Projekt "Beast like ME"

  • Hallöchen Popöchen!


    Nachdem ich tatsächlich mal etwas Zeit gefunden habe möchte ich euch hier mein aktuelles Projekt vorstellen. Das Projekt "Beast like ME".

    Dabei handelt es sich um ein Tualatin-Projekt, welches ich mir aufgrund der Tatsache, dass ich noch nie ein Tualatin-System besessen habe, endlich mal verwirklichen wollte.

    Bis auf ein Teil habe ich nämlich endlich alles dafür zusammen.

    Und für das eine Teil habe ich momentan eine sehr gute Übergangslösung.


    Aber gut, kommen wir zu dem, was geplant ist. Änderungen ergeben sich eventuell, sofern von den vorhandenen Teilen etwas nicht funktionieren sollte.



    Die Hardware

    Geplant ist das System mit folgenden Teilen:



    Alles in allem durchaus Hardware mit Potential. Vor allem beim Tualeron bin ich gespannt, welch Leistungsfähigkeit ich ihm mit steigendem FSB entlocken kann.

    Auf kurz lang oder kommt aber sicher mal ein King rein, wenn ich einen ergattern kann. Irgendwie wandert mein Mauszeiger momentan automatisch auf das "X", wenn ich bei eBay nach welchen schaue :D


    Das Gehäuse ist übrigens so ein "NoName"-Miditower. Silber. Mit recht viel Ausstopf-Möglichkeiten und RGB-Beleuchtung in der Front. Okay, einfach nur LEDs, die das Farbspektrum unsteuerbar durchlaufen ^^


    EDIT: Das Gehäuse ist dann jetzt ein günstigeres Thermaltake Gehäuse, in schwarz, mit gefilterter Gitterfront und auch ausreichend Platz für Einbauteile.

    Ist zwar von 2012, aber es erfüllt alle Kriterien, die benötigt werden. Desweiteren kann ich, falls ich es wirklich lackieren sollte, das Design der Front für farbliche Akzente etc. nutzen.

    Fühlt sich ein Bisschen an, als würde man für die Großeltern ein neues Häuschen bauen. :D Aber viele vergessen, dass Großeltern auch ein vernünftiges Zuhause brauchen! ;)

    Der Umbau vom billigsten, der billigsten China-Gehäuse ist bereits im Gang.




    Die Software


    Zuerst einmal sollte ich vielleicht erzählen, für was ich diesen Rechner überhaupt baue.

    Einerseits natürlich für's Ego :D Ich freu mich so dermaßen auf den Rechner, das kann man sich kaum vorstellen :D

    Aber andererseits wird er natürlich auch Einsatzzwecke haben. Wie ich ja mal vor einer Weile erwähnte, hatte ich ja eine Art "Diskstation".

    Diese wird von dem PC abgelöst, zwar hab ich dann jetzt nur noch 2 optische Laufwerke drin, dafür aber welche mit hoher Kompatibilität und guter Fehlerkorrektur.

    Desweiteren bin ich gerade beim Schreiben auf die Idee gekommen, dass ich ja die zweite Platte in einen Wechselrahmen setzen könnte, was mir dann die Möglichkeit einräumen würde,

    den Rechner auch als Testplatz für IDE-Platten zu nutzen.

    Er soll obendrein Videosignale (alte Konsolen, VHS-Rekorder, Video 2000 Rekorder, mein DOS-PC) über Composite bzw. S-Video capturen können, wofür noch eine TV-/Capture-Karte rein kommt.

    Die hab ich völlig in der Aufzählung vergessen :D

    Audiotechnisch möchte ich dann mal schauen, was die Audigy LS so an Qualität hergibt, vielleicht nutze ich den Rechner dann auch mal für die eine oder andere Aufnahme.

    Selbstverständlich soll dieser PC auch meine "Playstation" für die ganzen alten Win9x Spiele sein. Alles was bis DirectX 8.1 geht will ich darauf spielen.

    Mal abgesehen von 3Dfx Titeln, die bekommen einen eigenen Voodoo 3 PC.

    Und alles was DX9 ist, läuft eh auch auf XP, also kommen die Spiele dann auf einen XP-Rechner.


    Die Basis des Ganzen bildet ein WINDOWS ME :smiley_emoticons_frankenstein_lol:wolke, bei dem das System ein wenig optimiert wird.

