Compaq Prolinea 5120 - Zugriff auf BIOS und Konfiguration

  • Naja, wenn es möglichst authentisch sein soll, würde sich eine ESS Audiodrive (ES1868/1869) anbieten, die gibt's mit Compaq Branding zu Hauf...

    Aber ohne Gameport.Ist dieser langweilige normale alte Büro-PC irgendwas wert nur weil überall Compaq drauf steht?


    Ansonsten finde ich den Soundblaster 16 Vibra immer ganz nett, wenn man keine besonderen Anforderungen hat...

    Habe ich doch schon. Will mal was anders.;)

  • Ist dieser langweilige normale alte Büro-PC irgendwas wert nur weil überall Compaq drauf steht?

    Naja, so gesehen ist auch nen IBM XT ein langweiliger alter Büro-PC... ;)

    Ich persönlich mag die alten Compaq aus der Vor-HP-Zeit ganz gerne, weil sie recht kompakt und "aufgeräumt" sind...

    Habe ich doch schon. Will mal was anders.;)

    Ok, Soundblaster AWE 32 ist halt nicht sonderlich kompakt... Jazz16 oder Terratec ProMedia?

  • der manchmal nervige Phil Onkel meint schlechtester Sound ever.

    Na hoffen wir mal, dass er das nicht liest ;) Er ist auch hier im Forum zugegen ;)


    Ich hab die Aztech auch und finde sie gar nicht so übel.

    Ich hab mit ihr bisher noch keine Kompatibilitätsprobleme gehabt und vom Sound her habe ich schon wahrlich schlimmeres gehört.

    ♪♫ "Aus der Pfütze wurd' ein Meer, doch es fing an mit einer Träne..." ♫♪


    Daily: i7 4770 - 32 GB - 2x 240GB SSD - 2x 1TB HDD - GTX 750Ti - 4x 22" Full-HD

  • Was ist so schlecht an der Aztech Karte?

    Grundsätzlich nichts, ich habe auch eine da (als kostenlose Beilage zu einem Sockel 7 Board). Ich persönlich mag die Karten mit eingebautem Modem halt nicht so, aber das ist rein subjektiv und hat nichts mit der Soundqualität o.ä. zu tun...

  • Na hoffen wir mal, dass er das nicht liest ;) Er ist auch hier im Forum zugegen

    Ernsthaft? Cool. Die Aussage bezog auf die subjektive Erklärung der angeblichen Tonprobleme bzw. der Tonqualität bei manchen Soundkarten.


    Ich hab die Aztech auch und finde sie gar nicht so übel.

    Ich hab mit ihr bisher noch keine Kompatibilitätsprobleme gehabt und vom Sound her habe ich schon wahrlich schlimmeres gehört.

    Klingt auch nur so durchwachsenen was ja ok wäre, nur was stört genau? Der FM Teil kanns ja nicht sein weil nahe am OPL3.



    Grundsätzlich nichts, ich habe auch eine da (als kostenlose Beilage zu einem Sockel 7 Board). Ich persönlich mag die Karten mit eingebautem Modem halt nicht so, aber das ist rein subjektiv und hat nichts mit der Soundqualität o.ä. zu tun...

    Modem kann ich da keines entdecken bei den Angeboten. Sind halt die Karten im Dreiecksformat. Meine Sounblaster habe ich damals für 5€ bekomme, keine OPL3 halt, aber mich stört es nicht. Die Compaq Soundkarten sind sicher auch ok, aber ich hätte wirklich gerne einen Gameport an der Soundkarte. WC3 kommt bei mir auf jeden DOS PC. ;)


    Schliesse mich dem vorherigen kann, du benötigst eine passende Diskette, um das Bios

    bzw. Das Flash neu zu beschreiben

    Wie neu beschreiben? Anderes BIOS?

  • nur was stört genau?

    Mich stört an der Karte nichts ^^

    Ich nutze sie gerne, als ich sie bekam war ich aber auch erst unsicher. Nachdem ich sie ausprobiert hatte hab ich sie aber durchaus für "gut" befunden :super

    Wobei es teilweise auch auf das eigene Hörempfinden ankommt. Manches klingt für den einen gut, für den anderen eher weniger.

    Ich vergleiche sie allerdings nicht mit einem Soundblaster... Sie ist kein Soundblaster ;)

    ♪♫ "Aus der Pfütze wurd' ein Meer, doch es fing an mit einer Träne..." ♫♪


    Daily: i7 4770 - 32 GB - 2x 240GB SSD - 2x 1TB HDD - GTX 750Ti - 4x 22" Full-HD

  • Irgendwie werden ich das Gefühl nicht los, das die Kiste ein bisschen was wert sein könnte.

