Midlife Crisis?

  • Hallo zusammen,


    einige von euch kennen das sicher. Wenn man in so einem alten Vobis Prospekt von anno 1993 blättert und einen wohligen Flashback in die gute alte Zeit bekommt. In der man man als Schüler noch viel Zeit, aber nicht genug Geld für die damals noch schnelllebige Technik hatte. Die Zeit brauchte man auch, denn bis die Spiele liefen, war einiges an Konfiguration nötig. Nicht wie heute wo alles einfach direkt läuft und das mit 60FPS+ auf einer Hardware, die älter als drei Jahre ist. Das waren Zeiten, in denen nicht einfach Google gefragt werden konnte, sondern man neben dem obligatorischen c‘t Abo noch einen guten, nerdigen Freundeskreis brauchte.

    Ich habe die 40 überschritten, und hänge gerne mit meinen Gedanken in der „guten alten Zeit“ - soweit mir die Familie die Zeit dafür lässt. Ich kaufe mir heute die tollen Dinge, die ich mir früher nur hinterm Schaufenster oder im Prospekt anschauen konnte und auch nur die, von denen ich damals geträumt hatte. Meine Vintage Hardware deckt die Zeitspanne von 1990 bis heute ab. Bei der Zusammenstellung der Systeme achte ich auf einen logischen, zeitlichen Kontext und emotionale Bindung.


    • 486DX 50 - DOS / WIN 3.1
    • Pentium MMX 166 - DOS / Win95
    • K6 III - DOS / Win98
    • PIII 1000 Dual - Win2k
    • IBM Netvista P4 - WinXP
    • Athlon FX-60 SLI - WinXP / Win7
    • C2 QX6800 - WinXP top notch / Win10


    Letzten Endes habe ich mit den System alles verwirklicht, was ich immer mal probieren wollte (Dual Slot CPU, SLI, Intel Overdrive, Raid5, etc... ).

    Dieses Hobby macht mich fertig. Immer wenn ich denke, ein System ist „perfekt“ fällt mir noch eine Optimierung ein, angefixt durch irgendeinen Beitrag bei Vogons oder hier.


    Ich wohne in Falkensee, vielleicht kann man sich mal treffen und nerden ...


    Viele Grüße

    Lutz



  • Willkommen bei den Verrückten ;)


    Ja die Lust und der Frust des Hobbys bzw. des Hardware Sammelns...

    Kenne das Problem leider auch, man versorgt sich Teile z.B. für einen schönen 486er und wenn man alles hat, gereinigt, überholt und überarbeitet, offen zusammen gebaut und grob getestet, dann kommen Zweifel ob es die richtigen Teile sind oder was man noch tauschen könnte und dass ein Pentium 60 von Anfang 1994 eh die bessere oder seltenere Plattform wäre... so geht es mir leider meistens. Vorallem eben bei 486ern und Pentium 1 Kisten. Das endet dann meist mit Resignation und dem verstauen und einlagern in Kisten.


    Bei einem Pentium 3 Voodoo 2 SLI System hab ich allerdings so ein Problem weniger, das System rockt und man schaut höchstens ob man statt einem P2B vielleicht doch ein P2B-LS findet und einbaut... also nicht ganz so schlimm aber ähnlich wie bei dir.


    Mir fehlt leider auch etwas der Platz um die fertigen Systeme in ihrer Gänze zu präsentieren und nutzen, sprich im Regal stehen ist zwar schön aber hinstellen und anschalten wann immer man möchte, wäre schöner... naja es wird bald ein größeres Arbeitszimmer geben :)


    Ansonsten erinnert mich das ganze ein wenig an meine Modelleisenbahn, aufbauen und umbauen war fast schöner als damit fahren...


    Ich glaube wir könnten schöne nerdige Geschichten erzählen :)

  • Hi Lutz,


    Hrzl_wlkmn

    Die einen kaufen sich einen Porsche, die anderen bauen sich eine Retro-PC-Farm. Wobei letzteres gleich aus mehreren Gründen sicherlich familienkompatibler ist... :D


    Andererseits ist der Porsche wohl bald die günstigere Variante, wenn man sich die Preise diverser Komponenten auf Ebay so anschaut.

  • Genau getroffen, die 486er und frühen Pentiums sind meine Favoriten. Der Pentium MMX war mal ein DX50 VLB, dann ein POD@100 mit wirklich guter Peripherie (SV2GX4, Stealth64 968, etc.) und ist jetzt ein MMX Overdrive auf einem Plato board.


    Mein PIII und alles spätere ist mittlerweile auch sehr konstant, aber für alles drunter habe ich noch Ideen. Beim PIII habe ich die Voodoo übrigens ausgebaut, hatte ich nie genutzt. 3DFx Spiele sind eher etwas für Win98 und damit mehr im Fokus des K6 III.


    Das Platzthema ist bei mir auch ausgereizt. Ich habe zwar noch Platz im Keller, aber das Toleranzbudget meiner Frau ist am Limit ;)


    Insgesamt scheint bei allem auch irgendwie eher der Weg das Ziel zu sein ...

  • :D:P:mrgreen.....Midlifecrisis?!? Das ist doch spätpubertär - so erklär ich mir zumindest meine Eskapaden ;-)


    Grüsse, duncan

    "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)


    JEDE Zentralisierung ist Machtmissbrauch!!

  • Genau der Weg ist bei vielen mehr das Ziel. Liegt vielleicht auch daran dass man damals gerade mit dem Aufrüsten selbst angefangen hat. Der 486er war noch von der ESCOM Stange und wurde Budget bedingt lang genutzt und teuer mit RAM, CD Laufwerk und Peripherie aufgerüstet (ich war damals auch noch Schüler). Richtig selbst ein System zusammenbauen folgte dann erst beim Pentium 90 bei mir. Da aber das Budget immer noch klein war wurden viele Kompromisse gemacht und günstige Sachen gewählt (merkte man erst später) wodurch natürlich jetzt ein großer Anreiz besteht „das perfekte System” zu bauen...


