Vom Schmiermaxe zum Elektriker

  • Hallo zusammen!,


    ich bin beim googeln auf eure Seite gestoßen und war sehr erfreut darüber,

    dass ich nicht der einzige bin, der sich mit alten Computern (noch) beschäftigt!

    Ich heiße Jürgen, bin Bj.69, wohne nähe dem Bodensee und habe meinen ersten PC mit ca.20 Jahren gekauft.

    Es war ein 386er SX Desktop PC mit 4MB Ram, VGA-Grafik 16Bit(?), 3-!/2" und 5-1/4" Floppy sowie einer 40 MB Festplatte.

    Der Verkäufer meinte damals dass ich diese 40MB Festplatte NIEMALS voll bekomme ;)

    Abgerundet wurde das 4000,-DM Computerpaket mit einem 14" Röhrenmonitor sowie einen Star Lc24-10 Farbnadeldrucker.

    Mit dabei waren ein MS-DOS 5.0, Win 3.11 und Works 2.0 sowie 3 dicke Bibeln über die Software.

    LEIDER hab ich ein paar Jahre später das ganze Paket für einen Appel & ein Ei verkauft.

    Das sollte ich später (=heute) bitter bereuen .-(

    Vor einigen Jahren legte ich mir einen 3-er Golf (Citystromer Bj. 1994) zu, welcher ab Werk auf Elektroantrieb umgerüstet wurde.

    Da der Inverter (=Frequenzumrichter) nur mit DOS und einem 386/486 zu programmieren war, musste wieder so ein Teil her.

    Leider sind intakte Notebooks so gut wie nicht zu bekommen - und wenn - dann sind sie schweineteuer!

    Manche Teile aus der Ebay-ecke konnte ich reparieren (Bildschirmkabel, Floppyriemen, Speicher, Cmos-Batterie) und einige nicht (Festplatten - neue gibts nicht mehr mit CHS Adressierung, Gehäuserisse, abgebrochene Zapfen, fehlende Abdeckungen und Treiber).

    Aktuell versuche ich ein Vida-26B Floppylaufwerk von einem Siemens PCD-4NC-SX/25 zum laufen zu bekommen.

    Gelernt habe ich KFZ-Mechaniker, später eine 2.Lehre zum Energieelektroniker gemacht, jetzt seit 20 Jahren Kalibriertechniker.

  • Hallo Jürgen!

    Danke für deine schöne Vorstellung! Da bist du hier genau richtig bei uns.


    Hrzl_wlkmn


    Aktuell versuche ich ein Vida-26B Floppylaufwerk von einem Siemens PCD-4NC-SX/25 zum laufen zu bekommen.

    *hust* ich hab auch diese Notebook und bei mir ist das Diskettenlaufwerk vor paar Monaten zum Dauerläufer geworden. Wäre schön, wenn du erfolgreich bei deinem versuch bist und das hier dokumentierst!


    Ich hab dich für den Rest des Forums freigeschaltet. Viel Spaß bei uns.

  • Hrzl_wlkmn


    Auch von mir 8)

    :freak RetroComputerPoPe - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein :freak


    * Bezwinger der EIZO ( ͡° ͜ʖ ͡° ) *


    Päpstlicher DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
    Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*

  • Hallo Saugstauber und Herzlich Willkommen !


    Genau so einen PC hab ich mir damals auch gekauft. Vom Baur-Versand! Hatte zuvor ein paar Commis und einen Schneider-Euro-PC.

    Das waren absolut geile Computerzeiten damals! Ungefähr als XP raus kam war das (bei mir) vorbei. Viele Jahre war der PC nur noch

    Arbeitsmittel aber jetzt hängt wieder Herzblut drann! Natürlich nur mit der guten Hard.- und Software von damals!


    vG; Daryl_Dixon

  • Vor einigen Jahren legte ich mir einen 3-er Golf (Citystromer Bj. 1994) zu, welcher ab Werk auf Elektroantrieb umgerüstet wurde.

    Da der Inverter (=Frequenzumrichter) nur mit DOS und einem 386/486 zu programmieren war, musste wieder so ein Teil her.

    Das ist ja interessant, wusste ich garnicht. Ich dachte das wäre alles proprietär...

    Wenn nur alle Elektroautos mit DOS funktionieren würden wären sie nur halb so scheisse :D


    Hrzl_wlkmn

    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

  • Hrzl_wlkmn

    IBM 5150, 512kb, 20 MB HDD, HGC&OAK VGA, IBM 5151

    Compaq Deskpro 486/33M, 486DX33, 16 MB, 2740W EISA, 4 GB 7k2 UW-SCSI HDD, 3com Fast Ethernet EISA, QVision1024E EISA-VGA, SB16 CT2230, PC-MIDI

    Asus P55T2P4, P233 MMX, 128 MB RAM, Matrox MIL II 8 MB, 3Dfx V1, 2940U2W, 18,2 GB 10k U160-HDD, AWE64

    Asus P3B-F, P3 900, 512 MB RAM, Matrox G400, V2 SLI, Diamond MX300, Adaptec U2W, 36 GB 10k SCSI HDD

    Ryzen 9 3900X, ASrock B550-Extreme4, 32 GB RAM DDR4-3600, RTX 2080 Super, Samsung 980Pro 1TB, 970Evo 500GB

  • Interessant so einen Citystromer wollte ich auch immer haben hätte allerdings nie gedacht das es da die Programmiertools noch für gibt. Prinzipiell solltes du die Software auch auf neueren Notebooks laufen also bis Pentium zumindest...

