Mythos ALDI-PCs: Modelle und Erinnerungen

  • Gut, ich sehe es ein, Aldi PCs waren schon immer Mist und wurden nur von Leuten ohne Ahnung gekauft. :rolleyes:

    Ich muss wirklich eine Lanze für meinen Aldi-P4 brechen :| auch wenn er wahrscheinlich im Vergleich nicht so gut war, war er für mich damals super.


    Ich habe ihn dann später noch mit einer anderen GraKa und auf 1GB RAM nachgerüstet, das klappte sehr gut. Individuell kaufen ging bei mir damals nicht gut und das war eine sehr gute Alternative. Es ist immer die Frage, aus welcher Perspektive man sowas sieht.


    Blöd ist natürlich, dass die Hardware wahrscheinlich einfach nicht so hochwertig und haltbar ist. Laufen tut er noch, ich hatte ihn vor ein paar Wochen nochmal am Strom.

  • Oh ja, den PII 400 kenne ich von einem Bekannten noch. Einer der _ganz_ wenigen Rechner die ich je in der Hand hatte, bei denen die CPU die Grätsche gemacht hat.


    Das war aber in einer Zeit, wo man auf ebay problemlos für ein paar Euro einen PII 450 als Ersatz bekam.

    ich hatte einige dieser Rechner von Studentenfreundinnen/Freunden bei mir zur Reparatur, weil der W95/CIH zugeschlagen hatte und deren Bios-Chips gelöscht hatte.
    Die Rechner waren recht populär, weil sie ned so teuer waren und man die als Student gut gebrauchen konnte.

    meine Schätze: Commodore 464, Amiga 520 und einen Atari 1200 STE, MOS 286 DX2-55 und 486 MMX@120

  • Gut, ich sehe es ein, Aldi PCs waren schon immer Mist und wurden nur von Leuten ohne Ahnung gekauft. :rolleyes:

    Ach Schmarrn, so habe ich das überhaupt nicht gemeint! Die aus den 90ern waren durchaus wertig verarbeitet. Die Hardware, sicher nicht die besten Komponenten, aber bei den einschlägigen Ketten hat man auch bestenfalls Mittelklasseware bekommen, also definitiv nicht schlechter.


    Warum bei ausgerechnet dem PII die CPU gestorben ist, kann ich nicht sagen und sollte nur als Anekdote dienen.


    Die Medion-P4-Kisten hingegen - uaaaargh - da habe ich nur schlimme Erinnerungen. Was wiederum nicht heißen soll, dass ich jemandem, der gute Erfahrungen damit gemacht hat, diese in Abrede stellen will ;)

  • Also deinem letzten Absatz kann ich voll zustimmen. Und weil wir neulich noch das Thema Ritter der Kokosnuss hatten, zitiere ich jetzt den Schwarzen Ritter:


    "Also gut, einigen wir uns auf Unentschieden" :D.

  • Mein (damaliger) Schwager arbeitete bei Aldi und hatte dementsprechend auch so einen Rechner.

    Von Computern hatte der Gutste null Peilung, er wusste nur, wie er die Spiele zu starten hatte. Da habe ich auch des Öfteren mal "Wartungen" dran vornehmen müssen. Er war einer von denen, die im Handbuch den Befehl "FORMAT C:" gefunden und auch umgesetzt haben, weil er dachte "damitmachichdenrechnerneu". :D Kein Geschwafel, war wirklich so. Naja, es waren ja die Win- und Treiber-CDs dabei, also lief das Teil wieder.

    Aber auch hier: er war rundum zufrieden damit.

    Ich entschuldige mich mal pauschal hier für "dumme" Fragen... ich bin kein "Löter" und deswegen hier mehr ein N00b. :)

    Gruß, cp2



  • Wir hatten einen Medion P4 Laptop von ALDI. Da gab es seinerzeit 2001 lange Schlangen für; wir haben im ALDI im Chemnitzer Vorort angerufen: "Ja, sind noch genug da, ich leg Ihnen einen zurück."


