Laufwerkmonster oder Dual-Slot1-Monster...wie ihr so sehe. (P2B-DS in Big-Tower)

  • Moin


    Skorbin ist schuld, dass ich so ne System aufbaue.


    Kurze Geschichte: Früher habe ich Asus P2L97-DS betrieben, eine CPU Slot war kaputt. Ich könnte damals erfolgreich Slot austauschen , Opfer ist irgendwelchere Intel 440BX mit Riva TNT onboard. Irgendwann habe ich dieser System mit 2x 333Mhz Mendocino aus dem Augen verloren und fand es nicht mehr.

    Vermutlich ist es durch damalige Aufräumwahn entsorgt. :tonne :Face




    Skorbin hatte Hilfe gesucht, der Elko auf Dual-Sockel-Mainboard erneuern und P2B-DS hat mich an dieser System erinnern.

    Ich habe dann gewundert, warum stimmt es nicht mit meine Erinnerung und dann dämmerte ich mich: SCSI Anschluss ist zwischen AGP und 2x CPU Slot und hatte nach Dual-Slot Mainboard mit 440LX gesucht -> Bingo !


    Trotzdem habe ich sehr auf dieser Mainboard gefreut und habe mit meiner 2x Pentium II 350 bestücken und wieder in Leben genohmen.

    Allerdings hat Pentium II 350 nur geniete Kühlkörper ohne Lüfter. Denn es stammt aus zerlegte HP Kayak (Auch ne HighEnd-Workstation-Rechner mit 2x Slot 1 )

    Deshalb ist Radiallüfter mit Weltherrschaft-Band vorläufig zusammengeklebt, damit Dual-Brain nicht an Hitzetod stirbt.

    Ihr seht richtig, Klebenband dient auch für kontrollierende Luftstörmung durch Kühlkörper und Radialgebläse saugt warme Luft weg. Es funktioniert gut und ist vermutlich leise :D Das ist aber nur Übergangslösung.


    Ganze System hat noch keine Gehäuse und ich habe von Kumpel (der mit Massenspektrometrie ) Gehause von P2B-F Rechner wieder bekommt. WEIL Gehause um verdammte 10 cm zu gross ist. Gehause ist mächtig gross, 1x 3,5" und 6x 5.25" Laufwerk Platz biete er. Gehause gehört auch zu Sorte, wo Kuchenblechmafia neidisch wird. Es ist 83cm hoch.



    Ich habe bereits umgesetzt: Alle Laufwerk über SCSI anzubinden (ich bin glücklicher Besitzer von mehre SCSI-IDE Wandler,der taugt)

    Leider klappt es mit IDE Festplatte nicht, ebenso SSD über SATA-IDE Wandler. Daher ist Systemplatte einzige Laufwerk, der an IDE angebunden ist.

    System sollte Win 2000 bzw Win XP SP2 (ich hege jedoch Abneigung gegen WinXP) Mometan ist Win XP drin.


    Spec-Liste
    Pentium II 350, 2x CPU

    Asus P2B-DS

    1GB SDRAM PC133
    Geforce 3 Ti 200

    VIA USB2.0 PCI Karte.

    Netzwerkkarte ist geplant.


    Laufwerk:
    64GB Transcend SSD über SATA-IDE angebunden.
    DVD/CD Brenner Plextor Px-712A (über SCSI_IDE angebunden)

    Fujistu M2513A MO 640MB Laufwerk

    iomega ZIP 250 Atapi (über SCSI_IDE angebunden)
    3.5" Diskette (Panasonic JU-257)

    Ich könnte auch 5.25" Diskettenlaufwerk einbauen, aber das wird eher ungenutzt.


    Panasonic Diskettenlaufwerk hat Elkopest (SMD Elko), hat starke Gebrauchspuren (2 Nase an Front-Klappe abgerieben), es funktioniert gut, weil es aus 486er Zeitalter stammt. (Gussrahmen statt Blechrahmen)



    Bald wird System in Big-Tower eingebaut.

