Lineablu’s Amiga 2000 RED

  • Hallo zusammen!


    Heute stelle ich euch mal meinen liebsten Retro Computer vor: Meinen Amiga 2000


    Verbaut sind folgende Komponenten:


    A2000 Rev. 1.8.5 Board in rot und ENIG von Floppy209

    Matze 68030 Turbokarte @50MHz mit 64MB und 2GB Sandisk CF-Karte

    Matze CPU-Slotadapter

    Matze MultiFix-AGA FlickerFixer

    Matze GBAPII++ Grafikkarte

    Matze AT-Bus2008 Clone

    Matze Netzwerkkarte

    2MB Chipram Erweiterung

    2x Chinon FB-354 Diskettenlaufwerke

    IDE CD-ROM Brenner von LG

    Liton Netzteil mit superleisen und gummigelagerten Noctua Lüfter

    CF-Kartenadapter (nicht angeschlossen, wird warscheinlich noch entfernt)

    3.1.4 Kickrom und OS3.1.4.1 als Betriebssystem


    Alle Platinen wurden von mir selbst aufgebaut (ausser dem Slotadapter). Ich hoffe, dass ich die Turbokarte und den CPU-Slotadapter auch noch irgendwann mal in rot bekommen werde. Diese wurden lange vor der Idee mit dem roten Mainboard gebaut. Dann wäre das System endlich perfekt :) Alle anderen Karten habe ich teilweise in schwarz und grün gebaut aber extra für dieses Projekt nochmals in rot gebaut.


    So und hier nun endlich die Bilder:


    Der fertig zusammengebaute Rechner



    Fertig zusammen gebaut


    Die 68030 Turbokarte @50MHz und 64MB RAM auf einen CPU-Slotadapter


    Die GBAPII++ Grafikkarte


    Die Netzwerkkarte


    Der MultiFix AGA FlickerFixer


    Der AT-Bus2008 Clone


    Der 2MB Chipram Adapter


    Das Board bei der Reinigung. Dafür habe ich extra eine Edelstahlwanne anfertigen lassen.


    Zweiter Funktionsstest mit FlickerFixer


    Der A2000 läuft mit dem neunen Board einwandfrei.

  • Tolles Gerät, hat alles gleich beim ersten Versuch funktioniert oder musstest du nacharbeiten? Ich stelle mir die Fehlersuche nicht einfach vor.

    Was ist da mit Gummiband auf der Turbokarte befestigt?

    Könntest Du auch ein paar Worte zu Deinem verwendeten Lötequipment schreiben?

  • Sehr schick!


    Allerdings würde ich schnellstens den Brenner da rausfeuern, das sieht doch nicht schön aus :(

    Mich stört das Laufwerk eigentlich nicht, ausserdem habe ich keine älteren. Würde ein Pioneer Slot-in besser passen?


    Tolles Gerät, hat alles gleich beim ersten Versuch funktioniert oder musstest du nacharbeiten? Ich stelle mir die Fehlersuche nicht einfach vor.

    Was ist da mit Gummiband auf der Turbokarte befestigt?

    Könntest Du auch ein paar Worte zu Deinem verwendeten Lötequipment schreiben?

    in diesem Fall hat alles auf Anhieb funktioniert. Die ersten Karten musste ich teilweise Nachlöten. Kleinere Kurzschlüsse am Xilinx sind immer Möglich. Dafür wollte ich auch ein USB Mikroskop kaufen, bekomme es aber auch so gut hin.


    Um den 96 poligen Stecker zwischen Turbokarte und RAM-Karte ist ein „Aluhut“ zur Abschirmung. Ohne diesen läuft die Turbokarte nicht stabil.


    Mein Lötequipment besteht aus einer Ersa RDS80 Lötstation mit diversen Spitzen. Damit löte ich alles. Ausserdem habe ich noch eine Entlötstation, diverses Flussmittel und bleihaltiges Lötzinn. Bleifrei kommt mir nicht ins Haus ;)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!