Karre und seine 486er Softwareprobleme

  • Hallo und Danke für das Lesen und Helfen!

    Ich hab ein paar Softwareproblme bzw. Fragen zu der Autoxec.bat und Config.sys. Beide sind in der aktuellen Fassung angehängt.

    AUTOEXEC.txt

    CONFIG.txt


    Ausgangssituation:


    Ich habe Phils Bootmenü integriert und möchte eigentlich nur folgendes erreichen:
    Auswahl 1: Alles wird geladen, sprich:

    • Maximaler RAM (XMS?)
    • Sound
    • CD-ROM
    • Maus
    • Netzwerk (hier inkl. IP beziehen über DHCP)
    • NortenCommander automatisch starten.

    Auswahl 2: Braucht es EMS denn wirklich noch? macht es Sinn, die komplette Config aus Auswahl 1 hier ebenso zu laden? Warum sollte man bei (in meinem Fall) verbauten 64MB RAM überhaupt bestimmte Geräte nicht laden?



    Auswahl 3: konventioneller RAM (640k?)

    • Maus
    • CD-ROM

    Auswahl 4: Nur konventioneller RAM

    ________________________________________

    ======================================


    Erstmal möchte ich also mein Startmenü entsprechend ändern.
    In der Autoexec und Config ist schon mehr drin, das würde ich gern im Anschluss aufräumen.
    Unter anderem möchte ich den 486er ins Netzwerk heben. Daran scheitere ich gerade gnadenlos :tonne


    ________________________________________

    ======================================



  • Braucht es EMS denn wirklich noch? macht es Sinn, die komplette Config aus Auswahl 1 hier ebenso zu laden?

    Das kommt auf deine Anwendungen an. Ein paar Spiele mögen EMS tatsächlich sehr gern (hab vergessen, welche) und manche alten Anwendungen aus der Vor-XMS-Zeit.

    Zitat

    Warum sollte man bei (in meinem Fall) verbauten 64MB RAM überhaupt bestimmte Geräte nicht laden?

    Weil viele Gerätetreiber sich auch beim Hochladen im konventionellen Speicher festsetzen mit einem sog. "Stub". Z.B. wenn du SHSUCDX benutzen würdest, das lässt sich nicht so gut hochladen wie MSCDEX. Kannst du mit MSD, MI oder beliebigen anderen Sysinfoprogrammen überprüfen, ob die hochgeladenen Treiber wirklich nichts im konventionellen Bereich hinterlassen.


    Tatsächlich habe ich bei sorgfältigem Anlegen der Konfigurationsdaten meistens 600+KB frei & XMS dazu & Treiber waren geladen. Für meine Zwecke wars ok.

  • Den aktuellen freien Speicher hab ich oben eingefügt. Es sind mit der jetzigen Konfiguration 616k verfügbar. Denke das passt und ich wüsste auch nicht, was ich noch hochladen kann.
    Jetzt noch die Menüauswahl richtig stellen und dann ist das Netzwerk dran (aktuell ist Netzwerk mit REM rausgenommen).

  • Also diese beiden hier

    Code
    DEVICEHIGH=C:\SB16\DRV\CTSB16.SYS /UNIT=0 /BLASTER=A:220 I:5 D:1 H:5
    DEVICEHIGH=C:\SB16\DRV\CTMMSYS.SYS

    brauchst Du nie, zumindest ist mir abgesehen von irgendwelchen Demoprogrammen auf den Creative-Labs-Treiberdisketten noch nie ein Programm untergekommen, das diese Treiber gebraucht hätte. Die fressen nur wertvollen Speicher weg.


    Das

    Code
    COUNTRY=049,850,C:\DOS\COUNTRY.SYS

    und das

    Code
    MODE CON CODEPAGE PREPARE=((850) C:\DOS\EGA.CPI)
    MODE CON CODEPAGE SELECT=850

    kannst Du auch weglassen, wenn Du auf "eingedeutschte" Datums- und Zeitangaben unter DOS verzichten kannst.

    Der KEYB-Treiber steht gerade noch doppelt in der AUTOEXEC.


    Den Netzwerkstack lade ich normalerweise nur nach Bedarf, der ist immer so riesig und schluckt viel Speicher. Ich selbst benutze ausschließlich MTCP und einen Packet-Driver, den man nach Gebrauch wieder entladen kann. Auf meinem Hauptrechner läuft ein FTP-Server, da melde ich mich mit den DOS-Systemen dann an, hole die Dateien, die ich brauche und melde mich wieder ab.


