Compaq Deskpro 4/33i

  • Hallo zusammen,


    bin gerade dabei mir einen neuen Retrorechner zusammenzubauen (Fotos folgen noch!).


    Die Grundlage ist hierfür ein Compaq Deskpro 4/33i mit folgenden technischen Daten:

    CPU: 486 DX2 66 MHz

    RAM: 16MB RAM

    GRAFIK: QVision 1024 (512kb VRAM)

    SOUND: Soundblaster PRO 2 (CT2600)

    HDD: CF-Card Reader (MB-IDE Master)

    CDROM: Hitachi 6-fach CDROM (MB-IDE Slave)


    Als erstes hatte ich eine 486 DX4/100 CPU drin. Hab dann aber herausgefunden, dass diese nur mit 3V anstatt 5V läuft und da das Motherboard keinen Jumper für eine Anpassung hat, hab ich den DX4/100 gegen einen DX2/66 (5V) getauscht. Das Board hat interessanter Weise aufgelötete 4MB RAM. Diese habe ich auf insgesamt 16MB erweitert.


    Die Grafikkarte ist wohl eine Eigenentwicklung von Compaq und dementsprechend nicht wirklich oft vertreten. Konnte aber für Windows 3.1 Treiber im Netz finden. Unter DOS bekomme ich zumindest bei ein paar SVGA-Spielen per UNIVBE ein Bild. Einige Spiele verweigern allerdings den Dienst (z.B. Transport Tycoon). Ein Upgrade auf 1MB wäre prinzipiell möglich aber die VRAM-Steckmodule sind leider sehr selten. Von der Geschwindigkeit passt es bei schnellen VGA-Spielen wie DOOM sehr gut. Ich hatte auch schon über eine TSENG ET4000 ISA-Grafikkarte nachgedacht. Die soll ja ganz gute Kompatibilität auch mit SVGA-Spielen haben aber das wäre auch irgendwie zu schade um die integrierte Grafiklösung.


    Die CF-Karte richte ich gerade noch ein. Da das BIOS hier limitiert, hatte ich vor Maxtor EZ-Drive zu verwenden um eine 4GB oder 8GB Karte in Betrieb zu nehmen.


    Ein Problem mit der Lautstärke habe ich momentan noch mit dem Netzteil-Lüfter. Der ist ziemlich laut. Ich hatte mal kurz reingeschaut: Sieht so aus als wäre der Lüfter verlötet. Das macht die Sache leider kompliziert. Meine Überlegung war ein ATX-Netzteil mit Adapter das ins Gehäuse passt einzubauen. Aber das scheint ja auch nicht so einfach zu sein (-5V Leitung).


    Danke fürs Durchlesen. Kommentare und Tipps sind gern gesehen :-)

  • Ich hatte auch schon über eine TSENG ET4000 ISA-Grafikkarte nachgedacht.

    Völlig überbewertet. Mehr als 512 KB brauchst du eigentlich auch nicht, außer vielleicht für Windows. Cirrus Logic Karten sind auch super, und sicher deutlich günstiger zu haben falls du die Onboard wirklich ersetzen willst.


    Ein Problem mit der Lautstärke habe ich momentan noch mit dem Netzteil-Lüfter. Der ist ziemlich laut. Ich hatte mal kurz reingeschaut: Sieht so aus als wäre der Lüfter verlötet. Das macht die Sache leider kompliziert. Meine Überlegung war ein ATX-Netzteil mit Adapter das ins Gehäuse passt einzubauen. Aber das scheint ja auch nicht so einfach zu sein (-5V Leitung).

    Wenn das Original-Netzteil in Ordnung ist (keine offensichtlich kaputten Elkos o.ä.), bitte nicht durch ein ATX tauschen! Was hindert dich daran, den gelöteten Lüfter zu ersetzen? Ein mechanisch passender 12V mit ausreichend Durchsatz wird reichen.


    Die -5V brauchen nur sehr wenige Karten, kann man auch vernachlässigen.

  • "SOUND: Soundblaster PRO 2 (CT2600)"

    CT1600 ;)


    "Klugscheißermodus aus"


    Kommt bestimmt cool so ein "kleiner" Compaq-PC in gepimpter Version!


    PC-PSU: Ich denke man braucht keine krassen Lötskills um nen Lüfter zu tauschen,

    ggf. einfach nur den Lüfter reinigen und ölen! Da gibts ne Klasse Anleitung zu im VA!


    Freue mich schon auf Bilder ;)


    :D:thumbup:

  • Danke für die Kommentare :-)


    Völlig überbewertet. Mehr als 512 KB brauchst du eigentlich auch nicht, außer vielleicht für Windows. Cirrus Logic Karten sind auch super, und sicher deutlich günstiger zu haben falls du die Onboard wirklich ersetzen willst.

    Ja, also die 512KB Speicher reichen denke ich auch, mehr wie 640x480 unter Windows 3.11 werde ich eh nicht nutzen. Der angeschlossene Monitor ist eine Röhre.

    Einzig eine augenfreundliche Bildwiederholfrequenz (mehr als 60hz) wäre toll. Ging das schon bei Windows 3.11? Und gibt es da auch eine Möglichkeit unter DOS mit der Hz-Zahl bei SVGA nach oben zu gehen?


    PC-PSU: Ich denke man braucht keine krassen Lötskills um nen Lüfter zu tauschen,

    ggf. einfach nur den Lüfter reinigen und ölen! Da gibts ne Klasse Anleitung zu im VA!


