IBM PS/2 Model 30 (8530) 286 @ 10MHz

  • IBM PS/2 Model 30 286



    Angeheizt durch die vielen schönen 286er-Threads der letzten Wochen, möchte ich euch heute meinen zweiten 286er zeigen.


    Ein IBM Proprietäres...ähhh...Personal System 2 Model 30 286 :)



    Die Model 30 -Maschinen bilden das Low-End der PS/2-Reihe. Erschienen mit 8086 oder 80286 Mikroprozessor.
    Aus Retro-Spieler-Sicht, heutzutage vielleicht nicht die beste Wahl um einen Retro-Spiele-PC aufzubauen,
    aber wenn man sich an dem kompakten, sehr markantem Design und ein Stück PC-Geschichte erfreuen kann, ist das Model 30 doch auch was Wert, oder ?


    Model 30 Rechner sind zudem noch nicht mit Micro Channel, sondern mit ISA-Slots (auf Riser) ausgestattet,
    deswegen kann man auch zíemlich unproblematisch eine Lösung für Sound & Grafik finden.


    Erschienen: September 1988
    Baujahr (dieses Modell): 05/1990


    CPU: Intel N80286-10 @ 10 MHz
    FPU: keine, Sockel für 287er vorhanden
    RAM: 1 MB (4x 256 kb PS/2 30pol. SIMM)
    Grafik: Trident TVGA8900CL-C, 1 MB, ISA
    Sound: Aztech Sound Galaxy NXII, OPL2, ISA
    SCSI: Adaptec AHA-1540B/42B, ISA
    HDD: Quantum ProDrive LPS, 100 MB, SCSI
    FDD: Mitsubishi MF355C-599MA (DEC 1989 8) )
    OS: MS-DOS 6.22


    Habe mich sehr gefreut, dieses sehr gut erhaltene Exemplar zu bekommen.
    Außer den Dallas ersetzen (von Haus aus gesockelt yay), einmal Zerlegen (zum Säubern) und etwas Aufrüsten war nichts daran zu machen.





    Hardware:


    Den Molex-Stecker und die Speaker-Strippe habe ich verbrochen, schuldig !


    Blick(e) aufs Motherboard (kann mir Jemand sagen, warum meine Bilder beim Hochladen gedreht werden ?)





    Intel N80286-10



    Was 286er angeht, bin ich wahrscheinlich sehr verwöhnt von meinem Highscreen 286-16.
    Mit nur 6 MHz weniger, erlebe ich einen kleinen Kulturschock.
    Wahrscheinlich spielt da aber auch der langsamere RAM und die langsamer HDD eine Rolle.



    Trident TVGA8900CL-C, 1 MB


    Die Onboard-Lösung des Model 30 286 mit 256 kb Videospeicher ist in meinen Augen auch eine große Bremse.
    Dank ISA-Slot, ist unkompliziert etwas Schnelleres eingebaut.
    3DBench steigt um 0.7 Frames.



    Aztech Sound Galaxy NXII



    In Deutschland auch als CPS Sound Blaster 2.5 bekannt.
    Dieses Modell ist die 16-Bit-ISA-Variante.
    Häufiger begegnet man der Karte in der 8-Bit-ISA-Version mit einem statt zwei CD-ROM Interfaces.
    Der Yamaha OPL2 macht seinen Job einfach großartig ! Kristallklar !
    Line-In und Mic kann man hier gerne für den PC-Speaker missbrauchen ;) .



    SCSI Controller, HDD




    Mein PS/2 war mit einer 30 MB IBM-HDD, proprietätes Interface, ausgestattet.
    Die 30 MB waren um 1990 bestimmt kein schlechtes Ausstattungsmerkmal.
    Aber ich brauche euch ja nicht sagen, dass der Retro-Gamer von Heute gerne alles auf der Platte hat, was die Maschine stemmen kann.


    Abhilfe schafft dieser Adaptec AHA-1540B/42B SCSI-Controller und eine 100 MB Quantum ProDrive LPS.
    Die Platte ist schön leise, es passt mehr als das Dreifache drauf und schneller als die Original-Lösung von IBM ist dieses SCSI-Gespann auch.
    Lediglich einen Molex-Stecker bzw. Buchse müsst ihr nachrüsten.


