Welche Retro Hardware arbeitet bei euch noch zusammen mit modernem Computer.....

  • Hallo,


    .....in der alltäglichen Verwendung?

    Bei mir ist nur noch ein einziges Gerät aus den mittleren 90igern am werkeln:

    Ein HP LJ4+ mit 18Mb (statt 4Mb) Ram und einer 10Mbit Netzwerkkarte. Sonst habe ich keinen Drucker. Es ist im Netzwerk das einzige Gerät mit einer festen IP-Adresse

    Beides, den Drucker und den Netzwerkeinschub habe ich mal, noch in den 90igern, bei uns in der Firma aus dem Elektroschrott geholt und der werkelt seitdem bei mir zu Hause. Laserkartuschen dafür habe ich auch noch 2 in den Schubladen liegen. Und ich sehe keinerlei Notwendigkeit mir einen neuen Drucker anzuschaffen.

    Ein anderes Gerät, ein Umax Astra 2100U Scanner (von 2002?)ist auch noch, wenn auch äußerst selten in Gebrauch. Dafür muss ich allerdings immer einen meiner alten XP oder Win9x Computer anschliessen. Normalerweise nehme ich da den IBM Thinkpad A31 Laptop und boote auf dem XP (Dualboot), denn ich habe den Scanner nie mit Linux zum laufen gebracht.

    Was habt ihr da noch so an 'altem Krempel' im Gebrauch?

  • Ach, ich habe einiges altes noch am laufen.

    Meine Jugendstereoanlage werkelt noch täglich im Wohnzimmer, im Keller ein Grundig Volltransistor Konzertgerät von 1971 zumindest wöchentlich. Dann verschiedene Netzteile und Messgeräte. 2 Labornetzteile "Konstanter" von 1969 mit Germanium Transistoren, noch 100% original. Musste noch nicht einmal einen Kondensator wechseln.

    Computermäßig aber nur noch als Hobby. Da ist der Zocker Schlepptop noch der älteste "produktiv" eingesetzte von - ich denke - 2008 mit Core I7 950 und GF280M.

  • Direkt am Hauptsystem nur meine über 15 Jahre alte MS Explorer Maus. Mein Drucker ist 6 Jahre alt und damit noch nicht wirklich retro, aber immerhin alt ^^

    Angeschlossen über die Soundkarte ist der Technics Receiver von 1978.

    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

  • Und ein Samsung ML1600. Die Maus ist aus 2004, der Drucker von 2005.

    Ernsthaft? Ich habe meinen ML1600 2012 neu bekommen und bis vor kurzem gabs den noch neu zu kaufen 8o

    Ganz schön lange Produktionsdauer.

    Meiner steht aber nur noch im Schrank, das letzte mal habe ich den vor ein paar Jahren benutzt. Ein sehr gutes Gerät, aber ich drucke kaum was, daher lohnt es sich nicht den aufzubauen.

    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

  • Bis vor kurzem hatte ich noch meine Cherry G80 Tastatur mit MX-Black von 1998 an meinem Hauptsystem. Die hatte ich mir im ESCOM Ausverkauf für 99 DM gekauft und war mächtig stolz darauf.


    Weil mein i7 Board keine PS/2 Schnittstelle mehr hat, hab ich mir einen PS/2 to USB Adapter geholt. Grundlegend funktioniert es auch, nur manchmal hat er ein paar Zeichen verschluckt.

    Das gefiel mir auf Dauer nicht, so dass ich nun auf einer rot beleuchteten HyperX FPS Alloy mit MX Red Switches tippe.


    Manchmal überlege ich wieder umzusteigen, ich vermisse trotz lineraren Tastenhubs das etwas gedämpftere Tippgeräusch der MX-Blacks in Kombination mit den hochwertigen Cherry Tastenkappen. Kein Vergleich zur Leichtbauweise der heutigen Modelle.

  • Hallo,


    eltrash

    es gibt doch wieder vermehrt mechanische Tataturen, ist da keine drunter die dir gefällt?

    Aber mal abgesehen, so ein rot leuchtendes Teil würde mich, auf Dauer gesehen, nerven. Bei letzten Lan Treffen mit einigen Kumpels, war ich der Einzige der kein so ein buntes, mitunter sogar die Farben wechselndes, mechanisches Keybord hatte. Meines ist nur mechanisch und ohne Zahlenfeld rechts dran. Da ich Elite Dangerous mit Hotas Spiele kann ich Joystick und Throttle für mich deutlich angenehmer platzieren.

    Aber wenn ich das bisher so sehe ist mein Drucker schon die älteste noch im normalen Betrieb eingesetzte Gerätschaft :-).

  • Ich find die an sich gar nicht schlecht, da trotz Full-Size sehr platzsparend und die Beleuchtung ist relativ dezent.

    Was mich etwas stört, sind die relativ scharfkantigen Tastenkappen und dass die Kappen an den Switches manchmal hängenbleiben, wenn man die Tasten nicht direkt von oben drückt.

    Blau ist mit Klick, oder?

  • Hallo,


    da ist auch mal eine Aufnahme vom Service Ausdruck meines HP LJ4+


    Ram: 18MB

    Page Count: 241590!! Der lief ja einige Jahre in der Firma.


