Kuriose persönliche Ebay-Geschichten

  • Ich muss mich mal kurz aufregen...! :cursing::cursing::cursing:


    Ich habe bei Ebay 2 neuwertige KVM-Switches verkauft. In der Beschreibung steht "VGA", schöne Fotos mit allen Anschlüssen waren auch dabei.


    Preis: 15€, kostenloser Versand. Ich habe also 11€ daran "verdient" incl. verpacken und zur Post rennen. Weil die zum Wegwerfen zu schade waren.


    Gestern kommt ein Paket an, dachte ich seh nicht recht als ich es aufmache: Die KVM-Switches sind wieder da!!!


    Heute dann eine Mail von Ebay: "Der Käufer hat eine Rückgabe gestartet".

    "Passt nicht"

    Anmerkungen
    "..wir müssen leider zurückgeben, da Monitor-Anschluss nicht passt, sorry!"


    Dazu ein Foto von einem HDMI-Anschluss....!!!!


    Sind hier eigentlich alle total verblödet? Nicht richtig lesen, ohne Absprache zurückschicken und erst dann wegen der eigenen Dummheit Rückerstattung beantragen. Nebenbei noch die Post reich gemacht.


    Wird abgelehnt, negative Bewertung lasse ich dann von Ebay löschen!

  • Natürlich hätte er das...er hats aber erst geschickt und dann die Anfrage aufgemacht.


    Super, scheint nicht einmal eine Möglichkeit zu geben die (voraussichtlich kommende) negative Bewertung wieder löschen zu lassen.

  • Genauso ärgerte ich über Verkaufer, der geschafft ne Mainboard ins Karton nach Presspassung-Methode zu verpacken.

    Mainboard ist nun tot und Verkäufer labert ständig , dass er bei verpacken geachtet hat, dass Teile drauf nicht beschädigt wird.


    Nützt aber nichts bei Karton, der genauso gross wie Mainboard und ich bekomme es als Banane-Brett (krumm) mit null Lebenszeichen !

    :mittelfinger: nicht mit mir !

  • Super, scheint nicht einmal eine Möglichkeit zu geben die (voraussichtlich kommende) negative Bewertung wieder löschen zu lassen.

    Ich wollte auch mal eine Bewertung löschen lassen, das geht nur wenn der Käufer dem auch zustimmt. Ich hab den Link nicht zur Hand, aber es gibt irgendwo die Möglichkeit den Käufer dazu aufzufordern.


    eBay hat es in den letzten Jahren etwas übertrieben im Schutz des Käufers...


    Kein Wunder, dass es immer weniger kleine Verkäufer gibt.

  • Hi gamma! Um Dich etwas zu trösten, stell Dir vor es hätte viel schlimmer enden können. Ich habe Anfang November für 13€ eine VGA Grafikkarte in der Bucht verkauft. In meinen Auktionen werden zwei Versandarten angeboten, ein mal versichert mit DHL und, wenn es klein genug ist, ein mal unversichert mit der Deutschen Post, als Warensendung. Nun ich habe sogar im Angebotstext einen Hinweis darauf extra hinterlegt, damit Leute ja die Versandart nach eigenem Geschmack auswählen. Nun ein Typ hat den unversicherten Versand für 3€ genommen und, wie es halt manchmal passiert, hat die Post das Päckchen verloren. Daraufhin hat der Typ einen Fall gegen eröffnet, wo er mich ohne Ende beleidigt und bedroht hat. Ich habe versucht mit ihm zu reden, aber es war völlig unmöglich. Es hat sich herausgestellt, dass er ein Nazi ist, wütend und aggressiv. Er hat den Fall selbst wieder zugemacht und mir eine negative Bewertung geschrieben, wo er behauptet, dass ich persönlich geworden bin. Ich habe die komplette Kommunikation aufgehoben und meine Frau und Freunde haben mir bestätigt, dass ich kein einziges mal persönlich geworden bin. Aber hier einige Auszüge aus dem was der verehrter Herr mir geschickt hat (mit meinen Kommentaren, damit man den Bezug versteht).


    Angefangen hat es damit, dass Ebay vor jeder Benachrichtigung schreibt so was wie "Hallo Robert, der Verkäufer hat Dir eine Nachricht geschickt ....". Diese Leuchte hat es nicht verstanden und diesen Satz mir zugeschrieben. Das war der Ausgangspunkt, wo er der Meinung war, ich hätte ihn geduzt. Er schrieb: "...Eine Anrede mit dem Vornamen ist gleichbedeutend mit dem Gebrauch des "Du", aber das hätten Sie eigentlich im Sprachkurs B1 lernen müssen...". Dann kam, dass ich es als nicht Muttersprachler sowieso nicht verstehen würde und, dass seine Bewertung eine freie Meinungsäußerung die in "...unserem freiheitlich-christlichen Land ein sehr hohes Rechtsgut!" sei.


