Aufbau einer Athlon 800 Epox 7KXA Möhre

  • Moin zusammen,


    hier will ich meine Fortschritte beim Bau eines Athlon 800 Systems festhalten.

    Nachdem ich vor einer Weile mein Voodoo 2 SLI System auf DFI K6XV3+66 Basis abgebaut habe (weiß gar nicht mehr warum...), vermisse ich einen Rechner für diese Zeit.


    Als Mainboard kommt hier das Epox 7KXA zum Einsatz, dieses habe ich vor einer Weile über Kleinanzeigen zusammen mit dem Athlon 800 gekauft.

    Ein paar Kondensatoren waren abgerissen, sodass ich gleich ein paar mehr ersetzt habe. Leider waren die Panasonics zu lang, sodass ich bei zweien in die zweite Runde gehen durfte um flachere einzulöten.



    Mainboard:

    Epox 7KXA

    Chipsatz: VIA KX133 (VT8371) / VT82C686A


    Daten / Links:

    https://soggi.org/motherboards/epox/EP-7KXA.htm

    http://hw-museum.cz/mb/29/epox-ep-7kxa


    Handbuch:

    EPoX EP-7KXA.pdf


    BIOS (W29C020C, 256kB):

    11/13/2001-8371-686A-6A6LKPA9C-00

    03/10/2000-8371-686A-6A6LKPA9C-00


    3x FAN Anschlüsse, Monitor im BIOS!


    CPU:

    Athlon 800 MHz (K7800MPR52B)


    RAM:

    - 2x 256 MB Infinion 133 MHZ CL 2


    Laufwerke:

    NEC ND1300A DVD ROM (siehe Anhang)

    Seagate ST340015A 40GB


    Grafikkarte:

    Voodoo 3 3000 AGP 16MB


    Soundkarte:

    ISA: muss ich noch schauen,

    Onboard: VIA AC 97' (VT1611A), SB, SB Pro Kompatibel, General MIDI kompatibel, FM noch nicht gehört, MIDI (Duke 3D z.B.) klingt erstaunlich gut.

    PCI: Yamaha XG (YMF744B-V)

  • Hier mal ein ausführlicheres Update.


    Getreu dem Motto ein Schritt vor zwei zurück hat sich der Aufbau dann doch etwas länger gestreckt.


    Zuerst hat ein defektes RAM Modul dazu geführt, dass es regelmäßig zu Systemstillständen und Bluescreens kam.


    Nachdem der Kasten zwischenzeitlich gut lief:




    hat es ihn nach dem Einbau des USB Controllers wieder zerlegt. :tonne


    Windows Protection Error, freezes, neustarts. Erst dachte ich, ich habs wieder mit VIA Problemen zutun (4in1 lässt grüßen), aber man sollte doch erwarten dass ein VIA KX133 mit dem VIA USB Controller zurecht kommt.


    Währends des rumspielens ist mir aufgefallen, dass das Board empfindlich auf verschiedene RAM Module und BIOS Einstellungen bzgl. des RAMs reagiert.


    Auch FGB schreibt, zur Abwechslung mal etwas interessanteres dazu auf seiner Homepage:

    Leider ist das Board sehr wählerisch, was die RAM-Bestückung anbetrifft, meine drei identischen Infineon 256MB PC133 CL2 Module laufen momentan nur im PC100-Modus, aber ich bin noch am experimentieren.

    Auch bei mir will das Board nicht mit allen Modulen laufen, ebenfalls Infinion Module die Probleme gemacht haben.

    Allerdings muss habe ich die verwendeten Module auch nie vorher getestet, das kann ich in dem Zuge gleich mal mit machen (hat also doch ein paar Vorteile).


    Mit der Geräuschkulisse bin ich inzwischen ganz zufrieden.

    Die beiden 80er Lüfter zur Kühlung der Voodoo 3 habe ich noch mal mit Widerständen etwas langser gemacht:


    Auf die Voodoo soll noch das V3 3000 BIOS, evtl. ein anderer Kühler, die CPU bleibt bei 30-35°Grad.


    Nächste ToDos sind daher:

    - RAM Probleme in den Griff kriegen, RAM Riegel werden erstmal durchgetestet

    - BIOS (was RAM angeht) auf default lassen und rantasten.

    Eine (zweite) Soundkarte habe ich inzwischen auch aufgetan, eine Yamaha PCI :flirtysmile welche genau kann ich leider noch nicht ganz verraten :bump

  • Update 21.07:

    Zwischenzeitlich dachte ich das Problem mit den freezes und Neustarts mit einem (dritten) Netzteil in den Griff bekommen zu haben, doch leider scheint das Problem ein anderes zu sein.

