█ █ AUTOEXEC.BAT und CONFIG.SYS optimieren █ █

  • Die beiden Dateien habe ich damals schon nicht immer begriffen und würde mich freuen wenn mir das mal einer richtig erklärt und hilft mir optimal einstellen könnte, ich möchte diese Geschichte endlich verstehen.-

    Yakumo AT-BigTower - Intel Pentium 200 MMX - 64MB RAM - Matrox Mystique 4MB - Monster II 12MB - AWE 32 - MS-Dos 7 - Windows 95
    Compaq Armada V300 - Intel Celeron 466 - 64MB RAM - ATI Mobility - ESS Maestro 2 - 4GB IDE - FD/CD - MS-Dos 7.1 - Windows 98 SE

  • Joa, also erstmal grob zusammengefasst.
    Mit der Config.sys läds zum Beispiel Treiber ins System oder stellst das System allgemein ein.
    Bei der Autoexec.bat lädst du ausführbare Programme oder Treiber, also quasi welche du "per Hand" starten könntest.
    Die Programme werden in den Speicher geladen, deine 640KB.
    Deine Spiele brauchen zum Starten aber auch viel Speicher, reicht der nicht mehr aus dann starten sie nicht.
    Dafür gibt dann als Lösung den hohen Speicher, mit dem du dann deine Treibergeschichten mit LH da rein laden kannst. Dann hast du mehr Konventionellen Speicher für deine Anwendungen übrig.
    Den hohen Speicher sollte man eigentlich in der Config.sys mit DOS=High aktivieren.
    Bei dir ist es aber 0, also keiner da.
    Warum das jetzt so ist kann ich nur vermuten, und zwar dass es am Board liegt.
    Aber so sieht das schon mal nicht sehr gut aus, ohne den hohen Speicher :/

  • Funktioniert EMM386 überhaupt ohne weitere Parameter?
    Ich würde es jetzt testen, aber der Memory Tick geht durchs ganze Haus... dann steht hier gleich alles senkrecht und ich bin nur im rechten Winkel, da wäre ich unterlegen :D
    Versuchs doch mal mit DEVICE=EMM386.EXE VERBOSE RAM und zieh dir das Ergebnis rein.
    Könnte auch eine Fehlermeldung ausspucken. Du kannst den Computer mit der Pause/Untbr Taste anhalten um das Bild zu knipsen.

    "The best way to deal with an electric shock is to make sure nobody sees you get it." -Clive Mitchell
    "I'm still looking to get the team to put moss in." -GabeN (2003)

  • DEVICE=C:\WINDOWS\EMM386.EXE HIGHSCAN I=B000-B7FF


    evtl. noch ein NOEMS dahinter...


    PS. mit >Dateiname hast du eine Ausgabeumleitung.


    so bekommst du mit "MEM /C >Mem.TXT" eine Datei namens MEM.TXT und musst nicht mehr den Monitor Fotografieren

  • HIGHSCAN

    DAS hat bei mir das Video Shadow ROM überschrieben (hat den Speicherbereich C000 - C7FF als frei markiert). Deshalb habe ich darauf, fürs erste, verzichtet... :S


    Edit: Es freute mich natürlich, dass ich plötzlich ~765K freien unteren Speicher hatte (mit 192K am Stück)...

    "The best way to deal with an electric shock is to make sure nobody sees you get it." -Clive Mitchell
    "I'm still looking to get the team to put moss in." -GabeN (2003)

  • Warum das jetzt so ist kann ich nur vermuten, und zwar dass es am Board liegt.

    Ist immer wieder mal so... weiß auch nicht warum, meist hilft das explizite einbinden von Speicher (I=B000-B7FF z.b.)



    Den hohen Speicher sollte man eigentlich in der Config.sys mit DOS=High aktivieren.

    Das bringt nur 64k Konventionellen Speicher, da muss noch ein ",UMB" ran.



    DAS hat bei mir das Shadow BIOS überschrieben. Deshalb habe ich darauf, fürs erste, verzichtet...

    Herausfinden auf welcher Adresse es liegt und mit X=YYYY-ZZZZ arbeiten um den Speicherbereich explizit zu exkludieren.
    ... oder halt das shadow im bios deaktivieren...


    Zitat

    Edit: Es freute mich natürlich, dass ich plötzlich 750 K freien konventionellen Speicher hatte...