    Ansonsten habe ich in meinen Startdateien nur drei DOS-Startkonfigurationen stehen:

    1. Windows 95 starten (wenn installiert)

    2. HiMEM.SYS + EMM386 + alle Treiber, die ich brauche (CDROM, Maus, Sound, KEYB)

    3. HiMEM.SYS + UMB-Treiber + alle anderen Treiber (für alles, was EMM386 nicht mag)


    Damit habe ich 99% aller Fälle abgedeckt, für den Rest drück ich beim Starten halt F8 :)

  • Also die Kiste hat 64MB RAM. Alles was daher hochgeladen werden kann, ist doch relativ egal. Oder Irre ich mich hier? Also könnte doch das Netzwerk immer laufen.

    tom4dos Danke erstmal :)

    wenn die CTSB15.SYS und CTMMSYS.SYS unwichtig sind, leg ich diese erstmal auf REM.

    Die Tastatur (also das Layout) wird nur in der KEYBOARD.SYS geladen?also hier."LH KEYB GR,,C:\DOS\KEYBOARD.SYS" ?
    Um mehr geht es mir da nicht. Der Rest kann daher auch erstmal auf REM.
    das ganze ist zweimal drin, da ich es einmal in den XM oder EM lade und einmal nur Conventionel unterwegs sein möchte. Da "LH KEYB GR,,C:\DOS\KEYBOARD.SYS" vor "KEYB GR,,C:\DOS\KEYBOARD.SYS" kommt (sofern im Menü ausgewählt) klappt das auch. Wenn ich im Menü nur CM auswähle ist der Tastaturtreiber auch in den 640k Speicher.

    Welche Configs sinnvoll sind erschließt sich mir halt noch nicht ?(
    Ich möchte kein Windows auf diesem PC installieren.


    Ich komme mit dem Netzwerk nicht voran :s035: Die Karte wird initialisiert, aber ich komme nicht weiter. Irgendwie bin ich zu doof.
    Ich wollte mal IRC auf der Kiste laufen lassen.

    Grob zusammengefasst dachte ich an folgendes:
    Treiber laden
    über DHCP IP ziehen
    dann geht der Rest (FTP, IRC und was auch immer noch so möglich wäre)

    soweit bin ich:


    Der Laufwerksfehler liegt, wie ich vermute, an f:\login. Was auch immer er dort vorhat...


  • Also die Kiste hat 64MB RAM. Alles was daher hochgeladen werden kann, ist doch relativ egal. Oder Irre ich mich hier? Also könnte doch das Netzwerk immer laufen.

    Naja, "hochladen" heißt bei DOS nicht, den Treiber irgendwo jenseits der 1MB Grenze zu laden, sondern ihn im Bereich zwischen 640kB und 1MB im oberen Speicherbereich (UMB) unterzubringen. Und der Platz in dem Bereich ist begrenzt. Wieviel oberen Speicher Du haben kannst, hängt vom Chipsatz des Mainboards ab und Du brauchst einen Speichermanager, der Dir die UMBs überhaupt verfügbar macht, z.B. EMM386 oder einen speziellen UMB-Treiber.

    Effektiv ist es für DOS also egal, ob Dein Rechner 4MB RAM oder 64MB RAM hat. Alles jenseits von 1MB siehst Du erstmal nicht :)


    Bzgl. Netzwerk: Sieht so aus, als wolltest Du ein NetWare/IPX Netzwerk aufsetzen? Da kenn' ich mich überhaupt nicht mit aus, aber funktionieren da überhaupt Sachen wie DHCP,FTP, IRC,etc? Ist ja kein TCP/IP...?

  • Wenn du kein Windows nutzen willst, wofür hast du dann 64MB RAM? ;) Das ist selbst für Win95 ordentlich.


    Du willst TCP/IP, lädst aber IPX/SPX-Treiber. Die tun nicht weh und du brauchst sie für alte IPX-Netzwerkspiele im LAN… vorausgesetzt du hast das vor? Aber IRC und FTP werden damit nicht laufen. Und du hast den Netware-Client (NWCLIENT), d.h. du kommst damit mit Sicherheit nicht auf einen SMB-Server.


    Falls du IPX/SPX nicht brauchst, lösch erstmal das ganze Netzwerk-Zeug. Dann probiere es mit MS TCP/IP für DOS, z.B. aus dem Workgroup-Addon. Oder nimm matze79s geliebtes mTCP, da ist alles drin was du brauchst.

  • Also ihr habt recht. Da hab ich wohl was missverstanden.

