Wie sah der Computerraum in eurer Schule aus?

  • oha, also meine erste Begegnung mit Computern in der Schule war ab 1999 in einem Magdeburger Gymnasium. Die EDV-Raeume (es gab glaube ich mehr als einen...) waren erst im Vorjahr neu ausgestattet worden, alles war fuer mich jedenfalls brandneu :D


    Die Rechner waren Tower mit Pentium II (vllt. 400 MHz) mit 15 oder 17 Zoll CRTs und als Betriebssystem lief Windows NT 4.0 Workstation drauf. Damit sah ich zum ersten Mal, was dieses "Internet" sein soll, von dem bereits einige Bekannte erzaehlten. Zuhause hatten wir noch keinen PC, also hatte ich auch keine Ahnung, was ein "Explorer" oder "Desktop" ist :/


    Die Lehrerin konnte von ihrem Rechner das Monitorbild "teilen", sodass man an jedem Schueler-Arbeitsplatz das Bild vom Lehrer-PC sehen konnte. Es ging meine ich sogar auch andersrum, dass die Lehrerin auf den Desktop eines jeweiligen Schueler-PCs schauen konnte.


    Meistens musste ich dann immer wieder langweilige PowerPoint-Praesentationen erstellen. Dann hab ich am Ende der Informatikstunde, das Fach hiess uebrigens "Moderne Medienwelten" :rolleyes: , auf die Speichern-Diskette gedrueckt und bei der naechsten Stunde die Datei natuerlich nicht wiedergefunden :cursing: .


    Dann sollten wir mal Informationen aus dem Internet raussuchen, das ging dann mit Netscape Communicator (Version 4 ...wimre). Einmal sollte ich auf der damaligen Seite der Deutschen Bahn eine Zugverbindung eingeben und raussuchen. Ich weiss nur, dass das alles iwie sehr langsam ging. Die anderen Schueler mit mehr Ahnung von Windows usw. haben in der Zeit dann Moorhuhn Jagd gespielt, oder ihre PowerPoint-Praesi mit tollen Effekten und Bildern angereichert. Immerhin hab ich dann mal rausgefunden, wie Paint geht 8o ...ja aller Anfang ist schwer... :P

  • Daryl_Dixon :D ....und der unnachahmliche "Duft" von Matritzendrucken :rolleyes:

    "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)


    JEDE Zentralisierung ist Machtmissbrauch!!


    ...ich kann IMMER Iomega ATAPI ZIPs brauchen - schaut doch mal nach bitte ;)

  • Hehe Matritzendrucken.. Wir hatten den Luxus einer eigenen Offset Druckmaschine. Eine Heidelberg TOM, auf der haben wir unsere Schülerzeitung gedruckt und auch sonst eigentlich alles für den Schulbetrieb wie Hausaufgabenhefte, Notizblöcke usw., was halt in größerer Stückzahl gebraucht wurde.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!