  • I/O Blende fehlt...argh..ich kann es bei Eltern holen (dieser Wochenende)

    Also, Mainboard ohne I/O Blende einbauen. Es ist sehr knappe Sachen wegen volle Baugrösse und Laufwerkkäfig.

    Kleine Glücksfall: Netzteil ist nicht orginal und ist leistungsfähiger (300W Netzteil mit PFC, Marke Vastec :thumbup: )


    Es löppt :-)....ah warte ! ZIP Laufwerk ist nicht in System angebunden.


    SCSI-IDE Wandler ist an Laufwerkkäfig gestossen,deshalb ist alle 4 5.25" Schacht um eine Stufe tiefer eingebaut.

    (das Bild zeigt Zustand, wo 4x Laufwerk bereits um eine Stufe tiefer ins Front eingebaut ist.)

    Trotzdem keine Kontakt zu bestimmte IDE Kontakt...also flugs eine Verlängerung gelötet.


    Gesamtansicht von vergilbte Front mit versenkte 4x 5.25" Laufwerkblende. Nicht jedersmann-Geschmack. Was meint ihr.?

    In Realität ist alle 4 Laufwerk sauber gleichmässig versenkt, auch wenn Foto anders wiedergibt.


    Planung steht, dass es um 1-2 5.25" Laufwerk erweitert wird. Erbittet um eure Vorschläge :D
    Planung², ich krame mal in Slot-CPU-Karton, ob ich 2x gleiche schnellere CPU habe und/oder Übergangskühllösung mit Radialgebläse und Klebenband abzulösen.
    Coppermine 700 ist schnellste Slot-CPU in meine Hände, aber das ist Einzelstück.

  • matt

    Hat den Titel des Themas von „Laufwerkmonster oder Dual-Slot1-Monster...wie ihr so sehe.“ zu „Laufwerkmonster oder Dual-Slot1-Monster...wie ihr so sehe. (P2B-DS in Big-Tower)“ geändert.
  • Kleine wichtige Hinweis: Denkt daran, MO Diskettenlaufwerk gut belüften zu lassen.

    Denn MO Disk-Laufwerk steigt bei mir während SCSI-Festplatte Prüfung aus, Hitzeentwicklung ist Grund.

    Ich habe Diskette rausgeholt und der MO Disk ist gefühlt ca 45 C° heiss..Diskette !


    Ich komme ab und zu an 73 GB 15k rpm SCA Festplatte und habe gestern geplant es zu verbauen.

    Ergebnisse: Ich schmiss den raus: Vibration ist mir zu ekelhaft.

    Ich höre nicht, dafür feine Gefühl bei Vibration. (Kürzlich ging mir Alltagsauto mir mit "Klick" beim Lastwechsel und Unebenheit auf Sack -> Lenkstange/Spurstange hat Spiel, darf der ja nach 21 jahre 260tkm haben)

  • Ach, schade, wurde schon hellhörig. Aber bei mir werkeln U320 Festplatten, noch keine SCA.

    Aber die 15k Platten sind bei mir relativ leise (2x36 GB im RAID 0 und 2x76GB im RAID 1).

    Alle 4 auf 76GB wäre gigantisch.

    SCA ist Sondernform von SCSI, Hot-plug-fähig.

    Mit Adapter an SCSI betreibbar. Nichtmal an SCA Platte lässt irgendwas einstellen. Das macht alles SCA Backplane bzw. SCA -Adapter mit SCSI ID, Terminator, etc.


    Platte bei mir ist vermutlich nicht laut, aber hochfrequente Vibrationen ging mir aufm Sack.

  • Aber aber, ich möchte VLB-SCSI Controller sehen, der 60MB/s packt und es wird durch Zugriffszeit ausgebremst. Selbst hier wird 15k rpm Platte ausgebremst. (nur U2W Controller)

    Selbst mit 15k rpm ist Zugriffszeit immernoch sehr weit von SSD-Niveau entfernt. Aber das ist deutlich flotter als ordinäre Festplatte.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Fast gleiche Festplatte hat Phil vorgestellt.

    Ich habe NULL Ahnung, wie das Deadgate's Gepard klingt.