    Das Ding hatte meiner besseren Hälfte treu durch das Studium und dann noch einige Jahre lang gedient, teils als Desktop-Ersatz. Und am Ende gab es sogar noch einen ganz guten Preis dafür bei Ebay.


    1_0.jpg1_1.jpg



    Probleme gab es nur einmal, beim Windows XP Servicepack 3 als die ACPI-Lüftersteuerung verrückt spielte und man sich ein obskures BIOS Update organisieren musste.

    "Das Alte oder das Moderne zu schätzen ist leicht, aber das Obsolete schätzen zu wissen ist der Triumph des echten Geschmacks." (Nicholás Gómez Dávila)

  • Hm, ich hatte bei meinem Aldi-P4 etwa ein halbes Jahr nach Kauf einen Defekt. Er bootete nicht und da stand weiß auf schwarz irgendwas von Fehler. Medion hat mir dann einen Techniker geschickt, die Festplatte getauscht und seitdem lief er gut. Und ich habe mal ne neue Frontblende bekommen und weiß nicht mehr wirklich, wieso.


    Running-Gag: beide Techniker hatten einen absoluten sächsischen Dialekt. Und ich hab damals wirklich nicht in der Nähe von da gewohnt. Seitdem verbinde ich die Firma immer damit ("Hallööö, isch bin dö Teschnikööö von Määdion") :D.


    Was ich an dem Rechner so toll fand:


    - zwei prollige Laufwerke, davon eins mit DVD-Brenner (wow!)

    - viele Anschlüsse

    - ich hab da meine ganzen Filme drauf gehabt und selbst Filme geschnitten

    - mein geliebtes Guild Wars lief drauf, wenn auch erst richtig gut, als ich ihn mit anderer Graka und RAM nachgerüstet hatte

    - das war der erste Rechner mit meiner großen Multimedia-Sammlung (Video, Musik usw.)


    Das sind schon ganz tolle Erinnerungen :love:.

    Remember the new number: 0118 999 881 999 119 725 ... 3 :D

    Einmal editiert, zuletzt von Dewie ()

  • - zwei prollige Laufwerke, davon eins mit DVD-Brenner (wow!)

    - viele Anschlüsse

    Ja, so einen habe ich auch noch im Keller, samt zugehörigem Monitor mit Lautsprechern und Tastatur, die volle Medion-Dröhnung quasi ;) .


    Den muss ich diesen Winter mal rausholen und testen, der hat auch ne TV-Karte und eine "Multimedia-Fernbedienung" dabei :D.

  • - zwei prollige Laufwerke, davon eins mit DVD-Brenner (wow!)

    - viele Anschlüsse

    Ja, so einen habe ich auch noch im Keller, samt zugehörigem Monitor mit Lautsprechern und Tastatur, die volle Medion-Dröhnung quasi ;) .


    Den muss ich diesen Winter mal rausholen und testen, der hat auch ne TV-Karte und eine "Multimedia-Fernbedienung" dabei :D.

    Hahaaa, die Fernbedienung hatte ich auch :D.


    Ich habe sie nie benutzt, aber meine beste Freundin und ich haben damals ein Video gedreht, wie wir mit der Fernbedienung durchs Zimmer laufen und auf sehr verrückte Arten und Weisen versuchen, damit Dinge aus und einzuschalten ... also öhm ... das liest sich jetzt noch verrückter, als es damals war.

  • Hallo,

    Zitat

    Gut, ich sehe es ein, Aldi PCs waren schon immer Mist und wurden nur von Leuten ohne Ahnung gekauft. :rolleyes:

    Teilweise schon richtig.

    Als ich meine Frau kennenlernte (1999) hatte sie auch so einen Billigrechner, zwar keinen Aldi, aber so was ähnliches. Meine Frau interessiert sich nicht die Bohne für Computer bzw. Technik überhaupt. Das Zeug muss möglichst einfach funktionieren.

