8088 Turbo XT Dos Gaming PC

  • Ich habe damals Xmas 1990 mit einem ultraschnellen 286er angefangen, deshalb habe ich angefangen, auch mal XTs zu erforschen :D


    Fazit: Die sind schon langsam, aber es gibt ja auch entsprechende Spiele. Ziele dieser Maschine ist es, da drauf alle Dos Spiele zu sammeln, die damit auch spielbar sind.

    EGA Adventure und EGA Spiele ohne scrolling sind das in erster Linie - und natürlich Spiel im Textmodus (z.B. Gorillas.bas 8o).


    Da ist noch einiges zu tüfteln - hier mal der Stand:




    Das Board ist ein 10 MHz DTK PIM-TB10-Z mit VC20 CPU von Sony

    DTK PIM-TB10-Z
    Get manual, bios and more for: PIM-TB10-Z!
    theretroweb.com



    Jetzt wo ich noch in der Bastelphase bin, ist noch eine 8 bit Intel VGA Karte drin:


    ... da die aber im Benchmark deutlich schneller ist, wird es dann am Ende eine ATI EGA Wonder.


    Sound Blaster 2.0 mit CMS



    ... obwohl auch eine Tandy-Sound Lösung interessant wäre.

  • Jetzt geht es dann schon zu dem Teil über, wo ich Fragen habe:


    Als erstes bleibt das Mysterium des Netzteils:

    Ich habe alle Elkos ausgetauscht, dann noch die Spannungswandler... es blieb bei dem ursprünglichen Problem, dass die 12 V (je + und -) bei 9,23 V blieben...

    Lösung war erstmal, dass ich aus einem 2020 neu angeschafften AT Netzteil (teuer aus USA importiert) die Innereien genommen habe dafür.


    Also Rätsel für alle: Warum gibt dieses Netzteil - das hier ist das Original - nur 9,23 V raus?


        




    Dann tüftel ich gerade noch an den Laufwerken - das hat wahrscheinlich mit dem Bios zu tun.


    Ich habe diesen SCSI Controller, der auch 4 5,25 FDDs unterstützt:



    Der hat spannenderweise links einen Power-Connector, ich weiß gar nicht wofür.


    Habe das Ding mit 360 und 1,2 FDD und 525 MB SCSI HDD an einem 386er ausprobiert - funktioniert alles.


    Beim XT habe ich wohl das Problem, dass sowohl größere HDD als auch 1,2 MB FDD nicht erkannt werden, 360 KB FDD funktioniert.

    Da gibt es auch Bios Lösungen - Super XT Bios:

    phatcode.net / downloads / other / miscellaneous / super pc/turbo xt bios 3.1


    Das funktioniert aber nicht - da habe ich irgend was noch nicht richtig gemacht. Habe das Bios auf einen NMC27C64Q geschrieben, damit startet die Maschine aber nicht.

    Im Manual steht was von "2764" - kann es sein, dass 27C64 dann nicht geht? Maschine bleibt stumm in dem Fall...

    Hier das Originalbios:


    DTK PIM TB10 Z BIOS.rar



    Das Bios Image ist 160 KB groß, das originale

  • Der hat spannenderweise links einen Power-Connector, ich weiß gar nicht wofür.

    Bei dem Pitch würde ich sagen, für 3,5"-Laufwerke eventuell :) Da gab es den kleinen Connector früher noch nicht am NT …

  • Schade dass es die Spannungswandler auch nicht waren. Mehr fällt mir dann auch nicht ein. Jedes Teil austauschen bis es funktioniert ist extrem unelegant.

    “My name is not spoken,” she replied, with a great deal of haughtiness. “More than a hundred years it has not gone upon men’s tongues, save for a blink. I am nameless, like the Folk of Peace. Catriona Drummond is the one I use.”

  • Würde mal schauen was die Trafos auf der Sekundärseite ausspucken und mir mal die Gleichrichterschaltung anschauen, vielleicht hat der Glättungskondensator nicht mehr seine volle Kapazität, die Peaks müssten dann zwar immer noch 12V +X haben, aber dazwischen ist es halt dann wahrscheinlich viel weniger. Lässt sich ohne Oszi halt auch echt schlecht überprüfen.

    War jetzt nur eine Idee nachdem ich auf dem Bild vom Innenleben die vier Dioden und die beiden Tantale (oder auch nicht Tantale, C3) gesehen habe, kann jetzt aus der Ferne auch nicht sagen, ob gerade diese Schaltung für die 12V sorgt.