    Die Frage die sich mir gerade stellt, wie installiere ich den Treiber der Netzwerkkarte?


    mehr steht da nicht. Ist der NDIS 2.01 Driver das gesuchte Etwas?
    Ich versteh in der Hinsicht auch die "INSTALL.EXE" des Treibers nicht. Diagnose tools usw. laufen ohne Fehlermeldung durch, Karte ist da. Ist die einfach PnP und läuft?


    Es ist gerade nichts für die Netzwerkarte geladen (also in der AITOEXEC wie auch in der CONFIG). Ist die Karte nun lauffähig oder nicht. Steh echt auf dem Schlauch :(


    Mit mTCP beschäftige ich mich auch gerade. Leider läd das die Config nicht. Aber da möchte ich mich erst nochmal dran versuchen.

  • Die Frage die sich mir gerade stellt, wie installiere ich den Treiber der Netzwerkkarte?

    Die Frage ist eher: Netzwerktreiber für welche Art von Netzwerk-Software?

    Du hast bislang den Treiber für Netware/IPX Netzwerke erwischt. Wenn Du was anderes im Netzwerk machen willst, FTP, IRC, etc. brauchst Du andere Netzwerkprogramme wie das erwähnte mTCP, und noch einen Packet-Treiber für Deine Karte. In Deinem Fall heißt der wohl 3C5X9PD.COM (im Verzeichnis PKTDVR). Wenn Du so Sachen wie Netzlaufwerke über SMB machen willst, brauchts dafür wieder andere Software. MS LAN Manager oder MS Workgroup Addon oder wie das Zeug hieß... Hab ich mal gemacht, aber schon lange vergessen, wie das ging.

  • ich möchte Daten per FTP-Client auf den PC schieben können.
    Dann möchte ich IRC Chats besuchen und mal WebBrowsing probieren wollen.
    Wenn dann noch ein Multiplayerspiel über Internet läuft, wär ich Glücklich.


    Wie lade ich den Treiber? "3C5X9PD.COM"


    mTCP ist da denke ich schon der richtige Weg.

  • Treiber mit

    Code
    3C5X9PD 0x60 IOBASE=<io in hex hier eintragen>

    laden, mtcp.cfg erstellen und Umgebungsvariable MTCPCFG darauf zeigen lassen (hast Du schon gemacht). Dann müsstest Du schonmal mit "DHCP" eine IP-Adresse kriegen und/oder mit "PING <ip-adresse> einen anderen Rechner anpingen können.

  • Treiber mit

    Code
    3C5X9PD 0x60 IOBASE=<io in hex hier eintragen>

    das soll ich quasi im DOS-Prompt eingeben? Wo finde ich IOBASE?

    Wenn ich die entsprechende 3C5X9PD.COM ausführe kommt quasi die Aufforderung es nach deinem Code zu machen.

    <pkt_int_num> ist ja dein IOBASE .. nur weiß ich nicht, was der Treiber da von mir will :(


    ist der Treiber jetzt geladen?:

  • Normalerweise der AUTOEXEC.BAT, aber selbstverständlich kannst du den Treiber zum Test auch so starten.


    Im ersten Screenshot oben war deine Karte unter 300h und hatte IRQ 10. Diese Etherlink III sind übrigends ISA-PnP-Karten, die kannst du mit dem "Diagnoseprogramm" von der Installationsdiskette konfigurieren und diese Werte auslesen/ändern.

  • so, ich würde sagen läuft:


    Treiber wird automatisch geladen (in den hohen Speicher), DHCP zieht danach automatisch die IP.
    FTP geht, IRC geht. Sehr schön. Läuft.

    Danke für eure Hilfe! :)


    EDIT: habe AUTOEXEC.CFG und CONFIG.SYS im 1. Post aktualisiert, fals da jemand Bedarf hat.


    Hier noch ein Bild von nem random IRC Chat:


    Nächste Challange: IRC to Discord :)


    das war ja einfacher als gedacht:


    2 Mal editiert, zuletzt von H.EXE () aus folgendem Grund: 2 Beiträge von karre mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • karre das ist ja mal cool :Clap

    "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)


    JEDE Zentralisierung ist Machtmissbrauch!!


    ...ich kann IMMER Iomega ATAPI ZIPs brauchen - schaut doch mal nach bitte ;)

  • Oder halt auf nem Discord Channel ;)

    Auf jedenfall bin ich sehr zufrieden jetzt. Nun kann ich entspannt *.zip´s auf den 486er ziehen und muss mich nicht dauernd mit Datenträgern rumärgern. Soweit ist die Nostalgie dann auch nicht :)
    Das IRC und über IRC auch Discord geht, ist natürlich schon sehr cool.

    Nächste Idee die vorhin kam: C&C über Internet zocken :)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!