    Sie spielt nicht und für sie war der gut genug. Es gab also schon eine Zielgruppe, nämlich die Leute die von einem Rechner nichts weiter erwarteten als Briefe schreiben usw.

    Aufgerüstet wurde der Rechner nur mit einem 56k Elsa Modem und sie war drin! Dazu natürlich noch etwas Ram.



    ps. Als ich dann bei ihr einzog brachte ich meinen ADSL ("Brauchen wir das wirklich?) und meinen ISDN Telefonie Anschluss mit. Der Umzug funktionierte ohne Probleme* und sogar meine Telefonnummer konnte ich behalten. Deswegen stehen bei uns bis heute 2 Festnetztelefone mit 2 verschiedenen Nummern :)


    * So viele Meckern über die Telekom - bei mir hat immer alles funktioniert. Manchmal gab es kleinere Probleme, aber nie irgendwas, das nicht innerhalb kurzer Zeit erledigt war.

    Ciao BarFly

    "I have a faint cold fear thrills through my veins, that almost freezes up the heat of life." - William Shakespeare

  • Ohne die Aldi PC`s bzw. die Teile davon wäre meine Jugend langweiliger gewesen.

    Was ich alleine mit der Radeon 9800 XL gemacht habe, und heute noch mache...


    Lediglich die Mainboards mit Medion Branding waren nicht so toll. Keine Updates, teilweise reduziertes BIOS usw.

    (Falls ich das richtig in Erinnerung habe)


    Aber als ganzes habe ich noch keinen Aldi-PC gesehen. Hatte auch nie das Bedürfnis/Gelegenheit/Notwendigkeit mich um einen zu prügeln.

    Weiß nur noch, dass der Verkaufsstart des aktuellen Aldi PC`s quasi der German Black Friday war, bevor es cool war.


    Das ist auch heute noch so. Nur eben Online. Mein Kumpel hat sich schon zwei vergeblich bemüht, aber die Dinger sind immer schneller weg als es die

    Reaktionszeit seines wirklich schnellen Internets zulässt. Oder die Aldi Server waren überlastet, was weiß ich. ;)

    1. AMD K6-III 400, 256 MB RAM, Tyan S1590S, 20GB HDD, S3 Trio64V+ 2MB, Voodoo 2 8 MB, Creative CT4180, DOS 6.2/ WIN 98SE

    2. AMD K6-2 500, 256 MB RAM, Biostar M5ALA, 30 GB HDD, Voodoo 3 2000 PCI, Creative CT2910, DOS 6.2/ WIN 98SE

    3. Compaq Prolinea 5120: Pentium Overdrive 166MMX, 48 MB EDO RAM, 1,2 GB HDD, Cirrus Logic CL-GD5434 1MB, Formosa 1868F +DreamBlaster S2, DOS 6.2/ WIN 98SE

  • Die METRO hat früher auch mit solchen Lockangeboten gearbeitet.


    Mein Vater hat für mich dort einen Grünmonitor für meinen C64 kaufen wollen. Er ist mit Öffnung der Türen rein und der Verkäufer erzählt ihm, dass alle Geräte schon weg seien.

    Da hat mein Vater der Geschäftsführer holen lassen und erklärt, dass kein Käufer vor ihm da gewesen war und es daher nicht sein kann, dass die Ware ausverkauft ist.

    Nach ein bisschen hin und her (und ziemlich Druck von meinem Vater) fand sich dann "zufällig" doch noch ein Gerät.

    Es stellte sich heraus, dass ganze FÜNF !!! Geräte für die Aktion vorhanden waren und die sich schon die Mitarbeiter an die Seite gelegt hatten.


    Irgendwann so 1-2 Jahre später kam dann mal ein Gesetz heraus, dass beworbene Arktikel in "hinreichenden" Mengen vorhanden sein müssen.