    Diese Version der AHA1540B hat auch ein Floppy-Interface. Es wäre sehr schön, wenn man dieses auch am PS/2 nutzen könnte, um ein konventionelles Floppy-Drive einzubauen.
    Aber...der proprietäte IBM-Bus ist nicht totzukriegen. Die Controller bekommen sich in die Haare.


    Danke an Ranger85 für diesen heißen Tipp !


    Der Deckel ging gerade noch drauf ! 8o



  • Auf geht's ! Einschalten, Spielen, Spaß haben. 8o


    Was läuft auf einem 286er mit 10MHz und nur einem MB RAM ?


    Benchmarks:


    625,552 Bytes freier konventioneller Speicher.
    327,680 XMS.


    Wenn Logitech-Maus-Treiber "LOGI650" geladen: -25,472


    Leider konnte CuteMouse keine PS/2-Mäuse finden, deshalb der Logitech-Maus-Treiber.



    Im 3DBench schafft der kleine PS/2, 3.3 Frames. Mit Onboard-VGA nur 2.6.
    Ich denke, dass 0.7 im 3DBench bei diesen gemächlicheren Maschinen, schon eine Hausnummer ist.
    Zum Vergleich, 286-16: etwa 6.4 Frames.


    Spiele:




    Die originale 30MB Festplatte zwingt den Anwender zum Wirtschaften.
    Das ist meine Spiele-Auswahl für diesen Rechner.
    Vielleicht als Inspiration für Besitzer ähnlicher Systeme ?


    Diese Spiele könnt ihr bedenkenlos installieren, habe sie alle getestet und sie laufen alle sehr sehr gut:


    Another World (VGA)
    Alley Cat (CGA)
    Dangerous Dave in The Haunted Mansion (EGA)
    Deathtrack (EGA)
    Indianapolis 500 The Simulation (EGA)
    Jet (Enhanced EGA, 640x350)
    Jet Fighter: The Adventure (EGA)
    Commander Keen 1: Marooned On Mars (EGA)
    Commander Keen 2: The Earth Explodes (EGA)
    Commander Keen 3: Keen Must Die ! (EGA)
    Commander Keen 4: Secret Of The Oracle (EGA)
    Commander Keen 5: The Armageddon Machine (EGA)
    Lemmings (VGA, PS/2 Mode)
    LHX: Attack Chopper (VGA)
    Leisure Suit Larry VGA (VGA)
    Leisure Suit Larry III (EGA)
    Lure Of The Temptress (VGA)
    The Secret Of Monkey Island (VGA)
    Prince Of Persia (VGA)
    Speedball 2: Brutal Deluxe (VGA)


    Auch gut, aber nicht mehr auf meiner Platte:


    The Catacomb Abyss (EGA)
    Indiana Jones & The Last Crusade (VGA)
    CD-MAN (Highres EGA)
    Arkanoid (EGA)
    North & South (EGA)


    Damit wäre die kleine Platte auch schon randvoll. Nach DOS, Spielen und Benchmarks habe ich noch etwa 3 MB für Spielstände.
    Wenn ich die Benchmarks von Board werfe, gewinne ich vielleicht noch 1 MB :P




    Nach Upgrade auf 100 MB SCSI-HDD-Power kann man sich auch an HDD-Zugriff-intensivere Kaliber wagen:




  • Ja der ist wirklich sehr kompakt, der kleinste PS/2, denke ich. Unter den Arm nehmen und weg... ^^


    Ich kann dir nicht sagen, wo der aufgetaucht ist, die DOS-Installation ist von 1991, letzte Änderungen von 1995. Der Staubschicht nach, die der Kleine mitgebracht hat, dürfte das auch stimmen. :D
    Eine Netzwerkkarte war eingebaut, sonst nichts.


    Der Gilb ist (fast) vernachlässigbar. Der fällt mir jetzt auf den Bildern überhaupt erst auf. Schätze die noch recht weiße Haube und die Tastatur bilden einen guten Kontrast.

  • Wunderschöner Rechner!
    Und eine Tolle Auflistung an Beispielen was alles damit geht.