    Aus dieser Zeit stammt auch mein AWE32 Trauma... war damals im Mai 1994 noch ganz neu und schwer zu bekommen (Konfirmationsgeld lag schon dafür bereit). Leider wurde es dann halt nur ein SB16 MultiCD ohne Wavetable... gut was man nicht kennt, vermisst man auch noch nicht...


    mittlerweile hab ich diesen Umstand beseitigt... knapp unter oder über 20 vollwertige lange AWE32 sind es mittlerweile (waren sogar noch günstig und sind jetzt tatsächlich eher schon eine Anlage...)


    Genau so 3dfx, damals zu teuer oder auf ein anderes blindes Pferd gesetzt (Matrox m3D) - jetzt hab ich paar V1, V2 und auch V5500er (letztere aber wegen des Kultfaktors, leistungstechnisch geht auch jede Geforce 2/3...) - quasi auch Missstände von damals beseitigt ;) Das die Preise mittlerweile so durch die Decke gehen wusste ich vor 4-8 Jahren noch nicht, von daher bin ich froh ein paar Goldstücke tatsächlich noch "preiswert" bekommen zu haben

  • Auch ich lasse ein Hrzl_wlkmn da. Kenne nur zu gut wie du dich fühlst.

    Wenn dann im Radio noch Opus mit Live ist life kommt oder Europe mit final countdown, frage ich mich wo die Zeit hin ist.

  • Willkommen aus Kreuzberg :)

    SYS1: Asus VL/I-486SV2GX4, DX2 @ 66MHz, 1MB L2 Cache, 16MB RAM, 1GB CF HDD, Cirrus Logic 5428 VLB, ARGUS Prototype Rev. 02 #0, umschaltbarer Covox/DSS-DAC, 2x LPT, DOS 6.22 + Win 3.11

    SYS2: PC-Chips M912, PODP5V @ 100MHz, 1MB L2 Cache, 16MB RAM, 4GB CF HDD, MK-968VL-002, ARGUS Prototype Rev. 01 #2, DOS 6.22 + Win 3.11

  • Auch von mir ein Hrzl_wlkmn


    Ich habe die 40 überschritten, und hänge gerne mit meinen Gedanken in der „guten alten Zeit“

    Das mach ich ja selbst mit meinen knapp 33 Jahren :D

    Ich fühl mich in der alten Zeit irgendwie bedeutend wohler als in dem neumodischen Kram.

    Klar, ich hab auch moderne Sachen, Rechner und Elektronik, aber ich liebe es, mich mit meinen Retro-Systemen und -Geräten immer wieder in die gute, alte Zeit zurück zu versetzen und einfach nur zu genießen.

  • Na das ist tatsächlich ein herzliches Willkommen, danke! ^^


    the_patchelor

    Ich habe nur eine AWE32, meine eigene (zweite) 3990 von 1995. Ich hatte 1993 eine SB16 ASP gekauft, die ein paar Monate später kaputt ging. Ich habe sie zu Escom zurückgebracht und konnte mir gegen Aufpreis die brandneue AWE32 2760 mitnehmen. Das erste Mal Wavetable, da bekomme ich heute noch Gänsehaut bei dem Gedanken an den Umstieg von FM auf „echte“ Instrumente.

    Als ich dann 1995 meinen DX33 zu einem Pentium aufgerüstet hatte, habe ich dann mit einem Freund die AWE getauscht, der sich die 3990 mit PnP geholt hatte aber dann doch lieber die ohne PnP wollte - ich wollte für meinen Pentium unbedingt den neusten AWE32 haben - dummmmmmmm ;)

  • Ich habe die 40 überschritten, und hänge gerne mit meinen Gedanken in der „guten alten Zeit“

    Sei froh, dann hast du noch mehr von der guten alten Zeit erlebt als viele andere, mich eingeschlossen, auch wenn ich von der 40 nicht mehr so weit entfernt bin ;)


    Ich kann mit unserer modernen Welt auch nicht allzuviel anfangen.

    Midlife Crisis kann man das aber nicht nennen, eher Realität. Du merkst halt das früher sehr vieles besser war. Das ist normal und du bist hier in guter Gesellschaft :)

    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

  • Die Zukunft die uns in den 60er, 70er und 80er Jahren gemalt wurde war wirklich extrem geil. Leider ist die Welt heute quasi das genaue Gegenteil davon.

    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

  • Das wird langsam philosophisch ... :)


    Wenn ich mir allein die Filme aus der Zeit ansehe, die waren deutlich „unschuldiger“ und realitätsferner. Allein die Dialoge :D Ich schaue mir gerade wieder die alten StarTrek Serien und Filme an und die Bruce-Willis „Weihnachtsfilme“. Das waren noch Filme zum Abschalten, fern der Realität... Ich schweife ab.

    Mein Opa sagte mir 1991 aber auch, früher war alles besser und man konnte die Technik noch verstehen und reparieren —> mein Vater kaufte zuvor unseren ersten PC, einen 286, Teufelszeug :rolleyes:

  • Also wenn ich mich nach Midlife Crisis fühle, wanze ich mich einfach mal wieder an eine Frau ran. Das hilft immer. ^^ Nur gut, daß ich mich unter den gegenwärtigen Coronabedingungen nicht so fühle, mit Maske flirten ist wie Apfelstrudel ohne Vanilleeis. ;(



    Was ich aber eigentlich sagen wollte


    Herzlichwillkommensparty.gif

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!