Siemens Nixdorf PCD-4Lsx

  • Hi,


    hier nun die Vorstellung eines Neuzuganges. Habe ich günstig gefischt.
    Ein Siemens Nixdorf PCD-4Lsx.


    Original von 1993 mit folgender Ausstattung:
    - 80486SX-25
    - 4MB SIMM RAM
    - 116 MB IDE Platte
    - Cirrus Logic CL-GD5426-80QC-A Grafik mit 1MB on Board
    - 3,5" Diskettenlaufwerk


    Aufgerüstet 1995:
    - Intel Overdrive DX40DP75 (75MHz 486er mit 16kb Cache)
    - Seagate Festplatte mit 545MB
    - 16MB RAM


    Einmal von vorn mit Klappe zu und Klappe auf:

    Dann von allen Seiten, ein recht luftiges Gehäuse:



    Dann offen - Übersicht:


    Der verbaute RAM:



    CPU:




    Der Overdrive:




    Der leere Cache:




    Die Grafikkarte:




    Der RAM der Grafikkarte 8 St. 256kx4:




    Eine Boardübersicht:




    Zum Glück eine Li-Batterie, nicht ausgelaufen:




    Anschluss des Netzteiles:




    Ist euch was aufgefallen? Bisher KEIN Lüfter!



    Weiter geht es im nächsten Post (20 Bilder Limit...)

  • Dann geht es weiter, das Diskettenlaufwerk von Unten:


    Die Festplatte:


    Das Netzteil mit dem Adapter - habe ich so noch nie gesehen:


    Die alte Baterie, und die neue :)


    So, nun, da ich alles inspiziert habe (Netzteil öffnen ist nicht, ist vernietet :( ) und die BIOS Batterie neu ist, der erste Test: Er bootet nicht. Kein Zugriff auf das Diskettenlaufwerk oder Festplatte. Festplatte dreht aber.
    Naja, ersteinmal im BIOS alles einstellen.
    Nix. Kein Boot, obwohl Platte und Diskettenlaufwerk korretk eingestellt ist. HMMMMMMMM.


    AHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH! Da gibt es eine 2. Seite im BIOS! Und siehe da: COM, LPT, Festplattencontroller und Diskettenlaufwerkkontroller sind standardmäßig DEAKTIVIERT! Wer macht so etwas denn?!
    Also aktivieren --> Taaaataaaaa, er bootet direkt in ein Win95, ohne Fehler, PS2 Maus und Tastatur funktionieren, wie auch das Diskettenlaufwerk:

    Hat das einer schon mal gesehen? Man kann die Auflösung des Displays und des Desktops getrennt einstellen! Wenn ich zum Beispiel 640x480 für den Monitor einstelle, aber 800x600 für den Desktop, wird der Monitor mit 640x480 angesprochen, und ich kann den Sichtbereich hin und her schieben. Geil!



    Auch die Festplatte ist vollkommen Fehlerfrei:


    Hier ein Speedsys Screen:


    Jetzt fehlt nur noch der Cache. Ich habe alle Bausteine da, außer diesen dämlichen 16kx4 !


    Hatte ich selbst noch nie auf einer Platine gesehen. Der wird für 64,128 und 256k Cache benötigt. Ohne läuft der Cache nicht...


    Ich finde dennoch ein toller Rechner. Auch wenn er durch den nur 25MHz Bus nicht der schnellste ist, hat er etwas.


    Und das BESTE: ER IST KOMPLETT PASSIV GEKÜHLT!!!! Dort will ich nun eine- oder auch 2 St. 512MB CF Karten einbauen. Dann ist das Teil absolut unhörbar! JEA!


    Jetzt brauche ich nur noch konstruktive Vorschläge, was ich damit machen kann :D


    Can it play DOOM? Wahrscheinlich, habe ich allerdings noch nicht getestet...

  • Hat das einer schon mal gesehen? Man kann die Auflösung des Displays und des Desktops getrennt einstellen! Wenn ich zum Beispiel 640x480 für den Monitor einstelle, aber 800x600 für den Desktop, wird der Monitor mit 640x480 angesprochen, und ich kann den Sichtbereich hin und her schieben.

    Ja, wird zum Beispiel bei den Toshiba Satellite 220CS gebrauch gemacht, wenn man über die maximalen 800x600 einstellt.


    Was ist denn da für ein Drucker installiert? Sieht aus nach einem DeskJet 8X0

  • Na ja, so ein leiser PC verführt zu Orten wo man niemanden stören will....im Bett?


