Einfacher MCE (MDA, CGA, EGA nach VGA) Adapter

  • Hallo, ich dachte, dass ich dieses Projekt schon mal separat vorgestellt habe, aber das war wohl als neben Gespräch in einem anderen Thread erwähnt worden. Nun damit es nicht untergeht, wollte ich es noch mal hier in separatem Bereich kurz vorstellen. Es geht um einen sehr einfachen Adapter, den man benutzen kann um alte PCs mit Grafikkarten aus vor VGA Zeiten an einem VGA Monitor zu betreiben. Außer diesem Adapter braucht man einen 15kHz fähigen Monitor, oder einen weiteren Frequenzkonverter, wie etwa GBS-8200 oder ähnliches.


    Übersicht der Features:

    - Konvertiert digitale Formate MDA/Hercules, CGA, low-res EGA, high-res EGA nach analoge RGBS oder VGA

    - Beinhaltet den "Braun-Hack" von IBM für CGA und 16-Farben EGA Formate

    - DAC für 3, 4, 16 und 64 Farbmodes

    - Generiert Composite Sync aus H- und V-Sync Signalen

    - Durchschleifen von H- und V-Sync, sog. pure Farbuwandlung Modus

    - Invertierung von Composite Sync für bessere Synchronisation

    - Green und White Screen Emulation für MDA/Hercules


    Die Projektseite:

    https://github.com/necroware/mce-adapter




    Ich habe eine Videoreihe auf meinem Kanal dazu gemacht:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Cool. Wenn es die dann mal als Bausatz gibt bekunde ich mein Interesse daran.

    Meine Vintagerechner: XT (NEC V20) #-# Epson XT portable #-# HighScreen 286@16MHz #-# L&P 286-20MHz #-# Cyrix 386DRx²-33/66 #-# ESCOM Black Slim Am386DX@40MHz #-# IndustriePC Am5x86-133 #-# Cyrix 5x86@100 VIP #-# Libretto 50CT #-# && 1x Sockel 8 & 3x Sockel4 (60MHz + 66MHz)

  • Außer diesem Adapter braucht man einen 15kHz fähigen Monitor, oder einen weiteren Frequenzkonverter, wie etwa GBS-8200 oder ähnliches.

    Ich habe ein Gerät, das alles in einem vereint und sehr gut funktioniert.

    Ausprobiert und total begeistert: MCE2VGA - "Multisync" EGA/CGA/HGC An jedem VGA Display / CRT


    Das Teil ist bei Serdashop käuflich zu erwerben. Wozu also das Rad neu erfinden? Oder habe ich etwas verpasst?

  • Na gut, wenn Du schon fragst, der wichtigste Grund ist - "weil man's kann" :) Warum bringt man Linux auf eine PS2 Konsole? Oder Doom auf einen Taschenrechner? Aber mal ernst, ich kenne andere Lösungen und die sind natürlich auch gut, keine Frage. Besonders, wenn man keinen 15kHz Monitor hat, ist das Gerät, welches Du verlinkt hast super. Allerdings, wenn Du schon einen 15kHz Monitor hast, dann ist das der komplette Overkill. Der Adapter, den ich gemacht habe würde vollkommen ausreichen, ist vielleicht sogar hier und da besser geeignet, weil es z.B. keinen Buffer hat und damit kein Lag produziert. Ob das ein Vorteil ist, darüber kann man diskutieren, aber worüber man nicht diskutieren kann, ist der Preis, denn mein Adapter kostet mit Versand ein Zehntel und jeder, der nicht auf den Kopf gefallen ist, kann es sich selbst bauen. Es ist super einfach und auch Open Source.... Wann hat das Vorhandensein von Alternativen geschadet, oder?

  • nicetux Ich habe noch Teile für einen Bausatz zusammengekratzt. Wenn Du also Interesse hast, schicke mir bitte eine PM.

    Kommt nachher.

    Meine Vintagerechner: XT (NEC V20) #-# Epson XT portable #-# HighScreen 286@16MHz #-# L&P 286-20MHz #-# Cyrix 386DRx²-33/66 #-# ESCOM Black Slim Am386DX@40MHz #-# IndustriePC Am5x86-133 #-# Cyrix 5x86@100 VIP #-# Libretto 50CT #-# && 1x Sockel 8 & 3x Sockel4 (60MHz + 66MHz)

  • matze79 alles eine Frage der Perspektive, daher kann ich die Verwirrung verstehen. Einige Sachen können mit beiden Adaptern erreicht werden, andere nicht. Wenn man versucht mit meinem Adapter direkt am nicht 15kHz fähigem VGA Monitor ein Bild zu bekommen, wird es nicht gehen. Dafür wird MCE2VGA nicht an einem RGBS Monitor funktionieren. Insgesamt ist MCE2VGA eher das, was die meisten wollen werden, im Prinzip, um einen alten PC am neuen Monitor zu betreiben. Wenn man aber einen schönen 15kHz Monitor hat, vielleicht sogar noch ein CRT, dann wird man evtl. meinen Adapter eher haben wollen. Erstens weil es im Gegensatz zu MCE2VGA keinen Lag hat und zweitens, weil es eben ein Zehntel davon kostet. Drittens, jeder kann es sich selbst bauen, da es so einfach ist. Ich habe mir einen NEC 1970NX für 10€ über Kleinanzeigen geholt, der kann alles von 15kHz aufwärts und ich kann nun für ein Apel und ein Ei, MDA, Hercules, CGA und EGA direkt da dran anschließen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!