    Ich hab sogar einen Lötkolben und ein wenig Erfahrung. Allerdings hört man ja von Netzteilen immer, das darin rumwerkeln sehr gefährlich sein soll. ;(:/

    Retro Maschine No. 1 - i486DX2/66 - 16MB RAM - Compaq Deskpro 4/33i - Soundblaster Pro

    Retro Maschine No. 2 - Pentium 166 MMX - 64MB RAM - Elsa Erazor 4 - 3Dfx Voodoo 1 - Soundblaster AWE32
    Retro Maschine No. 3 - Pentium III 700MHz - 256MB RAM - Asus P3B-F - Voodoo 3 - SB Live

  • Einzig eine augenfreundliche Bildwiederholfrequenz (mehr als 60hz) wäre toll. Ging das schon bei Windows 3.11? Und gibt es da auch eine Möglichkeit unter DOS mit der Hz-Zahl bei SVGA nach oben zu gehen?

    Unter Windows, wenns der Treiber anbietet, IIRC. Unter DOS: m.W. nein.


    Ich hab sogar einen Lötkolben und ein wenig Erfahrung. Allerdings hört man ja von Netzteilen immer, das darin rumwerkeln sehr gefährlich sein soll. ;(:/

    Wenn du ganz sicher gehen willst, lass es ein paar Tage abgesteckt, dann sind die Elkos leer.

  • Revisionen gibts glaube ich 8 von der CT1600 - die werden HIER eifrig diskutiert. Die genannten Modelle unterscheiden sich primär durch den Anschluss des CD-Laufwerks. Die CT2600 bietet z.B. einen Mitsumi Anschluss während die CT1600 einen Panasonic und die CT1690 einen Sony-Anschluss bietet.

  • Die Revisionsnummern hat Creative doch eh ausgewürfelt.

    Wenn ich eine Soundkarte rausbringe würde ich die CT1234 nennen und die zweite Revision entweder CT12345, CT1234a oder CT1235 aber bestimmt nicht CT3768.

    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

  • So, hab heute mal die Operation gewagt und an dem Netzteil den Lüfter getauscht. Das Innenleben sieht sonst auch ganz gut aus. Ich denke mal diese gelbe Grütze wird bestimmt eine Art Kleber sein und kein Auslauf von irgendeinem Bauteil.


    Der Lüfteranschluss ist jetzt auch steckbar. Habe eine alten Lüfteradapter dafür geopfert aber falls ich den Lüfter doch nochmal tauschen möchte geht das direkt einfacher.


    Nach dem Zusammenbau funktionierte auch alles und der Lüfter ist jetzt leise. ^^


    F37E00AC-4E74-4A81-9D6F-3053A9C89F9B.jpeg

    D8888EB2-7E40-4233-ACD7-D060EDF4ADDA.jpeg4A84C318-E756-4698-989E-CCB2ECB2BE00.jpegC081CD48-37AB-4002-9829-6FB77340B323.jpegBA3C0EAB-5B21-4B15-A563-0C19861DB6B0.jpeg02285F53-0ED6-4813-8B54-DB7045DFC114.jpeg

    Retro Maschine No. 1 - i486DX2/66 - 16MB RAM - Compaq Deskpro 4/33i - Soundblaster Pro

    Retro Maschine No. 2 - Pentium 166 MMX - 64MB RAM - Elsa Erazor 4 - 3Dfx Voodoo 1 - Soundblaster AWE32
    Retro Maschine No. 3 - Pentium III 700MHz - 256MB RAM - Asus P3B-F - Voodoo 3 - SB Live

  • So, oben gibt’s jetzt ein kleines Update mit Fotos.


    Ich konnte noch bei Ebay für einen guten Preis ein 256kb-Cachemodul passend für das Motherboard ergattern.


    Die Speedsys-Werte scheinen relativ im grünen Beriech zu sein wenn ich das mit anderen 486DX2/66 vergleiche. Der VGA-Benchmark ist jetzt nicht ganz so toll aber da selbst DOOM mit akzeptabler Framerate läuft, passt das schon. Jetzt muss ich mal schauen wie das mit ein paar SVGA-Spielen wie Simcity 2000 aussieht. Hab Transport Tycoon bisher nicht am laufen bekommen (trotz UNIVBE-Treiber).


    Ein Problem wird wahrscheinlich im Laufe der Zeit der Dallas-Chip werden, da es sich bei dem Modul um ein eher Unbekanntes mit der Modellnummer „DS1397“ handelt wird der Wechsel hinterher nicht wirklich günstig. Am liebsten wäre mir ja eine Lösung wie Christian hier anbietet aber die Kompatibilität ist leider nicht da.


    Bei näherer Betrachtung des Motherboard fiel mir auf, dass sich sowas wie eine Batteriehalterung im Bereich des Dallas-Chips befindet. Aber dann kam ich auf die Idee, dass es sich hierbei nur um eine Art Erdung des Motherboard handeln muss.

    Retro Maschine No. 1 - i486DX2/66 - 16MB RAM - Compaq Deskpro 4/33i - Soundblaster Pro

    Retro Maschine No. 2 - Pentium 166 MMX - 64MB RAM - Elsa Erazor 4 - 3Dfx Voodoo 1 - Soundblaster AWE32
    Retro Maschine No. 3 - Pentium III 700MHz - 256MB RAM - Asus P3B-F - Voodoo 3 - SB Live

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!