    Ich habe auch so einen im Eck stehen, den hole ich auch bald mal wieder hervor.
    Er sieht auch fast so gut aus wie deiner. Die PS/2 Rechner vergilben zum Glück kaum.


    Dein PC-Speaker Mod gefällt mir übrigens sehr gut!
    Ich hab den internen Piezo-Pieper auch rausgeschmissen, jedoch einen normalen Systemlautsprecher angelötet.
    Dieser findet nur nicht so recht einen Platz im Gehäuse. Auf die Idee mit der Soundkarte bin ich noch gar nicht gekommen, klasse Lösung!

  • Dankeschön ! :) Das freut mich.


    Cool ! Ja dann ran an das Teil ! :super
    Würde mich sehr über eine Vorstellung freuen.


    Modernere Soundkarten haben sogar einen Anschluss für eine Speaker-Strippe, aber bei den Oldies sucht man vergeblich.
    Klinke anlöten und bei Line-In oder Mic (je nachdem was besser funktioniert) einstecken, fertig. Funktioniert immer.


    Der PS/2 hat sogar schon die passenden Durchbrüche auf der Rückseite.

  • Schön, noch ein paar Spiele ergänzt. Die meisten davon hab ich auch auf meinem Highscreen und früher oft und lange gezockt.


    Du hast ja auch so einen schönen, nur leider nicht ganz original im inneren. Bei den Leistungsdaten (wir hatten das ja über YT diskutiert) war aber kaum Unterschied.


    Ein schönes Spiel, was ich hier selten aufgelistet sehe, ist ein Clone von Space Taxi und sollte auch sehr gut auf dem 286er laufen: UGH!

  • Oh ha, was für ein Glück du hast. Da wirst du aber eine Menge schöne Games drauf laufen lassen können. Deine Liste könnte ich noch erweitern :) Hey LoWang87 Wahnsinn!!!!


    Ach ja ....ich hab da aber ein 80287 Sockel gesehen....da in der Bildmitte links :)
    [Blockierte Grafik: http://dos-reloaded.de/forum/i…ent/2408-IBMPS210-MB-JPG/]


    Und du könntest deine Creative Sound Blaster 2.0 CT1350B, OPL2 mit dem Gal und den Philips Steinen aufrüsten und eine CMS
    daraus machen. Der schräge Creative Schriftzug verrät es.
    Das haben wir hier schon öfter gemacht.
    Spielhallen Atmo ober Cool...da könntest du Silpheed mal in so richtig japanischer Manie erleben musik_0045.gif

  • Hey, Danke euch ! :)


    @Sherestyra
    UGH! (!), das sieht nicht schlecht aus :thumbup: . Wäre optisch ein Genuss, wenn es auf diesen "schwächeren" 286ern annehmbar läuft.
    Ja, wir haben uns mal auf YT ausgetauscht und sind darauf gekommen, dass das original-Board, das FOX II und mein Headland den gleichen Chipsatz und ein ähnliches Layout teilen. ;)
    Ist doch nahe genug am Original oder ? :/ Oder ? :D


    @Felmar Loyd
    Klar bekommst du den hin ! :thumbup:


    Wir helfen auch gerne mit ! Da es früher oder später jeden PS/2 mal trifft, wäre es super, wenn du deine Reparaturen und Mods dokumentieren könntest.
    Das wäre ein Bärendienst für alle PS/2-User. Das Floppy lässt sich ja anscheinend umrüsten. Aber was stellen wir mit der Festplatte an ?
    XTIDE ? Leider keine Erfahrungen hierzu. XTIDE + DOM wäre ein Traum ! Ich werde auch mal in der Richtung weiter experimentieren.


    @Heilbar
    Ja, die Liste könnte sich auch nach meinem Geschmack locker verdreifachen. Aber die 30 MB zwingen mich, mich auf das Essentielle zu beschränken.
    Ich habe auch schon versucht, ein Zip 100 als zusätzliche "Platte" zu verwenden. Aber die Testprogramme bescheinigen mir, dass mein Parallel-Port nicht bidirektional funktioniert.
    Sieht also schlecht aus. Habe noch ein paar I/O Controller getestet, aber kein geeigneter dabei. Irgenwann ist dann halt mal gut. || (Leider)


    Ach ja ....ich hab da aber ein 80287 Sockel gesehen....da in der Bildmitte links :)

    Habe nie behauptet, dass es keinen gibt. ;)

    FPU: keine, Sockel für 287er vorhanden

    Habe nur keinen 287er...