    Ich denke der größte Vorteil ist, immer da wo eine gewollte Geräuschkulisse von Nöten ist, die nicht durch Lüfter etc. gestört werden darf.
    Und da fällt mir nur eins ein: Das Teil als Midi Spender mit guten Boxen und einem schönen Synthy.
    Totale Ruhe...dann hörst du es...Doom auf einem SC-55 klingt matschig, Auf einem MU-80...kristallklar, akzentuiert. :)


    Ich hoffe, dass der mit der Nachrüstung über den Overdrive immer noch kühl bleibt.
    Ich meine der Boden des Gehäuses ist wie ein Maschennetz durchlöchert und Wärme steigt nach oben.


    Das erinnert mich an die Expo2000 in Sevilla 1992. 40 Grad im Schatten und dann waren da trichterförmige Sonnensegel in 10m Höhe gespannt. Unter dem Trichter stieg die Wärme auf, der Sog bewirkte einen Temperatur Unterschied von 15 g Grad auf dem Thermometer, nicht das gefühlte Haut-Verdunstungs-Moment.


    Irgenwie was davon muss dein Gehäuse auch machen :crazy

  • So, wie angekündigt, ein kleiner Bericht:
    Es fehlte ja der on Board Cache. Laut TH99 braucht man immer einen 16kx4bit Cache Chip. Also, da ich keinen da hatte, habe ich mir schnell einen zusammen gebaut:
    Noch im Aufbau:


    Dann fertig:


    Nicht schön, aber selten :crazy


    Nun dann, Smoke- Test:
    Bootet, und jea! Der Cache wird erkannt, hier der Beweis:
    Links ohne on Board Cache, rechts mit:


    Was mich nun wundert: Die CPU Speed wächst von 26,38 auf 29,20. Jedoch bricht der RAM Durchsatz von 56,52MB/s auf 20,14MB/s ein?
    Im gleichen Zug habe ich eine 512MB CF Karte eingesetzt. Auch hier fällt der Durchsatz ein wenig (1729kb/s ohne on Board Cache auf 1648kb/s mit on Board Cache)


    Kann das Verhalten einer erklären?


    NSSI & Co Benchmarks folgen.

  • Was für ein gemütliches Arrangement.....mit den fetten Boxen auch.
    Da würde ich gerne sitzen :super

  • Super schöner Rechner !


    Siemens Nixdorf hatte damals wirklich viele schöne kompakte Geräte, auch im 2- und 386er Bereich.


    Da du die Kiste ja schon sauberst aufgemöbelt hast, habe ich nicht viele Vorschläge für dich, außer vielleicht doch noch ein größeres Speichermedium, um ein paar ISOs zu lagern.
    Die kannst du dann mit SHSUCDHD und SHSUCDX mounten. Klar, CD-Audio kann nicht wiedergegeben werden, aber die meisten Spiele bieten dir ja auch an auf MIDI auszuweichen.
    So bleibt der Rechner außen schön kompakt und die Spielebibliothek wächst.


    http://www.notanon.com/retro/h…-under-ms-dos/2010/09/15/


    Hmmm...der 75er DX4 Overdrive, selten gesehen. Könnte das Board auch 33 MHz ?


    Schöne Arbeit, weiter so ! :super

  • Ich denke nicht, dass du da nen anderen Chache brauchst. Interessant wäre zu wissen, ob im Overdrive Sockel auch der DX4ODPR100 laufen würde.


    Habe ich damals auch mal kurz in betracht gezogen in meinem PCD-4H. Den habe ich vom DX2/66 auf DX4/100 aufgerüstet. War auch ne ziemliche Baustelle, da zwar der Jumper für die 3,3 Volt vorhanden war aber der 3,3 Volt Anschluss am Mainboard nicht belegt war.

  • Ja, vor Allem ist ja auch noch ein SX-25 aufgelötet. Der ist zwar deaktiviert, aber weg lassen kann man ihn auch nicht. Also muss er zumindest am Anfang vom Booten noch irgendwas machen. Ob der auch noch mit 33MHz tut weiß ich natürlich nicht.


    Aber 3,3V aus 5V zu generieren ist ja kein Problem. Zumal nur max. 3A zu liefern sind.

  • Ich glaube, dass der SX-25 komplett deaktiviert wird. Der Overdrive übernimmt dann die komplette Arbeit. Ausserdem kann man im Overdrive Sockel nur die ODP Overdrive CPUs einsetzen und keine ODPR Overdrive CPUs. So viel habe ich jetzt rausgefunden.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!