P2B-DS, Coppermine, Voodoo 5 Build, step-by-step

  • Ich habe das P2B-DS gekauft und versuche es jetzt auf der Testbench zum laufen zu bekommen. Ich scheitere.


    Testaufbau 1: beide CPU, 4 Speicherriegel, Matrox im PCI Slot, 5 Jahre altes bequiet Netzteil, keine HDD oder sonstige Verbraucher

    Testaufbau 2: erste CPU, 1 Speicherriegel, Matrox, 5 Jahre altes bequiet Netzteil, kein Terminator für 2ten Slot, keine HDD oder sonstige Verbraucher


    Sind 850er Coppermines, die auf 100MHz gejumpered sind, der Multiplikator ist auf 2-3,2-3,2-3,2-3 gesetzt, laut Doku gibt es den Wert nicht, ist eh wurscht, der Multi ist ja hart verdrahtet


    Fehlerbild: Ich schalte ein, die Prozessorlüfter beginnen zu drehen und schalten sich nach ca. 1s ab. Ein erneutes Einschalten ist erst nach einer Minute oder so wieder möglich.

    Ich rieche keinen Rauch, ich höre keine beunruhigenden Geräusche. Kein Bauteil gibt stark Wärme ab. Der Beeper bleibt still. Die Elkos schauen gut aus.


    Ich habe noch weitere Netzteile zum Testen da, da bin ich heute nicht mehr zu gekommen.

    Was sagt eure Kristallkugel? Einige Hints zur Fehlereingrenzung?


    (Ich bin ein bisschen verärgert über mich selbst, weil der VK mir die Kiste sogar aufstarten wollte, ich aber nicht auf engstem Raum in einer mir fremden Wohnung Covid-Kuscheln wollte)


  • Klingt für mich nach Kurzschluss ...


    Wenn dein BeQuiet™ in Ordnung ist sollte es im Fehlerfall abschalten.


    Was macht das Brett nur mit Brett, ohne CPU ohne RAM und nix in den Slots?


    Schaltet sich da auch der Netzteillüfter ab? (Weil Short Detected)


    Sind Tantals auf dem Brett?

    :freak RetroComputerPoPe - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein :freak


    * Bezwinger der EIZO ( ͡° ͜ʖ ͡° ) *


    Päpstlicher DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
    Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*

  • > Schaltet sich da auch der Netzteillüfter ab? (Weil Short Detected)

    Der Netzteillüfter rennt weiter. Ist das ein Indiz für ein kaputtes Netzteil?


    Habe jetzt doch noch ein anderes aus dem Schrank gefischt (Mit Atomraketen auf Mücken schiessen oder so) und siehe da:


    Zumindest kann ich jetzt ruhig schlafen. Das mit dem bequiet ist ärgerlich, ist mir aber lieber so, als wenn das Board nen Hau weg hätte.

    Das bequiet NT lag jetzt, würde sagen 3Mt unbenutzt im Schrank und war vorher so voller Leben.

  • Kann denn das zuvor verwendete Netzteil ein anderes Board befeuern? Sollte das auch nicht gehen dürfte der Fall wohl klar sein.

    Sollte das NT mit einem Board, das vielleicht etwas weniger Last für das NT ist, laufen, dann könnte man es einmal näher beleuchten. Eventuell Recap und schauen ob es dann startet. Sofern es kein Wald und Wiesen Schweine Netzteil ist lohnt sich das vielleicht auch.


    - Backfire -

  • Es kann auch sein, dass das BeQuite einfach mit der 5V Versorgung und dem für ihn "untypischen" Verbrauch nicht zurecht kommt. Ist ja quasi ne Crossload auf 5V. Das BeQuite ist wahrscheinlich eher auf einen starken 12V Verbrauch ausgelegt. Da kann es dann schon sein, dass entweder die 12V nach oben abhauen, oder die 5V nach unten...

  • ...puuuhh, Mann, ich dachte schon - gut dass es läuft, das schöne Teil!!


    ;-) jetzt aber fix ein Win2000 drauf und zeigen, was die Kiste kann!!


    :super duncan

    "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)


    JEDE Zentralisierung ist Machtmissbrauch!!

  • kirschsuppe

    Hat den Titel des Themas von „P2B-DS läuft kurz an, dann Funkstille“ zu „P2B-DS, Coppermine, Voodoo 5 Build, step-by-step“ geändert.
  • Ist ja quasi ne Crossload auf 5V

    Und für einen Nichtelektriker? Übermässige Belastung des einen, fast keine Last auf der anderen Schiene?

    Genau. Alte ATX Netzteile haben noch die klassische Aufteilung der Lasten. Meist 20A auf 5V und 8A auf 12V. Oder 30A auf 5V und 12A auf 12V usw. Die mögen also viel Last auf 5V. Dabei wird entweder nur die 5V oder eine Mischung aus der 5V und 12V Schiene geregelt.