    Eher nicht so. Mein Compaq aus einer ähnlichen Serie wollte kein Mensch kaufen. Hab ihn am Ende verschenken wollen und keiner hat ihn geholt.


    Thema BIOS: Die Diskette brauchst du nur, wenn keine Festplatte mehr drin ist oder nicht mehr die originale bzw. diese neu Partitioniert wurde.


    Es funktioniert so wie bei IBM: Auf einer versteckten Mini-Partition der Festplatte ist das Setup untergebracht.

    Ist diese vorhanden, springt ein Block-Cursor kurz vor dem Betriebssystemstart auf die rechte Bildschirmseite.

    In diesem Moment ist "F10" zu Drücken um das Setup aufzurufen.


    Fehlt diese Partition, ist sie mithilfe der erwähnten Diskette wieder herzustellen.

  • Guten Morgen,


    Ich denke eher wir haben es mit keiner Partion, sondern mit einem eletriscch lösch/beschreibbarem Rom zu tun,

    Man darf hier BIOS und Setup nicht miteinander verwechseln. Klar ist das BIOS im ROM und dieses bei Bedarf per Flash zu aktualisieren.

    Das Setup, nach dem unser Compaq besitzer sicher sucht, kommt aber eben aus der Partition.


    Dies steht auch exakt so in den von dir Fanhistorie angefügten Dokumenten! :rolleyes:


    Edit:


    Anbei die Setup Disk nebst Beschreibung aus meinem Privatarchiv.

    Das Zip Archiv enthält eine EXE Datei, diese muß unter DOS ausgeführt werden und erstellt eine passende Diskette mit der gebootet und das Setup auch wieder auf der Festplatte eingerichtet werden kann. Die Textdatei die beiliegt beschreibt das ganze auch nochmals.

  • Wieder mal vielen Dank.

    Eher nicht so. Mein Compaq aus einer ähnlichen Serie wollte kein Mensch kaufen. Hab ihn am Ende verschenken wollen und keiner hat ihn geholt.

    Gut zu wissen, dann kann ich ja bedenkenlos basteln.


    Fotos wären mal hilfreich. Nur schwer, die vom Handy ins Forum zu bekommen.


    Dieses ganze Bios-Setup Gedöns ist ja nicht wichtig, da die Kiste von Diskette bootet. Soweit so gut, wenn das die HDD als 2. bootet passt doch alles.

    Ich habe leider zur Zeit keine (intakte) passende HDD mehr. Die verbaute ist sehr klein.

    Bisher habe ich einfach DOS von den 10 oder 20GB, die 2GB überlassen, und Windows durfte sich am Rest bedienen. Aber mit 1,2 GB wird das interessant.


    Die größte Herausforderung wäre es Daten auf den PC zu bekommen. Die andere Systeme haben USB und ein USB Stick ist echt praktisch. Über Win 98 kommt man so auch an DOS dran.

  • Dieses ganze Bios-Setup Gedöns ist ja nicht wichtig, da die Kiste von Diskette bootet. Soweit so gut, wenn das die HDD als 2. bootet passt doch alles.

    Ich habe leider zur Zeit keine (intakte) passende HDD mehr. Die verbaute ist sehr klein.

    Bisher habe ich einfach DOS von den 10 oder 20GB, die 2GB überlassen, und Windows durfte sich am Rest bedienen. Aber mit 1,2 GB wird das interessant.


    Die größte Herausforderung wäre es Daten auf den PC zu bekommen. Die andere Systeme haben USB und ein USB Stick ist echt praktisch. Über Win 98 kommt man so auch an DOS dran.

    Macht nicht wirklich sinn was du da schreibst.


    10-20 GB und dieser PC passt nicht zusammen. Dies ist ein Pentium 120, für den sind 2 GB schon eine "große" Festplatte und mehr als genug Platz. Normal waren in der Generation 800MB-1GB. Für die Datenübertragung gibt es genug Möglichkeiten. z.B. einen CF- oder SD- IDE Adapter.


    Was hast du mit dem PC eingentlich vor? Nicht, das er für deine Pläne sowieso zu unggeignet ist.

  • Du hast Doch eine Netzwerkkarte drin. Schnapp Dir MTCP und starte einen FTP Server auf dem PC und schon kannst Du von jedem beliebigen neuem PC drauf Daten kopieren. Schneller und bequemer geht es nicht.

  • Geht auch umgekehrt, in MTCP ist doch ein FTP Server enthalten.. auf DOS PC starten und bequem alles rüberschieben ?


    FTPSRV: a high performance FTP
    server that allows multiple connected clients, a sandbox
    area for untrusted users, etc.


    Passt nicht zusammen ist ein sehr individueller Begriff.

    Ich würde auch keine 2Gb Platte in einen Pentium den ich ich benutze einbauen spätestens dann wenn 9x läuft.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!