486-GIO-VT, Keyboard-PS/2-COM-Port mittels verdrehtem Mausanschluss geschrottet "keyboard error, or no keyboard found", POST 4e4b

  • So wie ich das verstanden habe, können unsere Vorschläge nicht nachvollzogen werden. Dann fliegt das 100€ Board halt in die Tonne.

    In den SIMM-Slot passt übrigens auch DDR4, wenn er auf die richtige Länge zugeschnitten wird :crazy1

    Hobby zum Beruf gemacht :freak


    Keinen festen DOS-PC, weil Hunderte in Reichweite

    Dell D630 "Der Geschändete" T7200 2GB 512GB Win XP Legacy-Gerät

    Dell E6430 ATG "Der Panzer" i5-3340M 16GB 1TB Win 10 Hauptgerät

    Dell E6230 "Das kleine Schwarze" i5-3320M 4GB 250GB Win 10 Streaming & Mobilgerät

    FSC PRIMERGY TX150 S7 "Das Datengrab" Xeon 4GB 12TB RAID 6 SAS Win 10

    Raspberry Pi 4 "NASPI" 4GB 6TB SATA Raspberry Pi OS Desktop + Openmediavault

    Medion S2013 "Zu schade für den Müll" ARM 2GB 16GB Chromebook Smart-TV

  • das ist leider pech, aber sowas passiert jedem Menschen mal, ich habe auch schon Dinge falsch herum angeschlossen und es gab tollen Gestank und Chipsexplosionen :)


    Vielleicht hast Du ja doch noch Glück und kannst mithilfe der Tipps hier oder dem Angebot von Matze wieder ein lauffähiges Board bekommen, wäre schade drum.


    MiRa ich glaube es ist jetzt alles gesagt, Menschen machen Fehler, sich daran jetzt anhaltend zu erfreuen finde ich jetzt wenig zielführend.

    meine Schätze: Commodore 464, Amiga 520 und einen Atari 1200 STE, MOS 286 DX2-55 und 486 MMX@120

  • MiRa ich glaube es ist jetzt alles gesagt, Menschen machen Fehler, sich daran jetzt anhaltend zu erfreuen finde ich jetzt wenig zielführend.

    Danke! So kenne ich dises Board eigentlich nicht. So mancher Komentar ist hier schon überheblich da braucht man sich nicht zu wundern wenn die Leute entnerft das Handtuch werfen!

    386SX- 20 Mhz "Erster eigener Rechner!2" NoName Komponenten

    486DX -30 "Industrie PC" auf Steckkarte

    Super Sockel 7 Gigabyte GA-5AA 3Dfx Voodoo 3500 TV

    AMD "Geode" ebenfalls Steckkarte für Backplane

    3x IBM Netvista 8364 "ThinRetroSystem" 1-2 von denen würde ich tauschen...


    "und noch so einiges mehr... "

  • @larsin ich würde das Board an matze79 schicken. Mein 386 hatte auch Probleme mit der Tastatur und dem BIOS und jetzt läuft das Teil einwandfrei. 🙂👍

    1. K6-2+ 400, 128 SDRAM, Elsa Erazor II, USB Onboard, 80GB HDD, SB AWE64 (WIN98se)

    2. P1 133, 64MB PS/2, Matrox 4MB + Voodoo 4MB, CD-Wechsler 4x

    3. Tandon 286, 8Mhz, 1Mb Ram+3MB XMS, TVGA9000a 512Kb, SB CT2940->IDE Quadspeed-CD, Realtek 8019AS, XTIDE+1GB CF (DOS 6.22 2x2GB)

    4. M326 486DLC + 4c87DLC, 8MB SIMM, TVGA8900c 1Mb, SBPro2, 8x CD, Compex RL2000a PNP+XTIDE Rom, GW2760ex 16GB CF (DOS 7.1)

    5. I7 6700K @4.5Ghz, 16GB DDR4, GTX1080, 250GB SSD + 512GB NVME

  • Für mich ist erst mal nicht ersichtlich, nur weil die ICs mechanisch passen, dass das auch gut ist. (Lektion gelernt). Aber wenn ihr sagt, und hatte auch noch Anhaltspunkte im Netz gefunden, dass das intel 8042-Clones sind, dann werde ich es mal versuchen. Erst mal selbst. Danke für die Hilfe und Angebote!

  • Hast du nicht noch ein anderes mainboard um zu testen dass der controller wirklich kaputt ist?

    1. K6-2+ 400, 128 SDRAM, Elsa Erazor II, USB Onboard, 80GB HDD, SB AWE64 (WIN98se)

    2. P1 133, 64MB PS/2, Matrox 4MB + Voodoo 4MB, CD-Wechsler 4x

    3. Tandon 286, 8Mhz, 1Mb Ram+3MB XMS, TVGA9000a 512Kb, SB CT2940->IDE Quadspeed-CD, Realtek 8019AS, XTIDE+1GB CF (DOS 6.22 2x2GB)

    4. M326 486DLC + 4c87DLC, 8MB SIMM, TVGA8900c 1Mb, SBPro2, 8x CD, Compex RL2000a PNP+XTIDE Rom, GW2760ex 16GB CF (DOS 7.1)

    5. I7 6700K @4.5Ghz, 16GB DDR4, GTX1080, 250GB SSD + 512GB NVME

  • Ja, Keyboard-Controller ist im grösste Teil austauschbar, wenn es um Standard-Funktion ging.


    Holtek 6542, VIA 82C42, Intel 8042 mit entsprechende Firmware, Amikey-2, Mega-KB-BIOS, Mega-KB-H-WP oder Mega-KB-F-WP, JetKey.


    Es gibt aber Fälle, wo Keyboard-BIOS (irrtümliche Bezeichnung für dieser Chip) doch nicht mit Mainboard arbeitet.


    Ich habe schon mindenst 2x kaputte Tastaturcontroller (wirkt nur auf seltsame Verhalten aus, kein Bild in eine Fall, andere Fall: Bootet nicht durch. )

  • Dann wäre ja ein DIP-40-Sockel einzulöten vielleicht hilfreich, falls es aus unerfindlichen Gründen doch nicht passen sollte? (Selbst wenn unwahrscheinlich)

    Beide PS/2-Tastaturen und die PS/2-Maus funktionieren tadellos am Pentium II Computer.

  • Sockel lohnt sich immer wenn man einen Chip auslötet.

    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

  • Das Keyboard geht wieder. Habe die Fuse überbrückt! Danke also nochmal an Speedy und matze79, auch an die anderern. Aber ich bekomme die Batterie nicht verlötet. Jetzt hatte ich die Anode(- Minus bei Entladung heißt Anode) (Kathode im Manual?), also den Minuspol an Masse angeschlossen, oder an den vermeintlichen Pin 4 des externen Batterie-Konnektors (Seie 2 - 6). Dann gibt es aber eine blinkende hellgrau hinterlegte Memory-Test-Ausgabe und "CMOS battery fail", auch ein Teil der BIOS-Bezeichnung im Footer blinkt dann (also Minus an Pin 4 des J 1 Connectors). Es gibt aber ja auch noch external internal Battery select Jumper 3. Der ist zwischen Pin 2 und 3 kurzgeschlossen, laut Manual also default (internal).

  • Ich löte jetzt die Batterie an die Stifte. Habe nix externes dafür.

    Ja, das ist aber nicht eine entladende Zelle, sondern eine Diode.

    Ist aber auch egal. Vielleicht wird es in der Elektronik ja so verwendet. Dann halt Minuspol.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!