Hamburger sucht RAM und Rat

  • Moin in die Runde,

    ich bin kein PC/DOS-Kenner, so viel vorweg. Aber ich mal eine Frage, auf die ich vermultich hier am ehesten eine Antwort finde. - Im Keller habe ich nicht nur mein erstes Thinkpad gefunden, ein 755CX, sondern auch noch nach einigem Suchen das Netzteil. Tatsächlich läuft das Ding noch, zumindest die DOS-Ebene, wenn ich das richtg sehe. Auch das noch recht einfach gestrickte Diagnose-Tool funktioniert und zeigt mir den Fehler an, wegen dem ich das Gerät einst in den Keller verdammt habe.Nun würde ich gern mindestens die Festplatte auslesen, am liebsten den ganzen Rechner zum Laufen bringen. Allerdings brauche ich dafür - wenn ich die Fehlermeldungen richtig lese - einen neuen Arbeitsspeicher. Und ich müsste ihn da rein kriegen. Der ist aber, glaube ich, fest verlötet (Hab ich in einem Beitrag von "Pain" gelesen...) Könnte mir hier jemand einen Rat geben? Gibt es einfache Möglichkeiten, den Inhalt der Festplatte zu retten? Kann man den Arbeitsspeicher tauschen? Was kostet ein neuer Riegel? Ich alter Laie würde mich über Hinweise freuen! Axel

  • Herzlich Willkommen,


    die Batterie für die Uhr und Einstellungen ist leer, so wie es aussieht.

    Ich würde erstmal die Knopfzelle wechseln.


    Je nach Thinkpad ist ein Teil vom RAM gelötet und ein Teil gesteckt.

    Ich glaube nicht das der Arbeitsspeicher defekt ist.

  • Die 75x haben sogar drei Akkus drinne. Einen für den Betrieb, der eine für CMOS/Uhr und der Dritte für Suspend. Dritteren braucht man nicht zwingend. Die Gefahr besteht allerdings dass die Akkus im Laufe der Jahre ausgelaufen sind. Wenn du Glück hast kannst du die HDD mit einem IDE-USB Adapter auslesen, die gibt es für kleines Geld in der Bucht.

    Meine Vintagerechner: XT (NEC V20) #-# Epson XT portable #-# HighScreen 286@16MHz #-# L&P 286-20MHz #-# Cyrix 386DRx²-33/66 #-# ESCOM Black Slim Am386DX@40MHz #-# IndustriePC Am5x86-133 #-# Cyrix 5x86@100 VIP #-# Libretto 50CT #-# && 1x Sockel 8 & 3x Sockel4 (60MHz + 66MHz)

  • Die 75x haben sogar drei Akkus drinne. Einen für den Betrieb, der eine für CMOS/Uhr und der Dritte für Suspend. Dritteren braucht man nicht zwingend. Die Gefahr besteht allerdings dass die Akkus im Laufe der Jahre ausgelaufen sind. Wenn du Glück hast kannst du die HDD mit einem IDE-USB Adapter auslesen, die gibt es für kleines Geld in der Bucht.

    Wird nur schwierig wenn die Platte zu alt ist. Mit solchen kommen die USB-Adapter nicht klar (nicht LBA-Modelle)

  • Deswegen schrieb ich ja, wenn er Glück hat. :D

    Meine Vintagerechner: XT (NEC V20) #-# Epson XT portable #-# HighScreen 286@16MHz #-# L&P 286-20MHz #-# Cyrix 386DRx²-33/66 #-# ESCOM Black Slim Am386DX@40MHz #-# IndustriePC Am5x86-133 #-# Cyrix 5x86@100 VIP #-# Libretto 50CT #-# && 1x Sockel 8 & 3x Sockel4 (60MHz + 66MHz)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!