Low Level Formatierung und andere Festplatenreparaturen

  • gleiches spiel er findet die sektoren nicht mehr oder so deswegen dachte ich ja llformatIMG_20211019_210401.jpg

    386SX- 20 Mhz "Erster eigener Rechner!2" NoName Komponenten

    486DX -30 "Industrie PC" auf Steckkarte

    Super Sockel 7 Gigabyte GA-5AA 3Dfx Voodoo 3500 TV

    AMD "Geode" ebenfalls Steckkarte für Backplane

    3x IBM Netvista 8364 "ThinRetroSystem" 1-2 von denen würde ich tauschen...


    "und noch so einiges mehr... "

  • @larsin


    ist eine 2Terrabyte Platte - da ist nichts mehr zu machen.


    Köpfe tauschen, Spur 0 verstellen und solche Späße funktionieren halt nur bei Schrittmotorfestplatten die auch nicht zu intelligent sein dürfen.

    Von allen Dingen auf Erden ist die Intelligenz am gerechtesten verteilt: Jeder glaubt, er hätte genug davon.

  • Linus Tech Tipps war mal in so einer Art ontrack-Labor. Die haben aber mit Spezialgeräten und teurer Software hantiert. Kann man auf Youtube ansehen. Dort gibt es auch Leute, die Festplatten auseinander nehmen und wieder zusammensetzen. Darüber gestolpert: https://www.ebay.de/itm/224039214712 Aber ich denke auch, je größer desto unwahrscheinlicher. Habe hier noch eine ST320423A mit der ich mal experimentieren möchte. Die meldet sich nicht mehr. Dann noch eine Toshiba 2,5" aus einem powerbook Aluminium 12".

  • Leute die daten sind schon lange gesichert die platte war im Raid im NAS ich versuche etwas zu lernen ob und wie man platten retten kann oder halt auch nicht...

    386SX- 20 Mhz "Erster eigener Rechner!2" NoName Komponenten

    486DX -30 "Industrie PC" auf Steckkarte

    Super Sockel 7 Gigabyte GA-5AA 3Dfx Voodoo 3500 TV

    AMD "Geode" ebenfalls Steckkarte für Backplane

    3x IBM Netvista 8364 "ThinRetroSystem" 1-2 von denen würde ich tauschen...


    "und noch so einiges mehr... "

  • Ah, das habe ich auch vor mit den beiden Platten (20 und 60GB).


    Ein Raid-Member ist aber auch ziemlich speziell.

    Einmal editiert, zuletzt von H.EXE () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Iarsin mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • @larsin


    für privatleute ist bei Voicecoil Ende gelände bei hardwareschäden, das eqipment - und der reinraum - die nötig sind, bekommt man nicht

    Von allen Dingen auf Erden ist die Intelligenz am gerechtesten verteilt: Jeder glaubt, er hätte genug davon.

  • Nächster Patient..

    IMG_20211020_185600.jpg

    IMG_20211019_212635.jpg

    Es tool von Samsung hängt sich auf

    IMG_20211019_210401.jpg


    Vivar findet fehler macht aber kein remap...Jetzt noch mal estool

    386SX- 20 Mhz "Erster eigener Rechner!2" NoName Komponenten

    486DX -30 "Industrie PC" auf Steckkarte

    Super Sockel 7 Gigabyte GA-5AA 3Dfx Voodoo 3500 TV

    AMD "Geode" ebenfalls Steckkarte für Backplane

    3x IBM Netvista 8364 "ThinRetroSystem" 1-2 von denen würde ich tauschen...


    "und noch so einiges mehr... "

  • Stefan307


    Ich verweise mal auf:

    Bzw. ist LLF bei Festplatten nur bei Schrittmotorplatten möglich, Voicecoils (praktisch alle IDE's außer die allerersten) benutzen Servospuren, da gibts kaum/kein LLF (die ersten könnten das noch können)

    da wird nicht viel zu machen sein...


    LLF können die Voicecoils nicht wirklich, weil die Informationen zum Positionieren des Kopfes auf der Platte selbst sind...

    Von allen Dingen auf Erden ist die Intelligenz am gerechtesten verteilt: Jeder glaubt, er hätte genug davon.

  • Ähhh. Ich will meinen LLF geht bei Voice Coils schon, aber anders.

    Ich denke die Spuren selbst können LL Formatiert werden, aber die Spurpositionen nicht (wirklich).


    Immerhin die ESDI Platte musste ich ja auch mehrfach Plätten bis ich wieder nutzbare positionen hatte.

    Die opfert aber auch gleich eine gesamte Plattenseite rein für die Positionierung, alle anderen Scheibenseiten sind für Daten frei verfügbar.


    Dieses LLF Verbot gilt eher für die Embedded Servo Festplatten, wo Positionierung und Daten gemischt auf den Scheiben liegen - praktisch jede IDE Platte > 1990.

    Wenn man da die nämlich voll löscht... siehe Klick-of-death beim ZIP.


    Soweit meine Gedanken und Vermutungen und grobe Infos die ich dazu gesammelt habe.
    Nicht um sonst lassen sich auch die alten Voicecoil Seagates (ST-40xx) von MFM auf RLL und umgekehrt formatieren.
    Dafür muss ja die gesamt Spurinformation neu geschrieben werden.

  • Die Platten liege schon eine Zeit hier herum und man kann es ja mal versuchen...

    386SX- 20 Mhz "Erster eigener Rechner!2" NoName Komponenten

    486DX -30 "Industrie PC" auf Steckkarte

    Super Sockel 7 Gigabyte GA-5AA 3Dfx Voodoo 3500 TV

    AMD "Geode" ebenfalls Steckkarte für Backplane

    3x IBM Netvista 8364 "ThinRetroSystem" 1-2 von denen würde ich tauschen...


    "und noch so einiges mehr... "

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!