  • Meine Basteln mit Dual-Slot-Laufwerkmonster geht weiter.


    So geht nicht..


    Erstmal I/O Blende einsetzen.

    Ich habe extra bei Eltern 2x Blende geholt und einer ist Herstellerspezifiziert (wohl für gute Gehause, ich habe Verdacht, dass es reinpasst )

    Yeah, es passt !



    PC zur Test einschalten



    Boah fuck ey...... WinXP auf Dual-Slot-Monster zerschossen.

    Aber nein -> SCSI System hat öfter paritätsfehler verursacht -> WinXP fiert bei Hochfahrt ein.

    Terminator und SCSI Kabeln nochmals raus und reinstecken.


    Puh, alles gut.
    Flugs, Slot-Socket Adapter mitsamt Coppermine CPU ausprobieren ( ich habe 3x Slotket, keiner ist gleich) -> keine Erfolg (Ich kann nur eine CPU zum Laufen bringen) Ich habe 9x Pentium III 733Mhz , alle gleiche Stepping.
    Ich bin mittweile froh, dass ich nicht Asus Slotket an "nette" Typ übergelassen habe. Ich kann Tauschgeschäft mit Slotket starten, um ich 2x gleiche Slotket zu bekommen.


    Puh, ich darf ihm dann mit Dual Katmai-600Mhz bestücken und hoffe, dass WinXp nicht zerschossen.

    Es fährt hoch. Aber beide 40mm Lüfter rattert übelst -> erstmal beide entfernt und mit rumliegende Delta Lüfter mit Kabelbinder als Übergang fixieren.

    Einer Lüfter ist bereits entfernt.




    3Dmark2001 zwecks Stabilitätstest durchlaufen.

  • Da ich Erfolg mit Slotket-Umbau habe, habe ich dann 3Dmark2001SE gestartet.

    Zwecks Stabilitätstest und herausfinden, wie gut ist Coppermine in Vergleich mit Katmai.


    Coppermine 550Mhz ( CPU ist 733 Mhz, ich belasse es auf 100Mhz FSB)


    Ka(ck)tmai 600Mhz


    Trotz geringere Takt hat Coppermine Katmai übergeholt.


    OK, ich suche halt dann nach 900Mhz bzw 800Mhz Pentium III (SL4CE & SL4SD & SL463 ), denn davon habe ich eine Stück rumliegen.

    Aber das ist keine MUSS.

  • und Coppermine hat auch bessere Cache-Zugriffe (2way bei Kackmai und 16way bei Coppermine), Verbesserung in Kern gibt auch dazu.

    Katmai ist einfach nur PII mit SSE Befehle.


    Nachtrag, weil ich endlich MO Disk-USB Laufwerk (Fujitsu 1300U2 ) besitze, habe ich diverse Benchmark_Ergebnisse zu Alltagsrechner übertragen.


    Benchmarkergebnisse geht meist um Laufwerk und Zustand.


    IOPS-Benchmark gewinnt natürlich SSD, da wurde 15k RPM SCA Festplatte in Vergleich genohmen.



    Zustand von MO Disk und ZIP Diskette.. da ist ZIP natürlich schlecht.

    Ich sortiere auf Arbeit seit kurzem Festplatte auch anhand Error-Scan-Geschwindigkeit aus. (Nur HD Tune Pro-Version hat dieser Feartures)

    Festplatte wird aussortiert sobald der paar Geschwindigkeitseinbruch hat (das spricht für baldige Ausfall bzw. schlechte Zustand von Platte, bevor SMART Alarm schlug)

    Farbeverlauf müsste gleichmässig sein, bei MO 640MB Diskette ist wohl so, dass nur eine Sektor sehr schnell zu lesen lässt, deshalb ist es mehr "rötlich", weil schnellste zu lesende Sektor als Geschwindigkeitsreferenz verwendet wird.

    MO 128MB Diskette ist stark verbraucht (!, viel Kratzer an Diskettegehause) Das spricht schon für langlebendige & haltbare Medium.


Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!