizen W1D Diskettenlaufwerk

  • So, Riemen eingebaut.. läuft einwandfrei!

    Ich drück dir die Daumen, das das so bleibt. Mein Laufwerk hat nach ca. nem halben Jahr wieder den Dienst verweigert.
    Mein Riemen war wohl NOS und entsprechend altersschwach.

  • Aktueller Status,


    also der Riemen ist eigentlich noch gut auf Spannung, allerdings hat das Floppy arge Probleme zu lesen..


    Hab ne Schatulle mit ca 20 Disketten, davon ging nur eine.. Allerdings machen die Disketten auch minimal alle ein Bogen, bis auf halt die eine. :/


    Hört sich immer so an, als würde der Motor die Diskette nicht drehen können, etwas Schmiere an der Schraube vom Teller hat schon was gebracht.


    Die besagte Diskettte ist auch eine "Extra-Stabile", da wurde ordentlich mehr Kunststoff verwendet.. ist halt nur 720KB leider.


    Vom Riemen her würd ich sagen "hat sich gelohnt", allerdings scheint auch der Rest langsam Altersschwach zu werden und wenns sogar die Disketten ansich sind.

  • Wieder ein Update:


    Das Diskettenlaufwerk ist nun so altersschwach geworden das es den Headtest beim Post nicht mal mehr übersteht.. schade eigentlich. Riemen und co sind leichtgängig und gut gespannt.


    Wird wohl mal Zeit für ein USB/SD Ersatz in Miniaturformat + 3D-Druck :D


    Blöd auch das man die Diskettenlaufwerke nicht wirklich 100% abschalten kann.. ein Zugriff auf A: und die Kiste hängt erstmal paar Minuten.

  • Habs mir einfacher gemacht :whistling: , hab ich mir jetzt ein SFR1M44-DU26 von Gotek besorgt.. die Maße sind perfekt, also wahrlich ein Citizen W1D Ersatz 8)


    Jetzt muss ich nur noch aufs Kabel warten.. das original war 28pin 1mm single side, ich brauch 28pin 1mm opposite side..


    Versand des Goteks aus China war auch ne Sache von 1 1/2 Wochen, obwohl angeblich 1 1/2 Monate.

  • Hi zusammen,


    ich bin gerade dabei das W1D Diskettenlaufwerk von meinem frisch erhaltenenen Siemens Nixdorf PCD-4ND wieder instand zu setzen.


    IMG_4410.JPG


    Es ist das 486-DX4-75 MHz Modell mit Soundkarte onboard (Adlib OPL3 + SB Pro kompatibel), 20MB RAM und einem aktiven 10.2" TFT Bildschirm.

    Das Disk-Laufwerk ist bereits zerlegt und der alten Riemen entfernt (war gerissen und lang gezogen)


    IMG_4413.JPG


    Den neuen Ersatzriemen hab ich wie hier schon mehrfach empfohlen bei Larsen777 bestellt (...ist heute angekommen).


    Der optischer Zustand von dem ganzen Gerät ist wirklich 1A, von daher würde ich mich freuen, wenn ich das Laufwerk wieder um Leben erwecken könnte.

    Drückt mir die Daumen, dass alles klappt, ich werde die Tage berichten.


    Schöne Grüße

  • Das sind ja gute Aussichten :/


    Nein, so einfach geb ich nicht auf.

    Der neue Riemen ist schon mal drin, die Spindel lässt sich sauber und geschmeidig drehen.


    IMG_4427.JPG


    Die Bandführung hab ich noch gut gereinigt. Da waren einige Ablagerungen vorhanden.


    IMG_4420.JPG IMG_4424.JPG


    Beim Zusammenbau hatte ich etwas mit der Auswurfmechanik zu kämpfen, der Schlitten hat sich nicht Einsetzen lassen.

    Am Ende hab ich ihn mit eingelegter Diskette eingesetzt, das ging um Einiges leichter.


    IMG_4428.JPG IMG_4430.JPG


    Disketten flutschen schon mal sehr gut rein und raus. Mechanisch sieht alles gut aus.

    Fehlt nur noch der Funktionstest...


    Entweder :Banana oder :tonne

  • W1D... :scared

    ... und das Grauen hat einen Namen.


    Ich hatte auch sehr lange das PCD-5ND und bin mit diesen Laufwerken zuletzt beinahe verrückt geworden.

    Mehrere neue Riemen, zwei neue Laufwerke, Versuche mit anderen Modellen, die zwar elektrisch liefen, aber nicht in das winzige Laufwerksbehältnis passen...


    Riemen hatte ich natürlich die "guten" von Larsen. Ein Laufwerk lief zunächst wieder damit, hatte aber nach ca. 4 Monatiger Standzeit wieder exakt das selbe Problem und bekam gleich nochmal einen neuen Riemen. Dieser hielt noch kürzer und war nach wenigen Wochen wieder hinüber. Wahrscheinlich sind diese Riemen NOS bestände und Verformen sich aufgrund ihres Alters eben auch sehr schnell wieder. Ein Ersatzteilspender fand sich in zwischen ein, dessen Laufwerk aber auch nur noch kurz funktionierte. Der nächste Versuch war ein neues Laufwerk, das ein NOS Ersatzteil war. Das lief tatsächlich etwas länger. Doch auch hier war nach einem warmen Sommer dann Ende.


    Mit dem PCD-5ND selbst gab es dann auch noch weitere Probleme. Der Trackball ging nicht mehr richtig (habe ich dann noch aus einem anderen Exemplar umgebaut)

    und wenige Wochen Später fiel das Display aus. Das eigentlich schöne Gerät, das ich viele Jahre hatte, war bei mir dann "unten durch" und wurde von einem zwischenzeitlich erhaltenen Thinkpad 365XD abgelöst worden. (Das bis heute keine einzige Ausfallerscheinung hat). Ein sehr kurzes Gastspiel hatte ein Toshiba Gerät... das hatte ganz andere sorgen und war schneller wieder weg, als es da war.


    Würde ich ein Gerät der PCD4 oder 5 Serie heute noch besitzen, würde ich sehr wahrscheinlich tun, was matt empfehlt: :nw :tonne

    und anschließend ein Slimline Gotek einbauen.

  • Wenn alle die Laufwerke wegwerfen, dann sind ja funktionierende Laufwerke richtig rar, kult, selten. 8)


    IMG_4431.JPG


    Laufwerk erstmal provisorisch eingeschoben (noch ohne Auswurfknopf und Oberschale)


    Das Glück ist erstmal auf meiner Seite, es boote die Testdisk auf Anhieb. :Banana

    Den RPM Test mit ImageDisk mache ich auch noch. Danke für den Tipp.

    Ansonsten hoffe ich natürlich, dass der Riemen wenigstens ein paar Jahre hält.

  • Laufwerk geht wieder, den RPM Test mit ImageDisk mache ich auch mal. Danke für den Tipp.

    Ansonsten hoffe ich natürlich, dass der Riemen nun ein paar Jahre hält.

    Ich drück die Daumen, das es länger hält als bei mir. Vielleicht musst du es regelmäßig nutzen, das der Riemen in Kondition bleibt.

    Meine standen oft länger herum.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!