Barfly's Computer-Reaminierung

  • Hallo,


    das hier landete im 'Suche' thread, hat dort nix verloren.

    Gehört eher hier hin.

    Der Win98 Rechner mit dem DFI Board liegt gerade darnieder, erst lief er 2 Tage ohne Probleme z.B. Freelancer z.B. hab ich bestimmt 6 Stunden am Stück gespielt ohne irgendwelche Macken. Dann vielleicht 5 GB Daten hin und her kopiert und plötzlich hässlicher Ton aus den Lautsprechern und Freeze = harter Reset.

    Alles mögliche probiert - nix geht mehr. Woran es liegt? Noch keine Ahnung

    also mal kurz auf die Seite schieben und was anderes gemacht - CPU Inventur.


    CPU_1.txt


    Da dabei kam auch die Sache mit den Kühlern auf



    Zum Kühler für den Sockel Adaptern:

    Mir ist eingefallen - Intel hatte ich ab dem Umstieg vom 486SX auf AMD 486/100 nie wieder bis zum Umstieg auf Core 2 Duo. Alles AMD mit einem oder zwei Cyrix dazwischen. Darum habe ich auch keine wirklich passenden Kühler. Der Spire ist hübsch, aber das Blech zum Spannen hat sich schnell verbogen. So bekomme ich den nicht richtig aufliegend, sondern nur verkantet montiert.


    Für den Slot 1 Pentium 3, den mit dem wackelnden Kühlkörper, habe ich mir das überlegt:


    Pentium3_mit M3_oben.jpg  pentium3_mit M3_unten.jpg


    Am Kunstoffteil am linken Bild mußte ich nur mit dem 3,0mm Bohrer die Löcher 'säubern'. So lassen sich jetzt die M3 Schrauben praktisch ohne Spiel durchschieben. Davor benötigten die viel Nachdruck.

    Am Kühlkörper wiederum wären die Schraubenköpfe zu klein im Durchmesser. Da gibt es aber Unterlegscheiben.

    Zuerst habe ich mir auch noch überlegt Schrumpfschläuche über die Schrauben zu ziehen. Damit komme ich dann aber nicht mehr durch die Löcher in der Platine. Die Schrauben werden schon keinen Kontakt mit irgendwelchen Leiterbahnen bekommen (hoffentlich!!!).

    M3 x 20 Inbus (V2A) wären mir da eigentlich lieber als die Kreuzschlitzschrauben aber das habe ich halt keine zu Hause.

    Gegen das Verkanten habe ich einen, vom Durchmesser (3 mm) her passenden ORing gefunden. Der wird bei der endgültigen Montage, an den Rändern der Platine zwischen Platine und dem Kühlkörper gelegt und dann vorsichtigst die Schrauben angezogen.

    Der Zusammenbau war ein fürchterliches Gefitzel. Jetzt wird das aber wieder auseinandergenommen und dann mit Wärmeleitpaste endgültig montiert.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!