    Neuere ohne DC DC Technik regeln eher die 12V. Viele haben auch nur noch 15A auf 5V, dafür 20A+ auf 12V. Da kommt die 5V Schiene schnell ins schwitzen. Wenn dann auf 12V kaum was gezogen wird, können Spannungen aus dem Ruder laufen.

  • Neuerer ohne DC DC Technik regeln eher die 12V. Viele haben auch nur noch 15A auf 5V, dafür 20A+ auf 12V. Da kommt die 5V Schiene schnell ins schwitzen. Wenn dann auf 12V kaum was gezogen wird, können Spannungen aus dem Ruder laufen.

    Das ist der Grund, warum ich selbst die alten Billig-Netzteile zu retten versuche :super


    kirschsuppe


    Hab das selbst auch schon einige Male beobachten können, ein recht aktuelles Netzteil, welches auch einwandfrei funktioniert, aber manch altes Board (ältere Sockel A Boards in Kombination mit einem stromhungrigeren Athlon haben das Problem auch ganz gerne mal) will damit nicht starten.

    Wenn ich dann die Spannungen messe, lässt sich je nach Netzteil gut beobachten, wie die 5V Schiene zusammenbricht, oder aber die 12V-Schiene nach oben hin aus der Spezifikation rennt.

    Also genau das, was Beckenrand-schwimmer auch vermutet.


    nehmt ihr das Stock-SECC-Gehäuse auseinander um neue Wärmeleitpaste zu applizieren oder ist das beim PII/PIII nicht so eine gute Idee?

    Ich muss gestehen, dass ich das noch nie getan hab ^^

    Bisher gab's noch keine Probleme. Allerdings finde ich den qualitativen Unterschied von den damaligen Wärmeleitpasten zu den heutigen erschreckend.

    Ich habe letztes Jahr einen P2 auseinander genommen, weil ich ein wenig mit Kühlern experimentiert habe. Dabei ist mir aufgefallen, dass die originale Wärmeleitpaste von 97 noch immer eine sehr gute Konsistenz hatte.

    Heutzutage kann man froh sein, wenn die Wärmeleitpaste nach 2 - 3 Jahren nicht ausgehärtet / ausgetrocknet ist.

    Arroganz ist nichts weiter als nachgeahmtes Imponiergehabe von Fröschen: Ein aufgeblasener Körper mit Amphibienhirn.

    © Prof. Querulix (*1946), deutscher Aphoristiker und Satiriker

  • Vielleicht hat AMD eine anders zusammengesetzte Wärmeleitpaste verwendet als Intel.

    Ich bin da selbst echt überrascht gewesen, dass die Wärmeleitpaste sich nach über 20 Jahren noch anfühlte, als wäre sie recht frisch aufgetragen gewesen.

    Arroganz ist nichts weiter als nachgeahmtes Imponiergehabe von Fröschen: Ein aufgeblasener Körper mit Amphibienhirn.

    © Prof. Querulix (*1946), deutscher Aphoristiker und Satiriker

  • oben mit einem flachen Schlitzschraubendreher seitlich in die Einraster rein, die oberen gehen dann leicht auf... unten wirds schwieriger, in der Regel entstehen dort auch "Spuren", seitlich vermeide ich weil man das sofort sieht. von unten, ganz aussen rein und auch aufhebeln... aber, bisher ist eig. immer eine Nase saufest und macht Probleme oder das Kunststoff reißt... am besten mal mit einem Opfer versuchen und Erfahrungen sammeln

  • Das mit dem bequiet ist ärgerlich

    Argh total vergessen, weil die neueren ATX Netzteile haben ja das Hauptaugenmerk auf 12V Versorgung. Díese wird nämlich exakt geregelt. Die 5V Versorgung spielt da unterste Schublade ...

    Es kann auch sein, dass das BeQuite einfach mit der 5V Versorgung und dem für ihn "untypischen" Verbrauch nicht zurecht kommt.

    :-gssauna


    Das ist der Grund, warum ich selbst die alten Billig-Netzteile zu retten versuche :super

    Amen :D

    :freak RetroComputerPoPe - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein :freak


    * Bezwinger der EIZO ( ͡° ͜ʖ ͡° ) *


    Päpstlicher DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
    Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*

  • Alte Netzteile die man retten muss: Alles was AT ist.

    Bei ATX kann man sich durchaus auf die Rosinen konzentrieren und den Müll entsorgen.

    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

  • Auch die von ... Ich traue es mit kaum zu schreiben... LC-Power? =O

    Du glaubst gar nicht, was die auf einmal an Stabilität bzgl. der Spannungen gewinnen, wenn in den kleinen LC-Power Kästchen hübsche Japanerinnen arbeiten ;)

    Arroganz ist nichts weiter als nachgeahmtes Imponiergehabe von Fröschen: Ein aufgeblasener Körper mit Amphibienhirn.

    © Prof. Querulix (*1946), deutscher Aphoristiker und Satiriker

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!