ISA ET4000W32i Grafikkarte

  • Ich krieg die Motten! Jetzt ist der TL866-II plus angekommen, aber ich finde die Chips nicht! Ich glaube ich habe die auf der Arbeit liegen gelassen! Wo ist mein Hirn???

  • Während ich auf die EPROMs warte: weiß jemand wo man neue Firmware für den TL866II Plus herbekommt? Ich benutze minipro unter macOS, und das meckert dass die Firmware von meinem Gerät veraltet ist. Das macht erstmal nix, aber ich will doch das Neueste haben. :)

  • Ich verwende auch minipro (aber unter Linux) öfter, aber das Tool ist nicht halb so mächtig wie das originale Tool vom Hersteller. Es fehlen leider sehr viele Features, daher greife ich oft auf die originale Software durch Wine zurück, wo ich dann auch die Firmware mit update. Sonst, glaube ich, kann man das auch mit minipro machen, Du musst das Setup-Programm auspacken und da ist irgendwo die Firmware Datei drin. Die kann man dann mit minipro einspielen. Ich habe das, meine ich, ein Mal ausprobiert, ist aber schon lange her.


    Die Software findest Du hier:

    http://autoelectric.cn/EN/TL866_main.html


    EDIT: Ich habe noch Mal in meinen Notizen nachgeschaut, auf der Seite steht ganz unten, wo Du die Firmware findest und, wie diese mit minipro geschrieben werden kann. Aber wie gesagt, wenn Du unter MacOS es schaffst die originale Software zu benutzen, dann bekommst Du mehr Features, wie etwa testen von Logik ICs und mehr.


    https://github.com/blurpy/minipro

  • scorp Danke, die Software habe ich auch schon gefunden, ich lade sie mal runter. Die Seite finde ich extrem verwirrend, und kann da keinen Firmware-Link finden.


    Dass die Originalsoftware mehr Features hat ist mir klar; das werde ich vielleicht auch irgendwann mal nutzen. Momentan reicht mir aber minipro, und CLI finde ich immer ganz angenehm :)


    EDIT: Ok, die Setup Datei ist ebenfalls ein Windows Executable... Also ich glaube ich komme um Windows doch nicht herum. Habe ein Win10 hier in der VirtualBox, aber das fahre ich extrem ungern hoch. :D

  • scorp Danke, die Software habe ich auch schon gefunden, ich lade sie mal runter. Die Seite finde ich extrem verwirrend, und kann da keinen Firmware-Link finden.


    Dass die Originalsoftware mehr Features hat ist mir klar; das werde ich vielleicht auch irgendwann mal nutzen. Momentan reicht mir aber minipro, und CLI finde ich immer ganz angenehm :)


    EDIT: Ok, die Setup Datei ist ebenfalls ein Windows Executable... Also ich glaube ich komme um Windows doch nicht herum. Habe ein Win10 hier in der VirtualBox, aber das fahre ich extrem ungern hoch. :D

    Nee, brauchst Du nicht. Einfach die *.rar herunterladen mit 7zip auspacken, bekommst eine *.exe. Die kannst Du mit 7zip noch Mal auspacken. Dort drin findest Du updateII.dat, die kannst Du dann mit minippro -f updateII.dat flaschen.

  • Too late :D


  • Ich und lesen! Aber in der Tat ist der Logik IC Tester cool:


    Ja und leider gibt es den bei minipro noch nicht. Es existieren die Devices in der Liste, aber kein Algorithmus um den Test durchzuführen. Meine Idee war mal, die Testsubjekte auszulesen und anschließend das gewonnene Binärmuster mit dem eines weiteren Exemplars zu vergleichen.


    Die Warnung mit der Firmware macht übrigens nichts aus: Ist nur ein statischer Test ob die Versionsnummer der neuesten einkompilierten entspricht. Da tauchen höchstens mal einzelne, neuere Devices in der Liste auf. :)


    Übrigens minipro nicht über macports installieren, ist ne ganz alte Version dort. Am Besten direkt von Gitlab die neueste Version ziehen, libusb-dev dazu und dann selber bauen.

    Highscreen Colani BlueNote II 486DX4 100 MHz ⋮ Highscreen Colani Tower VL 486DX2 66MHz, Details (klick) ⋮ Highscreen InduS 500ZE-90 Pentium 90 MHz
    Toshiba Satellite 320CDT Pentium MMX 233 MHz ⋮ Apple iMac G3 (Early 2001) Blue Dalmation PowerPC 750cx 600 MHz

  • Good news: Die Karte funktioniert im Textmodus und CGA Farb- und SW-Modus


    Bad news: Ich habe die gleichen Probleme wie moravec... EGA high res, VGA und SVGA Modi sind alle KARPOTT. Inklusive Win3.1 im beschleunigten Modus.


  • Sieht schwer nach RAM aus, Störungen auf den Leitungen ?

    Der Alex (Autor der Karte) meinte er hatte solche Issues wegen zu niedriger Werte bei den Widerstandsnetzwerken für RAS und CAS. Auf seinen Rat hin habe ich die von 270 Ohm auf 330 Ohm erhöht. Vermutlich war das zu viel...?

  • Hm würde einfach mal experimentieren, hat er am RAM an den Datenleitungen auch Widerstandsnetzwerke ?

    Ich habe mal 270 Ohm bestellt auf Ebay. Müssten Mittwoch da sein.


    Sonst hat er glaube ich keine Netzwerke. Da ist noch eins aber das hängt nicht an den Datenleitungen glaube ich…? Woran erkenne ich das? :)

  • Der Alex hat sich gemeldet, er ist gerade im Urlaub empfiehlt aber mal mit dem Finger von der Lötseite auf die Netzwerke zu drúcken um den Widerstand zu variieren. Er vermutet dass ich wohl wieder auf 270 Ohm runtergehen muss. Außerdem bereut er KEINE 22 Ohm Widerstände auf die Datenleitungen gelegt zu haben. :D


    Insofern hoffe ich mal dass ich das Ding trotzdem noch stabil bekomme. Ist fraglich ob ich mit meinem 200 MHz Oszilloskop die RAS/CAS Signale gut darstellen kann. Er empfiehlt ein 250 MHz Scope dafür. Dann könnte man vielleicht beurteilen wie die Signalqualität ist.

  • Ja so eine Video Karte ist schon was ganz anderes wie so eine Lahme Soundkarte :)


    Die Widerstände nachträglich raufzufummeln würde sehr hässlich aussehen :(

    Jo, er will eine weitere Revision der Karte machen.


    jetzt hoffe ich nur dass es mit 270 Ohm besser geht. :)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!