ASUS PCI/I-486SP3G Rev. 1.8

  • Hallo,


    da ich jetzt etwas Zeit hatte um aufzuräumen und die Kisten mit alter Hardware durchzusehen ist mir dabei dieses Board in die Hände gefallen. Da ich alles eingelagert habe was damals noch funktionierte, so war beim Anblick dessen sofort der 'Basteltrieb' geweckt. Nun ist das sicher nichts neues was ich hier vorstelle, aber das Ergebnis könnte bei manchem von Interesse sein.
    Als erstes diese leidige RTC DS12887X mit ihrer vergossenen Batterie samt Quarz - natürlich tot. Anleitungen zur Reaktivierung gibt es viele, die gefielen mir aber nicht sonderlich. Beim genaueren hinsehen sieht man aber, daß die Layouter weiter gedacht hatten und einen externen Quarz und Batteriehalter im PCB vorgesehen haben. Da die RTC nicht gesockelt war musste ich also zum Lötkolben greifen und mit viel Geduld und Lötsauglitze das Teil freilegen.
    Jetzt kam ein Preci-DIP Sockel drauf sowie der Quarz und der Batteriehalter für die CR1225. Als RTC kam ein DS12885N auf den Sockel, völlig Pin -und Funktionskompatibel. Leider hatten die Entwickler auch einen Fehler gemacht, statt das Pin 21 (/RCLR - Clear RTC) auf einen Jumper gegen GND zu routen wurden Pads für eine RC-Kombination vorgesehen. Bestückt man diese mit entsprechenden Werten, so wird bei jeden POWER-ON der RAM gelöscht. Da haben die Guten wohl das Datenblatt falsch verstanden. Also bleibt dieses 'Feature' unbestückt, sind eh unter dem Sockel Hier einmal die Bilder:


    Original: Modifikation:


    Desweiteren sind auch schon die PS/2-Buchsen im Layout vorgesehen. Also die DIN-Buchse raus sowie die Stiftleiste für den Mausanschluss und den entsprechenden PS/2-Ersatzt rein.


    Original: Modifikation:
    Hier noch ein paar Bilder vom Board, die PCI-Steckplätze wurden vom IDC-Flachbandkabel schön nikotinfarbig eingefärbt:



    Ausstattung im Moment mit tadelloser Funktion:


    - Intel 486DX4-100
    - 128MB FP-RAM
    - 512KB L2-Cache


    Viele Grüße


    Aerion

    Niemand ist nutzlos, er kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen...

    2 Mal editiert, zuletzt von Aerion ()

  • Das sieht echt hübsch aus mit den zwei goldenen Kühlkörpern, dieser Geräumigkeit und dem edlen Schriftzug auf der freien Fläche. Ich weiß nicht ob Mainboards schon mal nach ihrer Ästhetik bewertet wurden, aber dies hier bekäme auf jeden Fall einen Platz ganz oben :thumbup:


    Auch der Umbau der RTC ist sehr gelungen, dadurch dass alles bereits vom Hersteller vorgesehen wurde.

    Highscreen Colani BlueNote II 486DX4 100 MHz ⋮ Highscreen Colani Tower VL 486DX2 66MHz, Details (klick) ⋮ Highscreen InduS 500ZE-90 Pentium 90 MHz
    Toshiba Satellite 320CDT Pentium MMX 233 MHz ⋮ Apple iMac G3 (Early 2001) Blue Dalmation PowerPC 750cx 600 MHz

  • Hi @Aerion,


    schöner Ausbau!! Natürlich reihenweise Fragen ;-) :


    Welche Cache-Strategie fährt die CPU - WB oder WT?


    Keine Chance auf 1MB Cache?!?


    Und jetzt natürlich :whistling: speedsys 4.78 und CTCM für Cache- und Memoryspeed :super


    Bin gespannt, was du uns noch zeigst,


    neugierige Grüsse duncan

    "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)


    JEDE Zentralisierung ist Machtmissbrauch!!

  • H.EXE: Es freut mich natürlich wenn es Dir gefällt... -stolzguck-


    duncan: Die CPU fährt WB (Intel &EW) und das klappt bisher ohne merkwürdiges Verhalten im Betrieb. Es wurde ja schon viel darüber berichtet, auch mit dem unsäglichem TAG-RAM, aber nur die Rev. 1.8 mit der letzten BIOS-Version scheint das zu können. Bei allen anderen Rev's muß man zum Lötkolben greifen und ein paar Drähte ziehen. In der c't 8/94 findet man etwas über den Dirty-Tag RAM und in 10/94 wird das ganze mit dem SATURN-Chipsatz erläutert. Damals wurde ja in dem Magazin noch richtig Hardware getestet und die Chipsätze unter die Lupe genommen. Aber die guten Leute sind mittlerweile weg...
    Leider macht 1MB Cache technisch absolut keinen Sinn beim 486'er, das Board unterstützt lt. Handbuch nur 512KB (entweder 4 x 32KB = 128KB, 8 x 32KB = 256KB oder 4 x 128KB = 512KB). Ich weiß, die leeren Sockel nerven... :D
    Die Benchtests mache ich irgenwann noch, ich weiß blos noch nicht genau welche CPU ich final verbaue - mit oder ohne WB.
    Naja, rumliegen habe ich hier noch ein 386'er mit Co-Prozi, ein reines 486'er ISA-Board, ein P2B und ein P3B-F - natürlich alle in Vollaustattung. Die werden aber irgenwann nach dem Test guten Gewissens in die Bucht gehen...


    Viele Grüße


    Aerion

    Niemand ist nutzlos, er kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen...