    Nun nachdem drei mal rechte Rhetorik zum Einsatz kam, habe ich ihn darauf angesprochen und ihn gefragt, woher er überhaupt annimmt, dass ich kein Deutscher bin und, ob ich ihm meinen Ausweis zeigen soll. Hier brach der Damm. Er - Zitat Anfang - "Ja, einen deutschen Pass bekommt ja leider seit 30 Jahren jeder, der "Asyl" rufen kann oder zufällig hier aus dem Bauch seiner Mutter plumpst... Schauen Sie doch mal in die Verfassung des Landes aus dem Sie oder ihre Vorfahren gekommen sind: Dort werden Sie lesen, dass Bürger des Staates nur ist, wer dort GEBOREN wurde UND dessen VORFAHREN ebenso dort geboren wurden! ... Und da erwarten Sie, dass JEDER von den Deutschen es einfach abnickt, wenn er PERSÖNLICH SCHADEN erleidet? Ich bin kein Nazi, ich bin DEUTSCHER, genauer BAYER ! Auch meine Wurzeln liegen zu 100% in BAYERN, so lange dieses Land eben existiert! Und ja: ich mag es nicht, wenn unsere Heimat dermaßen überrannt und übertölpelt wird. Und nochmals NEIN! Ich bin kein Nazi! ... Es gilt, den Anfängen zu wehren und dazu gehört es auch zu sagen: Es ist genug! ... Eine Einbürgerung von Menschen, die unsere Grundwerte ablehnen, geht überhaupt nicht und aufgrund des Gleichbehandlungsgrundsatzes geht dann eben überhaupt keine Einbürgerung. Pasta! ..." - Zitat Ende.


    Nun stehe ich da mit einer negativen Bewertung von einem offensichtlich unterbelichtetem Nazi. Ich habe Ebay daraufhin kontaktiert und, was soll ich sagen? Die Antwort war klar, das ist freie Meinung, seine Bewertung ist auch in Ordnung, Ebay kann da leider nichts tun.


    Also, Du hast noch sehr viel Glück gehabt.... ich wurde von vorne bis hinten beleidigt und Ebay findet das auch in Ordnung.

  • Das ist halt ebay... mir ist das mittlerweile alles relativ egal, früher habe ich mich da mehr drüber aufgeregt.

    Vor kurzem einen defekten hochwertigen alten CD Player für ca. 10€ verkauft, Käufer macht keine Kaufabwicklung, reagiert nicht auf Anfragen und auch nicht auf den Fall. Gut, passiert, was solls.

    Wieder eingestellt und erneut verkauft und was passiert? Richtig, der Käufer zahlt nicht. Nach der Eröffnung des Falls schreibt er das er die Beschreibung nicht gelesen hat, er dachte das Gerät würde funktionieren.


    Die Beschreibung bestand aus 3 (!!!) Zeilen. Eine davon: GERÄT DEFEKT, keine Funktion, an Bastler.


    Es gibt also durchaus genug Menschen die nur den Titel lesen und dann bieten...

    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

  • Ja, ich habe schon lange nicht mehr in ebay verkaufen, schon allein wegen ihre Website und mehrmalige Gebühr-umkrempelerei.. Das war schon Zeitpunkt, als dieser übergetriebene Schutz noch nicht gab. Ich habe schon gesagt: Ich werfe /verschenke Zeug lieber als durch ebay zu klicken..

    Ab und zu werfe ich etwas in Kleinanzeige. Wenigsten läuft Handel reibungslos, schon aus Grund: Ich verkaufe Zeug, der nicht wirklich für Gesindel und Untengruppe anziehend ist.



    Sowie ich gerade mit Banane-Brett ärgere, denke ich wieder ,dass ich weniger gebrauchte Zeug in Bucht zu kaufen solle. Mir ist dieser Zeitverschwendung nichts wert.



    Ebay kann auch Bewertung ohne Zustimmung von Käufer löschen, wenn es nachweislich unwahr bzw. Beleidigung, bzw. Pranger ist.

    Ich hatte mal Herr Dieb aus Elbflorenz ne negative Bewertung hintengelassen mit Hinweis, dass er mit Hehlerware handelt. (Universität Hobby-Werkstatt aufgeräumt )

    Auch wenn ebay meine Bewertung gelöscht hat, hat grosse Wirkung auf dieser Kerl.


    scorp Alter ! Aber das betätigt wieder dass Gespräche mit solchere Leute sinnlos ist.