    Hercules? (also monochrom)

  • So schlimm siehts nicht aus, wir sortieren mal:


    AUTOEXEC.BAT


    CONFIG.SYS


    Code
    DEVICE=C:\WINDOWS\HIMEM.SYS
    DEVICEHIGH=C:\WINDOWS\EMM386.EXE RAM
    DEVICEHIGH=C:\WINDOWS\IFSHLP.SYS
    DEVICEHIGH=C:\DOS\VIDE-CDD.SYS /D:OEMCD1
    DOS=HIGH,UMB
    STACKS=12,512
    BUFFERSHIGH=40
    FILESHIGH=40

    Versuchs mal damit.


    Zur Erklärung zum Arbeitsspeicher:
    Es gibt (unter DOS) einen konventionellen Speicherbereich bis 640kB, dann einen Bereich bis zur 1MB-Grenze, in dem sich alles mögliche befinden kann, und noch etwas, das sich "Hoher Speicherbereich (HMA)" nennt. Das sind die ersten 64kB oberhalb von 1MB, und werden von HIMEM.SYS verwaltet. Den HMA darf man nicht mit dem oberen Speicherbereich (UMB, Upper Memory Blocks) verwechseln. Wenn HIMEM geladen ist, weist man DOS mit DOS=HIGH an, den Betriebssystemkern in den HMA zu verschieben, d.h. konventioneller Speicher wird freigegeben. Das ist bei Dir schon der Fall, MEM sagt: "MS-DOS ist resident im hohen Speicherbereich (HMA)".
    Nun zum oberen Speicher: EMM386 kann, wenn man den Parameter RAM angibt, unbenutzte Teile des Speichers zwischen 640kB und 1MB als UMBs benutzen, um da Treiber (mit LH ...) und Teile des Systemkerns (DOS=UMB) zu deponieren. Der Parameter RAM fehlt bei Dir, deswegen hast Du keinen oberen Speicherbereich, in dem man etwas reinladen kann, und folglich auch weniger konventionellen Speicher frei.
    Wie viel Speicher Du von EMM386 als UMBs bekommst, hängt von Deinem Rechner ab, in den Speicherbereich werden auch noch andere Sachen eingeblendet wie z.B. der Grafikspeicher oder das BIOS des PCs. Wenn diese Teile des Speichers durch UMBs überschrieben werden, stürzt das System ab. In der Regel wählt "DEVICE=C:\WINDOWS\EMM386.EXE RAM" eine sichere Einstellung aus, mehr brauchst Du erstmal nicht.

  • Herausfinden auf welcher Adresse es liegt und mit X=YYYY-ZZZZ arbeiten um den Speicherbereich explizit zu exkludieren.

    So habe ich das auch hinterher gemacht:
    EMM386.EXE VERBOSE RAM X=A000-C7FF FRAME=C800 I=D800-EFFF X=F000-F7FF
    Dazu brauche ich doch HIGHSCAN nicht, oder? Hab mit UMBINFO geschnüffelt. Lasse mich natürlich gerne belehren! c:


    LH C:\DOS\CTMOUSE.EXE
    DEVICEHIGH=C:\WINDOWS\EMM386.EXE RAM

    CTMOUSE lädt sich selbst in den hohen Speicher, wenn welcher da ist. Schaden tut LH wohl nicht, ist aber nicht nötig.
    EMM386 kann nicht in den hohen Speicher geladen werden.


    (sry für die Edits es ist SPÄT)

    "The best way to deal with an electric shock is to make sure nobody sees you get it." -Clive Mitchell
    "I'm still looking to get the team to put moss in." -GabeN (2003)

  • @tom4dos


    Das ist jetzt nach Deinen beiden Dateien.

    Yakumo AT-BigTower - Intel Pentium 200 MMX - 64MB RAM - Matrox Mystique 4MB - Monster II 12MB - AWE 32 - MS-Dos 7 - Windows 95
    Compaq Armada V300 - Intel Celeron 466 - 64MB RAM - ATI Mobility - ESS Maestro 2 - 4GB IDE - FD/CD - MS-Dos 7.1 - Windows 98 SE

  • Sieht schon viel besser aus. Jetzt kannst Du noch den Parameter "HIGHSCAN" an die CONFIG.SYS-Zeile mit dem EMM386 dranhängen, dann gibts vielleicht noch ein paar mehr UMBs. Manchmal geht das aber auch schief, und EMM386 überschreibt dann Speicherbereiche, die es für frei hält. Musst Du halt ausprobieren.

