Siemens Sicomp PC 16-05 - 8088 mit 4,77/ 8MHz

  • Hier noch einmal der Siemens Sicomp PC 16-05, den mir duncan zusammen mit kirschsuppe besorgt haben:

    Nachdem ich eine neue DD Diskette formatiert habe, lief auch das Laufwerk B:


    Leider nur Hercules Grafik, aber wozu braucht man mehr?

    Besonders bei diesem: Die Laufwerke sind am Deckel befestigt und die Kabel lang genug, um diese bequem an und abzustecken.

    So, die inneren Werte:

    Alles ist noch versiegelt! Keine Karte oder Laufwerk wurde getauscht.


    So, einen Akku hat er auch - wohl für eine Uhr. Wie durch ein Wunder sieht auch diese noch nahezu neu aus!


    Die Diskettenlaufwerke sind nicht ganz nacheinander produziert worden. Da ist exakt eine Nummer Platz, wie struuunz vorhin heraus gefunden hat:


    Dann noch das Übliche: 8088-2 Prozessor, 256k RAM, DELTA Netzteil:


    duncan hat mir noch RAM mit gegeben. Damit bekam ich den Rechner auf 512kb!!! Und das ohne die Grafikkarte auszubauen:


    Und damit nicht genug! Es gab auch noch die komplette Dokumentation zum Rechenr:


    Somit konnte ich dem BIOS auch sagen, dass 512k verbaut sind.


    Ich freue mich noch immer wie ein kleines Kind!


    Als nächstes will ich noch die fehleneden 128k nachrüsten und eine Filecard stecken, auch wenn ich da ein Siegel aufbrechen muss...

  • Sehr geil :)


    Die Batterie sieht zwar noch frisch aus, aber genau darunter ist das Board oxidiert. Zufall?

    Die Laufwerke können trotzdem nacheinander vom Band gefallen sein, ich könnte mir vorstellen das sie die 13 weg gelassen haben.

    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

  • Er kann ja mal bei TEAC anfragen, vielleicht bekommt er eine Info. :D

    Meine Vintagerechner: XT (NEC V20) #-# Epson XT portable #-# HighScreen 286@16MHz #-# L&P 286-20MHz #-# Cyrix 386DRx²-33/66 #-# ESCOM Black Slim Am386DX@40MHz #-# IndustriePC Am5x86-133 #-# Cyrix 5x86@100 VIP #-# Libretto 50CT #-# && 1x Sockel 8 & 3x Sockel4 (60MHz + 66MHz)

  • Hi Beckenrand-schwimmer ,


    toll, dass der Speicher funktioniert - mangels Hardware konnte ich den ja nicht testen. Waren das nicht ganz genug, um die restlichen 128kb auch noch zusammenzukriegen?


    Ist toll, dass das Kistchen so sauber läuft un d auch das zweite Floppy wieder mitmacht.


    Hab viel Spass damit :Clap, Grüsse duncan

    "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)


    JEDE Zentralisierung ist Machtmissbrauch!!

  • Hi duncan ja, ganz toll.

    Theoretisch haben die restlichen Chips von dir genug Bits. Jedoch braucht man für die restlichen 128k 18St. 64kbit Chips und keine 256kbit.

    Ich habe aber noch auf einer anderen Karte die gesuchten Chips.

    Und mac-daniel : ja, die Tonne kommt noch runter. Auf der - Seite ist der Lötpunkt schon stumpf. Nach 34 Jahren ist es allerdings erstaunlich, dass dieser Akku noch nahezu dicht ist.

  • So, schon einmal den RAM auf MAX gebracht:


    AAAAAABER!!!! Was gestern mac-daniel schon gesehen hat, habe ich gerade erst mit Schrecken gesehen:


    Ja, UNTER der Batterie war von ihm nicht auf der Steckkarte gemeint, sondern auf dem Mainboard...:Face hatte ich noch gar nicht bemerkt.

    Also ESSIG EXTREME:


    Blubber Blubber....


    Gut, sehr gut nachspülen:


    Dann mal trocknen lassen.

  • Hi duncan ja, ganz toll.

    Theoretisch haben die restlichen Chips von dir genug Bits. Jedoch braucht man für die restlichen 128k 18St. 64kbit Chips und keine 256kbit.

    Ich habe aber noch auf einer anderen Karte die gesuchten Chips.

    Und mac-daniel : ja, die Tonne kommt noch runter. Auf der - Seite ist der Lötpunkt schon stumpf. Nach 34 Jahren ist es allerdings erstaunlich, dass dieser Akku noch nahezu dicht ist.

    Guten Abend,


    die Tonne ist eine GS Typ GB50-3S von Saft,

    wundert mich nicht, war damals das beste was der Markt hergab,

  • Guten Abend

    Beckenrand-schwimmer


    den besonderen Aufbau, die damalige Technologie hatte auch schon damals ihren Preis,

    bitte auch wenn du ihn nicht mehr einsetzen willst , wenn noch nicht vollstandig defekt , umweltfreundlich über ein Rückführsystem entsorgen


    wegen dem Verbot, käuflich sollte es für den Privat keine mehr zu kaufen geben, da ist auch der Zoll und andere Stellen unerbittlich,


    hat ein Bekannter auch gespürt, als er eine größere Menge über Ali bestellt hat,

    waren vorgesehen für Direkt Drehgeber Versorgung in Indramat Motoren

  • Der Akku kommt in die Altbatterie Box im Supermarkt hier um die Ecke. Da achte ich schon drauf.

    Klar. Dieser Industrie PC war nicht billig 1986. Wobei ich noch einen Compaq Portable 286 von 1986 hier habe. Mit 20MB Festplatte und 10MB Bandlaufwerk hatte er knappe 19.000DM gekostet. Hatte da die Rechnung sehen dürfen.

  • So, der erste Versuch eine Festplatte einzubauen:




    Möp! Die Platte mag den Controller nicht. Ist zwar ein RLL Controller, man kann aber 17 Sektoren einstellen. Funktioniert irgendwie trotzdem nicht.


    An einem 16bit MFM Controller im Pentium System läuft die Platte einwandfrei:

  • Hi Beckenrand-schwimmer ,


    echte 20MB - für DOS 3.3?!? Wie willst du die JEMALS vollkriegen?!? :mrgreen


    Bin echt gespannt, was du da alles draufpackst ;-) Schon cool, was du damit machst, freue mich für dich, dass du nen tollen "Spielplatz" gekriegt hast!!


    Erwartungsvolle Grüsse, duncan

    "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)


    JEDE Zentralisierung ist Machtmissbrauch!!

  • So, heute Morgen noch schnell vor dem ersten Meeting die Platte mechanisch eingebaut. Der Adapter zum Befestigen der Festplatte passt perfekt und auf den Millimeter. Jetzt ist der Controller und die Festplatte eine File-Card :D


    Jetzt müssen nur noch die Kabel neu verlegt, wie auch die Festplatte mit Strom versorgt werden.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!