    386SX- 20 Mhz "Erster eigener Rechner!2" NoName Komponenten

    486DX -30 "Industrie PC" auf Steckkarte

    Super Sockel 7 Gigabyte GA-5AA 3Dfx Voodoo 3500 TV

    AMD "Geode" ebenfalls Steckkarte für Backplane

    3x IBM Netvista 8364 "ThinRetroSystem" 1-2 von denen würde ich tauschen...


    "und noch so einiges mehr... "

  • Interessant so einen Citystromer wollte ich auch immer haben hätte allerdings nie gedacht das es da die Programmiertools noch für gibt. Prinzipiell solltes du die Software auch auf neueren Notebooks laufen also bis Pentium zumindest...

    Nein, die Sw läuft definitiv nicht auf neueren Prozessoren.
    Das hängt mit dem UART-Chip 16550 und dem zu schnellen Takt des Prozessor zusammen.
    Habs schon mit der DOS-Box probiert. Konnte (nach Stunden) mit dem Inverter zwar Kontakt aufnehmen, es kamen aber falsche Werte an.
    Ich vermute da überläuft irgendein Register im 16550.

    Das Programmiertool benötigt eine Dos-Umgebung, einen max. 486er und kommuniziert über die serielle Schnittstelle (RS-232).



    Nein-Nein! Der Inverter (=Frequenzumrichter) läuft nicht mit DOS!

    in dem Inverter werkelt eine 16-Bit CPU mit irgendeinem Assembler vor sich hin.

    Die VCSW (Vehicle Control Software) kann über das Siemens Diagnose-Tool "Siadis" programmiert werden.

    Und dieses Siadis benötigt eben eine DOS-Umgebung.

  • Emulation ist natürlich bei solcher Hardware Nähe immer problematisch. Aber ein Naives DOS auf einem Pentium sollte eigentlich zum 386/486iger kompatibel sein. Aber egal du hast ja was gefunden...

    386SX- 20 Mhz "Erster eigener Rechner!2" NoName Komponenten

    486DX -30 "Industrie PC" auf Steckkarte

    Super Sockel 7 Gigabyte GA-5AA 3Dfx Voodoo 3500 TV

    AMD "Geode" ebenfalls Steckkarte für Backplane

    3x IBM Netvista 8364 "ThinRetroSystem" 1-2 von denen würde ich tauschen...


    "und noch so einiges mehr... "

  • Emulation ist natürlich bei solcher Hardware Nähe immer problematisch. Aber ein Naives DOS auf einem Pentium sollte eigentlich zum 386/486iger kompatibel sein. Aber egal du hast ja was gefunden...

    Den Gedanken hatte ich auch schon: Einem Pentium Notebook mit XP die Festplatte platt machen und da dann DOS draufdübeln.
    Oder vom Stick aus das Dos booten, dann brauch die Festplatte nicht verhunzt werden ODER eine jungfräuliche Festplatte einbauen und die originale beiseite legen.

  • ui-ui-ui...die Micromaster kenn ich.
    Den Monitor nicht...ABER ich glaube nicht dass da was passt.

    Bedenke: Mein Inverter ist aus dem Jahre 1994 - also quasi n´ schwarz-weiß Fernseher mit Antennenempfang und 3 Programmen :whistling: .
    Die Software geht sicher nicht. Ich mach lieber keine Versuche mit dem Interface - gibt schon lange keine Ersatzteile mehr!

  • Hrzl_wlkmn Nachträglich


    Wenn ich nach dem Urlaub wieder im Werk bin könnte ich mich mal ein bisschen umhören vielleicht wissen die alten Hasen noch etwas darüber was die Hard und Software angeht für den Citystromer. 🙂

    1. K6-2+ 400, 128 SDRAM, Matrox G450, USB Pci hub, Fasttrack Ultra 100-> 80GB HDD, SB AWE64 (WIN98se)

    2. P1 133, 64MB PS/2, Matrox 4MB + Voodoo 4MB, CD-Wechsler 4x

    3. Tandon 286, 8Mhz, 1Mb Ram+3MB XMS, TVGA9000a 512Kb, SB CT2940->IDE Quadspeed-CD, Realtek 8019AS, XTIDE+4GB CF (DOS 5.0 2x2GB)

    4. M326 486DLC + 4c87DLC, 8MB SIMM, TVGA8900c 1Mb, ESS688->IDE 8x CD, Compex RL2000a PNP+XTIDE Rom, GW2760ex 16GB CF (DOS 7.1)

    5. I7 6700K @4.5Ghz, 16GB DDR4, GTX1080, 250GB SSD + 512GB NVME

  • Auja - mach das mal!!!!

    Frag doch auch mal nach der Dekorfolie!

    Meine Bemühungen eine Vorlage für ein Repro zu bekommen waren bisher nicht Erfolg gekrönt.

    Ich konnte nur die Teilenummer in Erfahrung bringen und den Hersteller 3M.

    Anfragen bei allen waren bisher erfolglos .

    Und Schaltpläne vom Inverter wären toll (falls du beim Siemens schaffst) :thumbup:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!