    Der Tipp zum CMS ist heiß ! Das wusste ich nicht.


    Aber an die Chips zu kommen könnte schwierig sein.


    Ha ! Ja da hast du recht, habe mir gerade ein Video zu "CMS" Silpheed angesehen, das klingt wirklich wie auf einem NES.
    Muss aber sagen, dass mich das Spiel mit MT-32 Untermalung einfach umhaut. Das ist genial. Danke für den Tipp !!!


    So ! Welches Spiel opfere ich jetzt für Silpheed ? ?(

  • Aber was stellen wir mit der Festplatte an ?
    XTIDE ? Leider keine Erfahrungen hierzu. XTIDE + DOM wäre ein Traum ! Ich werde auch mal in der Richtung weiter experimentieren.

    Hier kann ich ein klein wenig an Info beisteuern: Der XTIDE läuft Prima im 30 und im 30/286. Hab es aber nur mit normalen IDE Platten versucht. Was natürlich auch geht, ist SCSI. Da muss man nur die Stromversorgung anzapfen (einfach zu machen, wie auf deinem Bild zu sehen) oder einen Controller mit Abzweig einbauen. (Haben nur manche 8-Bit ISA SCSI Karten)

  • @Ranger85
    Super !!! :super Das sind großartige Neuigkeiten ! Einen Molex habe ich mir ja schon eingelötet.
    Aber wie läuft das genau mit XTIDE ? Ist wohl ratsam sich da mal bei lo-tech umzusehen, oder ? Wie hast du es gelöst ?
    Bin ganz heiß auf die Infos. :rolleyes:


    @Beckenrand-schwimmer
    Danke dir ! Stimme dir zu, die 286er haben einen gewissen Reiz. Ein Wort für dieses Phänomen habe ich allerdings noch nicht. :)

  • UGH! (!), das sieht nicht schlecht aus . Wäre optisch ein Genuss, wenn es auf diesen "schwächeren" 286ern annehmbar läuft.
    Ja, wir haben uns mal auf YT ausgetauscht und sind darauf gekommen, dass das original-Board, das FOX II und mein Headland den gleichen Chipsatz und ein ähnliches Layout teilen.
    Ist doch nahe genug am Original oder ? Oder ?

    UGH! läuft auf dem 286/16 jedenfalls absolut perfekt, war auch eines meiner allerersten Games. Und braucht auch nur sehr wenig Speicherplatz, nur ein paar KB.


    Leistungsmässig ist dein 286er jedenfalls nicht schlechter als das Original. Aber wenn du ein FOX II hast (deines war ja defekt?), dann hast du geradezu eine moralische Verpflichtung, es wieder zum Leben zu erwecken! :D

  • Ich werde es bei Gelegenheit mal ausprobieren.
    Ich habe nur festgestellt, da ich den direkten Vergleich habe, dass der 16er schon ein ganz anderes Kaliber ist als der 10 MHz 286er hier.
    Ich möchte damit aber nicht sagen, dass dieser PS/2 der "Benchmark" für einen 10 MHz 286er ist, da gibt es sicherlich Leistungsfähigere.


    Mein Highscreen hatte im Original das FOX M mit einem Vorgänger-Chipsatz. Das hat ein paar durchgeblasene Tantals, keine große Sache.
    Inzwischen bin ich aber sogar an ein FOX II gekommen. :)
    Aber naja...solange das Headland rennt und rennt...


    @Ranger85


    Klinke anlöten und bei Line-In oder Mic (je nachdem was besser funktioniert) einstecken, fertig. Funktioniert immer.

    Als ich das geschrieben habe, hatte ich die Rechnung ohne den Sound Blaster 2.0 gemacht.