    Warum ME?


    Kurze Antwort: Weil ich's kann und geil finde!


    Lange Antwort: Ich habe mit ME nie Probleme gehabt. Ich lernte es damals durch einen Celeron 633 Komplett-PC von Fujitsu Siemens kennen und war hellauf begeistert.

    Es gefällt mir sehr gut und für mich gab es aus Sicht der Stabilität und Geschwindigkeit keine großen Unterschiede zwischen 98SE und ME (au, au, au, ich spüre schon die Steine, mit denen ich gleich beworfen werde :D )

    Im Ernst, das ist meine Erfahrung mit ME, ich weiß, dass viele auch ganz andere Erfahrungen damit gemacht haben, sofern sie sich denn überhaupt einmal an das System getraut hatten, nachdem ME von vornherein mit einem Stigma belegt war.

    Aber ich persönlich kann nunmal nichts anderes sagen, als dass es für mich immer ein geiles System war. Fehlerfrei natürlich nicht, aber die kann man alle problemlos ausmerzen.

    Muss eben jeder für sich selbst entscheiden, ob er mal eben kurz ein wenig nachbessern möchte und dafür ein tolles Windows bekommt, oder ob man dies eben nicht möchte und damit bei 98SE bleibt.

    Jedem das seine, ich verurteile keinerlei Entscheidung in dieser Richtung, denn das liegt nun wirklich bei einem jeden selbst. Persönliche Präferenz sozusagen :D


    Für die Audiogeschichten wird's Standard-Software wie CDEX (mMn einer der angenehmsten Audioripper), Audacity, CoolEdit... Irgendwie sowas. Für Tipps, was ich mal ausprobieren könnte, verhau ich euch auch nicht, immer her damit :)

    Beim Videocapturing steh ich aktuell noch nahezu komplett auf dem Schlauch, diese Thematik ist für mich erst ab Windows 7 interessant geworden, daher hab ich noch keine Ahnung was es da für Software für Win9x gibt.

    Tipps sind da also definitiv erwünscht! :)


    Selbstverständlich muss ich ME dann umbauen, zwecks DOS-Modus. Habe Diagnosetools (oder z.B. auch VGA-Copy etc.), auf die ich schwöre, da brauch ich DOS für.

    Außerdem kann ich dann auch die neueren DOS-Spiele, die mehr Leistung brauchen, auf dem Rechner spielen. Mache ich ungerne unter Windows, da nutz ich lieber direkt DOS für.

  • Reserviert 1 !

    Arroganz ist nichts weiter als nachgeahmtes Imponiergehabe von Fröschen: Ein aufgeblasener Körper mit Amphibienhirn.

    © Prof. Querulix (*1946), deutscher Aphoristiker und Satiriker

  • Reserviert 2 ! :super

    Arroganz ist nichts weiter als nachgeahmtes Imponiergehabe von Fröschen: Ein aufgeblasener Körper mit Amphibienhirn.

    © Prof. Querulix (*1946), deutscher Aphoristiker und Satiriker

  • Das ist ja wirklich ein schönes Projekt! Auszusetzen hab ich aber trotzdem. Bezugnehmend auf den Namen...

    Projekt "Beast like ME".

    ...nehm ich mal an dass "ME" - Dich - und nicht quasi "Windows ME" (welche für Viele ja ein Biest war/ist; bei mir allerdings nie Schwierigkeiten machte) bedeutet. Und da

    kann es nicht passen dass...

    Das Gehäuse ist übrigens so ein "NoName"-Miditower. Silber.

    junge Dame denn Ersten paßt "Noname" garnicht zu Dich und Silber paßt auch nicht! Ich erwarte hier schon etwas weiblichen Farbfetischismus und würde empfehlen:


    - Das Gehäuse lila mit schwarzen Akzenten (Rahmen, Laufwerksblenden...) oder umgekehrt zu lackieren und/oder:

    - Die LEDs für POWER;) in dunklem Lila und für HDD<3 in hellem Lila zu tünchen (also quasi weiße LEDs nehmen und die mit Glasfarbe einzufärben)


    So. Jetzt haste was zum nachdenken...:D


    vG; Daryl_Dixon

  • ...nehm ich mal an dass "ME" - Dich - und nicht quasi "Windows ME" (welche für Viele ja ein Biest war/ist; bei mir allerdings nie Schwierigkeiten machte) bedeutet.

