MUS-2020 Game Blaster Clone - Prototype

  • MUS-2020 Game Blaster Clone - Prototype




    Wer die MUS-1099 kennt weiß welche Probleme sie hat und was an ihr nicht so gefällt.

    Ins besondere der Verstärker hat einen Immense Leistung und viele Nebengeräusche.

    Dem Design fehlt der letzte Schliff.


    Mein Erster Test war das Teil mit SMD Bauteilen aufzubauen und die Ausgangsstufe zu ändern, was erfolgreich gelungen ist.

    Leider hat das PCB ein paar Flüchtigkeitsfehler.


    -> PCB ist zu dünn (0.2mm) (Im XT sind bei mir die Slots relativ weit, habe einfach die ISA Kontakte der Karte verzinnt.., ist eh nur HASL)

    -> PCB ist zu kurz

    -> Leiterbahnen könnten dicker sein



    Die fehlenden Kondensatoren im Bild sind Filter ;)



    Wie versprochen nun die ersten Audio Aufnahmen:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Aktuelle Stückliste für Prototypen PCBs

  • Hi matze79, ich bestelle gerade ein Paar Teile bei Reichelt und wollte gleich die Teile für MUS-2020 mit bestellen. Irgendwie erschrecken mich gerade die Preise für SMD Kapazitäten. 0.20€ pro Stück? Ich dachte, gerade die Teile gibt's in Rollen für Lau. Oder schaue ich da falsch hin?


    EDIT: Mein Fehler, 0.020€ ist nicht 0.20€ :D

  • Moin matze79 habe den MUS-2020 endlich gebaut. Leider fehlte mir Mal dies Mal das, aber nun habe ich alles zusammen. Die Karte läuft, der Sound scheint gut zu sein, aber die Autoerkennung geht leider nicht. Ich habe auch im Debug versucht mal was dahin zu schreiben, aber irgendwie ohne Erfolg. Wenn ich im Debug folgendes mache sollte es so aussehen, glaube ich:


    -i22a

    7f

    -o226 aa

    -i22a

    aa


    Leider kommt da kein aa raus, aber ich werde es mir später Mal etwas genauer anschauen. Kann sein, dass die von mir verwendeten 74HC ICs vom Timing her nicht ganz passen?

  • Ja, dachte ich mir schon. Ich habe auf Deinen Bildern 74HC gesehen und dachte, wird schon klappen :D Tja.... Ich habe gerade noch etwas getestet und der Klang ist leider auch falsch. Es ist nicht so, dass ein Kanal stumm wäre, aber es fehlen eindeutig Noten. Zum Beispiel, wenn in Monkey Island am Anfang "Lucasarts" Logo kommt, dann brummt so zu sagen ein Kanal normalerweise und auf dem anderen gibt es einige Noten mehr oder weniger synchron zu den animierten "Glitzern". Nun diese Noten fehlen leider komplett. Es ist nicht so, dass ein Kanal komplett weg ist, sondern nur einige Noten. Nun meine Vermutung ist, dass ein SAA-1099 Chip komplett brach liegt, denn Links und Rechts wird ja auf beiden Chips generiert und es ist nicht so, dass der eine für Links und der andere für Rechts verantwortlich wäre. Ich werde später mal etwas messen und schauen, was da los ist und ob beide ICs ihr CS Signal auch bekommen.

  • Ne, gerade noch mal alle Pins unter dem Mikroskop angeschaut, alles gut verbunden. Das sieht nur auf dem Bild so Scheiße aus. Die kaputten SAAs hatte ich als erstes im Kopf und habe die noch mal in einem SB2.0 getestet, die scheinen in Ordnung zu sein.

  • Hi matze79, ich habe gerade noch mal mit dem Oszilloskop mir die Signale angeschaut und habe festgestellt, dass R1 etwas ungünstig dimensioniert ist. Ich verwende die 74HC Logik und der Widerstand scheint zumindest für die etwas zu klein zu sein. Es zieht den D7 etwas zu heftig auf den Grund. Da sollte mindestens 4.7k sein, ich habe mit 10k ausprobiert und es klappt auch ganz gut. Mit zu kleinem Wiederstand werden viele Noten "gescluckt", das hört man in unterschiedlichen Spielen unterschiedlich stark. Es kann sein, dass mit 74LS dies nicht so sehr auffällt, da dort der Pegel deutlich niedriger schon als logische 1 gilt.

  • Hab ich erst mal so übernommen aus dem Original MUS-1099,
    Mir war ohnehin unklar warum D7 überhaupt über 1k Widerstand auf GND hängt während D0-D6 auf VCC über 4.7k liegen :)


    Hatte leider keine Motivation aktuell hier weiter zu machen, auch wenn der Schaltplan bereits auf KiCad residiert.


    Danke für den Hinweis!

  • ...Hatte leider keine Motivation aktuell hier weiter zu machen...

    Kann ich verstehen, leider bekommen solche Projekte kaum die Anerkennung, die man braucht um die Motivation aufrechtzuerhalten. Aber vielleicht muntert es Dich ein wenig auf, dass ich in den letzten Tagen sehr viel mit Deinem MUS-2020 und dem Stereo-DAC gespielt habe :) Noch mal vielen Dank, dass Du Deine Arbeit mit uns geteilt hast!

  • Dank matt habe ich meine MUS-2020 nun auch fertig:



    Codename: ICEMAN funktioniert (soweit ich es höre, ich muss nochmal einen direkten Vergleich machen)

    Einmal ist die Karte hängen geblieben. Creatives cmsdrv findet die Karte allerdings nicht auf Port 0x220 (gut braucht man auch nicht umbedingt).


    Es gibt auch noch einen relativ frischen Schaltplan von Fagear, basierend auf den von tronix hier. Ich denke die MUS-2020 ist der von tronix recht ähnlich, vielleicht gibt es da noch Ideen für die Optimierung.


    Edit: alles mit LS-logic bis auf einen HCT-374.

  • Ich habe jetzt nicht mehr im Kopf welche Version ging und welche nicht. Ich habe ja die MUS-2020 von Dir, mehre SB2.0 und meine eigene Kreation. Die eine Version von cmsdrv erkennt keine von denen und die andere schon und ich meine das war die neuere, die Probleme gemacht hat.

  • Nerdly Pleasures listet 2 cmsdrv.com Versionen:

    3.10 Game Blaster

    3.20A Sound Blaster

    Ich schau nachher mal welche Version ich habe und ob das einen Unterschied macht. SB2.0 mit CMS wurde aber damit erkannt (glaub ich mich daran zu erinnern). Eine Karte basierend auf den Schaltplan von tronix habe ich auch noch, aber die will bis jetzt gar nicht.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!