Das große Floppysterben...

  • Moin :)


    Ich weiss ja nicht wie es bei euch so ist, aber ich hatte in den letzten Wochen eine Menge 3,5" Laufwerke in den Fingern die einfach nicht mehr wollten. Wenn man auf sie zugreift leuchtet die LED, der Kopf rattert etwas und das wars. Lesefehler. Reinigen hilft nichts, auch andere Disketten bringen nichts.


    Bei manchen Laufwerken weiss man nie wie sie behandelt wurden und besonders ältere könnten einfach verschlissen sein - bisher waren aber zumindest bei mir nur Laufwerke der 90er und 2000er Jahre betroffen. Gestern erst ein Sony von 2004 das vermutlich noch nicht viele Disketten gesehen hat. Auf der anderen Seite laufen die verbauten Floppys in meinen Retro Systemen wunderbar, auch nach 27 Jahren.
    Jetzt frage ich mich allerdings schon was da los ist. Geplante Obsoleszens? Wie sind eure Erfahrungen so mit den 3,5" Laufwerken?

    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

  • dito, ich hab auch einige hier die rumzicken.
    ursache hab ich noch nicht gefunden, ich vermute elektrisch...elko oder sowas...

  • Ehrlich gesagt sind mir nie großartig Elkos aufgefallen. Zumindest keine klassischen, nur Polys. Die sollten ja eigentlich länger durchhalten.

    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

  • Ich besitze nur drei Stück:



    Zwei TEAC FD-235HF, die allerdings nicht baugleich sind (6291-U und 3218-U), beide Made in Thailand. Das 6291-U ist von. ca '93/'94 und funktioniert noch. Das 3218-U ist etwas jünger, so späte '90er und müßte mal getestet werden.


    Mein aktuell verbautes ist gleichzeitig mein Ältestes. Es handelt sich um ein CHINON FZ-357, Made in Japan (ca. '91/'92). Funktioniert bislang ohne Probleme.


    Die Elkos sollte ich mir zumindest mal anschauen, nur muß man dazu erst die hintere Platine abmontieren... X/ Wie sehen denn Elkos aus, die's nicht mehr lang machen? Bei einem der TEACs kann ich hinten knapp 3 Stück erkennen. Im Profil sehen zwei oben so aus:

    Code
    ___
    |   |  
    |   |


    Und einer so:

    Code
    ____
     /    \
     |    |


    Sollte ich mir Sorgen machen?

  • Toll, USB-3,5"-Laufwerke gibts ja neu schon für 10 Euro. Aber ob dann die ganzen Disks noch gehen? Eigentlich schon, VHS laufen ja auch noch super - die aus den Videotheken :D
    Super 8 läuft auch noch - schlimmstenfalls Rotstiche und wenn man sich wirklich doof anstellt, dann Essig :D

  • Ich habe auch die letzten Monate fünf Laufwerkw aussortiert. Das neuste ist von Teac 2002 und das älteste von 1991. Alle zeigen den gleichen Fehler dass Disketten nicht mehr gelesen werden. Was mit den Laufwerken ist habe ich noch nicht näher untersucht. Elkos sind aber eine Option. Ältere, 5.25" Laufwerke scheinen da unempfindlicher zu sein.

    Meine Vintagerechner: XT (NEC V20) #-# Epson XT portable #-# HighScreen 286@16MHz #-# L&P 286-20MHz #-# Cyrix 386DRx²-33/66 #-# ESCOM Black Slim Am386DX@40MHz #-# IndustriePC Am5x86-133 #-# Cyrix 5x86@100 VIP #-# Libretto 50CT #-# && 1x Sockel 8 & 3x Sockel4 (60MHz + 66MHz)

  • Habe vorhin getestet, meine drei gehen alle.


    Der seltsame 'Elko' sieht eigentlich aus wie 'ne leere Garnrolle. In der Mitte schlank ("Gürtel eng geschnallt") und oben und unten normal breit. Ist das ein Elko?

  • Toll, USB-3,5"-Laufwerke gibts ja neu schon für 10 Euro. Aber ob dann die ganzen Disks noch gehen?


    Ich habe ein Toshiba USB Floppy, funktioniert ganz gut, leider muss man manchmal 2x die Diskette reinschieben bis er sie erkennt. Hab die Mechanik schon geölt, hat aber nichts geändert.
    Funktioniert sonst aber recht zuverlässig.
    Bei diesen ganzen nonames wäre ich aber Skeptisch. Für unter 10€ kann man einfach keine langlebige und vernünftige Mechanik fertigen.
    Mich wundert das schon bei den DVD Brennern die zeitweise für unter 10€ verramscht wurden. Mittlerweile ist man wieder bei extrem teuren 12€ :D
    Nur sind DVD Laufwerke im Gegensatz zu Floppys (noch) Massenware was den Produktionspreis sicher noch mal etwas drückt.