    Da irrst du dich mein Lieber ;)

    Denn es ist tatsächlich auf Windows ME bezogen. Darum auch "ME" in Großbuchstaben :P

    Ich mag Windows ME sehr gerne und das war auch einer der Grundgedanken zu diesem System. Eines, bei dem ich mit Stolz sagen kann, dass es von Windows ME angetrieben wird.


    Ich gebe zu... DAS hat mich jetzt tatsächlich zum Nachdenken angeregt :D

    Und scheinbar kennst Du mich mittlerweile besser, als man denken könnte. Ich spielte bereits tatsächlich mit dem Gedanken an verschiedene Lila- und Pink-Töne, umgesetzt an Gehäuse und LEDs ^^

    Arroganz ist nichts weiter als nachgeahmtes Imponiergehabe von Fröschen: Ein aufgeblasener Körper mit Amphibienhirn.

    © Prof. Querulix (*1946), deutscher Aphoristiker und Satiriker

  • ....ich versuche gerade, mir unsere Sweet Dana als Beast vorzustellen - haut einfach nicht hin :mrgreen


    ..zur Hardware: Ist eigentlich alles nach meiner Interessenszeit, aber bei einem Ding hab ich mich fast verschluckt: DVD-Brenner von LG?!? Gabs da jemals was vernünftiges? Ich kenn die Dinger nur als katastrophale Unsäglichkeit, kaum vorhandene Fehlerkorrektur, beschissene Schreibqualität usw. Was macht den von dir gewählten so besonders - ist das ein verkapptes Sony-LW ;-) ?!?


    ..und zur Farbgebungsfrage kann ich nur Daryl_Dixon zustimmen - alles andere wäre unwürdig :ClapWIR WOLLEN LILA IN ALLEN SCHATTIERUNGEN


    :mrgreen:mrgreen:mrgreen duncan.

    "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)


    JEDE Zentralisierung ist Machtmissbrauch!!

  • Na dann bin ich mal gespannt wie Du dem Biest die farblich zu Dir passende Note verpasst!

    ich muss jetzt erstmal meinen Keller durchforsten. Das zuerst gewählte, silberne Gehäuse muss weichen.

    Verzeiht bitte meine Ausdrucksweise, aber so eine beschissene Dünnblech-Kaugummiautomaten-Qualität hab ich auch noch nicht erlebt.

    Du denkst nur daran z.B. einen Lüfter anzuschrauben, da verbiegt sich das Blech bereits.

    Meiner Meinung nach völlig unbrauchbar wenn man mehr als ein mATX-Board, ein billigst China-Netzteil (weil die wiegen ja nix :D), eine SSD und ein DVD-Laufwerk verbauen will.

    Hab da jetzt fast alle Teile drin und wenn ich es hoch hebe, habe ich das Gefühl, dass der Boden auseinander brechen möchte :tonne

    Die Farbgebung kommt später erst. Auch wenn ich den Rechner zum Lackieren nochmal zerlegen müsste...

    Vielleicht finde ich auch ein tolles Retro-Gehäuse, dass optisch nicht verschönert werden muss. Bei einem solchen wäre das Lackieren eh eine Straftat :!:



    duncan

    Täusch dich da mal nicht. Ich kann ein gewaltiges Biest sein ;)

    Allerdings braucht's da im Normalfall einen Grund für.

    Bezüglich des Brenners... Ich hab auch schon sehr viel LG-Müll in der Hand gehabt. Auf seine guten Eigenschaften bin ich gestoßen, als ich eine sehr verkratzte CD retten wollte. Denn er hat es geschafft sie zu lesen.

    Auch hab ich damals nie Probleme mit LG-Laufwerken gehabt.

    Also hab ich mal ein wenig recherchiert und festgestellt, dass die Qualität der Laufwerke ab den 16x DVD-Laufwerken und -Brennern sehr stark abgenommen hat.

    Den üblichen 16x/48x Mist von LG sollte eigentlich jeder hier kennen.

    Aber vor diesem Mist gab es durchaus öfter gute bis sehr gute Bewertungen für LG-Laufwerke.


    @LeChris

    Vielen Dank! :super Hatte da gar nicht mehr dran gedacht, aber beim Montieren hab ich gemerkt, dass der Anpressdruck doch ein wenig hoch gewesen wäre.