    Was bei der Aztech und allen anderen Soundkarten, die ich bisher hatte, problemlos funktioniert hat, ist beim SB2 nicht möglich.
    Scheinbar ist der Line-In bei dieser Karte nicht zum Out durchgeschliffen bzw. die Signale werden nicht gemixt.
    Habe etwas recherchiert und bin immer wieder auf Beschreibungen gestoßen, dass Line-In und Mic beim CT1350B nur zu Aufnahmezwecken gedacht sind.
    ...hätte ich früher danach gegoogelt, hätte ich mir die halbe Nacht am Lötkolben sparen können, bin fast wahnsinnig geworden. :tasskaff


    Das ist jetzt ziemlich bescheiden, da ein paar alte Spiele, Adlib für Musik und Speaker für Effekte benutzen. Werde mir wohl eine andere Karte suchen.

  • Aber wie läuft das genau mit XTIDE ? Ist wohl ratsam sich da mal bei lo-tech umzusehen, oder ? Wie hast du es gelöst ?
    Bin ganz heiß auf die Infos.

    Also der XTIDE Adapter ist ja ein Bausatz. Ich hab die Platine bei Lo-Tech bezogen und die Bauteile im Elektronikhandel.
    Es sieht im fertigen Zustand bei mir so aus:



    Da mein Modell 30 ja mit einem Nec V30 aufgerüstet war, habe ich als BIOS die XT+ Variante gewählt. Die läuft zwar nicht auf 8088 CPU's, aber dafür auf Nec V20 / V30 und den Nachfolgern. Also 286er, 386er, etc.


    Ist der XTIDE mal fertig, ist alles ganz leicht. Reinstecken, beliebige IDE Platte anschließen, und er läuft. :)

  • Super ! Danke, Ranger ! :thumbup:


    Die lo-tech-Jungs verkaufen also nur noch die Platinen und die Stückliste kann man sich im Wiki holen.
    Als ich vor ein paar Jahren mal Etwas bei denen bestellt hatte, haben sie die Bauteile noch mitgeliefert oder auf Wunsch (gegen Aufpreis) sogar gleich aufgelötet.


    Respekt, Ranger85 ! Die Platine sieht sehr gelungen aus. :super
    Das ist schon sehr cool, wenn man mit "moderner" Bastelei noch viel bewegen kann.
    Gegen das Schmuckstück hätte ich jetzt auch nichts.


    Ich habe mich heute an deinen SCSI-Vorschlag gewagt.
    SCSI bin ich eher mager ausgestattet, aber ich hatte tatsächlich einen schönen ISA Adaptec AHA-1540B SCSI-Controller und eine uralte 100 MB Quantum ProDrive LPS (BJ 1990).
    Und was soll ich sagen, nach ein bisschen Kampf (SCSI-Anfänger) feier ich mit deinem Tipp schon die ersten Erfolge !


    Sorry für die schlechte Qualität der Bilder, es ist schon finstre Nacht.



    Das ist fast zu schön um wahr zu sein. Muss ich mir nur noch überlegen, wie ich das Kabel sauber unterbringe.
    Der Stabilisator für den Riser hat schonmal keinen Platz mehr. :D


    Dann heißt es jetzt noch warten auf meine neue alte Aztech(CPS Sound Blaster), dann kann ich hier mal ein großes Update machen.

  • Respekt, Ranger85 ! Die Platine sieht sehr gelungen aus

    Dankeschön :) Da stecken auch zwei Nachmittage löten drin.


    Aber SCSI passt natürlich hervorragend zum IBM. Steckt in meinem ja auch drin, eine 200 MB WD an einem 1542CF.
    Ich mach von dem demnächst mal Bilder. (Steht bei meinen Eltern im Keller)
    Das tolle an SCSI ist, am externen Port kann man ein CD-ROM, eine externe Platte oder auch ein ZIP zur Datenübertragung anstecken. :)


    Mit dem SCSI Kabel bin ich irgendwo unten durch gegangen, so das der Halter für den ISA-Riser bleiben konnte.
    Bei den Adaptec Controllern wird es nur Knapp am Stecker des Flachbandkabels, wenn später der Deckel wieder drauf kommt.
    Das passt wirklich nur Haarscharf dran vorbei. Einen SCSI Controller mit aufrecht stehendem Anschluß hatte ich leider keinen gehabt.