    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

  • Mahlzeit,


    es kann auch sein das das Floppy zu aktuell ist für den Rechner...
    Ich hatte letzten so nen Fall mit meinem Thinkpad 750c (mit nem Teac FD-05HG...
    ok ist ne NB Floppy kann mir aber vorstellen das das auch bei anderen Floppies passieren kann)


    Da war es so das ich mir nen paar Laufwerke bei Ebay geordert hatte (auch FD-05HG)
    die gaben im NB dann nur Lesefehler bzw. Drive not ready... hatte dann den Verkäufer lang gemacht
    wg. defekter Ware und neue (gebrauchte) bekommen... selbes problem.
    Hab dann von dem Laufwerk was ursprünglich im Thinkpad war die Platine runtergeschraubt und
    auf eins der neueren drauf... und siehe da ... geht.
    Ich vermute mal das sich da die Platine auf den neueren Laufwerken nicht mit dem alten NB verträgt.

  • Mahlzeit,


    es kann auch sein das das Floppy zu aktuell ist für den Rechner...
    Ich hatte letzten so nen Fall mit meinem Thinkpad 750c (mit nem Teac FD-05HG...
    ok ist ne NB Floppy kann mir aber vorstellen das das auch bei anderen Floppies passieren kann)

    ja sowas hab ich auch schon mal erlebt. Im Grunde genommen müssen wir uns aber bei den 3,5er Laufwerken noch ne Weile keine großen Sorgen machen.
    Diese Dinger werden ja noch hergestellt und bei den Schnittstellen bzw Kabeln & Anschlüssen hat man zum Glück auch nicht viel rumexperimentiert.


    Das große Floppysterben seh ich eher bald bei den 5,25ern kommen. Türlich kann man seine Disks ja umkopieren aber es geht halt trotzdem ein großes
    Stück Retro verloren. Wie es hier schon richtig gesagt wurde: je älter die Laufwerke, desto langlebiger.


    Naja, der China-Schrott eben . . . :mist


    vG; Daryl_Dixon

  • Bei den 5,25" Laufwerken sterben aber eher die Disketten als die Laufwerke. Die wurden ja in den frühen 90ern sehr schnell durch die moderne 3,5" Floppy verdrängt und werden schon ewig nicht mehr produziert.


    Das ist wie mit den Audio Kassetten. Man bekommt immer noch neue, aber eben nur billigen Ferromist. Hochwertige Chrom oder gar Metaltapes gibts schon lange nicht mehr.

    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

  • viele kopierte Disk gehen bei mir nicht mehr. DIe lagen im Keller vom Appartment, so ein Miniraum wo immer ne Pfütze stand..also bissel feucht. Die Spiele gehen glaub alle noch, nur diese Disketten aus den Boxen halt nciht wirklich.


    Ich nutze eigentlich nur Goteks, weil das auf diskette kopierne samt X CRC errors mich einfach nervt

  • Klingt nach einem Widerstand... mach mal ein Bild.

    e1.jpge2.jpge3.jpg


    Ich mußte mit Blitz knipsen, da die Dinger unter dem Mechanik-Block versteckt sind. Deshalb ist auch der Vordergrund überbelichtet. Vorne links ist der Floppy-Molex und rechts daneben ein Jumperblock.


    Auf Bild 1 (linkerhand des Elkos in der Mitte) sieht man den abgeschrägten oberen Rand, den ich meinte. Die Ummantelung liegt quasi wie ein Schrumpfschlauch auf. Das Teil ist auch 1-2mm höher als der Elko rechts daneben.
    Auf Bild 2 erkennt man schön die Taille. Vielleicht nicht unbedingt Brigitte Bardot-Maße aber man kann nicht alles haben. ;)
    Und auf Bild 3 sieht man die aufgedruckte Markierung auf der Platine am besten. Gleicher Durchmesser wie beim Elko rechts daneben.


    viele kopierte Disk gehen bei mir nicht mehr. DIe lagen im Keller vom Appartment, so ein Miniraum wo immer ne Pfütze stand..also bissel feucht.

    Apropos feucht: 5,25er Datenrettung mit Wasser und Seife:
    http://classic-computers.org.n…-using-soap-and-water.htm
    :D

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!