    Und da ich nicht riskieren wollte, dass mir der Sockel um die Ohren fliegt, hab ich da dann direkt nachgebessert.

    Hab doch nur das eine, für das Projekt taugliche, Board. ;(

    Arroganz ist nichts weiter als nachgeahmtes Imponiergehabe von Fröschen: Ein aufgeblasener Körper mit Amphibienhirn.

    © Prof. Querulix (*1946), deutscher Aphoristiker und Satiriker

  • Verzeiht bitte meine Ausdrucksweise, aber so eine beschissene Dünnblech-Kaugummiautomaten-Qualität hab ich auch noch nicht erlebt.

    Du denkst nur daran z.B. einen Lüfter anzuschrauben, da verbiegt sich das Blech bereits.

    ja solches Zeug hab ich auch schon gesehn. Man darf sich nicht ma kurz drauf abstützen wenn man am offenen Gehäuse schraubt und man muß aufpassen dass man sich

    an den Graten nicht in die Hände schneidet. Wir haben den Chinesen und der Globalisierung schon extrem viel Schrott zu verdanken. Ich erinnere mich da "gerne"

    an meinen Dosenöffner von EDEKA (!) für rund € 10,- (was auch nicht grad wenig ist für ein paar Blechteile) denn der machte bereits bei der ersten Dose (!!!) schlapp

    und zerbröselte in meiner Hand zu Einzelteilen. Zum Glück blieb ich wenigstens unverletzt.


    Ich kann mich erinnern...als Kind da gabs auch zBs Billigspielzeug bei Einkaufszentren...so zBs 12 Spielzeugautos (Matchboxgröße) für den Preis was sonst drei Stück

    Markenautos kosteten. War natürlich erkennbar dass die Quali minder war aber so Schrott wie es heute trotz noch geringerer Kosten (mehr Plastik als Blech...) war es

    nicht. Waren glaub ich Made in Taiwan damals...


    Ich schwiff ab ^^...sorry...aber was ich eigentlich schreiben wollte: also die Kaugummiautomaten früher ....kann mich noch gut erinnern...waren alles andere als Dünn-

    blech. Hab da als Kind öfters versucht die zu überlisten und mir oft die Pfoten eingezwickt. Türlich war ich kein Rowdie und bin an die Plastikscheibe mitn Feuerzeug

    ran....neenee sowas hab ich nicht getan...


    vG; Daryl_Dixon

  • Daryl_Dixon

    Ich bezog das "Dünnblech" auch nicht auf den Automaten selbst. ;)

    Das traurigste Kaugummiautomaten-Dünnblech-Erlebnis war, als ich damals, frisch in der Grundschule, einer Freundin einen Freundschaftsring schenken wollte.

    Die sahen auf dem Bild, welches auf dem Automaten klebte, toll aus! Beim Auspacken war er dann direkt verbogen und gebrochen :D


    Aber, damit ich in meinem eigenen Thema mal nicht zu sehr abschweife...

    Ich schnappe mir jetzt Klettergurt, Sicherungsseil und Helm mit Lampe um in den Untiefen meines Kellers auf die Suche nach einem würdigen Gehäuse zu gehen :D

    Arroganz ist nichts weiter als nachgeahmtes Imponiergehabe von Fröschen: Ein aufgeblasener Körper mit Amphibienhirn.

    © Prof. Querulix (*1946), deutscher Aphoristiker und Satiriker

  • Um daraus ein Beast zu machen muss da aber ein BX Board und eine V5 5500 rein ;)

    Tualatin ohne BX ist irgendwie immer nur ein fauler Kompromiss. Mein King läuft ja auch auf so ner VIA Gurke und fühlt sich da aber extrem unwohl. Als König möchte er königlich untergebracht sein und nicht in einer Barracke hausen :D Ich finde nur leider nie ein P3B-F für nen kleinen Euro.

    Für den kleinen Bruder Tuleron tuts auch aber auch der VIA Stall ^^

    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

  • Wie ich dieses VIA-Bashing hasse...

    Es gibt genügend Ansatzpunkte, um solchen Boards ordentlich Beine zu machen.

    Und dazu kann VIA selbst nicht einmal etwas, das waren nämlich die Boardhersteller, die diese Register und Einstellungen nicht sinnvoll genutzt haben.