    HP4.jpg


    Meine Frau druckt von ihrem Rechner in einem anderen Zimmer auch da. Netzwerk halt ^^

    Das Ding ist

  • Da ist meiner ja noch fast jungfräulich dagegen. Im Ernst, dachte der hätte nach 15 Jahren mehr Seiten drauf... Ein Tintenpisser hätte das nicht überlebt. IMG_20200521_013503_2.jpg

  • Die alten LaserJets sind natürlich legendär... in der alten Firma hatten wir viele LaserJet 1200. Sieht total windig aus, da waren aber auch mehrere Exemplare mit über 200.000 Seiten dabei.


    Falls der Samsung irgendwann mal kaputtgeht, lege ich mir auch einen noch älteren LaserJet zu.


    Da sich das bisher nicht abzeichnet, waren das wohl die am besten investierten 75€ überhaupt in meiner Karriere.

  • Also hier rennt auch noch einiges aus den 90ern/vielleicht anfang 00er


    HP Colorlaserjet 4550N in quasi Vollausstattung (500Blatt Zusatzfach, mehr Ram, Duplexeinheit, Festplatte...lustigerweise eine 20GB, die auf glaub 3GB von HP beschränkt wurde etc.). Frisst Strom wir Hulle, aber ich sehe nicht ein einen neuen Farblaser anzuschaffen, wenn der noch sehr gut läuft....(nun hab ich es gesagt... :/)


    Ein HP Designjet 650C DinA0 Plotter (den habe ich allerdings erst seit 2 Jahren hier stehen da er mir günstig über den Weg gelaufen ist und ich ein großes Lego Mindstorms Labyrinth ausdrucken wollte und der lokale Druckservice 20.- pro DINA0 ausdruck wollte, der Drucker hat 50.- gekostet mit extra Patronen und Papier und seitdem hat er noch andere Banner etc. gedruckt, trotz seiner relativ bescheidenen Auflösung von 300*300dpi)


    Aber wo setzen wir das Retro an? Seit Windoof10 läuft ja so einiges nimmer, was bei Win7 noch funktioniert hat - so habe ich mittels umwegen immerhin wieder meine SCSI Controller (bzw. ein paar ausgewählte) zum Laufen bewegen können. So kann ich wieder meine ext. SCSI ZIP100, JAZ 1GB, LTO4 Streamer Laufwerke auch unter Win10 nutzen.


    Manche Hersteller hatten allerdings auch ein einsehen - als ich neulich meinen Garmin Forerunner 305 mal wieder entstaubt habe, habe ich festgestellt, dass die Installation unter Win10 mittlerweile offiziell vom Hersteller freigegeben ist - unter Win7 war das ein elendes Gefrickel.

  • Hab mir 2011 einen Epson AcuLaser C1200 als Restposten für 75€ bei Alternate gekauft.

    Letztes Jahr ist mir der Startertoner zuende gegangen. Drucke halt sehr selten.

    Ersatztoner hat nicht mal 30€ für alle 4 Farben zusammen gekostet.


    Diese Laserdrucker sind einfach top.


    Zu den Tastaturen: hab mir 2016 eine QPAD MK-80 Pro mit MX Brown gekauft.

    Die ist wirklich schwer und stabil. Dazu ein super Schreibgefühl. Und eine einfache blaue Tastaturbeleuchtung, die man von 0 bis hell Regeln kann.

    Und das tolle: die ist noch PS2 kompatibel! Die hat einen Adapter auf USB dabei...

  • An der Dockingstation meines Dell Latitude hängt neben einer (neuzeitlichen) Maus und einem modernen TFT Bildschirm eine meiner IBM Modell M Tastaturen.

    Allerdings ist der da nur noch selten drin. Meinstens bin ich Faul und sitz mit dem Laptop gemütlich im Wohnzimmer, und der Schreibtisch wird von irgendeinem Altgerät belagert.

  • Hallo,

    Also hier rennt auch noch einiges aus den 90ern/vielleicht anfang 00er

    HP Colorlaserjet 4550N in quasi Vollausstattung (500Blatt Zusatzfach, mehr Ram, Duplexeinheit, Festplatte...lustigerweise eine 20GB, die auf glaub 3GB von HP beschränkt wurde etc.). Frisst Strom wir Hulle, aber ich sehe nicht ein einen neuen Farblaser anzuschaffen, wenn der noch sehr gut läuft....(nun hab ich es gesagt... :/)

    HP aus der Zeit kann man ohne Zweifel sagen: 'HP baut richtige Qualitätsprodukte'. Deren Messgeräte sind legendär.

    Dann gingen sie an die Börse :( und es dauerte nicht mehr lange bis HP seinen Status verlor.

    Der LJ4+ frisst vermutlich auch elendiglich viel Strom, trotz 'Powersave' aber der läuft ja nicht jeden Tag und wenn meist nur für eine Stunde.

    Wenn der mal kaputt gehen sollte, dann und nur dann überlege ich mir einen neuen Farblaser. Die Notwendigkeit bestand bis vor kurzem auch nicht, da ich in der Firma eine Hochleistungsdruckerei quasi 'zur Verfügung' hatte. Gleiche Abteilung 'Allgemeine Verwaltung' oder Neudeutsch 'Backoffice Support', also die Kollegen, da ging schon einiges an privatem Druck ;) - falls nötig.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!