    Daily Driver: MSI X470 Gaming Plus - Ryzen 5 1600 - 16 GB - Geforce GTX 1060 6GB - 1 TB NVMe SSD - 2 x 1 TB Raid-0 SATA

    Projekt #1: ASI 486-33 - Projekt #2: PC Chips M912 486 VLB - Projekt #3: Biostar MB8500TVX-A Pentium MMX 166 - Projekt #4: ASUS TXP4 K6-III 400 - Projekt #5: Gigabyte GA-6BXDS Dual Slot 1 PIII-500 -

    Projekt #6: ASUS P2B-DS Dual Slot 1 PIII-1000 - Projekt #7: Gigabyte GA-6VXD7 Dual Sockel 370 PIII-1000 - Projekt #8: TYAN S2505T Dual Tualatin 1400

  • Ich bin ja doch recht regelmäßig auf der Suche nach "besonderen" Gehäusen aus der damaligen Zeit, beige sollen sie sein.

    Die ganzen Medion-Rechner, bzw. Lifetec, Medion oder wie auch immer die Marken waren, sprechen mich alle nicht an.

    Hat jetzt nichts damit zu tun, dass sie von Aldi sind bzw. waren. Aber ich hatte nie einen Draht zu diesen Computern.


    Bei mir war es eher anders herum als oben beschrieben: für mich wäre es nie infrage gekommen, einen PC bei Aldi zu kaufen damals. Ich konnte mir nicht vorstellen, "dass das was taugt". :D

    Ich entschuldige mich mal pauschal hier für "dumme" Fragen... ich bin kein "Löter" und deswegen hier mehr ein N00b. :)

    Gruß, cp2



  • Och Menno, das schmerzt jetzt doch etwas, das Ihr hier die "guten" alten Aldi PCs so in der Luft zerreißt. :rolleyes:


    Ich meine... natürlich waren sie weit weg vom "non plus Ultra".

    Aber für Lieschen Müller war der Rechner super, weil man so viel damit machen konnte und bereits Software mitgeliefert wurde.

    Rückblickend möchte ich behaupten das der PC durch Aldi, endlich in der breiten Masse angekommen war.


    Ich habe hier noch einen neu verpackten Lifetec Aldi PC vom November 1999...

    Kostenpunkt damals 1.998 D-Mark


    Lifetec.jpg


    NOS und ungeöffnet... komplett mit Monitor, Rechner, Tastatur, Maus.... und... (trommelwirbel)..... ein 56k Modem.

    Zusätzlich ist er "Jahr 2000" geprüft :lupe:



    Dieser muss noch 2 weitere Jahre warten bis er am 10.11.2024 zum 25 jährigen Jubiläum geöffnet wird.

    Und wenn die TNT2 dann nix kann, dann geht der aber sowas von in die:tonne


    Ich bin gespannt ob er überhaupt noch startet oder ob die Elkos schon längst die Grätsche gemacht haben?!?

    8) Amstrad 1512DD 8086 8Mhz + Gotek

    :love:Tandy 1000EX 4,77+7,16Mhz + 640Kb + Serial + RTC + CF Harddisk + Gotek LW B:

    8o 80286 16Mhz:thumbup:80386 DX25Mhz+MT32:D80486 SBC+SC55

    :whistling:AM5x86 P75:rolleyes:Pentium 1 MMX;)AMD K6 2,AMD K6 3

    :lupe:und nen paar andere...

  • mit so nem ovp nos ding würd ich mir mal den Spaß machen, zur Filiale fahren und fragen ob die den noch zurücknehmen :D


    Und ja, man sollte den Albrechtbrüdern dankbar sein. Ohne die Aufnahme ins Portfolio der Discounter wären wohl heute noch schlechter aufgestellt was Digitalisierung im privaten Bereich betrifft.

  • Und ja, man sollte den Albrechtbrüdern dankbar sein. Ohne die Aufnahme ins Portfolio der Discounter wären wohl heute noch schlechter aufgestellt was Digitalisierung im privaten Bereich betrifft.

    Findest du? Ich bin nach wie vor nicht überzeugt davon, das jede(r) geeignet ist, mit einem Computer oder ähnlichem Gerät zu hantieren. Das schadet nur dessen Mitmenschen. :megalol:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!