    Super spannendes Projekt! Werde ich weiter mitverfolgen! :thumbup:

  • Ich habe damals Xmas 1990 mit einem ultraschnellen 286er angefangen, deshalb habe ich angefangen, auch mal XTs zu erforschen :D


    Fazit: Die sind schon langsam, aber es gibt ja auch entsprechende Spiele. Ziele dieser Maschine ist es, da drauf alle Dos Spiele zu sammeln, die damit auch spielbar sind.

    EGA Adventure und EGA Spiele ohne scrolling sind das in erster Linie - und natürlich Spiel im Textmodus (z.B. Gorillas.bas 8o ).

    XTs sind cool 8) aber zickig! Oder wie 6502 so schön gesagt hat, das gehört zum Bindungsritual an den neuen Besitzer.


    Falls deiner noch keine Zicken gemacht hat, das Netzteil zähle ich jetzt mal nicht dazu, wäre ich vorsichtig - der plant was!


    In die Liste der Spiele würde ich Commander Keen mit aufnehmen (1-3). Mir war zwar die Legende bekannt, dass John Carmack für Commander Keen das weiche Scrolling auf IBM PCs entwickelt hat, ging aber davon aus dass es da um 286er und schneller ging. Als ich es selbst auf einem XT angespielt habe, ohne große Erwartungen, war meine Überraschung groß, wie gut das läuft.


    Ich meine, bei einer Maschine, der man im Textmodus fast zusehen kann, wie sie Zeichen für Zeichen setzt, ist das eine unglaubliche Leistung.

  • Bzgl. HD Floppies könntest du das floppy Bios von Sergey als option ROM probieren:

    http://www.malinov.com/Home/se…projects/isa-fdc-and-uart gibt es ganz unten.

    Oder hier:

    GitHub - skiselev/floppy_bios: Multi-Floppy BIOS Extension
    Multi-Floppy BIOS Extension. Contribute to skiselev/floppy_bios development by creating an account on GitHub.
    github.com


    Vorraussetzung ist aber, dass dein Floppy-Controller überhaupt HD unterstützt.

  • Ich habe diesen SCSI Controller, der auch 4 5,25 FDDs unterstützt:

    Schöner Controller. Gerade vier Floppy Laufwerke sind toll. Wären da nicht die blöden PALs drauf könnte man den echt nachbauen. Die sind nicht so einfach zu knacken.

    Wie schlimm sind die? Ist das "nur" Logik, oder haben die noch was an Bord? Ich hörte mal das gibt's auch mit Registern und so.

  • Wobei nachbauen braucht man ja gar nicht, es gibt ja den hier:


    GitHub - skiselev/monster-fdc: ISA floppy disk controller card that supports up to 8 floppy drives
    ISA floppy disk controller card that supports up to 8 floppy drives - GitHub - skiselev/monster-fdc: ISA floppy disk controller card that supports up to 8…
    github.com

  • Ich hörte mal das gibt's auch mit Registern und so.

    Eigentlich nur Logik. Aber sobald ein Ausgang wieder auf den Eingang gelegt wird hast schlechte Karten. Kann auch sein das keine Fuses gesetzt sind.

    Was hätte das mit den Fuses zur Folge? Sorry, ich kenn mich kaum mit PALs aus... Ich weiß nur, dass man da simple Logikgleichungen mit abbilden kann.

  • GALs oder PALs könnte man normal auslesen und wieder schreiben. Aber die Teile haben eine Sicherung gegen das auslesen. Zumindest wenn sie gesetzt ist. Dann bleibt dir nur das Durchtesten. Siehe Soundblaster von @necroware

    Es gibt bei einigen die Möglichkeit die Fuse zu umgehen. Meist in dem man die Spannung erhöht. Was das Risiko die Teile zu Himmeln deutlich steigert. Das ist vom Typ abhängig.

  • Kennst du Dynablaster? Ist quasi Bomberman und läuft auf meinem 286er selbst wenn ich den auf 6mhz laufen lasse. Kannst du mal ausprobieren wenn der Rechner läuft. 🙂

    1. K6-2+ 400, 128 SDRAM, Elsa Erazor II, USB Onboard, 80GB HDD, SB AWE64 (WIN98se)

    2. P1 133, 64MB PS/2, Matrox 4MB + Voodoo 4MB, CD-Wechsler 4x

    3. Tandon 286, 8Mhz, 1Mb Ram+3MB XMS, TVGA9000a 512Kb, SB CT2940->IDE Quadspeed-CD, Realtek 8019AS, XTIDE+1GB CF (DOS 6.22 2x2GB)

    4. M326 486DLC + 4c87DLC, 8MB SIMM, TVGA8900c 1Mb, SBPro2, 8x CD, Compex RL2000a PNP+XTIDE Rom, GW2760ex 16GB CF (DOS 7.1)

    5. I7 6700K @4.5Ghz, 16GB DDR4, GTX1080, 250GB SSD + 512GB NVME

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!