    CTMOUSE lädt sich selbst in den hohen Speicher, wenn welcher da ist. Schaden tut LH wohl nicht, ist aber nicht nötig.EMM386 kann nicht in den hohen Speicher geladen werden.

    Stimmt, da ist ein DEVICEHIGH zuviel. Spielt aber keine Rolle, wenn sich ein Treiber nicht hochladen lässt, wird das von DOS einfach ignoriert.

  • Max. Gr”áe fr ausfhrbares Programm 619,328 (605K)

    Das ist sogar viel, sehr gut!


    wird das von DOS einfach ignoriert

    Richtig, stimmt schon. War ja nur eine Randnotiz. Aber SMARTDRV gehört zu den 0.1%, die sich lautstark beschweren. :P

    "The best way to deal with an electric shock is to make sure nobody sees you get it." -Clive Mitchell
    "I'm still looking to get the team to put moss in." -GabeN (2003)

  • Brainfuq-Code. Beschreibts für manche ziemlich gut.


    Führe mal MSD.EXE aus, sollte im DOS Ordner oder bei Windows 3.1 drin liegen.
    Unter Memory kannst du einblick auf den UMB nehmen. Alles was schwarz ist könnte man als UMB für Treiber freigeben.


    Empfehlen würde ich nur zu schauen, ob der Bereich zwischen C800 und EFFF (orentier dich links und rechts an den Bezeichnungen)
    ein zusammenhänender schwarzer Block ist. Er sollte villeicht mit FFF und UUU durchzogen sein, aber nicht grau.


    Wenn oben noch schwarze Blöcke frei sind bis EFFF / F000, kann man die mit I=anfang-ende (meist I=C800-EFFF) einbinden.
    Dann könntest du aus 64K UMB 128K UMB machen.


    Geht aber soweit ich weis nur mit der "NoEMS" Option, weil etwas zwischen D000-DFFF für den Virtuellen EMS reserviert war.
    Da müsste man die Include Aufforderung in zwei Teile spalten oder den Bereich eXcluden.


    Das ist sogar viel, sehr gut!

    Da geht meeehr! Zumindest 624KB sind meist ohne 3rd. Party Software dabei.
    Dann ist meist nur noch etwas DOS, COMMAND.COM, Himem und EMM386 unten.
    Und selbst die lassen sich mit Tricks verschieben, reicht aber für den Anfang.

  • Falls jemand Lust hat, mir da noch weiter was raus zukitzeln, bin ich gern bereit dafür aber erstmal gehen wir alle mal schlafen.


    Und ganz wichtig, Danke das Ihr mir da so super unter die Arme grifft danke an alle.



    EDIT


    So habe nun noch an der emm386 ganz hinten das HIGHSCAN angehängt und raus kommt nun das


    Yakumo AT-BigTower - Intel Pentium 200 MMX - 64MB RAM - Matrox Mystique 4MB - Monster II 12MB - AWE 32 - MS-Dos 7 - Windows 95
    Compaq Armada V300 - Intel Celeron 466 - 64MB RAM - ATI Mobility - ESS Maestro 2 - 4GB IDE - FD/CD - MS-Dos 7.1 - Windows 98 SE

    Einmal editiert, zuletzt von OskarTDI ()

  • welches os nutzt du ?
    es gab bei win95 oder 98, weis jetzt nicht mehr so genau, einen patch für die io.sys.
    das resultat des patches war, so glaube ich, das der erste eintrag bei dir, "system" nur noch 1kb anstatt 44kb belegte.


    ich denke ihr wisst was ich meine denn ich bekomme das gerade nicht mehr so zusammen...mehr als 20jahre her....

  • Ich nutze Windows 98SE, dann sollte ich vom Patch die Finger lassen. Da im Text nur Windows 95 steht:

    Yakumo AT-BigTower - Intel Pentium 200 MMX - 64MB RAM - Matrox Mystique 4MB - Monster II 12MB - AWE 32 - MS-Dos 7 - Windows 95
    Compaq Armada V300 - Intel Celeron 466 - 64MB RAM - ATI Mobility - ESS Maestro 2 - 4GB IDE - FD/CD - MS-Dos 7.1 - Windows 98 SE

  • Ich kanne den Patch bis jetzt gar nicht :whistling:
    Aber ehrlich: Mehr als 600kb braucht doch kein DOS-Programm zum laufen. Ich behaupte, dass da 99% aller Programme laufen.

    aces of the pacific braucht mehr und gab noch ein paar ;)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!