    Die Voodoo 3 2000 hab ich


    Aktuelles Fehlerbild:

    - PC Bootet nach Kaltstart bis ins Windows friert dann aber ein (BIOS Einstellungen mehr oder weniger auf default)

    - Nach einem Neustart fährt das System normal hoch, aber Quack Attack schließt sich reproduzierbar, lässt sich anschließend aber normal starten und weiter spielen

    - bei anderen Spielen tritt das Problem nicht auf, Carmageddon II lässt sich stundenlang ohne Probleme spielen


    Entweder gibt es hier ein Treiberproblem in Windows oder das Mainboard ist einfach instabil

    Die Auffälligen Kondensatoren habe ich jedoch getauscht, ein paar der "älteren" getestet und für noch ok befunden.

    Vermutlich muss hier aber noch einmal alles nachmessen / nachprüfen...

  • tom4dos aus welchen Gründen hast Du V3 und V2 Sli im System gehabt? Falls Kompatibilität, die kann man doch ganz gut mit Patches (bei Bedarf) in den Griff kriegen.

    Leider ist meine TNT 2 Ultra noch nicht einsatzbereit, ungetestet mit Lötstellen auf der Rückseite und defektem Lüfter, sonst hätte ich die evtl. mit einer Voodoo 2 kombiniert.


    Welche Soundkarte hast Du verwendet?

    Dank ISA würde sich ja sowas wie eine EWS, Maxi Sound, Adlib ASB 64 Wave Pro oder ähnliches eignen, allerdings glaube ich nicht, dass die Spiele die ich darauf spielen wollte davon noch irgendwie profitieren.


    Als BS ist Win 98SE geplant. Gestern hatte ich kurz Schnappatmung weil der PC nicht mehr anging (nachdem ich eine andere AGP Karte getestet hatte), lag aber nur am IDE Kabel...

  • V2 und V3 sind eher zufällig gleichzeitig drin. Ab und zu verbaue ich auch mal andere AGP-Karten, Geforce2, Kyro2, Radeon o.ä.

    Als Soundkarte ist im Moment eine EWS64 und eine Turtle Beach Santa Cruz verbaut.

  • Nach deutlich mehr Zeit, als ich eigentlich gedacht habe steht jetzt das System erst einmal!


    Bei den ersten Versuchen Windows 98 SE zu installieren gab es immer Fehler. Erst der Telegram Support Channel (danke noch mal!) hat mich auf die Idee gebracht den RAM durchzuprüfen.

    Ein Riegel ist danach in die Tonne gewandert:

    https://www.dropbox.com/s/b28i…00703_172706_501.mp4?dl=0


    Anstatt der ursprünglich geplanten PATA SSD, die entweder kaputt gegangen ist (oder war) habe ich nun eine schön leise 40 GB Seagate verbaut.


    Die Voodoo 3 kühle ich mit einem Slot Kühler und zwei ausrangierten Noctua Lüftern.

    Bei einem der Lüfter war eine Finne abgebrochen, die ich wieder geklebt habe, hört man, aber stört nicht weiter.


    Als nächstes kümmere ich mich noch um eine Ergänzung für die Soundkarte, aber da bin ich noch nicht sicher was ich wirklich darauf spiele.

    Eine Yamaha XG habe ich als PCI variante, vielleicht kommt die erst einmal rein.

  • Ist ein super mobo für ne V5! Die V4 benötigt ja nur 1,5 V und kann auch mit nem P4 stetup laufen.

  • @LeChris das würde sich anbieten, leider habe ich weder eine V4 noch eine V5. Wenn du eine abzugeben hast sag bescheid!


    Eine Rage Fury Maxx hätte ich alternativ noch da, aber ich weiß ehrlich gesagt nicht ob ich die Leistung überhaupt brauche.

  • Alternative ist noch eine GeForce 3 oder 4!


    Leider habe ich meine 3Dfx-Überschuß schon verkauft oder getauscht.


    Einmal hier im Forum (ca. 100,-- Euro), nochmal im Forum (Tausch-deal) und klassisch ebay!


    PS: Mit dem mobo lässt sich aber auch ein hervorragender DOS-PC zusammenstellen! Im BIOS kann

    man nämlich dementsprechend cache ein- und ausschalten! 500er CPU und gut!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!