  • Ich bin dafür, hier echt einen eigenen Thread mit "Kuriose Geschichten mit ebay Käufern" zu erstellen. :D

    Ich glaube, damit könnte man ein Buch füllen, ach was eine komplette Enzyklopädie, von A wie Analphabeten über D wie Dreistigkeit bis Z wie Zahlungsverweigerer.


    Ich finde es auch ein Unding, dass man Käufer nicht mehr negativ bewerten kann. Dann sollen sie wenigstens vor Kauf ein Captcha lösen müssen:

    IMG-20201127-WA0001.jpg

  • Negative Bewertung von Privatverkäufern werden nicht gelöscht.. Ist mir auch so ergangen. Hab ein PC-Spiel "Sid Meier's Alpha Centauri" verkauft. Der Inhalt war noch in Folie und somit unangetastet. Das war eine Version vom Tandem-Verlag (Die sind ja bekanntlich spärlich ausgestattet). Stand auch dabei.

    Was den Käufer gefehlt hatte, war das Handbuch. Und dieses war in der besagten Tandem-Version nur auf der CD vorhanden. Stand auch auf dem Karton.

    Käufer hat Rückgabe beantragt. Ich habs abgelehnt. Dann kamen so Vorwürfe, wie in Folie verpacken kann doch jeder. Und ich hätte den Artikel schon einmal geöffnet, da das Handbuch fehlen würde...
    ging gleich auf die Erpessungsschiene ..wenn ich den Artikel nicht zurücknehme, dann ..... da wars mit meiner Kommunikation dann vorbei. Fazit = meine einzige Negative Bewertung erhalten... Artikelpreis war übrigens 9,99 € ...

  • Wie gesagt, hätte ich "nur" eine negative Bewertung von einem unterbelichtetem Käufer bekommen, würde es mich nicht sonderlich kümmern. Ich finde eher die Tatsache, dass man heute rechtsradikale Beleidigungen (ich habe ja auch nur einen kleinen Teil gepostet) einfach so durch die Gegend werfen kann und Ebay, und leider (zu) viele Menschen stempeln das als freie Meinungsäußerung ab. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber mich deprimiert es unglaublich. Bei Ebay heißt es ja auch, dass man nicht beleidigend sein darf, aber wenn das alles, was mir da an den Kopf geworfen wurde, keine Beleidigungen sind, dann weiß ich auch nicht weiter.

  • Ebay und PayPal haben mich trotz des hoch gelobten Käuferschutzes auch im Regen stehen lassen. Vieles bei Ebay läuft nicht richtig, schon die Tatsache dass ich als Verkäufer den Käufer nicht mehr negativ bewerten darf (sofern gerechtfertigt). Das ist für mich Bevormundung. Aber, Ebay muss ja auch dem Druck wegen so handeln und die Käufer schützen.... sonst gehen die zu einer anderen Plattform. EBay ist längst nicht mehr das, was es mal war und dass wissen die schon selber.

    Meine Vintagerechner: XT (NEC V20) #-# Epson XT portable #-# HighScreen 286@16MHz #-# L&P 286-20MHz #-# Cyrix 386DRx²-33/66 #-# ESCOM Black Slim Am386DX@40MHz #-# IndustriePC Am5x86-133 #-# Cyrix 5x86@100 VIP #-# Libretto 50CT #-# && 1x Sockel 8 & 3x Sockel4 (60MHz + 66MHz)

  • Haha, hier habe ich ja eine spannende Diskussion losgetreten :-D Ich bin dafür hier einen Ebay-Pranger aufzumachen und Benutzer zu sammeln, die wir dann alle in die Sperrliste aufnehmen. Ich habe da gerade ne Handvoll Zahlungsverweigerer drin. Der HDMI-an-VGA-Horst kommt auch dazu.


    Will vielleicht jemand 2 mechanische KVM-Switches (VGA+PS/2 - kein HDMI!) gegen Versankosten geschenkt haben? :-D

  • Das sieht hier für mich aus, als würde da noch was nachkommen. Und auch ich könnte noch was erzählen, wenn mir die Telefontastatur nicht so unbequem wäre.


    Aber den Vorschlag für einen neuen Thread hab ich schonmal umgesetzt :)

  • Erinnert mich an meine Geschichte mit nem Silberschild-C64 aus .uk anno 2007


    Damals für 15GBP in einer Auktion gekauft, war dem Verkäufer wohl zu wenig (verständlich, aber eben das Risiko von Auktionen - damals waren die Dinger schon ~200€ wert) - Artikel nie hier angekommen, Sendungsnummer gabs auch nie. Rückerstattung via PayPal gestartet <1€ zurückbekommen, weil "Bearbeitungsgebühren". Meine glaub ich bislang einzige negative Bewertung.