    Außerdem gibt's dafür beim BX andere Einschränkungen, die ich bei meiner VIA-Barracke nicht habe.

    Denn... Auch über die königliche Behausung eines Kings scheiden sich die Geister.

    Ein King fühlt sich am wohlsten bei um die 150MHz FSB.

    Der BX kann ja grad mal mit Tricks die 133 ^^ Und dann gibt's Probleme mit so einigen AGP-Karten etc. da dieser Chipsatz nämlich nicht wirklich offiziell

    für 133 MHz vorgesehen war und daher die meisten Boards auch keine dementsprechenden Teiler besitzen.

    Alles Probleme, mit denen ich mich in meiner VIA-Barracke nicht rumärgern muss.

    Plus zusätzlich noch die Tatsache, dass ich ausstattungstechnisch mit einem Apollo Pro 133T besser fahre...

    Also... mac-daniel ... Geh fott mit deinem BX! :D

    Arroganz ist nichts weiter als nachgeahmtes Imponiergehabe von Fröschen: Ein aufgeblasener Körper mit Amphibienhirn.

    © Prof. Querulix (*1946), deutscher Aphoristiker und Satiriker

    Einmal editiert, zuletzt von Dana ()

  • Ja, ich weiss das die VIA Barracke viel mehr Funktionen hat und im Prinzip alles kann. 1GB RAM, 150er FSB, alles kein Thema.

    Aber das Board hat für mich einfach keine Seele. Da kann ich mir auch direkt nen C2D hinstellen ;)

    Das P3B ist für mich die absolute Krönung für den König und quasi DAS BX Board. BX repräsentiert halt noch die alte Garde, die 90er Jahre während der Apollo schon aus dem neuen Millenium kommt.


    Das VIA Board ist tatsächlich der Grund warum ich meinen King seit Monaten nicht mehr angeworfen habe.

    Falls jemand gegen ein P3B tauschen möchte... ;)



    Mein P3B-F hab ich nie vernünftig stabil bekommen mit 133 MHz FSB. Daher ist mein King auf nem TUSL2-C

    Hmm.. komisch. Vielleicht Elkos kaputt oder sowas. Aber das TUSL2-C ist auch ein super Board.

    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

  • Beim i815EP gibt's halt auch wieder andere Beschränkungen.

    Allen voran die völlig sinnfreie Beschränkung auf 512MB RAM... :Face

    Ich sag ja nicht, dass BX und i815EP kacke sind.

    Der BX ist für Systeme / CPUs seiner Zeit der unbestreitbar beste Chipsatz, den es gibt. P2, P3 mit 100er FSB.

    Ganz klar, daran gibt's nichts zu rütteln, aber manchmal gibt es Gründe, warum auch mal eine Legende abdanken muss ;)

    Arroganz ist nichts weiter als nachgeahmtes Imponiergehabe von Fröschen: Ein aufgeblasener Körper mit Amphibienhirn.

    © Prof. Querulix (*1946), deutscher Aphoristiker und Satiriker

  • GuillermoXT

    An sich ein akzeptables Gehäuse, das Problem ist nur, dass man da nur 3x 3,5" Schächte hat. Zu wenig.

    Wenn es das Problem nicht gäbe, hätte ich einige Gehäuse mehr zur Auswahl.

    Aber ich denke ich nehme mein altes Gehäuse, das ich mir in 2012 mal für meinen Haupt-PC gekauft hatte.

    Sieht eigentlich ganz cool aus, ist in schwarz. Wenn ich es wirklich mal lackieren möchte, hab ich vom Design her genug Möglichkeiten mit farblichen Akzenten zu arbeiten.

    Es passt recht viel rein, gute Belüftung lässt sich problemlos realisieren (z.B. lassen sich die HDDs direkt durch die Frontlüfter anpusten)

    Und das wichtigste: Es ist zwar nicht so stabil, wie ein alter Volvo, aber weit stabiler als das, was ich zuerst nehmen wollte.

    Ist zwar von 2012, aber ich glaube das kann ich verkraften ^^

    Arroganz ist nichts weiter als nachgeahmtes Imponiergehabe von Fröschen: Ein aufgeblasener Körper mit Amphibienhirn.

    © Prof. Querulix (*1946), deutscher Aphoristiker und Satiriker

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!