Y2K Computer Peripherie - Mäuse, Tastaturen, etc.

  • ich hab das Centurion im Einsatz, sehr cool.


    Ich hatte in der Zeit alledings ein ???? H500 (glaub war aopen?) im Einsatz.
    In den tiefen meines NAS' hab ich dieses Foto gefunden, damals mit Wakü am Start


    Wasn das für ne Maus die über den Tastaturen rumwuselt :D ?
    Sieht sehr Ergonomisch aus, fast wie die Logitech MX1000... lässt/lies sich sicher sehr gut händeln das Ding.

  • Kabellose Mäuse und Tastaturen sind generell Schrott:
    - Ständig leere Batterien/Akku mit dem daraus folgenden Zwang zum Neukauf (Batteriemüllberge)/Pause wegen Aufladung
    - Nicht abhörsicher
    - Unsicheres Übertragungsprotokoll ist Einfallstor für Schadsoftware
    - Bei gestörtem Empfang... na ja, daß Video sagt ja alles dazu :thumbdown: . Da kannst Du auch gleich wieder 'ne Kugelmaus nehmen... <X

    Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
    Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :evil:


    Meine Begehren

  • Kabellose Mäuse und Tastaturen sind generell Schrott:
    - Ständig leere Batterien/Akku mit dem daraus folgenden Zwang zum Neukauf (Batteriemüllberge)/Pause wegen Aufladung
    - Nicht abhörsicher

    Nanana, das ist aber der Stand von 1999 oder Made in China 1€ Zeug...


    Mein Apple Keyboard z.B. hält mit einer Akkuladung mehrere Monate und lässt sich auch über das USB Kabel betreiben wenn der Akku leer ist und die Verbindung ist über BT verschlüsselt.
    Auch das Magic Touchpad hält ewig, ist noch die alte Version die mit 2x AAA läuft. Da sind Eneloops drin.


    Ich erinnere mich noch an meine erste schnurlose Maus/Tastatur irgendwann um 99/2000 rum. Logitech mit Zigarettenschachtelgroßem Empfänger, PS/2. Selbst bei einem Abstand von 1m und quasi Sichtkontakt war das ganze extrem hakelig und instabil und das Teil frass Batterien im Wochentakt. Kam dann irgendwann weg.
    Bei den Mäusen ist es aber tatsächlich so das die immer noch Müll sind. Auch (und insbesondere) die von Apple. Nicht von der Laufzeit oder der Präzision, da ist Apple top. Aber die Ergonomie ist furchtbar und zum laden muss wirklich der Stecker an die Unterseite. Absoluter Fail.

    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

  • Kabellose Mäuse und Tastaturen sind generell Schrott:
    - Ständig leere Batterien/Akku mit dem daraus folgenden Zwang zum Neukauf (Batteriemüllberge)/Pause wegen Aufladung
    - Nicht abhörsicher
    - Unsicheres Übertragungsprotokoll ist Einfallstor für Schadsoftware
    - Bei gestörtem Empfang... na ja, daß Video sagt ja alles dazu :thumbdown: . Da kannst Du auch gleich wieder 'ne Kugelmaus nehmen... <X

    So hat halt jeder seins...
    - Eneloop Akkus
    - juckt mich nicht, kein Spion in Sicht :D
    - juckt mich nicht, kein Spion in Sicht :D
    - keine Probleme seit über 15 Jahren, sehr präzise auch über 4 Meter

  • - juckt mich nicht, kein Spion in Sicht

    Sicher? :grübel


    Guck besser noch mal unterm Bett nach...
    Das Thema Spionage ist schon so alt wie der Computer. Es ist ja ein alter Hut das der Inhalt des Bildschirms auch durch Wände abgegriffen werden kann und man braucht dazu nichtmal die beste CIA Technik. Also wenn man nicht einen geschirmten All-in-One (wie einen iMac ;) ) oder stark geschirmte Kabel zum Monitor nutzt muss man sich darum keine Gedanken machen. Warum Tastatureingaben abfangen wenn man sie einfach am Display lesen kann? ;)

    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

  • der typ im YT video hat nicht immer recht. mein Empfänger der wireless intelliexplroer liegt irgendwo hinterm Schreibtisch oder so und die Maus geht top.. aufwecken: klar muss man die Maus bewegen, aber wer legt die Maus ständig weg ? nur beim Text tippen eventuell, hier im Forum z.b :)


    nicht abhörsicher -> trolling ? was schert mich ob wer weiss ob ich meine Maus 4cm links dann 5cm hoch bewege xD


    mit den Eneloops stimmt: da kannst du paar Tage durchgamen damit, aus Erfahrung ! (ich hab die Maus wie gesagt, auch wenn ich mitlerweile wieder Kabelnager nutze)

  • Cherry MW3000.
    Alle halbes Jahr werden mal die 2 R3 Batterien ausgetauscht und je nach beschaffenheit kann ich in der Küche stehen und in 5m im Wohnzimmer immernoch den PC bedienen. Wie sinnvoll das ist, ist eine andere Frage. Aber es geht.

  • Zum Thema Abhören: Wenn man sowas ungestört abhören kann, kann man problemlos auch selber senden ;) Wie immer mangelt es vielleicht am mangelnden Vorstellungsvermögen potenzieller Opfer – das ist jetzt nicht böse gemeint – aber nicht an den technischen Möglichkeiten.


    Befehlseingabe über Maus (Microsoft), ab 1:40 geht es los:


    Bei Logitechs unpatchbarem "Unifying"-Problem ist jeder Mausempfänger gleichzeitig ein Tastaturempfänger:


    (Das Video ist zwar im Mr.-Robot-Stil, aber wie in der Serie sehr realistisch ;) )


    Da muss nicht jemand ganz genau im Fadenkreuz eines Geheimagenten sein, es reicht ein Hacker der irgendwo was ausprobieren möchte. Und vielleicht funktioniert so der Verbreitungsweg der nächsten IoT-Trojanergeneration? :)


    Zum Glück ist das bei BT nicht ganz so schlimm. Aber trotzdem könnte man einfach auf "unnötige" Funkgeräte verzichten … wer direkt vor dem Rechner sitzt, ist nicht auf Funktastatur/Maus angewiesen, und so viel größer ist der Komfort auch nicht.


    Ich glaube sogar, dass "kabellos" vom Marketing primär als "Weiterentwicklung" des Kabels angepriesen wurde, um einen eigentlich unnötigen Neukauf eines bestehenden Gerätes anzukurbeln. So wie das funktionierende Smartphone 8 dringend durch das Smartphone 9 ersetzt werden muss …

    Highscreen Colani BlueNote II 486DX4 100 MHz ⋮ Highscreen Colani Tower VL 486DX2 66MHz, Details (klick) ⋮ Highscreen InduS 500ZE-90 Pentium 90 MHz
    Toshiba Satellite 320CDT Pentium MMX 233 MHz ⋮ Apple iMac G3 (Early 2001) Blue Dalmation PowerPC 750cx 600 MHz

    Einmal editiert, zuletzt von H.EXE () aus folgendem Grund: Typo

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!