    6 Wochen später stand der Rechner dann wieder drin ... selber Verkäufer, selbe Seriennummer auf dem Rechner. Das eBay gemeldet (mit Screenshots und Auktionsnummer) und nur 'ne Mailvorlage ala "Sie sagen sie haben den Artikel ausserhalb von eBay gekauft?" als Antwort bekommen ... und es dann sein gelassen.


    So Nazi-Typen sind mir zum Glück noch nicht untergekommen ... wobei schade eigentlich. Für sowas hab ich Netzwerke die dann fleißig zurückbeizen.

    SYS1: Asus VL/I-486SV2GX4, DX2 @ 66MHz, 1MB L2 Cache, 16MB RAM, 1GB CF HDD, Cirrus Logic 5428 VLB, ARGUS Prototype Rev. 02 #0, umschaltbarer Covox/DSS-DAC, 2x LPT, DOS 6.22 + Win 3.11

    SYS2: PC-Chips M912, PODP5V @ 100MHz, 1MB L2 Cache, 16MB RAM, 4GB CF HDD, MK-968VL-002, ARGUS Prototype Rev. 01 #2, DOS 6.22 + Win 3.11

    ZX: Pentagon 48 | ZS Scorpion 256 Turbo+ | Compact 256 Turbo 1.1 | ZX Spectrum 48K | Sprinter 2016S | Didaktik M

  • Wenn man das so liest, gibt es nur zwei Lösungen. Denn unverschämte und/oder dummdreiste Menachen gibt und gab es schon immer.


    1. es wie Amazon machen und höflich bleiben und den kram auf eigene Kosten wieder zurücknehmen und sich nicht aufregen. Danach nochmal einstellen und hoffen, dass der nächste netter ist. Der gute Jeff ist trotz der Typen, die das Fernabstazgesetz für kostenloses „Amazon Rental“ nutzen, ganz gut dabei weggekommen ;)
    2. Den Kram einfach direkt entsorgen, und sich nicht darüber ärgern, dass man 13€ hätte verdienen können.
    3. Verschenken fällt leider aus, da kommen noch mehr dummdreiste Menschen mit schrägen Vorstellungen.


    Mal ehrlich, sind 13€ den Ärger wert? Worum gehts denn bei den Auseinandersetzungen? Um 13€ oder um die Kränkung des Gerechtigkeitssinns (kurz: ums verletzte Ego)? :rolleyes:

  • Jeder Betrüger ist es Wert seine gerechte Strafe zu erfahren, der Warenwert ist hier unerheblich.

    Die Tat an sich ist höher zu Gewichten.


    Selbst wenn es nur um 1 € geht.

    Ein Teil von mir stimmt Dir auf ganzer Linie zu :!:

    Der andere Teil, steht tiefer in der Realität und sagt sich, dass diese Art der „Erziehung“ sehr wenig bis nichts bringt und definitiv nicht meine Nerven und mein Wohlbefinden wert sind.

    Mir ist so etwas auch mal passiert (es ging um 100€, die weg waren) und ich habe das wochenlang mit mir rumgetragen und mir Weihnachten vergrämt. Auf der einen Seite hat mich so ein Nappel um Geld geprellt und und auf der anderen Seite habe ich mich selbst um schöne Lebenszeit gebracht, das passiert mir nie wieder.

    Ich bekomme die Welt mit deutlich weniger Aufwand und Nerven deutlich stärker verbessert #Spenden, als hier mit viel Nerven diesem ebay-Abschaum mit minimalem Effekt zu disziplinieren.


    Ich schaue in solchen Fällen den „Punisher“, „Taken“ oder „Shooter“, lasse das Kopfkino arbeiten und setze einen Haken dahinter.

    Meine Meinung!

  • Naja das hat ja eher mit deiner Eigenen inneren Einstellung zu tun man kann auch eine Anzeige erstatten ohne sich Wochenlang zu grämen.

    100€ ist schon mal eine ganz andere Hausnummer.


    Die Versandbetrüger finde ich auch Dreist die Gewerblich agieren.

    du zahlst DHL Paket und bekommst 1,55€ Briefsendung.

    Die machen das täglich bei mehreren gleichzeitig.


    Bei der Omi die ihre Xbox Spiele von Anno Dazumal verhökert und sich am Postschalter beraten lässt ist das sicher nicht so..

    Aber die anderen kalkulieren fest damit.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!