    Einmal editiert, zuletzt von Aerion ()

  • Hi @Aerion


    ;-) leere Cache-Sockel machen mich immer irgendwie nervös :whistling: und ich frage auch wegen deines Speicherausbaus. Ist die Cacheable Area bei 512kb wirklich 128MB?!? Deshalb die Frage nach dem Test mit CTCM ;-) hatte den Saturn-Chipsatz selber nie in nem 486er-Brett, weiss es selbst deshalb nicht aus Erfahrung.......


    ....und.... :mrgreen:mrgreen ....also wenn du uuuuuunbedingt :whistling: ein P3B-F loswerden willst, meld ich als alter BX-Fanboy mal Interesse an :D


    Grüsse, duncan

    "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)


    JEDE Zentralisierung ist Machtmissbrauch!!

  • @LoWang87 @Aerion ...dachte ich doch, dass die Sache mit 128MB etwas überdimensioniert ist. Das UMPAIO kann ja mit 512kb Cache 64MB


    Grüsse, duncan

    "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)


    JEDE Zentralisierung ist Machtmissbrauch!!

  • Wenn Ihr wissen wollt, ob Euer RAM-Ausbau den cachebaren Bereich übersteigt, könnt Ihr das mit ctcm 1.7a vom c't Redakteur Andreas Stiller testen. Funktioniert auf alle Fälle mit Sockel 7-Brettern. Bei 486er kann ich Euch keine Auskunft geben, da ich noch nicht so weit zurückgereist bin. Da müßt Ihr es selbst ausprobieren.


    P.S. Vielleicht sollte mal jemand deren FTP-Server sichern.

    Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
    Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :evil:


    Meine Begehren

  • :mrgreen:mrgreen @Lotosdrache: Lies mal meinen Beitrag 3 :mrgreen:mrgreen


    ..und ja, funktioniert auch mit 486ern. Ich bin aber nicht ganz sicher, ob die 1.7 oder ne frühere - habe einige davon....


    Grüsse, duncan

    "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)


    JEDE Zentralisierung ist Machtmissbrauch!!

  • So, nun hab ich mal umgebaut und das ganze mit CTCM 1.5 (habe noch keine neuere Version) getestet mit Am5x86-133. Im BIOS sind für L2 und RAM 1WS eingestellt (Default). Die 128MB sind ja auch lt. Manual möglich. Bei SPEEDSYS ist die HDD eine CF-Card.



    Habe doch noch CTCM 1.7 finden können, es hängt sich leider nach diesen Infos dann auf...



    ...und noch mit CACHECHK:



    Viele Grüße


    Aerion

    Niemand ist nutzlos, er kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen...

    2 Mal editiert, zuletzt von Aerion ()

  • Hi @Aerion,


    - das Ergebnis von CTCM1.5 zeigt, dass der L1 auf WT steht - Jumperung des Mainboards checken
    - das Ergebnis von 1.7a zeigt, dass der Chipsatz allen Ernstes mit 512kb Cache 128MB abdeckt - Respekt, hätte ich dem Saturn nicht zugetraut!!
    - speedsys und Cachechk zeigen: Entsetzlich lahm! Stell mal im BIOS alle Stellschrauben auf schnellstmöglich und teste, wie die Stabilität ist.


    Hier zwei Beispiele für realistische speedsys-Ergebnisse:


    UMPAIO mit Am5x86-133



    PVI-486SP3 mit Cx5x86-100GP, leider noch mit der 4.70er-Version - ungenaue Erkennung der CPU-Taktung



    Grüsse, duncan

    "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)


    JEDE Zentralisierung ist Machtmissbrauch!!

  • @Storm : Unvollständige Antwort ;-)


    @Aerion: Stimmt, aber durch Jumperung auf dem Mainboard wird bestimmt, wie der L1-Cache angesprochen wird - gibt ja CPUs mit WB und WT, das muss korrekt gesetzt werden

    "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)


    JEDE Zentralisierung ist Machtmissbrauch!!

  • - das Ergebnis von 1.7a zeigt, dass der Chipsatz allen Ernstes mit 512kb Cache 128MB abdeckt - Respekt, hätte ich dem Saturn nicht zugetraut!!

    :kpfsch @duncan Datenblätter studieren!
    Oder: https://en.wikipedia.org/wiki/…l_chipsets#80486_chipsets
    ;)

    Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
    Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :evil:


    Meine Begehren

  • @Lotosdrache: Es geht ja nicht drum, wieviel RAM das Dingens überhaupt verträgt, sondern wieviel mit 512kb Cache abgedeckt werden - dazu steht da nix. Wie gross da der Unterschied sein kann weiss ich spätestens seit MVP3 :Face da KANN man zwar mit 512kb Cache 512 (und mehr) MB RAM reinpacken, ist aber langsamer als mit 128MB, die auch nur noch WT angesprochen werden.....Cacheable Area mit 512kb gerade mal 64MB WB 8|


    Grüsse, duncan

    "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)


    JEDE Zentralisierung ist Machtmissbrauch!!

  • Es geht ja nicht drum, wieviel RAM das Dingens überhaupt verträgt, sondern wieviel mit 512kb Cache abgedeckt werden - dazu steht da nix.

    Ja richtig, das steht erst bei den Pentium-Chipsätzen dabei :whistling:

    Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
    Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :evil:


    Meine Begehren

  • Ja richtig, das steht erst bei den Pentium-Chipsätzen dabei

    Vermutlich weil sich zu 486er Zeiten keiner vorstellen konnte das jemand mal wirklich mehr als 16MB in die Kiste packt ^^

    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!