    Und ja, die IBM Rechner laufen eher "gemütlich". Das ist da normal, durch alle Leistungsklassen.
    Ich nehme an das ist der Preis, den man für deren unerreichte Stabilität bezahlt.


    Um eine vernünftige Soundkarte für meinen IBM muss ich mich auch mal kümmern.
    Derzeit ist da eine Mediavision Jazz 16 drin, die dem 286er nicht wirklich steht.

  • Dankeschön Da stecken auch zwei Nachmittage löten drin.

    Das glaube ich sofort, ich habe meine RAM-Erweiterung für XTs damals versemmelt. Ich glaube, die habe ich Matze vermacht. Der dürfte angesichts meiner SMD-Künste aus allen Wolken gefallen sein.


    Hmmm...unten durch. Unter dem Mainboard mit dem Floppy-Kabel wäre eine Idee. Nur macht sich an eben dieser Stelle schon das Floppy-Kabel breit. Mir wird schon was einfallen. :rolleyes:
    Den Floppy-Port des Adaptec habe ich nicht zum Laufen bekommen. Egal was ich mache, das originale Floppy am IBM-Bus ist nicht totzukriegen.
    Deswegen ist Felmars Arbeit für die Zukunft einfach nur goldwert.


    Ich sehe, der 1542CF ist auch ein Adaptec, und mit 200MB hast du wahrscheinlich ausgesorgt. :)


    Mit dem Gehäuse-Deckel wird es wirklich noch sehr knapp. Hoffentlich klappt das. :/


    Als Soundkarte möchte ich für diesen 286er unbedingt was mit OPL2.
    Ich hoffe nur der CPS Sound Blaster hat den OPL2 noch. Die FCC-ID ist eigentlich die Gleiche wie auf dem CPS, der in meinem EuroPC Platz gefunden hat.
    Aber der CPS, den ich jetzt geordert habe, ist nun als 16bit-ISA ausgeführt, nicht mehr als 8bit. Angeblich nur wegen zusätzlichen CD-ROM Interfaces. Naja...ich werde es bald herausfinden.
    Nicht dass es da noch andere Upgrades gab...


    Das tolle an SCSI ist, am externen Port kann man ein CD-ROM, eine externe Platte oder auch ein ZIP zur Datenübertragung anstecken.

    Daran hatte ich noch gar nicht gedacht ! Das bringt ja ganz neue Möglichkeiten. 8)


    Und ja, die IBM Rechner laufen eher "gemütlich". Das ist da normal, durch alle Leistungsklassen.
    Ich nehme an das ist der Preis, den man für deren unerreichte Stabilität bezahlt.


    Das ist auf jeden Fall viel wert ! Ich finde, man kann sich bei den kompakten PS/2-Geräten auch einfach am stimmigen Gesamtbild erfreuen.


    Bin schon sehr gespannt auf Bilder von deinem Model 30.

  • Den Floppy-Port des Adaptec habe ich nicht zum Laufen bekommen. Egal was ich mache, das originale Floppy am IBM-Bus ist nicht totzukriegen.
    Deswegen ist Felmars Arbeit für die Zukunft einfach nur goldwert.

    So ist es! Ich hab zwar auch schon mit dem Umbau auf normale Laufwerke gespielt, aber noch nie so richtig dokumentiert / festgehalten.
    Den FDD-Controller des IBM kann man leider nicht ausschalten, auf die Idee kam ich beim Stecken meines SCSI Controllers nämlich auch.



    Ich finde, man kann sich bei den kompakten PS/2-Geräten auch einfach am stimmigen Gesamtbild erfreuen.

    Genau! Die Geräte sind optisch sehr schön und erinnern mit ihrem schlichten, auf funktionalität ausgelegten Design fast schon ein wenig an das legendäre Braun Design von Dieter Rams.


    Und bei der Soundkarte ist Aztech wohl wirklich eine gute Wahl. Da muss ich mich auch nach einer umschauen.
    Der OPL2 Sound ist einfach toll und so richtig klassisch.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!